Heizung streichen, wenn sie warm ist

Eine Heizung zu streichen, ist nicht so einfach. Hier der Tipp von einem Fachmann, damit beim Streichen keine "Nasen" entstehen.

Eine Heizung zu streichen, ist nicht so einfach. Oft gibt es "Nasen". Von einem Fachmann der Tipp:

Heizung anmachen, warten, bis sie warm ist und dann mit einer kleinen Rolle rasch und zügig streichen. Die Farbe wird sofort trocken und hat keine Zeit zum Laufen.

Aber bitte, unbedingt bei geöffnetem Fenster!

Voriger TippNächster Tipp
Tipp erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,3 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

2 Kommentare

alsterperle
1
Also verschiebe ich auf den Herbst!
28.6.10, 18:15
Pinselchen
2
hey Fachmann !!!
schon mal einen Heizkörper-Acryllack auf einen warmen Heizkörper gestrichen ???
Denn die das hier lesen streiche fast alle Acryl.
Also Leute, Acryllack wird nicht auf warme heizkörper getrichen, da ihr so schnell gar nicht arbeiten könnt wie das trocknet und somit das Endbild fürchterlich aussieht.
Kunstharzlacke (riechen nach Verdünnung) hingegen machen sich mit warmen Untergrund besser, aber riechen (gasen) während des streichens dermasen dass euch die Augen überlaufen.
Besser bei kalten Heizkörper streichen denn fast alle Heizkörperlacke sind sogenannte Schnelltrockner.
Gruß Pinselchen
24.8.10, 17:19

Tipp kommentieren

Kostenloser Newsletter