Sesam

Hilfe bei trockener und juckender Kopfhaut

Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich mache gerade die Erfahrung, dass im Alter die Haut trockener und juckender wird. Besonders die Kopfhaut ist bei mir davon betroffen.

Äußerliche Anwendungen halfen nicht nachhaltig. Da fand ich im Netz, dass Sesam, trockene juckende Kopfhaut von innen lindert.

Also begann ich Sesam zu essen. Ich esse jetzt Sesam jeden Tag zu irgendeiner Mahlzeit, selten mehr als einen Teelöffel. Trotzdem stellte ich irgendwann fest, dass der Kopf nicht mehr juckte. Es rieseln auch keine Schuppen mehr.

Vielleicht hilft es ja auch anderen, die von dem Übel betroffen sind. Es ist jedenfalls einfach auszuprobieren.

Von
Eingestellt am

38 Kommentare


4
#1
24.4.14, 18:19
Habe sogar Sesam da. Wusste ich noch nicht . Wird aber gerne probiert. Danke für die Info.
1
#2
24.4.14, 19:19
Eri, wie machst Du das? Die Sesamkörner etwas quetschen oder pur?
4
#3 lupinchen16
24.4.14, 19:52
funktioniert das mit Tahin ( Sesammus) auch?
6
#4
24.4.14, 20:03
Ich stelle auch fest, dass sowohl Haut als auch Haare trockener werden mit zunehmendem Alter.
Früher musste ich meinen Körper und auch das Gesicht nur selten eincremen.
Da juckte oder spannte nichts.

Heute braucht meine Haut einiges mehr an Pflege und meine Haare muss ich weniger häufig waschen, weil sie trockener sind.

Das ist ein guter Tipp mit der "inneren" Anwendung mit Sesam.
3
#5
25.4.14, 00:48
Da ich kein Sesamfreund bin esse ich sie so natur wie sie sind. Streue sie einfach aufs Brot unter den Lieblingsbelag, oder gebe sie so dem Essen zu.

Ich wollte noch erwähnen, daß ich schon lange Zeit medizinisches Haarwaschmittel benutze. (Physiogel) aus der Apotheke, aber auch das hat das Jucken nicht weggekriegt.
#6
25.4.14, 00:51
@lupinchen16:
das kann ich nicht beantworten, denn das habe ich nicht ausprobiert. Tahin verwende ich nur selten im Hummus, daher hat das sicher keinen Einfluß bei mir gehabt. Oder ich habe gar nicht dran gedacht, daß das auch helfen müßte ;-)
1
#7
25.4.14, 10:21
@ eri-ka

Toller, schmackhafter Tipp!
Werde ich machen, muß nur mal sehen, wo man (ich) günstig größere Mengen Sesam kaufen kann.
Ich wollte eigentlich auch schon seit längerem Sesam öfters in der Koch-Küche 'einführen'.

Nun hab' ich noch einen Grund mehr.

Vielleicht hilft es auch bei juckender Gesichtshaut.
Das betrifft aber (leider) meinen Mann. Ist teilweise echt heftig, vorallem nach dem Rasieren sieht er oft aus wie eine unfreiwillige Himbeere. Er leidet nicht nur optisch darunter....

Liebe Grüße
taline.

P.S. Daumen hoch !
2
#8
27.4.14, 09:15
Ich esse jeden Tag 6 Knäckebrot mit Sesam Belag, das recht schon und ist zudem noch günstig und kalorienarm.
1
#9
27.4.14, 09:31
Interessanter Tip! Probiere ich doch glatt jetzt aus!
1
#10
27.4.14, 10:13
Toller Tipp - vor allem, weil ich Sesam liebe <3

Was mir grade noch eingefallen - es gibt doch im Reformhaus (und manchmal auch bei Li*l) diesen Sesamkrokant. Nette kleine Sesamplättchen zum knabbern ;)
1
#11
27.4.14, 11:20
Noch besser als Physiogel und Co. wäre der Wechsel zu einem Naturkosmetikshampoo. Denn die reinigen mit Kokos- und Zuckertensiden, die sehr viel netter zur Kopfhaut sind als chemische. Da braucht´s dann vielleicht gar keinen Sesam mehr.
#12
27.4.14, 11:40
Einen Versuch ist es allemal wert.
3
#13
27.4.14, 11:51
Leider ist das Fett oft mehr unter der als auf der Haut **seufz**
#14
27.4.14, 13:06
Das ist ein sehr guter Tipp. Danke!
Sicher wird Sesam auch günstig die Gesichtshaut beeinflussen. Hast du da auch Verbesserungen bemerkt?
#15
27.4.14, 13:16
Bei mir rühren die Kopfschuppen von Psoriasis (Schuppenflechte) her. Nicht stark, aber auch ich werde Sesam ausprobieren. Danke für den Tipp!
1
#16
27.4.14, 17:01
@eri-ka: Auch ich liebe Sesam, aber von dieser Wirkung wußte ich bisher nichts, und habe das Zeug daher nie regelmäßig gegessen. Viiielen Dank also für den Tip! Ich hatte schon mit paarundzwanzig Jahren sehr trockene Haut (nicht nur auf dem Kopf, sondern überall), was durch Alter (werde demnächst 60) und Diabetes noch arg verstärkt worden ist, daher werde ich den Tip umgehend ausprobieren.

Aber eine Frage noch dazu: Du sprachst von Sesam natur - was genau verstehst Du darunter? Einfach nur Sesam pur und nicht verarbeitet, oder meinst Du ungeschälten Sesam aus dem Bioladen, wo es meist beides gibt, geschält und ungeschält? Den ungeschälten vertrage ich nämlich nicht, denn gegen irgendwas in der Schale bin ich allergisch. Denkst Du, mit geschältem Sesam klappt es auch?
1
#17
27.4.14, 19:32
toller Tipp,gute Beobachtung. Danke.

Meine Haut müßte super geschmeidig sein -von Kopf bis Fuß, ich hätte wallendes glänzendes gesundes Haar und starke Nerven......

so viel Sesam und Co ich eh schon seit Jahr und Tag esse. Vielleicht weiß meine Haut einfach nichts von der Sesamwirkung? Ich werde es ihr nun mal verklickern.
Ich mache mit meinem Körper mal eine Fortbildung, damit er weiß, wozu die vielen guten essenzielen Fettsäuren da sind, die ich ihm immer in Form von Nüssen, Samen, Omega 3 u.s.w. zuführe. Wehe, es wird dann nichts !!!
#18
27.4.14, 23:04
@Birgit-Martha
als ich diesen Hinweis , neben vielen anderen, über Frühjahrsernährung fand überlegte ich einfach, daß das ohne großen Aufwand auszuprobieren ist. Nachdem Haarwaschmittel und -öl keinerlei Erfolg brachten.
Irgendwann wurde mir bewußt, daß ich nicht mehr abends am PC saß und nonstop meinen Kopf kratzte. Als einzige Erinnerung fiel mir der Sesam ein, der zusätzlich neuerdings gegessen wurde. Also mußte ich davon ausgehen, daß er die Ursache der beruhigten Kopfhaut ist.
Wenn du schon immer Sesam ißt, dann ist der Körper dran gewöhnt. Außerdem geht es nicht um glänzendes Haar, sondern um eine Beruhigung der Kopfhaut.
Trockene juckende Stellen der Haut sind verschwunden. Bei mir! Ob es bei jedem hilft weiß ich nicht, aber schließlich kann man es ohne großen Aufwand ausprobieren.
#19
27.4.14, 23:11
@ erdhexe
Ich meinte einfach ungeröstete Natursesamkörnchen.

@lordseagle
auch Naturshampoo hatte ich versucht, aber vielleicht gibt es da noch mehr, die ich ausprobieren könnte.
#20
28.4.14, 14:05
Guter Tip! Werde ich ausprobieren. Bei mir juckt es überall - auf dem Kopf und am Körper. Und Sesam esse ich sehr gerne, das müßte also eine angenehme "Kur" werden.
#21
28.4.14, 19:15
# eri-ka

es gibt sicher auch Sesamöl,denn worauf und worin ich noch alles die Samen steuen könnte wüßte ich nicht.
Aber Du hast natürlich Recht, einerseits kann sich der Körper an vieles gewöhnen, andererseits reagiert jeder Mensch anders.

Ich mache mich kundig und wenn Sesamöl nicht zu teuer ist, werde ich es ausprobieren.
1
#22
29.4.14, 18:30
@ Birgit-Martha
besuche mal die Seite : "Eat smarter°

Dort warern unter der Überschrift "Frühjahrsputz für denKörper" Viele nette Tipps, einschließlich dem mit Sesam.
Man kann es versuchen, oder es lassen, es ist müßig darüber zu diskutieren.

Beim Türken gibts mit Sicherheit Sesam zu kaufen und es ist nicht zu teuer.
1
#23
29.4.14, 18:45
Hallo hilft es auch wenn der Ganze Körper juckt danke. der Arzt kann nichts feststellen.
1
#24
29.4.14, 21:09
Tut mir leid, da habe ich keine Ahnung.
Ich hoffe, du findest irgendwann etwas, was hilft.
2
#25
29.4.14, 21:16
@ Maifisch
Ich kopiere Dir mal, was in dem Artikel zur Haut stand. Ich vermute allerdings, daß sie mehr das Gesicht meinen.

Haut
• von innen: Ananas regt die Bildung von Kollagen an und stärkt das Bindegewebe – Falten ade. Avocado (Vitamin E) bremst den Alterungsprozess. Lachs enthält Omega-Fettsäuren, die die Haut elastisch und faltenfrei halten. Trinken Sie jeden zweiten Tag ein Glas Rote-Bete-Saft. Der enthält Kieselsäure und macht die Haut rosig.
• von außen: Ein Gesichts-Peeling hilft gegen grauen Winter-Teint. Einmal pro Woche z. B. Naturjoghurt mit Honig und zwei Esslöffeln Mandelkleie mischen, kurz einmassieren. Honig klärt und beruhigt die Haut, die Milchsäure des Joghurts reinigt und die Kleie rubbelt abgestorbene Hautschüppchen weg.
Gönnen Sie ihrer Haut ein Bad mit basischem Badesalz (Apotheke). Es neutralisiert Säuren und hilft bei Fasten- und Entschlackungs-Kuren.
1
#26
30.4.14, 19:13
Danke für eure Vorschläge schönen Feiertag Maifisch51
#27
1.5.14, 12:28
toll, muss ich ausprobieren!
#28
4.5.14, 09:37
Das werde ich sofort ausprobieren. Wäre ja super wenn es funktioniert :-)
#29
12.7.14, 13:09
Danke für den Tipp, den Sesam werde ich auch mal probieren, bin auch schon etwas älter und meine Kopfhaut juckt, habe aber keine offenen Stellen oder Schuppen, mein Mann hat Probleme mit trockener Kopf- und Gesichtshaut. Olivenöl-Kur und verschiedenes andere hat nicht wirklich geholfen. Bei uns in Ö. gibt es Sesam bei Hof.., der in DE Al.. heißt.
Ich benutze zum Haare waschen, duschen, usw. seit ca. 15 Jahren die DM Naturkosmetik- Produkte von Alverde , ist zertifizierte Naturkosmetik, sehr gut verträglich, leicht und duftig, alles ohne mineralölhaltige Zusatzstoffe, ohne Silikone, biologisch abbaubar, und sehr günstig im Preis. Als ich früher noch andere Duschgels benutzt habe, musste ich mich hinterher häufig eincremen, bei Alverde muß ich das bisher nicht.
2
#30
12.7.14, 13:20
@fanni: Hier in Deutschland gibt es Alverde-Kosmetik in diversen Dro- und Supermärkten. Für mich kommt sie leider nicht in Frage, weil sehr viele dieser Produkte Pflanzenstoffe enthalten, gegen die ich allergisch bin, aber für die meisten Menschen ist das sicher ein guter Tip!

Dabei hätten mich gerade die silikonfreien Shampoos interessiert, denn sowas ist schwer zu finden. Und die Naturkosmetikläden hier sind für mich (kein Auto) relativ schwierig zu erreichen. Klar kann man sie im Netz bestellen, aber ich sammele lieber eine große Liste und kaufe im normalen Laden, denn gerade die Bio- und Naturkosmetikläden haben es oft recht schwer.
#31
12.7.14, 21:32
Erdhexe, ich kaufe mein Haarwaschmittel "Physiogel" in der Apotheke. Es ist ohne jede Zusatzstoffe. Leider hat es mein Jucken auch nicht beseitigt, daher der Versuch mit Sesam.
#32
12.7.14, 23:02
@eri-ka: Ich denke mal, das der Sesam uns guttut, wenn er gequetscht oder gemalen wird, denn dann kann der Körper etwas damit anfangen.
Wenn er häufig als ganzer Samen verwendet wird, liegt vielleicht daran, dass er oft, genau wie Mohn, als Dekoration verwendet wird.
#33
13.7.14, 11:37
@eri-ka: das dürfte daran liegen, dass auch die "milden" Shampoos aus der Apotheke mit chemischen Tensiden daherkommen. Hast du es mal mit einem Naturkosmetik-Shampoo versucht? Da werden Kokos- oder Zuckertenside verwendet, die viel weniger reizend sind. Das war zumindest bei mir die Lösung für meine Kopfhautprobleme.
#34
13.7.14, 14:41
Das kann ich bestätigen. Selbst ein Spezialmittel für trockene Kopfhaut - mit hohem Anspruch in der Beschreibung - brannte schon beim Waschen, und nach dem Trocknen war's schlimmer wie vorher. Naturmittel (mit Mandelöl oder Kokosöl) machen Haut und Haar nachhaltig weicher und trotzdem stabil. Auch die vielgelobte Kopfmassage mache ich nur noch mit leichtem Klopfen, nicht mehr mit ziehenden Strichen. Seitdem geht es der Kopfhaut besser, und die Haare fliegen nicht mehr so stark nach dem Waschen. Du wirst das passende Mittel für dich finden - viel Erfolg!
1
#35
13.7.14, 20:56
Ich brauche kein anderes Mittel mehr, denn seit ich Sesam esse ist das Kopfjucken vorbei.
#36
14.7.14, 17:17
@eri-ka (#31): Danke für den Tip - ich habe schon mehrere Shampoos gegen trockene Kopfhaut aus der Apotheke ausprobiert, aber bisher haben die mein Problem eher noch verschlimmert. Das einzige, was immer wieder für einige Tage hilft, ist meine selbst zusammengerührte Haarkur (siehe mein Tip "Haarkur gegen trockene, schuppende Kopfhaut"), die hauptsächlich aus Eigelb, Öl und Honig besteht, und die ich mit weiteren sinnvollen Zugaben immer mal wieder variiere.

Das von Dir erwähnte Shampoo kenne ich noch nicht - das werde ich aber demnächst ausprobieren.

Inzwischen wollte ich mir geschälten Sesam besorgen, doch leider habe ich in den hiesigen Läden keinen mehr gefunden. Früher gab es den in zwei Bioläden. Daher kann ich dessen positive Wirkung nun doch nicht ausprobieren, denn wie oben schon gesagt - auf ungeschälten Sesam (und auch auf Sesamöl) reagiere ich allergisch.
#37
15.10.14, 22:58
Ich esse nun seit drei Monaten täglich einen Teelöffel Sesam, leider konnte ich bezüglich des Juckreizes auf der Kopfhaut keine Besserung feststellen. Schuppen habe ich keine und ich hatte auch vorher keine, aber leider ist das Jucken geblieben.
Weil Sesam ja sehr viele gute Eigenschaften hat, werde ich mir weiterhin welchen auf mein Frühstücksbrot, über Suppen und Essen streuen.
Schaden tut er sicher nicht.
LG. fanni.
#38
17.10.14, 00:04
Ja ich glaube, das muß jeder selbst probieren und wenn es hilft, wunderbar, aber offensichtlich klappt es nicht immer. Du hast recht, Sesam ist so gesund, da kann man ihn gerne regelmäßig essen.
lg eri

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen