Holzschneidebretter immer hygienisch einwandfrei

Jetzt bewerten:
2,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Holzschneidebretter die immer hygienisch einwandfrei und appetitlich sind: zwei Tipps - Hitze und Salz.

Immer wieder hört man von Lebensmittelvergiftungen, besonders wenn rohes Huhn geschnitten wird und das selbe Schneidebrett dann für Gemüse genutzt wird. Immer wechseln!

Holzschneidebretter, die nach dem gründlichen Spülen 10 Minuten bei 200 Grad im Backofen durchgetrocknet werden, sind hygienisch unbedenklich. Auf einer Oberfläche, die trocken ist wie die Wüste überleben die Bakterien nicht.

Man kann die Bretter, oder auch einen großen Hackblock, über Nacht dick mit Salz bestreuen, am nächsten Tag entfernen. Auch dieses Vorgehen killt die Bakterien.

Kunststoff- und Glasbretter können ja in die Spülmaschine und sind danach vollkommen sauber.

Von
Eingestellt am
Themen: Holz

8 Kommentare


8
#1
8.8.12, 09:34
Immer wieder? Ich habe noch nie von Lebensmittelvergiftungen durch das Schneiden von rohem Huhn auf Holzbrettern gehört, echt nicht.
Ich schneide ALLES auf meinen Holzbrettern, danach werden sie von Hand gespült oder in die Spüma gesteckt. Und da ich das schon immer mache und wir alle noch nie Probleme hatten, scheint es ja auch zu genügen.
2
#2
8.8.12, 10:07
Na ja, vielleicht keine Lebenmittelvergiftungen, aber salmonellen, was noch viel Schlimmer ist.

Ich stecke auch meine Holzbrettchen in die Spüma, das dürften auch hartnäckige Keime nicht überleben. Nur per Hand abspülen ist mir zu unsicher.

:o))
2
#3 jojoxy
8.8.12, 10:23
ich schneide kein fleisch auf holzbrettern, nur auf glas, und das kommt in die spülmaschine. holz nehme ich dann für gemüse, kartoffeln usw. mir scheint das am sichersten zu sein.
2
#4
8.8.12, 14:54
Auf meinem Holzbrett wird alles geschnitten und dieses wird nach der Küchenarbeit mit kochendem Wasser einmal von jeder Seite abgebrüht..!

Keiner Krank und keine Beschwerden! ;o}
1
#5
8.8.12, 21:43
bei 200 Grad im Ofen ?

ich hatte mal aus Versehen ein Holzbrettchen, das unten im Ofen lag (also unter dem Backblech) bei knapp 200 Grad mitgebacken, es aber gottseidank nach wenigen Minuten bemerkt ... das Brett ist mir dann aber in der Mitte durchgebrochen und ich musste es wegwerfen ... ausserdem war die Unterseite total verkohlt
-2
#6
8.8.12, 22:04
Hallo Agnetha - ich schrieb 10 Minuten bei 200 Grad - da passiert dem Brett nichts !
Gruß Ellaberta
#7
19.10.12, 06:36
Ich habe mal gelesen, daß Kunststoffbrettchen unhygienischer sind als Holzbrettchen, warum auch immer. Jedenfalls wurden darauf mehr Keime gefunden. Am besten benutzt man nur Glas und Keramik, dann ist man auf der sicheren Seite. Ich schneide niemals Fleisch und Gemüse auf Holz, schon wegen der unappetitlichen Verfärbungen.
2
#8
19.10.12, 12:55
@tylersomi: Ich habe mal gelesen, dass Holzbrettchen irgendwie antibakteriell wirken sollen.
Glas- und Keramikbretter sind zwar hygienischer (glaube ich zumindest), aber man versaut sich damit die Messerschneiden!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen