Bei Halsschmerzen hilft purer Honig - mehrere Löffel über den Tag verteilt essen.

Honig bei Halsschmerzen

Jetzt bewerten:
3,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Bei Halsschmerzen ist die beste Medizin etwas ganz einfaches: vier bis fünf mal am Tag einen großen EL Honig essen, denn Honig desinfiziert und saugt praktisch die Entzündung aus dem Hals.

Wenn man es ganz nach Anleitung machen will, sollte man noch sehen dass der Honig den Hals „hinunterrollt“ Zu Deutsch: so spät wie möglich runterschlucken, damit der Honig so lange wie möglich an der entzündeten Stelle bleibt und dort seine volle Heilkraft entfalten kann.

Aber Obacht: Den Honig im Tee zu trinken bringt wenig, denn ab 70° Celsius verliert der Honig seine heilende Wirkung.

(Honig wirkt übrigens auch bei anderen Entzündungen wie Pickel, eiternden Wunden etc.)

Von
Eingestellt am

3 Kommentare


#1
8.3.12, 20:09
Guter Tipp. Wer jedoch Honig nicht so mag oder ihn zu süß findet, kann auch Johannisbrotkernsirup nehmen. Hilft bei Halsschmerzen wirklich gut und schmeckt etwas herber. Hab´s selbst gerade ausprobiert.
#2
8.3.12, 22:39
Den Tipp hat mir mein Hausarzt auch gegeben. Hat super funktioniert! Daumen hoch
#3
5.10.14, 21:11
Jaaa,das hat mir in der letzten Zeit bestimmt drei dicke Erkältungen erspart! Die kündigen sich bei mir immer mit Halsschmerzen an.
Ich nehme Honig vom Imker. Weiß nicht,ob der aus dem Supermarkt genauso hilft...?

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen