Hundekekse - Schinkensterne

Jetzt bewerten:
2,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Meine Hunde sind sehr wählerisch was Leckerlis angeht. Da habe ich mal ein wenig ausprobiert und siehe da, sie lieben die neuen Kekse!

Ihr braucht

  • 100 g Erdnusslocken
  • 1 Ei
  • 1 Scheibe Schinken
  • 6 EL Milch
  • nach Bedarf Haferflocken
  • Weizen- oder Roggenmehl

Zubereitung

alles pürieren und dann solange mit Weizen- oder Roggenmehl verkneten bis ihr es ausrollen könnt.

Beliebig ausstechen und 10-15 Minuten backen, bei 150 Grad.

Von
Eingestellt am
Themen: Kekse

14 Kommentare


1
#1
3.9.14, 20:05
Super Tipp. Ich glaub die könnten mir auch gut schmecken. Danke =)
5
#2
3.9.14, 21:15
Leider ist in den Erdnusslocken zu viel Salz und Fett. Das tut den Tieren nicht gut. Leider dafür Daumen runter.
5
#3
3.9.14, 21:22
Erdusslocken ?? neeee, das ist doch nix für Hunde ! sorry.
7
#4
3.9.14, 21:37
Muss leider auch sagen, dass die Erdnusslocken nichts für Hunde sind, die anderen Zutaten gehen aber schon. Das Weizenmehl würde ich jetzt auch gegen Roggenmehl tauschen. Erdnusslocken sind viel zu fettig für Hunde und nicht gesund.
2
#5 jb70
3.9.14, 22:01
Ich dachte auch - Hunde dürfen keine Nüsse fressen ?!
5
#6
3.9.14, 22:26
hallo glucke1980
ist vielleicht nicht gut aber wie oft lese ich das viele Leute ihren Hunden Leberwurstschnitten oder Wurst Scheiben geben!
auf die Menge der Kekse glaube ich jetzt nicht wenn man dem Hund ab und an ein Keks gõnt das es so schädlich ist .
nicht auf Dauer das ist klar.
unser damaliger Hund war regelrecht ein müllschlucker und ist 15 Jahre alt gworden. :-)

LG kosmosstern
2
#7
3.9.14, 22:33
kosmosstern: ja klar es kommt auch auf den Hund an wie gesund er ist.
Ein gesunder Hund verträgt schon hin und wieder mal so ein Leckerli, wenn ich an unseren denke, der würde die kotzeritis bekommen.

Gesund ist es nicht, aber einmal die Woche geht es schon.
3
#8 jb70
3.9.14, 22:43
Ich glaube auch nicht,dass der Hund wegen ein paar Erdnusslocken tot umfällt.Aber wenn ich weiss,dass Nüsse (allen voran Erdnüsse),neben Schokolade,Weintrauben (Rosinen),Avocados,Zwiebel und Knoblauch für Hunde schädlich bzw. giftig sind,würde ich sie meinem Hund nicht füttern - auch nicht in kleinen Mengen.
#9
3.9.14, 23:07
Nette, Idee, aber ich würde das meinem Hund nicht "füttern".
1
#10
4.9.14, 08:39
Erdnüsse sind für Hunde nicht gefährlich. Der Mensch so wie der Hund könnte darauf allergisch reagieren. Man stellt dem Hund jetzt doch nicht einen Topf voll Flips hin. Es ist doch nur ein Leckerchen. Danke :)))
1
#11
4.9.14, 16:34
Grundsätzlich eine nette Idee, selber backen für den Hund find ich gut.
Es gibt irrsinnig viele Rezepte für Hundekekse, die genauso einfach und schnell zu machen, sicherlich aber gesünder sind.
1
#12
5.9.14, 16:07
Grundsätzlich mal vorweg: ich backe niemals für meine Hunde, das Angebot an Leckerlies ist riesig und ich habe ganz sicher nicht das Bedürfnis, mich in unnötige Arbeit zu stürzen, sobald die Küche mal sauber ist.

Trotzdem: die Idee an sich finde ich nicht schlecht, und dass Erdnussflips mit drin sind - na und? Der Hund kriegt ja keinen Napf voll damit. Was ich esse ist schließlich auch nicht immer gesund (trotzdem ich auf ausgewogene Ernährung achte, meine niederen Triebe sind oft stärker), da muss ich bei gelegentlichen Leckerlies für meine Hunde nicht katholischer sein als der Papst.

BtW: meine Hunde kriegen Frolic als Belohnung, das ist an sich auch nicht gesund, aber als Leckerle mags angehen.

:o))
#13
1.2.15, 20:06
sitzt der wolf am waldesrand und wartet auf sein erdnussgebäck !
#14
4.8.15, 08:41
Erdnusslocken sind ein Maisgebäck (gepufftes Maismehl) welches den Erdnussgeschmack nur durch etwas Erdnussbutter erhält.
Mais macht Hunden doch nichts oder?
Die industriell hergestellten Hunde Leckerlies sind bestimmt auch nicht besser. Und es soll ja wohl Vollnahrung sein.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen