Honig-Petersilien-Kartoffeln (Kartoffeln mal anders)

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn einem die normalen Kartoffeln zu öde werden, hier eine etwas andere Variante:

Kartoffeln (Menge wie gewohnt)
Petersilie fein gehackt (am Besten frisch)
Honig (nach Geschmack, mir schmeckt dabei am besten trüber Blütenhonig)
Etwas Öl zum Braten

Kartoffeln kochen, bis sie bissfest sind.

Kartoffeln in einer Pfanne mit möglichst wenig Öl braten.

Nach der Hälfte der Bratzeit Petersilie hinzugeben. Ruhig reichlich verwenden und den Duft, der entsteht, genießen. Richtig ist es, wenn alle Kartoffeln grün gefleckt sind.

Ca. 1 min bevor sie fertig sind, pro 250g Kartoffeln einen Esslöffel Honig hinzugeben und Kartoffeln darin schwenken.

Am besten schmeckt es, wenn die Kartoffeln nur leicht goldbraun gebraten sind. Wenn man sie zu dunkel brät, wird es leicht bitter. Allerdings mag mein Mitbewohner sie so am liebsten, also einfach ausprobieren! Eignet sich hervorragend für übriggebliebene Kartoffeln vom Vortag!

Von
Eingestellt am

18 Kommentare


#1 Wanjuscha
26.11.07, 18:23
Soll man die Kartoffeln in Scheiben schneiden der ganz lassen?

....sonst tolles Rezept!!!
#2 Katja
27.11.07, 08:04
Zucker und Butter in ner Pfanne karamellisieren, dann die vorgekochten Kartoffeln rein, bissl brutzeln

dann sollte man allerdings die Petersilie weglassen
-1
#3
27.11.07, 10:09
hört sich interessant an!
@ katja: das ist der tipp von andreas! wenn du alles besser weist, dann schreib doch nen eigenen tipp!
1
#4 Katja
27.11.07, 10:32
das sollte keine Kritik an diesem Tipp sein, vielmehr eine Ergänzung

habe den Tipp mit voller Punktzahl bewertet
#5 Dora
27.1.11, 07:09
Meine Frage wäre auch, ob man die Kartoffeln in Scheiben schneiden soll, wie zu Bratkartoffeln oder ob sie ganz bleiben sollen? Diese Frage ist ja leider seit 2007 noch nicht beantwortet.
Ansonsten klingt es gut und nachkochenswert.
#6 Nuckel
27.1.11, 09:21
Ist schon witzig, seit drei oder vier Jahren ist hier keine Antwort eingegangen. Aber als ich eben anfing zu lesen habe ich mir auch sofort die Frage gestellt, ganz oder in Scheiben? Nur witzig, dass nach so vielen Jahren zwei gleichzeitig hier lesen und diese Frage stellen.
#7 Nuckel
27.1.11, 09:22
Ach, ich weiß warum. Wir haben heute alle den Newsletter erhalten und auf den Link geklickt. Hatte ich schon gar nicht mehr dran gedacht. Vielleicht liest den Newsletter ja auch die oder der Verfasser des Tipps und wir können Hoffnung auf Antwort haben. Wäre schon schön!!!
#8
27.1.11, 10:11
Frage: hat jemand von euch mal zusätzlich Pfeffer und / oder Chilli drangetan? Wenn ja, bitte teilt mit, ob das schmeckt oder soll ichs grad vergessen ..... ;D
#9
27.1.11, 10:21
Toller Tipp! Frischer Pfeffer aus der Mühle, nicht zu viel, passt da ganz toll. Uns schmeckts damit richtig gut. IF
#10
27.1.11, 11:31
Also mal ganz ehrlich was sagt uns das Wort Bratkartoffeln???? wenn ich es höre, denke ich sofort und ohne Umwege an in Scheiben geschnittene Kartoffeln
#11
27.1.11, 11:53
@Nicky54
:) Im Rezept steht nichts von "Bratkartoffeln".

"Kartoffeln kochen" => Ganze oder geviertelte Kartoffeln werden damit gemeint sein.

Oder hat jemand von Euch schon mal in Scheiben geschnittene Kartoffeln gekocht?
Ich ja - einmal und nie wieder :(((
1
#12
27.1.11, 11:57
Katja, zu #2 habe ich als Ergänzung verstanden. 'Mache es manchmal genauso wie Du.
#13
27.1.11, 17:23
@Teddy: Naja, aber es steht doch da "Kartoffeln in einer Pfanne mit möglichst wenig Öl braten". Das sind ja dann quasi "Bratkartoffeln". Jedenfalls hab ich das auch so verstanden ;-)

Ist auf jeden Fall ein sehr interessantes Rezept, das ich gern mal ausprobieren werde.
#14
27.1.11, 17:39
@Teddy : Im Rezept steht Kartoffeln braten
und gebratene Kartoffeln sind bei mir auch Bratkartoffeln.
Ja, ich habe schon oft Kartoffelscheiben gekocht. Für ein Kartoffelgratin
werden, bei mir, die rohen Kartoffelscheiben 5 Min. in Sahne vorgekocht.
#15
28.1.11, 00:19
Was hier noch keiner gefragt hat: Macht Ihr die Kartoffeln als Hauptgericht oder als Beilage, wenn ja, wozu?
Und ich würde die Kartoffeln auf keinen Fall in Scheiben schneiden.
Auf jeden Fall ganz (je nach Größe) , oder halbiert oder geviertelt.
#16
28.1.11, 03:06
@malik: Süß und Chili passt meistens super zusammen - hab's schon -zig Mal ausprobiert. Pfeffer und süß passt weniger gut. LG
#17
28.1.11, 09:09
Herzlichen Dank an Alle, die mir geantwortet haben. Denke auch, dass süss und Chili zusammen passt (Schokolade mit Chili = Hammer). Werde auch noch Zimt, Koriander und Minze versuchen; bekommt dann einen arabischen Touch. Die haben ja eine wunderbare Küche, so sinnlich und verführerisch. Wünsche allen ein schönes Wochenende und mega Plausch am Köchenn und Ausprobieren.
1
#18
29.1.11, 03:07
Was zu honigsüß, Chili, Petersilie und Kartoffeln auch noch super passt, sind Möhren. Alles zusammen einfach nur lecker... (und gesund!) ;-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen