Herzhafter Blumenkohlstrudel aus Blätterteig mit Knoblauch-Dip

So ein Strudel mit Blumenkohl schmeckt als Hauptspeise ebenso wie als Beilage zu Fleisch zB Schweinsmedaillons.
2

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Ruhezeit
Gesamt

Der Blumenkohl wird bei uns in Österreich Karfiol genannt. Abgesehen als Beilage in Butter geschwenkt oder in Brösel gewendet ist er auch sehr schmackhaft im Blätterteig als Strudel verpackt.

Das Rezept habe ich heute kreiert, und zwar weil noch eine kleine Schale Reis vom Vortag über war und Blätterteig, mit dem ich eigentlich Apfelstrudel machen wollte, aber nicht dazu kam, und ein halber Karfiol der bereits 6 Portionen Beilage lieferte. Abwechslung muss in der Küche schon sein. Naja und raus kam dann dieser nahrhafte Gemüsestrudel aus Karfiol.

Gebacken wird dieser in einer Backform, da die Füllung sehr saftig ist und beim Zusammen-rollen und andernfalls beim Backen aus dem Teig quillen würde.

Zutaten

Für 4 Personen

  • Ca. 500 g Karfiol/Blumenkohl
  • 1 Karotte als Farbtupfer (oder roter Paprika)
  • 250 g Topfen/Quark
  • 2 Eier
  • 1 EL Hartkäse
  • Etwas Feta Schafskäse (geht aber auch ohne)
  • Eine Hand voll Reis gekocht (oder Nudel, Kartoffeln)
  • Oregano, Bohnenkraut, Pfeffer und
  • Ca. 1 TL Salz z. B. Tomatensalz 
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Stück Lauch (oder 1 Zwiebel geröstet)
  • 1 Stück Blätterteig

Für den Knoblauch-Dip

  • 2 EL Mayonnaise
  • 150 g Joghurt
  • 2 Knoblauchzehen
  • Pfeffer, Salz
  • Petersilie oder Kräutermischung

Zubereitung

  1. Zuerst legt man den Teig aus dem , damit er Zimmertemperatur bekommt.
  2. Dann werden die Karfiolröschen/Blumenkohlröschen in Stücke geteilt und in Salzwasser blanchiert.
  3. Danach in grobe Stücke würfeln.
  4. Topfen/Quark wird mit den 2 Eiern, dem Käse, Reis und Gewürzen, sowie Knoblauch zusammen-gerührt.
  5. Nun kommt der geschnittene Karfiol/Blumenkohl darunter.
  6. Eine Backform wird mit Backpapier ausgelegt und darüber wird der fertige Blätterteig gelegt, sodass an der linken langen Seite der Teig am Rand innen zu liegen kommt. Somit lappt der Teig auf der rechten Seite weiter über.
  7. Den Blätterteig vorsichtig in die Form drücken und die Füllung darauf verteilen.
  8. Nun den überlappenden Teig von der rechten Seite über die Fülle ziehen und so den Strudel oben verschließen. (Ein einstreichen mit Ei ist nicht nötig.)
  9. Nun im vorgeheizten Backrohr bei 170 Grad Umluft ca. 45 Minuten goldbraun backen.
  10. Da der Strudel in einer doppelten Schicht Backpapier gebacken wurde, kann man diesen nach ca. 10 Minuten schon aus der Backform herausnehmen, damit er unten nicht feucht wird.
  11. In der Zwischenzeit rührt man den Knoblauch-Dip aus den Zutaten zusammen.

Guten Appetit!

PS: Wer möchte, kann auch Rinderhack dem Strudel beimengen. Dafür dieses zuvor dünsten.

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Kalten Kaffee verwerten - 4 clevere Tipps
Nächstes Rezept
Bananenschmarren aus überreifen Bananen
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt dieses Rezept!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Passende Tipps
Noch keine Kommentare

Rezept kommentieren
Rezept online aufrufen