Hoppelpoppel oder wie aus ein paar Resten doch noch was wird

Jetzt bewerten:
2,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Meistens bleiben im Kühlschrank Reste von den Vortagen übrig. Aber Achtung bei Nudeln und Kartoffeln. Die sollten spätestens nach 3 Tagen nicht mehr verwendet werden. Einfach alle Zutaten, die noch zu finden sind in eine Pfanne geben, größere Teile kleinschneiden und gut heiß machen. Je nach Zutaten und Geschmack kann das Gericht mit Eiern od. Käse, oder Tomatenmark aufgepeppt werden. Evtl. Blattsalat dazu, fertig! Das gilt natürlich nur für salzige Gerichte!

Von
Eingestellt am

19 Kommentare


#1
7.12.04, 16:54
Was hat das mit "Salzigen" Gerichten zu tun???
Und wenn man/Frau genügend Fantasie besitzt,dann lässt sich aus allem ein Wunderbarer "Eintopf" machen
#2 Feinschmecker
7.12.04, 18:22
Okay i nimm jetzt Paprika, Sauce Tatare, Sauerrahm, Tomaten, Eier, Kernöl, Sauerkrat, Fisch, Schnitzerl, Ketchup, Kren und Lauch..........Lecker!!!!
#3
7.12.04, 18:54
@Feinschmecker: oder du kochst weniger, dann hast du nicht so viele reste!
#4
7.12.04, 22:46
@ Fewinschmecker
Ich würde Deine Mischung pürieren, erhitzen, mit Maggi würzen und dann langsam schlürfen aus der Schnabeltasse...
;)
#5 Pipi
8.12.04, 17:41
@Feinschmecker hat völlig recht! !
#6
10.12.04, 00:11
@ Feinschmecker
Fisch? Schnitzel? usw... welche Mischung!
Sag Bescheid, wie es war, als dir der Magen ausgepumpt wurde *lol*
#7 Feinschmecker
10.12.04, 15:17
An das Kommentar vom 10.12:
ich habe nur das gemacht was die Dame oben beschrieben hat!!
#8 Hanne
12.12.04, 13:00
Hallo Feinschmecker, wie lange hast Du Deinen Kühlschrank nicht mehr überholt? So alle2-3 Tage solltest Du schon mal alles durchsehen, das andere, na ja..!?
#9 roman
6.4.05, 14:53
das gibt es bei uns zu hause auch manchmal, schmeckt lecker - meistens, heißt aber moppelkotze
#10
16.3.06, 14:42
Gekochte Kartoffeln (die von Pellkartoffeln übrig sind) können weitaus länger als 3 Tage im Kühlschrank bleiben.
#11
25.3.06, 19:29
Sobald gekochtes Essen abgekühlt ist, machen sich darin die Mikroben breit und vermehren sich mit unterschiedlicher Geschwindigkeit.
Deswegen ist es keine gute Idee, Essensreste aufzuheben, um sich irgendwann eine Mahlzeit daraus zu bereiten.
Besser ist es, sich vorher zu überlegen, wieviel gegessen wird, und etwas weniger zu kochen.
#12
5.4.06, 13:28
Bei uns am Tisch heißt das "hoppelkotze". Die Kinder sagen aber auch schon mal "stoppelkotze" dazu.
#13 ich hasse die pampe
9.4.06, 12:21
also ich kann mir au me ne frikadelle vors knie nageln :D
#14
14.6.06, 16:18
@ 25.03
Weisst Du, warum der Magen so sauer innen ist?
Weil Bakterien und andere Keime sowieso aufgenommen werden.
Es scheint im Übrigen, dass zu strenge Hygiene - ich meine jetzt nicht, das abspühlen von Gemüse oder den Verzicht auf Verdorbenes oder Verschimmeltes, mit an dem Anstieg von Allergien beteiligt ist.
Ausserdem ist bei Hygienevorschriften aus der Öff. Küche o. Lebensmittelindustrie zu bedenken, dass diese eine gewaltige Marge berücksichtigen, damit auch besonders geschwächte Menschen nicht krank werden.
Auch müssen die Keime, vom Kochen eigentlich abgetötet - ich rede jetzt nicht von weichen Eiern - erst einmal in das Zeug hineinkommen, und sich vermehren, was die meisten nur bei einer gewissen Wärme tun - deswegen ja auch die Lagerung im Kühlschrank.
Ganz vorsichtige können es ja auch einfrieren.
Und natürlich, im Hochsommer halten nicht ganz hart gekochte Eier, Reis und Zucchini es draussen nicht lange aus.
Und manchmal kann man Reste nicht vermeiden.
Der Mensch hüpft schon ein paar Jahr über die Erde und hat schon ganz Anderes Verschluckt.
#15 Kusy
24.8.06, 15:17
Hallo,
ich mache sowas auch öfter, meiner Erfahrung nach halten sich aber Kartoffeln nur als Pellkartoffeln (= noch ungeschält!) oder im Eintopf. Reste von Salzkartoffeln schmecken meist schon am nächsten Tag nicht mehr gut, sie werden muffig. Bratkartoffeln gehen grad so.

Drei Tage sind selbst im Kühlschrank wohl bei fast allen gekochten Lebensmitteln so ziemlich die Grenze.

Vorsicht auch bei Gewitter - da verderben manche Lebensmittel schneller, vor allem Milchprodukte.

(Wer vor Bakterien Angst hat, sollte natürlich am besten nur Lebensmittel verzehren, die frisch aus der Vakuumverpackung kommen. Andernfalls evtl. mit Schnaps übergießen, anzünden und anschließend drei Stunden kochen. Das überlebt garantiert ein Bakterium.)
#16 danielg
28.10.06, 20:03
sehr praktisch!!!
#17
24.9.07, 13:50
mein kühlschrank hat momentan noch rotkohl, balsamico, bohnen, ketchup und kapern zu bieten *schüttel* ....ich glaub ich mach lieber ne tütensuppe
#18 Conny
5.1.08, 18:15
Ich weiß nicht ob vieleicht der Rest von den Fischstäpchen so gut mit Eiern Tomatenmark oder Käse kommen würden. Aber na gut, jedem das seine ?!!!!!!!
#19
9.1.08, 15:22
Hallöchen. Ich bin wohl kein Kochfreak, aber ich habe noch nie so eine Geschmacksverirrung gehabt, dass ich solche Zutaten zusammen gepackt habe. Ist euer Magen vielleicht ein Klärwerk?
Eure Urmel

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen