Die Behandlung von Hund und Katze mit Kokosöl, bietet einen sicheren Schutzmantel, der Zecken abhält und bereits festsitzende Zecken abfallen lässt

Hunde und Katzen mit Kokosöl pflegen und schützen

Voriger Tipp NĂ€chster Tipp
18×
Jetzt bewerten:
3,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Nachdem die Verwendung von Kokosfett in der Küche mein Interesse geweckt hatte und ich mich etwas in die vielseitigen Möglichkeiten der Verwendung eingelesen hatte, fand ich auch folgenden guten Tipp:

Kokosöl gegen Ungeziefer bei Hunden und Katzen!

  • Tiere sind nicht durch Kleidung geschützt, und es passiert sehr schnell und oft, dass sich Parasiten im Fell festsetzen. Dem kann man vorbeugen, wenn man das Tier vor jedem Streifzug durch die Natur mit einer ausreichenden Menge Kokosöl einreibt. Die Behandlung bietet einen sicheren Schutzmantel, der Zecken abhält und bereits festsitzende Zecken abfallen lässt.
  • Genau wie bei Menschen ist Kokosöl auch für unsere Tiere ein wirksamer Schutz. Kokosöl bietet mit seiner antibakteriellen Wirkung, u. a. Schutz vor Läusen und Flöhen und tötet die Tiere, wie auch deren Nachwuchs ab.
  • Würmer, Mücken und Milben (z. B. Grasmilben) können mit Kokosöl behandelt werden. In allen Fällen reicht es, das Öl gut ins Fell einzumassieren. Die im Fett enthaltene Laurinsäure wehrt Plagegeister ab und Haut und Fell des Tieres wird zusätzlich gepflegt. 
  • Katzen werden sich oberflächlich putzen und kommen somit gleichzeitig in den Genuss der wertvollen Inhaltsstoffe des Öls, Hunden kann man ohne Bedenken Kokosöl auch zusätzlich als Nahrungsmittelergänzung ins Futter geben: Es entfaltet recht schnell seine Wirkung und reguliert auf natürliche Weise die Verdauung.
  • Weiterhin können Hundepfoten, die rau und trocken sind, mit Kokosöl behandelt werden. Das ist gerade für den Winter ein guter Tipp.

Fazit 

Parasiten jeglicher Art haben wesentlich weniger Lust, sich auf Tieren niederzulassen, die mit Kokosfett behandelt wurden. Sollte es doch einmal dazu kommen, suchen sie von alleine sehr schnell Reißaus und fallen ab.

Kokosöl ins Futter gegeben, wirkt sich positiv auf Mikroorganismen im Darm aus, und sorgt für ein gesundes Gleichgewicht. Der Schutz nach dem Einreiben beträgt ca. 6 Stunden und das reicht meist für einen Spaziergang.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

33 Kommentare

Emojis einfĂŒgen