Auch Tiere schwitzen und leiden unter der Hitze. Wir zeigen euch, wie ihr Vierbeiner, aber auch Insekten an den heißen Sommertagen unterstützen könnt.
7

Tieren bei Hitze helfen

Voriger TippNĂ€chster Tipp

Die momentane Hitze macht nicht nur uns Menschen zu schaffen, sondern beeinflusst auch Tiere. Wildtiere finden häufig nicht genügend Wasser und auch unsere Haustiere leiden unter den hohen Temperaturen. Wir zeigen euch, wie ihr Vierbeiner, aber auch Insekten an den heißen Sommertagen unterstützen könnt.

Wildtiere mit Wasser versorgen

Igel, Eichhörnchen, Mäuse, Vögel und Insekten sind über jede Hilfe in den heißen Monaten dankbar. Besonders wichtig ist es, den Wildtieren genügend Wasser zur Verfügung zu stellen. Vor allem in der Stadt finden sie oft keine natürlichen Wasserquellen; Pfützen gibt es nicht oder sind ausgetrocknet.

Wasserquelle für Igel & Co.

Igel, Eichhörnchen, Mäuse, Vögel und Insekten sind über jede Hilfe in den heißen Monaten dankbar. Besonders wichtig ist es, den Wildtieren genügend Wasser zur Verfügung zu stellen.

Wildtiere kannst du unterstützen, indem du eine saubere flache Wasserschale in den Garten, auf die Terrasse oder den Balkon stellst. Stelle die Tränke an einen ebenen, schattigen Ort und achte darauf, dass die Wasserschale nicht zu nah am Gebüsch steht, damit Jagdtiere wie Katzen nicht auf der Lauer liegen. Selbst wer keinen Balkon besitzt, kann Insekten, Käfern und Vögeln bereits helfen, indem man eine kleine Schale mit Wasser auf das Fenstersims stellt. 

Es ist wichtig, das Wasser regelmäßig auszutauschen und die Tränke zu säubern, sodass keine Bakterien entstehen. Beachte jedoch, kein Spülmittel zu verwenden, da viele Tiere die Rückstände nicht vertragen.

Insektentränke mit Landemöglichkeit

Für Insekten wie Bienen, Hummeln und Schmetterlinge ist eine Wasserschale mit Landemöglichkeit die beste Lösung, da sie sonst schnell ertrinken können. Um ihnen ein sicheres Plätzchen zum Landen zu bieten, einfach Steine, Murmeln, kleine Hölzer oder auch Moos in die Wasserschale hineinlegen. So kannst du aus einem Stab und Kronkorken eine süße Insektentränke bauen

Für Insekten ist eine Wasserschale mit Landemöglichkeit die beste Lösung, da sie sonst schnell ertrinken können. Um ihnen ein sicheres Plätzchen zum Landen zu bieten, einfach Steine, Murmeln, kleine Hölzer oder auch Moos in die Wasserschale hineinlegen.

Viele Insekten benötigen Wasser nicht nur zum Durst stillen, sondern auch für den Bau ihrer Nester. Bienen kühlen damit außerdem ihre Waben, da die Larven bei zu großer Hitze sterben können. 

Abkühlung für Vögel

Auch für die Vögel wird es im Sommer schwierig, an Flüssigkeit zu kommen, wenn mögliche Wasserstellen ausgetrocknet sind. Oft löschen sie dann ihren Durst an Früchten wie Johannisbeeren und treiben damit Gartenbesitzer in den Wahnsinn. Nicht nur deshalb ist es wichtig, Vogeltränken im eigenen Garten aufzustellen. Dazu reicht meist schon ein Untersetzer für den Blumentopf oder ein ausrangierter Suppenteller, jeweils mit flachem Rand, damit die Piepmätze dort gut landen können; außerdem kannst du auch ein Waschbecken als Vogeltränke verwenden. Je nach Höhe der Tränke solltest du noch Steine hineinlegen, damit die Vögel nicht ertrinken

Ganz wichtig beim Aufstellen einer Vogeltränke: Sie muss täglich gereinigt werden. Vögel nutzen Trinkgelegenheiten auch als Bad, und können Infektionen bekommen und sterben, wenn nicht täglich das Wasser gewechselt und die Tränke gereinigt und ausgewischt wird. Dazu reicht schon eine Bürste und kochendes Wasser; was du aber nicht verwenden solltest, sind chemische Putzmittel, da sie für die Vögel genauso gefährlich sein können wie die Bakterien in schmutzigem Wasser.

Auch für die Vögel wird es im Sommer schwierig, an Flüssigkeit zu kommen, wenn mögliche Wasserstellen ausgetrocknet sind. Ganz wichtig beim Aufstellen einer Vogeltränke: Sie muss täglich gereinigt werden.

Auch wo im Garten die Tränke steht ist wichtig, damit sie den Federtierchen nicht zum Verhängnis wird: Am besten an einer gut einsehbaren Stelle im Garten, die so weit wie möglich von Büschen entfernt ist – sonst kann es nämlich schnell sein, dass ein Vögelchen beim Baden oder Trinken von der Nachbarskatze überrascht wird. Wenn du den Vögeln eine besondere Freude machen willst, kannst du ihnen auch zusätzlich eine Schale mit Sand anbieten: Dort können sie ebenfalls „baden” und werden Parasiten aus ihrem Gefieder los. 

So kannst du deinen Haustieren helfen

Unsere Vierbeiner leiden unter der Hitze noch stärker als wir, denn sie können ihre Körpertemperatur nicht durch das Schwitzen regulieren. Im schlimmsten Fall können sie bei zu hohen Temperaturen einen Hitzschlag oder ein Herzversagen erleiden. 

Zwei Regeln gelten für jedes Tier:

  • Dein Haustier sollte immer einen großen Schattenplatz zur Verfügung haben.
  • Wechsle Futter und Wasser regelmäßig und reinige die Näpfe, damit sich bei der Hitze keine Bakterien bilden können.

Tipps für Hunde

Unsere Vierbeiner leiden unter der Hitze noch stärker als wir, denn sie können ihre Körpertemperatur nicht durch das Schwitzen regulieren. Dein Haustier sollte immer einen großen Schattenplatz zur Verfügung haben.

  • Früh morgens und spät abends spazieren gehen, wenn die Temperaturen am niedrigsten sind.
  • Hunde können sich die Pfoten verbrennen! Lege deine Hand auf den Boden und prüfe so seine Temperatur. Wenn du es nicht mindestens sieben Sekunden aushältst, dann ist der Boden definitiv zu heiß für deinen Hund! Bei Verbrennungen solltest du sofort einen Tierarzt aufsuchen.
  • Eis für den Hund: Je nachdem was dein Hund verträgt, kannst du ihm einen Eiswürfel oder einen gefrorenen Joghurtwürfel zum Abkühlen geben. Achte aber darauf, dass er sich nicht verschluckt!  Andere Hundebesitzer frieren auch Banane, Brokkoli oder etwas Leberwurst ein.
  • Bestelle deinem Hund eine , auf die er sich legen kann. Die Matten sind in verschiedenen Größen verfügbar.
  • Biete deinem Hund eine Möglichkeit zum Planschen.

Tipps für Katzen

  • Es ist ein bekanntes Problem, dass Katzen zu wenig trinken. Katzen bevorzugen eine Trennung vom Futter- und Wassernapf. Stelle das Wasser daher in einer anderen Ecke der Wohnung auf.
  • Versuche deiner Katze etwas Wasser unter ihr Nassfutter zu mischen.
  • Kaufe einen : Vielen Katzen macht es richtig Spaß, daraus zu trinken.
  • Biete den Katzen auch in der Wohnung gut belüftete Rückzugsorte.
  • Ein tiefgekühltes Kirschkernkissen kann eine willkommene Abkühlung darstellen.
  • Wenn deine Langhaarkatze im Sommer unter ihrem Fell leidet, kann eine professionelle Schur in Betracht gezogen werden.

Tipps für Nagetiere

Nagetiere brauchen viel Platz und Auslauf. Stelle sicher, dass in ihrem Gehege genügend Schatten zur Verfügung steht.

  • Nagetiere brauchen viel Platz und Auslauf. Stelle sicher, dass in ihrem Gehege genügend Schatten zur Verfügung steht.
  • Schütze deine Nagetiere vor Zugluft. Bitte keine Ventilatoren auf das Gehege richten, das kann gesundheitliche Folgen haben!
  • Stelle einen Sonnenschirm auf und lege feuchte Handtücher über das Gehege.
  • Stelle eine große Kiste mit feuchtem Sand oder feuchter Erde auf.
  • Sorge für gut belüftete Rückzugsmöglichkeiten, z. B. durch ein Häuschen oder einen Tunnel.
  • Bei langhaarigen Kaninchen kann ggf. eine professionelle Schur in Betracht gezogen werden.

Es sollte eigentlich selbstverständlich sein, aber dennoch wollen wir es zum Schluss betonen: Unter gar keinen Umständen dürfen Haustiere im Auto gelassen werden. Nicht einmal für 5 Minuten!!

Tipp erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,9 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Voriger TippNĂ€chster Tipp

4 Kommentare

Emojis einfĂŒgen

Kostenloser Newsletter