Im Sitzen pinkeln

Ist im Sitzen pinkeln gesundheitsschädlich?

Jetzt bewerten:
3,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Pinkeln, pullern, pieseln – Mythen und Fakten rund ums kleine Geschäft

Männer mit kurzen Vornamen sind im Winter klar im Vorteil. Zumindest wenn es darum geht, den eigenen Namen in den frischen Schnee zu pinkeln. Für Max und Ben überhaupt kein Problem. Für Klaus-Dieter hingegen ist spätestens beim Bindestrich Schluss – der "Saft" ist alle. Dass dieses, dem männlichen Spieltrieb geschuldete Kunststück, nur im Stehen klappt, ist klar. Warum aber ein Großteil der Männer auch im heimischen Bad "standhaft" am Prinzip des Stehpinkelns festhält, ist unklar. Hier, wo weder eine Schneewehe zum Verewigen lockt, noch ein schneidender Wind den entblößten Hintern auskühlt, könnte "Mann" sich doch setzen, oder? Meint zumindest "Frau", die trotz aller emanzipatorischen Fortschritte in den meisten Fällen leider noch für die Reinigung des Bads verantwortlich ist. Das führt direkt zu Männer-Mythos Nummer Eins:

"Ich kann doch zielen – bei mir geht nichts daneben!"

Wahr ist, dass der Mann eine bessere Kontrolle über den Urinstrahl bei der Miktion (Fachbegriff fürs Wasserlassen) hat als die Frau. Das ist anatomisch bedingt und nicht zu leugnen. Daher hat sich in der westlichen Zivilisation auch die sitzende Pinkelhaltung bei der Frau durchgesetzt. In anderen Kulturen, beispielsweise in Teilen Afrikas, erlernen Frauen schon im Mädchenalter spezielle Techniken zum Stehpinkeln. Doch zurück zum Mythos. Unwahr daran ist, dass es allein auf das "Zielen können" ankommt. Die eigentliche Verschmutzung findet nicht durch versehentliches "Danebenpinkeln" statt. Sie ist vielmehr Folge des feinen Sprühnebels, der zwangsläufig beim Auftreffen des Urinstrahls auf die Keramik oder auf im WC-Becken befindliches Wasser entsteht. Dieser aus kleinsten Urin-Tröpfchen bestehende Nebel setzt sich am und ums Klo herum ab, und bildet einen klebrigen Film. Soviel zur angeblichen Zielsicherheit.

Ein beliebtes Totschlag-Argument der Stehpinkler basiert auf folgendem Mythos:

"Für Männer ist Sitzpinkeln gesundheitsschädlich!"

Bei der Frage nach dem Ursprung dieses medizinischen Halbwissens wird frau von den Herren der Schöpfung eine Vielzahl kreativer Antworten bekommen. Aber: Keine davon stimmt! Dieser Mythos ist wirklich einer. Um einer Grundsatzdiskussion vorzubeugen, kann frau hier ein Zitat von Hartmut Jonitz einfließen lassen. Der Vizepräsident des Berufsverbands der Deutschen Urologen sagt zu dieser Männerangst Folgendes: "Nein, das (Stehpinkeln) hat gesundheitlich überhaupt keine Auswirkungen". Auch sein Kollege und Pressesprecher des Berufsverbands der Urologen, Dr. Wolfgang Bühmann, erklärt in der renommierten Apotheken-Umschau: "Die männliche Harnröhre hat zwei Kurven. Wenn man auf der Toilette sitzt, kann man den Penis einfach hängen lassen. Das kommt der Natur entgegen". Falls die Diskussion damit noch immer nicht beendet sein sollte, hilft wahrscheinlich nur noch ein dezenter Hinweis auf den Aufbewahrungsort der Putzutensilien.

Und nun zum letzten Mythos, der eigentlich gar keiner ist. Hier könnte man wohl eher von einer latenten Identitätsstörung sprechen:

"Im Sitzen pinkeln ist unmännlich!"

Das Pinkeln im Stehen als letzte Bastion einer schwer angekratzten Männlichkeit. Nicht wirklich ernst zu nehmen, aber dennoch sehr aufschlussreich. Sagt dieses Argument doch viel aus über den unsicheren Stand des Mannes in einer Gesellschaft, die dabei ist sich von tradierten Rollenbildern zu befreien. Natürlich hatte der Mann bei der Jagd auf Mammuts anderes im Sinn, als sich Gedanken über die Hygiene beim Toilettengang zu machen. Toiletten? Gepinkelt wurde draußen und natürlich im Stehen. Aber mit den Mammuts sind auch die Mammut-Jäger ausgestorben. Nur scheinen viele Männer das leider noch nicht gemerkt zu haben. Glücklicherweise zeigt eine Umfrage der Apotheken-Umschau, dass sich in der heranwachsenden Männer-Generation eine Trendwende hin zum Sitzpinkeln abzeichnet. Dr. Wolfgang Bühmann erklärt das mit einer veränderten Rollenverteilung, in der auch Männer am Putzen beteiligt sind. Es besteht noch Hoffnung!

Zusammenfassend lässt sich sagen: Im Sitzen zu pinkeln sollte keine Frauensache sein. Es ist hygienischer und auf keinen Fall schädlich für die körperliche und geistige Gesundheit des Mannes. Wer die Möglichkeit hat, dem sei ein Bad mit normalem WC und einem zusätzlichem Urinal zu empfehlen. Das entzieht einer möglichen Diskussion jede Grundlage und schafft Ruhe an der "Pinkelfront".

Hoffentlich hat euch Frauen dieser kleine Exkurs einige Argumentationshilfen an die Hand gegeben, wenn ihr daheim die Klobrille wieder einmal hochgeklappt vorfindet. Oder gehört ihr zu den geschätzten glücklichen 40 Prozent, bei denen sich die Diskussion "sitzen oder stehen?" wegen eines ohnehin beim Pinkeln sitzenden Mannes erübrigt? Wahrscheinlich völlig ungerührt von der ganzen Thematik ist auf jeden Fall das Manneken Pis in Brüssel. Das pinkelt seit dem Jahr 1619 kritiklos im Stehen!

Von
Eingestellt am

120 Kommentare


1
#1
6.11.14, 17:35
Hab ich mir's doch gleich gedacht, dass du ein Apotheken-Umschau-Leser bist. ;-)
Herzlichen Dank für die überzeugenden Argumente für die SitzpinkelbefürworterInnen und KloputzerInnen-Fraktion. Werde sie gleich mal bei meinem Nachwuchs ausprobieren, beim mitputzenden Partner brauche ich zum Glück keine Überzeugungsarbeit mehr zu leisten.
5
#2
6.11.14, 17:49
Das ist ja toll geschrieben!
Besonders habe ich geschmunzelt, bei der Umschreibung-.....-
,,-Männer mit kurzen Vornamen-,,das ist total süß ausgedrückt.
8
#3
6.11.14, 17:58
Die letzte Bastion ist geschleift - eigentlich müsste ich deprimiert sein. Bin ich aber nicht, weil die Gegenargumente mich längst überzeugt haben.

Niemand wird mich jedoch dazu bringen, auch "im Gelände" in die Hocke zu gehen. In freier Natur genieße ich die Möglichkeiten der maskulinen Anatomie, und dagegen dürften ja die wenigsten etwas einzuwenden haben. Oder?

Mein Sohn hat jüngst ein Häusle gebaut und sich den Luxus eines Urinals gegönnt. Gilt daher als Sonderling, was wiederum ich "sonderbar" finde.
3
#4 xldeluxe
6.11.14, 18:32
@Spectator:

Ich plane gerade ein neues großes Bad und hatte auch den Gedanken an ein Urinal, den ich dann aber wieder verworfen habe.

Urinal bringe ich mit Abschlackern in Verbindung, denn ich habe noch die einen WC-Rollenhalter in Urinalnähe gesehen.......und wo käme das benutzte Toilettenpapier dann auch hin?

Bevor sich mein Mann also wieder an das Stehpinkeln gewöhnt, verwerfe ich meinen Plan aus genanntem Grund schnell wieder.
7
#5
6.11.14, 18:54
@xldeluxe: "Abschlackern" das fehlte mir noch in meinem Vokabular, aber das fehlte mir gerade noch in meinem Bad und dann noch gar mit "langem Vornamen"!!!
"Nein ,da hilft kein Schüttel, da hilft kein Klopfen, in die Hose muss der letzte Tropfen"
9
#6
6.11.14, 19:13
Tipp für alle geplagten Frauen die Ihren Herren der Schöpfung das Stehpinkrln abgewöhnen wollen:
ich hatte um meinem Mann zu beweisen, wo der Sprühnebel des Stehpinkelns überall um das Klo verteilt wird, großflächig Zeitungspapier rund um das Klo verteilt. Dann hab ich Ihn gebeten sich das Zeitungspapier nach dem Stehpinkeln mal näher zu betrachten. Mit den Worten guck mal wo das alles hin geht und was ich alles jeden Tag putzen muss. Und da es ja unser Gästeklo war putze ich ja nicht nur seinen Urin weg.
Das hat Ihn dann überzeugt.
Er würde das nie putzen wollen weil es eklig ist! Kleine Jungs werden ja nicht als Stehpinkler geboren sondern ja so erzogen. Sollte Papa und Mama auch mal drüber nachdenken.
Was Hänschen nicht lernt.....
15
#7 xldeluxe
6.11.14, 20:35
@angelikaesser:

Ich war da vor Jahrzehnten, als ich es meinem Mann "beibringen" musste, viel drastischer:

Da auch er der Meinung war, dass nichts daneben geht, habe ich seine Lieblingshemden, Hosen, Sacko usw. rund um die Toilette verteilt. Die Fliesen waren frisch geputzt und da ja angeblich nichts daneben geht, kann ein kleiner Test doch nicht schaden............ ;--)))

Er mochte es nicht ausprobieren, nimmt seither lieber Platz ;--)
14
#8
6.11.14, 20:40
Männer sollen sich gefälligst beim pinkeln hinsetzen, denn es gibt nur wenige Männer, die das Bad putzen und da es meist die Frauenarbeit ist, ist es ziemlich ekelhaft.
Außerdem spritzt es auch auf die Hosen der Männer.
10
#9
6.11.14, 21:15
In der Studentenwohnung meines Mannes, in die ich damals kurzerhand miteingezogen bin, hing der Handtuchhalter neben dem Klo. Um ihm das Stehpinkeln abzugewöhnen, hängte ich SEIN Handtuch an dem Handtuchhalter auf, der dem Klo am nächsten war - weiße Handtücher wohlgemerkt. Am nächsten Waschtag präsentierte ich ihm seine Handtücher: voller gelber Flecken. Seitdem ist er überzeugter Sitzpinkler. :o))
6
#10
6.11.14, 21:17
im stehen pullern ist sooo ekelhaff
:)
vorallem wenn man es nicht selber weg putzt und andere sich gerne setzten wollen.
bei mir aufm pröttel wird gesessen oder die männer könnt in wald ziehen und sich dann da benehmen wie die Neandertaler ;)
6
#11
6.11.14, 22:41
Also ich kann nur beipflichten. Bin in eine. Wohnung eingezogen da hing die Heizung direkt neben der Toilette da konnte man toll sehen wie der Lack schaden genommen hatte. Denn tatsächlich war nur in Höhe der Schussel der Lack kaputt.
Vorher wohnte ein Mann darin bäh.
8
#12 jb70
7.11.14, 10:04
Amüsant geschrieben - zum Schmunzeln !
Denn bei diesem Thema kann ich mir sonst nur schwer ein Lachen abringen.
Ich finde Stehpinkler einfach nur rücksichtslos.
Wie kommt Frau dazu,die Schw...... auf den Knien schrubbend zu beseitigen,weil Mann sich nicht setzen mag!
Jene Männer die dieses "Privileg" als eine Art Grundrecht verteidigen kann ich nicht wirklich ernst nehmen.
Mit denen, die sich in ihrer Männlichkeit gekränkt fühlen, weil ihnen die Sitzhaltung nahegelegt wird, habe ich ja fast schon wieder Mitleid. ;-) .
4
#13
7.11.14, 14:55
@xldeluxe #4:

Neben den Urinalen in Gaststätten usw. hängt auch kein Klopapier. Sollte trotz Abschlackerns ein Tröpfchen in die Unterwäsche gelangen, ist das mMn auch kein Malheur: die Zeiten, als nur einmal in der Woche Schlüpferwechsel angesagt war, sind vorbei.

Meine Schwiegertochter besteht darauf, dass mein Sohn "seine" Schüssel selbst reinigt. Da achtet er schon darauf, gut zu zielen.

Ob Sigmund Freud auch an diese Probleme gedacht hat, als er das Wort "Penisneid" erfand?
4
#14 xldeluxe
7.11.14, 16:43
@Spectator:

Ich kann versichern, dass ich in diesem Falle nicht mit Siegmund Freud konform gehe und Männer nicht um ihren Penis beneide - auch nicht unbewusst ;--)

Allein der von Dir beschriebene Tropfen in der Hose wäre für mich persönlich der Horror und von daher nehme ich Abstand vom Urinal wie auch von der Analyse: Penisneid v/s Gebärneid :--)
3
#15
7.11.14, 17:11
xldeluxe: @spectatore: Hallo liebe Users! ,,Penisneid,,!Da fiel mir ein Spruch ein den ich vor ca 15
Jahren in einer Männertoilette über einem Urinal an der Wand im Vorbeilaufen gelesen habe:
,,,Tritt näher denn er ist kürzer als Du denkst,,,,Mich hat es schier verrissen vor Lachen!!Naja normalerweise gehe ich aufs Damen-Wc bin ja weiblich.Dort standen die Weiber kilometerlang an aber ich musste leider dringend mal!!
11
#16 ÜmunEr
7.11.14, 21:22
Bei uns auf der Gästetoilette hängt ein gerahmter Spruch:
IN DIESEM RAUME WOHNT EIN GEIST,DER JEDEN,DER IM STEHEN PINKELT VON HINTEN IN DIE. . . . BEISST:
1
#17
7.11.14, 21:52
@klingeling:

Jetzt musste ich lachen ab diesem
Spruch :-)))
Der ist echt gut!

@alle Der Tipp ist schön formuliert und man kann ihn mit einem Zwinkern lesen.

Im Stehen pinkeln geht gar nicht. Ich habe mal einen Bericht gesehen, wo dieser feine Sprühnebel sichtbar gemacht wurde. Den Sprühnebel gibts übrigens auch, wenn man die Toilette spült. Der legt sich dann überall rund um die Toilette nieder. Das ist echt eklig und muss meiner Meinung nach nicht sein.

Also liebe Männer. Setzt euch hin ;-)
7
#18
7.11.14, 22:15
@ÜmunEr: Privat mag es ja jeder halten, wie er will. Aber Gästen möchte ich keine Vorschriften machen: ich putze die Gästetoilette vorher - und nötigenfalls hinterher. Ein gewisses Maß an Rücksicht erwarte ich natürlich auch von den Gästen, dafür steht dezent eine Kleenex-Box und eine Sprühflasche mit Alkohol bereit.
So ein lustiger Spruch auf der Gästetoilette klingt mir nach "ich bin zu faul zum Putzen" - und da soll ich mich auf die Brille setzen? Die Klobrille sieht von unten und an den Rändern manchmal auch nicht so sauber aus.
Bei manchen Kommentaren hier könnte man meinen, Urin sei eine hochgefährliche Flüssigkeit. Ich gebe zu, manche Männer scheinen das Putzen deshalb den tapferen Frauen zu überlassen. Statt Sitz-Zwang würde ich da eher Putz-Zwang für alle Mitbewohner einführen. Gerüchteweise hinterlassen auch die Damen manchmal Spuren.
3
#19
7.11.14, 22:23
@chris35:

"Gerüchteweise hinterlassen auch die Damen manchmal Spuren".

Das ist wohl manchmal wahr. Musste ab deiner netten Formulierung lachen ;-)))
1
#20 xldeluxe
7.11.14, 22:23
@chris35:

Ja das ist wohl wahr mit den Damen......

In meinem Gäste-WC habe ich ein lustiges kleines Bild hängen mit einer Katze, die es einmal im Stehen versucht und danach brav im Katzenklo sitzt.

Das ist nicht anmaßend aber doch eindeutig ;--)

Wie ich festgestellt habe, kommt es auf die Form der WC-Brille an, ob "von unten" ständig etwas zu sehen ist:

Bei den ganz flachen Brillen muss man schon nach jedem Gang reinigen, bei den gewölbten Brillen ist es nicht so oft nötig, da reicht einmal täglich.
1
#21 marasu
8.11.14, 00:14
Ich hatte mal ein echtes "nur-sitz-Klo"
Schüssel und Spülkasten waren so (un)günstig plaziert, dass gerade mal der Deckel offen blieb, die Brille aber nach 1 sec. wieder runter krachte - was jeden potentiellen Stehpinkler 1. outete und 2. abschreckte.

@ xldeluxe: dein Lieblinghemden-Test in Kommentar #7 ist der Knaller!
1
#22 xldeluxe
8.11.14, 00:17
@marasu:

Da bist Du ja endlich wieder. Ich habe Dich schon vermisst, aber jetzt weiß ich ja, mit welchen Themen man Dich hinterm Ofen hervorlocken kann :--)
#23 marasu
8.11.14, 00:19
@xldeluxe:
naja, hab nach langer Zeit wieder mal reingeschaut und konnte natürlich gleich die Klappe nicht halten.
2
#24
8.11.14, 13:26
@bollina:
"Im Stehen pinkeln geht gar nicht", schreibst Du.

Ich versichere Dir, es geht sogar sehr gut! Aber ich weiß natürlich, wie Du es meinst. In bestimmten Situationen wird jeder Penisinhaber gern auf die Möglichkeit zurückgreifen, sich zu erleichtern, ohne die Hose herunterzulassen. Herrenhosen ohne Schlitz würden Ladenhüter bleiben!

#14 xldeluxe: Ich vermute, nur wenige Männer benutzen nach dem Sitzpinkeln Klopapier. Und das berühmte letzte Tröpfchen in der Unterwäsche ist bestimmt nicht geschlechtsspezifisch. Ich werde es nicht mehr erleben, aber das "Privat-Urinal" könnte schon bald zur Normalausstattung gehören.
1
#25 xldeluxe
8.11.14, 13:39
@Spectator:

...genau wie hoffentlich auch das Bidet.......
4
#26
8.11.14, 14:05
@Spectator:

Hihi... Dass es im Stehen geht ist schon klar ;-)))
Ist irgendwie ja auch praktisch , so zu können. Vor allem auf öffentlichen Toiletten.
Da würde sich so manche Frau wünschen, auch im Stehen pinkeln zu können.

Da habt ihr Männer es ja echt gut!!
#27
8.11.14, 14:10
@xldeluxe:

Na, ich weiß ja nicht - im Zeitalter der täglichen Dusche und des Feuchtklopapiers wird man sich das mit dem Bidet überlegen, schon aus Platzgründen. In Deutschland hat es sich nie so recht durchgesetzt.

Und an das obligate Privat-Urinal glaube ich auch nicht wirklich. Es wird wohl eine Ausnahme bleiben. Schade eigentlich, sage ich jetzt mal im Sinne meiner Geschlechtsgenosssen.
1
#28 xldeluxe
8.11.14, 15:50
@Spectator:

Wer einmal Bideterfahrungen gemacht hat, wird nicht mehr darauf verzichten wollen!

Vom Urinal habe ich gedanklich aber aus genannten Gründen Abstand genommen, zumal mein Mann gerne Platz nimmt :-)
3
#29
8.11.14, 18:27
Das ist ja ein tolles Thema! Und einige schon länger vermißte Mitdiskutierer sind auch plötzlich wieder da.
Mein Mann war zum Glück schon Sitzpinkler, als wir uns kennenlernten, da mußte ich ihn nicht "umerziehen". Ich muß allerdings zugeben, daß ich mich auf öffentliche Toiletten auch nicht setze.
#30
9.11.14, 06:25
Ich möchte darauf wetten selbst über dieses weltbewegende Thema gibt es eine Docktorarbeit, die hoffentlich nicht abgekupfert ist.
#31 HanneloreS
9.11.14, 07:45
Herrliches Thema, hab so herzlich gelacht.
Ihr armen Frauen, hab schon seit Jahren kein Problem mehr damit. Bei meinem jetzigen Partner war das einfach selbstverständlich von Anfang an. War schon gut erzogen.
Aber ich kann das nachfühlen. Bei meinem langjährigen Ex-Ehemann war das eine Katastrophe (igittigitt).
#32
9.11.14, 10:59
Ich gehöre zum Glück zu denen, die einen sitzpinkelnden Mann haben. Und auch mein Sohn wird - mit Papa als Vorbild - zum Sitzpinkler erzogen. Nur bei öffentlichen Toiletten stehen beide beim Pinkeln - was ich mir als Frau auch oft wünsche!
Ich fand deinen Beitrag sehr amüsant und interessant! Vielen Dank! :)
1
#33
9.11.14, 11:17
@klingeling: Fazit: Geht Frau nicht auf's Männer-WC entgehen ihr einige Lebensweisheiten. :-))
1
#34
9.11.14, 11:20
@marasu: den "echten Stehpinkler" stört doch eine Brille nicht?! Der trifft doch durch (irgendwie)
#35 marasu
9.11.14, 11:32
@eismann-01:
;-)))
2
#36
9.11.14, 11:48
@angelikaesser
Wohl wahr! Mein Mann ist schon seit ich ihn kenne Sitzpinkler. Er hat sich umgewöhnt, als er zuhause auszog und sein Bad ab da selbst reinigen musste. Da hat er dann ziemlich schnell gelernt, welche Sauerei das sein kann mit den Spritzern und Sprenkeln.
Für unsere 3 Söhne war es von Beginn an normal im sitzen zu pinkeln, weil sie es bei uns ja auch nie anders sahen. Die sind inzwischen längst erwachsen und kämen gar nicht auf die Idee, irgendwo in einer Toilette im stehen zu pinkeln.
Nachteilig war im Kindesalter, dass unser Ältester sich standhaft weigerte, sich unterwegs im stehen zu erleichtern. "Das geht nicht!" war seine Auskunft *lach*
Inzwischen wird er es wohl können und im Notfall unterwegs in Wald und Flur ist mein Neid jedem Mann sicher! Aber spätestens bei Erreichen der Zivilisation (also Hauseingang) endet dieser Neid spontan.
Männer die ihre Männlichkeit bedroht sehen durch die Forderung nach Sitzpinkeln, können einem wirklich leid tun! Wenn ihre Männlichkeit von der Pinkelstellung abhängt, dann steht es damit sicher nicht zum Besten ;-)
#37
9.11.14, 12:09
@angelikaesser: meine beiden Buben sind 'brav' gesessen,bis die omi (schw.-mu) meinte : ihr seid doch Buben, die pinkeln im Stehen;da der Papa auch noch Stehpinkler war, war die Schlacht verloren. Alle Appelle brachten nichts. Die Wende kam erst als einer in eine Männer-WG zog und sich jeder ums Kloputzen zu drücken versuchte. sie beschlossen daraufhin sich zu setzen.... der andere Bruder folgte dem Beispiel
4
#38 krillemaus
9.11.14, 12:50
Also ganz ehrlich, ich (als Frau) finde das männliche Stehpinkeln in freier Natur auch nicht so prickelnd. Ich bin gewiss nicht prüde, auch über Penisneid kann ich nicht klagen, finde es aber extrem beleidigend, wenn Männer sich erlauben, an irgendeinen Baum oder Busch zu stellen und dagegen zu pinkeln, während in nicht all zu großer Entfernung Frauen vorbeigehen. Der Gipfel ist dann noch, dass das "Abschlickern" schon im Abwenden vom Baum stattfindet und das Schließen des Hosenschlitz-Reißverschlusses frontal dem Anblick der Passantinnen ausgesetzt ist.
In der Nähe eines Fußballstadions wohnend begegne ich solchen Pinklern häufig, manche entblöden sich nicht, eine Frau bei ihrer Tätigkeit auch noch ganz herausfordernd anzuschauen.
Man weiß nach einem Fußballspiel manchmal gar nicht, wohin man schauen soll, weil die Baum- und Buschpinkler reihenweise entlang des Weges stehen.
Besonders provokant schauende Pinkler bekommen von mir immer den Kommentar zu hören: "Man sollte kein Bier trinken, wenn man es nicht bis zum nächsten Klo bei sich behalten kann!" Dank meiner Hundebegleitung hat mir bisher noch keiner handgreiflich "geantwortet", aber mancher schon schamrote Ohren bekommen.
4
#39 ferry
9.11.14, 13:01
@xldeluxe:

bei jeder Gelegenheit erwähnst Du dein neues Gästeklo.
Was hast du nur für ein Problem?
4
#40
9.11.14, 13:10
@krillemaus:
A bissl differenzieren könnte aber nicht schaden, oder? Den "PPP" (Provokant Pinkelnder Primitivo) und das männliche Wesen, das sich diskret ins Gebüsch schlägt und darauf achtet, dass Niemand ihn sehen kann, sollte man schon säuberlich auseinanderhalten.

Es gibt - wer kennt das nicht - eben absolute Notfälle, und "Not kennt kein Gebot". In solchen Fällen wäre es unangemessen, kein Verständnis aufzubringen. Und ob Männlein oder Weiblein, im Stehen oder Sitzen, besser als "in die Büx" ist es allemal.
4
#41 ferry
9.11.14, 13:15
@xldeluxe:

der arme Mann, bei deinem Putzfimmel
4
#42
9.11.14, 13:21
Das denke ich auch. Hatte auch schon beim Walken das Problem, dass ich - natürlich in größter Entfernung jeglicher Behausung - extrem stark musste und habe mich dann auch in die Büsche geschlagen. Da wäre ich froh gewesen, wenn ich mich nicht hätte hinhocken müssen sondern wie ein Mann nur den Reißverschluss hätte öffnen müssen. Aber auch dann wäre ich einige Meter in den Wald getapert und hätte mich nicht direkt an den Weg gestellt.
Die Typen, die von krillemaus beschrieben werden, das sind m. E. die mit dem Männlichkeitsproblem. Die müssen auch noch Reviere markieren... ;)
1
#43
9.11.14, 13:26
@Spectator: Da gebe ich Dir recht! Diese Leute, die sich öffentlich zum Pinkeln hinstellen oder -hocken (Das habe ich auch schon bei Frauen erlebt!), sind eher peinlich. Aber nicht jeder hat eine Blase, die lange Autofahrten ohne Raststätten trocken übersteht. Da muß einfach mal eine Pause im Wald oder hinter einem Knick sein. Mein Mann fragt mich immer rechtzeitig, ob ich bald eine "PP" (Pieschpause) brauche. Dann kann er in Ruhe etwas suchen, wo es paßt.
Übrigens: Kommst Du aus dem Norden? Oder wo spricht man sonst noch von der "Büx"?
3
#44
9.11.14, 13:28
@xldeluxe
Neben vielen anderen hier scheinst du eine sehr gewissenhafte Putzerin zu sein ;-)
(jedes Waschbecken mindestens täglich, Dusche nach jeder Benutzung, Klo nach jeder Benutzung)
Hand aufs Herz, wie viel Zeit musst du täglich investieren das alles so schön geputzt ist wie du es möchtest? Ich frage nur aus reiner Neugier ;-)
Liebe Grüße!!
1
#45
9.11.14, 13:30
@Maeusel: Ich komme aus dem "westlichen Westfalen", und bei uns nennt man das Beinkleid "Buxe". Finde "Büx" aber irgendwie netter, wie so manchen norddeutschen Ausdruck, z.B. den liebevollen "Schietbüdel". Ohnsorg sei Dank!
1
#46 xldeluxe
9.11.14, 14:00
@krillemaus:

Ich würde demonstrativ Fotos machen, direkt in Front des Buschpinklers und so, dass er es auch mitbekommt.
3
#47 xldeluxe
9.11.14, 14:07
@EmiliaAlessia:

Das nimmt alles gar nicht so viel Zeit in Anspruch, wie man glauben könnte:

Ich putze jeden Morgen ca. 1 Stunde alles einmal schnell durch, so dass oberflächlich alles in Ordnung ist: Böden, Toiletten, Arbeitsplatte, Spüle,......

Viel mehr ist täglich gar nicht zu tun, wenn man Essenszubereitung ausschließt. Und meine Armaturen muss ich leider nach jedem Händewaschen kurz mit dem Handtuch abwischen, da jeder Tropfen einen Kalkring bedeutet.

Bei ist leider nie alles so, wie ich es gerne hätte, aber wenn man viele andere Hobbys und Beschäftigungen hat, muss man einige Abstriche machen.
3
#48
9.11.14, 17:14
@EmiliaAlessia: Ich frage mich auch oft, wie xldeluxe das alles hinkriegt. Aber es gibt eben Menschen, die mit einem Handgriff zehn Sachen schaffen, und andere, die mit zehn Handgriffen eine einzige Sache schaffen. xldeluxe gehört offensichtlich zur ersten Gruppe (einige andere auch) und ich zur zweiten. Bei mir dauern die meisten Arbeiten einfach länger. Ich bin vielleicht zu umständlich oder verzettele mich zu leicht. Aber das ist nun mal so. ich kann mich nicht komplett ändern.
1
#49 xldeluxe
9.11.14, 17:22
@Ferry #39

??? Ich habe keine neue Gästetoilette..........wie kommst Du denn darauf?
7
#50 xldeluxe
9.11.14, 17:23
@Ferry # 41

Ja, er ist ein ganz ganz armer Mann, bei meinem Putzfimmel ;--))

Aber ist das Dein Problem?
3
#51
9.11.14, 17:28
Na ja - kommt ja auch immer drauf an, welchen Lebensinhalt man hat. Meiner ist ganz sicher nicht das tägliche Putzen. Hier hat auch niemand eine Stauballergie und ich weiß nicht, welche Kompanien hier täglich ihr Unwesen treiben müssten, damit ich täglich alle Böden oder das WC putzen würde.
Unsere Kinder sind aus dem Kleckeralter raus und können sich wie wir in der Regel benehmen.
Aber egal - jeder wie er mag und Lust und vor allem Zeit hat ;)
3
#52
9.11.14, 17:45
@ferry#41: Aus irgendeinem Grund kam Dein Kommentar eben erst an. Warum bist Du so aggressiv? Es soll Männer geben, die auch gerne ein sauberes und gepflegtes Haus haben!
1
#53 xldeluxe
9.11.14, 18:23
@CracklinRosie:

Ja eben:

Jeder wie er mag und Lust und Zeit hat und es ist immer wieder schön, das als Abschluss eines Kommentars zu lesen, nachdem vorher gezweifelt wird und ständig nach dem Lebensinhalt gefragt wird...

Ich habe alles: Lust und Zeit und mag eben spiegelblanke Böden - vor allem, wenn sie fast schwarz sind.

Darauf müssen auch keine kleckernden Kinder laufen, es reicht, wenn man viel "im Haus" unterwegs ist, täglich kocht und Tiere hat.

Vielleicht sollte ich mir mal ein anderes Hobby zulegen...hab doch sonst nichts im Leben ;--)))
2
#54 alesig
9.11.14, 18:56
@xldeluxe: Du suchst ein Hobby??? Bitte, ich bin deine Lösung: Mein Bügelkorb und mein Bügeleisen freuen sich schon auf dich!!! Gut auch, dass es dein Hobby wird, so brauche ich mir um die Bezahlung keine Sorgen zu machen;) Aber keine Angst, schon aus Anstand bekommst du einen leckeren Tee und darfst auch bei mir aufs WC, du darfst sogar aussuchen ob ins grosse Bad oder aufs Gäste-WC (nicht neu;) )AN deinen Hobbyfreien tagen darfst du gerne im Garten die Rasenränder mit meiner Nagelschere bearbeiten.
Na, bin ich nicht toll?So hilfsbereit und grosszügig...;)
1
#55 alesig
9.11.14, 19:00
Auf manchen öffentl. Toiletten wünsche ich mir, einfach so zur Stehpinkelerin zu werden. Oder einfach eine französische Toilette-hygienischer wärs.
Dass Sitzpinkeln krank machen soll, habe ich hier zum ersten Mal gehört. Allerdings frage ich mich, warum nur Männer krank werden sollen???????
#56 xldeluxe
9.11.14, 19:08
@alesig:

Ganz lieben Dank für das verlockende Angebot, aber das ist dann doch auch wieder "Hausarbeit" und ich lese vor meinem geistigen Auge jetzt schon wieder die Kommentare dazu........

Vielleicht sollte ich eine Doktorarbeit darüber schreiben:

Das wäre doch ein schönes akzeptables Hobby ;--))
#57 xldeluxe
9.11.14, 19:11
@alesig:

Das liegt an der Anatomie.

Ich denke mir, dass das uns fehlende Gemächt einen Knick bekommen könnte ;-)))))))))))))))))))
#58 alesig
9.11.14, 19:57
@xldeluxe: Ok, dann keine "Hausarbeit". Wie wäre es, du wäscht und wachst unseren "Fuhrpark" mit Wattebäuschchen und Wattestäbchen? Das zwischenzeitl. Trocknen übernimmst du mit Pusten;) Du könntest aus Stoffkonfetti per Hand eine Tagesdecke nähen. Du könntest ein Loch in deinem Garten graben und voller Vorfreude abwarten, wo du raus kommst und neue Leute kennen lernen.
Oder du schreibst Bücher über Bastelarbeiten aus Alltagssachen, Putzen, Kochen mit Bulgur;) usw.Dann übersetzt du diese noch in ein paar gängige Sprachen.
So, bist du nun "ein wenig" beschäftigt und zufrieden???;);)
8
#59
9.11.14, 20:10
Ich finde es echt ätzend, dass xldeluxe immer wieder ein Thema ist wegen ihrer Putzerei.

Es geht doch niemanden etwas an, wieviel ein User putzt. Und ich finde es ermüdend, immer wieder die gleichen Anfeindungen und Kommentare gegen xldeluxe zu lesen.

Und jetzt wird es rote Daumen für mich hageln. Aber das ist mir egal.
2
#60 xldeluxe
9.11.14, 20:11
@alesig:

Da ist schon viel Brauchbares dabei - einiges davon mache ich ja bereits, wenn ich mit der Hausarbeit fertig bin....aber wertet erfolgreiches Bücherschreiben, Übersetzungen und aktives soziales Engagement mein lädiertes Image auf? ;--)))))))

Ich glaub` da nicht mehr dran... ;-((
2
#61 alesig
9.11.14, 20:16
@bollina: Von mir gibts nur grüne Daumen:))
3
#62 xldeluxe
9.11.14, 20:19
@bollina:

Lieben Dank - ich habe mich mittlerweile daran gewöhnt:

Wer putzt hat keine anderen Hobbys, keine Freunde, findet keinen anderen Sinn im Leben.

Und selbst wenn es so wäre:

Was geht es andere an?

Du hast schon ganz recht:

Immer wieder die gleichen Kommentare zu diesem Thema von den "üblichen Verdächtigen" ;--)
4
#63 alesig
9.11.14, 20:21
@xldeluxe: HIER bestimmt nicht;)
ABER: Ist der Ruf erst ruiniert.......Also, lebe du so, wie du willst und wie es dir gefällt! Bastele womit du willst, esse und trinke was du magst und verträgst und vor allem putze wo, wann, wie, wie oft und womit du willst. Mich störst du damit nicht!!!!
Und aus dem Alter, wo du dir etwas vorschreiben lassen musstest, bist du,ohne dir zu nahe treten zu wollen, doch wohl schon ein paar (Oster)Sonntage hinaus.
Gefällt jemandem dein Leben nicht so soll er sich doch über sein eigenes zunächst Gedanken machen.
1
#64
9.11.14, 20:30
@alesig:

Gut gesagt alesig.

Soll doch wirklich jeder machen wie er/sie es will. Wichtig ist doch, dass es für sich selber stimmt und, dass man keinem anderen Schaden zufügt.
1
#65 xldeluxe
9.11.14, 20:49
@alesig:

Das hast Du sehr schön formuliert und ich hoffe, dass so mancher es sich mal zu Herzen nimmt!
2
#66 jb70
9.11.14, 20:54
xldeluxe :
Eigentlich wollte ich es Dir nie sagen,aber mir tut Dein Mann auch echt leid :
Eine Frau die putzt, kocht, wäscht, ein helles, kreatives und auch noch hübsches Köpfchen ist und zu allem Überfluss auch noch Humor hat - schlimmer hätte er es nicht treffen können.
Ein echter Griff ins Klo - um beim Thema zu bleiben ;-) .
4
#67 xldeluxe
9.11.14, 20:56
@jb70:

hahaha und genau solche Kommentare habe ich vermisst, als Du Dich verp**** hast ;--)

Ja mein Mann ist eine ganz arme Socke, denn ich kann zu allem, was Du genannt hast, auch noch da, wo er es gerne hat, die totale Schlampe sein ;--)))))))))
1
#68 alesig
9.11.14, 21:21
@xldeluxe: Du böses, böses Mädel;)
PS: Bitte leere dein Postfach;);)
#69 xldeluxe
9.11.14, 21:26
@alesig:

Du weißt doch, wo böse Mädchen hinkommen (oder auch alte böse Mädchen) ;--)

Ist bereits geschehen - sorry - war wieder so schlampig!
8
#70 krillemaus
9.11.14, 23:21
@xldeluxe #46: das habe ich auch schon mal gemacht, als so ein Pinkler in meinem Vorgarten stand, gerade sein edelstes Teilchen rausholte, um unter dem Kinderzimmerfenster gegen die Hauswand zu pinkeln. Dachte wohl, in der Dämmerung sieht´s keiner. Konzertierte Aktion meines Sohnes und mir: ich stand im Kinderzimmer hinter der Gardine mit Kamera in der Hand, mein Sohn knipste den Deckenstrahler an. Dem Vorgartenpinkler stockte jeglicher Tropfen in der Harnröhre!

@spektator #40 : leider habe ich vorwiegend Erfahrungen mit PPP, was wohl an der Wohnumgebung liegt: Fußballstadien werden häufiger von Männern als Frauen besucht, in der Menge fühlt Mann sich sicherer; der Alkoholkonsum enthemmt sowohl Blase als auch Psyche, so dass Mann eher loslässt (erst die Rücksicht, dann den Harn).
Keine Einwände gegen absolute Notfälle, lieber in den Busch als Bauchkrämpfe!
Aber Bier ist kein Notfall, und wer es nicht bis zum nächsten Klo zu bringen schafft, sollte keins trinken!
Frauen müssen auch organisieren, wann und wo sie sich erleichtern können, sollte das von Männern nicht auch erwartet werden können? Oder fehlt oben im Gehirn, was unten ein Stück länger ist?
Das Schlimme ist: im Umfeld des Stadions gibt es viele Pissoirs, nur wenige Toiletten. Dennoch pinkeln mehr Männer als Frauen in die freie Gegend. Mit Notfall hat das nichts zu tun, das ist gedankenlose Rücksichtslosigkeit!
2
#71 xldeluxe
9.11.14, 23:26
"Oder fehlt oben im Gehirn, was unten ein Stück länger ist?"

hahaha
1
#72
10.11.14, 10:29
@xldeluxe
"Wer putzt hat keine anderen Hobbys, keine Freunde, findet keinen anderen Sinn im Leben.
Und selbst wenn es so wäre:
Was geht es andere an?"
Wenn es andere nichts angeht, dann würde ich es doch nicht jedes Mal in jedem halbwegs passenden Thread an die große Glocke hängen und breit treten. Da kommt man doch nicht auf die Idee, dass es niemanden was angeht, sondern eher, dass es gerne von dir als "So-sollte-es-sein-normal-Zustand" dargestellt wird - oder mit anderen Worten "Alle, die es nicht annähernd so handhaben, sind Ferkel!".
Auch da könnte ein intelligentes, putzendes Wesen mal drüber nachdenken. ;)
#73 xldeluxe
10.11.14, 10:39
@CracklinRosie:

Ich hänge es nur an die große Glocke, wie Du es nennst, wenn ich persönlich angegriffen werde und wie Du etwas auffasst, ist allein Deine Sache. Alles andere ist meine.
3
#74
10.11.14, 11:05
Oh entschuldige bitte vielmals!
Ich hatte den bösen Angriff vor deinem Beitrag Nr. 47 gar nicht mitbekommen.
Und natürlich ist deine Putz-Routine alleine deine Sache. Zum Glück! :p
#75 xldeluxe
10.11.14, 13:24
@CracklinRosie:

Ironie ist fehl am Platze, denn:

In # 47 beantworte ich eine an mich persönlich in # 44 gestellte Frage bezüglich der Putzerei. Diese Frage war freundlich und nicht provozierend gestellt und kein Grund für mich, sie nicht zu beantworten.

Daraus folgen natürlichen wieder die gleichen abfälligen Kommentare, auf die Du Dich anscheinend beziehst.

Also lies besser vorher alles durch, bevor Du dich "einreihst"

Für mich ist das damit geklärt und bleibt nach wie vor MEINE Sache!
#76
10.11.14, 22:06
Was die Frage nach der "Schädlichkeit" angeht, so kann man dem Artikel sicher nicht widersprechen.

Allerdings erscheinen mir die Aussagen der Urologen stark verkürzt zitiert worden zu sein. Jeder, der schon einmal eine OP im Enddarm-/Hämorrhoiden-/etc. hinter sich hat wird bestätigen können, dass danach das Wasserlassen im Stehen deutlich einfacher ist als im Sitzen. Zum Glück lassen sich Fakten aber nun einmal nicht mit gezielt gekürzten Zitaten widerlegen...
1
#77
10.11.14, 22:16
@ulu: Ja, das kann aber auch an der Prostata liegen, dass das Wasserlassen im Sitzen nicht (mehr) so gut klappt. Der rücksichtsvolle Mann könnte sich in einem solchen Falle jedoch einer Büchse o.ä. bedienen, die er dann in die Toilette entleert danach gut ausspült oder wegwirft. :-)
1
#78 xldeluxe
10.11.14, 22:21
Wenn es nach vorne rausgeschossen werden soll, wie verhält es sich dann mit der Trefferquote?

Dann müsste das WC doch 1 Meter höher senkrecht an der Wand hängen.......

Kann Mann den nicht weiter nach hinten auf der Brille rutschen und baumeln lassen?

Ich will das jetzt endlich mal geklärt wissen!!!! ;--)))))))))

@zumselchen:

Ich sammele schon mal Gurkengläser, die ich dann nett beklebt im Gäste-WC deponiere ;--))
#79 xldeluxe
10.11.14, 22:22
@zumselchen:

......in den Altglascontainer? grün - braun - weiß - (gelb) ? ;--)
#80
10.11.14, 22:34
@xldeluxe: Das werden bestimmt die schönsten Pinkelgläser, die die Welt je gesehen hat. Trotzdem würde ich lieber zu etwas Bruchsicherem tendieren. Mit Abschlackervorrichtung - och, ich bin mir sicher, dass Dir da etwas Geniales einfällt, vielleicht ja auch mit Katzenöhrchen und Schnurrhaaren dran. Hach, ich freu mich schon auf Deinen bald erscheinenden Tipp!
2
#81 xldeluxe
10.11.14, 22:37
@zumselchen:

Da hast Du gar nicht mal so unrecht: Es rattert schon in der Bastelabteilung in meinem Gehirn ;-)

Ich dachte jetzt aber weniger an so ein niedliches Pussyglas als vielmehr an die Gießkannen von IKEA:

Die haben eine lange große Tröte und die sollte zu treffen sein....;--)
1
#82
10.11.14, 22:45
@xldeluxe: Gießkanne! Na klar doch! Aber nicht die von IKEA, zumindest nicht die, die ich in Erinnerung habe, weil die nicht gut gießen. Eine aus dem Baumarkt oder der Spielzeugabteilung tut's auch. :-D
2
#83 xldeluxe
10.11.14, 22:47
@zumselchen:

Kindergießkanne: Das wär` doch mal eine nette Idee:

Da bekommt der Begriff WC-Ente ja gleich eine ganz neue Bedeutung ;--))))))
2
#84
10.11.14, 23:00
Ähm... wie soll Mann die Giesskanne denn befüllen? Durch die “Tröte“ ? Wie kriege ich jetzt das Bild aus dem Kopf von dem Mann im Krankenhaus, der sich dabei eingeklemmt hat...
#85
10.11.14, 23:04
#83 - Hilfe, kann mal bitte jemand den roten Daumen neutralisieren? Sorry, Xldeluxe, das ist mir aus Versehen passiert.
#86 xldeluxe
10.11.14, 23:07
@chris35:

Ja das sind so Spielereien, wofür wir hier nicht verantwortlich sind - muss halt jeder selber wissen, ob er mit Ente oder Walfisch glücklich werden kann ;-))
#87 xldeluxe
10.11.14, 23:08
@zumselchen:

Keine Panik! Alles gut!
1
#88
10.11.14, 23:48
chris35: Dann stell Dir mal bitte ein Bild von mir vor: Ich bin weiblich,lag vor 2 Jahren im Krankenhaus mit einem Druckverband um die Leiste (nach einer Katheterangiografie)im Bett und musste Dringend mal für kleine ,,Mädchen,,.Durfte aber auf keinen Fall aufstehen.Was bringt mir die Schester???Einen NACHTTOPF!!!Bitte Kopfkino einschalten!!!!
LG KLINGELING
1
#89 xldeluxe
10.11.14, 23:52
@klingeling:

Das kenne ich auch nach einer Oberschenkel- und Gesäßstraffung:

3 Tage absolute Bettruhe ohne Ausnahme!

Ja.....da muss man durch - egal wie ;--)
#90
10.11.14, 23:58
Upps der Fehlerteufel!!Die SCHWESTER war gemeint.Die durfte nämlich mein Bett neu beziehen!!
Wer anatomisch unbedarft ist ,darf zusätzlich arbeiten!
LG KLINGELING
#91
11.11.14, 00:02
@xldeluxe: Jaaa aber wenn man ,,PIppi,,muss??? Es gibt ja auch ,Blasenkatheter,!!Warum die das bei mir nicht gemacht haben?Selber schuld! ÄTSCH !
LG KLINGELING
#92 xldeluxe
11.11.14, 00:07
@klingeling:

Hatte ich mal - war aber schmerzhaft........
#93
11.11.14, 00:43
xldeluxe: versteh ich nicht!Hatte schon mehrmals einen drin und hab ihn nie gemerkt.Ich war paar Monate später wieder im KK wach aus der Narkose auf und musste ganz dringend.Läutete nach der Schwester und sagte dies und da meinte sie seien Sie unbesorgt Sie haben den Katheter drin.ÄHM das war peinlich!
LG KLINGELING
#94 HanneloreS
11.11.14, 01:45
@xldeluxe: finde ich total in Ordnung. War entsetzt zuz lesen, dass man Waschbecken anderswo nicht täglich putzt und Dusche sowieso.
#95 alesig
11.11.14, 14:08
@klingeling & xldeluxe: Hallo, bei der nächsten Op einfach zum "kl. Geschäft" eine Urinflasche für Frauen verlangen! Liegend ganz einfach zu benutzen, für Pat. und Pflegepesonal eine saubere, Trockene Sache;)
1
#96
11.11.14, 16:35
@angelikaesser:
Zeitungspapier ist zwar eine tolle Idee, aber ich denke man "sieht" dann doch nicht jedes Tröpfchen !??
Dank deinem tollen Hinweis werde ich jetzt mal unifarbenes (Lösch?)Papier um die Toilette herum legen. Wenn Löschpapier zuviel aufsaugt, dann eben normales weißes Papier aus einem extra dafür gekauften Zeichenblock :-)
Hoffe, es hilft - denn ICH muss saubermachen !!
2
#97
11.11.14, 20:20
@angelikaesser: ich habe meine Söhne zu Sitzpinklern erzogen
#98
12.11.14, 11:03
Mit meinen Männern, die im Hause wohnen, hab ich nicht das Problem, aber leider taucht es manchmal bei Gästen oder Handwerkern auf, die gelegentlich mal müssen.
Dann immer einen Spruch aufzustellen, oder eine Zeichnung mit einem durchgestrichenen Stehpinkler, finde ich zwar praktisch, weil eindeutig, aber mein Mann entfernt das dann immer, weil er es häßlich findet. Ich glaub, ich bemale demnächst eine Fliese, die kann er dann nicht mehr abmontieren und wegschmeißen. Dabei ist er derjenige, der sich immer darüber aufregt, aber leider nicht derjenige, der putzt.
Außerdem sollte in der Handwerkerbranche mal eindeutig gelehrt werden, dass in Privathaushalten das Klo zum Sitzen gedacht ist!
#99 marasu
12.11.14, 11:04
@Rumpumpel:
bei Handwerkern/Bauarbeitern bin ich schon froh, wenn sie nicht daneben k.....
2
#100
12.11.14, 11:56
Rumpumpel: Bestell' Dir doch bei XLDeluxe ein Pinkelglas extra für Gäste oder Handwerker! ;-)
#101
12.11.14, 16:36
@krillemaus: #38:
Deinen (versehentlichen !!) Tippfehler (oder Freud´sche Gedanke ;-) !) "manche entblöDen sich nicht" finde ich supertoll und passend!
M.M.nach ist dieses immer-noch-Stehpinkeln in der heutigen Zeit wirklich nicht mehr nötig und kann nur einem -sorry!!- "blöden Hirn entspringen!

Habe aber vor 2 Tagen an meiner Bushaltestelle etwas erlebt, was mir die Hoffnung raubt dass es mal besser wird:
Eine Mutter hat ihren Sohn vom Schulbus abgeholt (ich habe auf einen Bus gewartet). Dieser stellte sich an einen Wiesenrand (nix Baum oder Busch) und fing an ! Die Mutter stand ans Auto gelehnt und sah nur zu! Da wir uns vom sehen kennen sagte ich etwas lauter: "das kann man einem Jungen aber doch von Anfang an abgewöhnen. Mädchen machen das ja auch nicht." Sie grinste nur und antwortete: die haben sowas (!) ja auch nicht womit sie es könnten.

Tja, mein Mann ist mit 2 Schwestern, Mutter und Vater aufgewachsen und dort war es niemals eine Frage: ALLE sitzen! Somit ist es für mich einzig eine Erziehungssache - aber trotzdem eklig !!
1
#102 marasu
12.11.14, 17:34
#99 Wem auch immer, danke für die Roten Daumen.
Ich musste es leider erleben, als wir angebaut haben. Hinter jedem Klobenützer musste ich sofort hinterher rennen und das Klo putzen, weil das Klo dann sofort aussah wie auf einem Autobahn-Parkplatz.
2
#103 alesig
12.11.14, 20:21
@marasu: Zack, ist der rote Daumen weg!;)
Mein Mann ist auch Handwerker und weiss sich zu benehmen! Ich denke es war nicht auf einen ganzen Berufsstand gemünzt, sondern deine pers. Erfahrung mit ein paar "besonderen" Herrschaften;)
Es gibt halt überall sonne und sonne....;)
1
#104 marasu
12.11.14, 20:33
@alesig:
Danke!
Nein, ich wollte nicht einen ganzen Berufsstand verunglimpfen!
Ich denke aber, dass bei vielen Männern die Hemmungen wegfallen, wenn sie nicht zu Hause sind.
Hatte auch mal einen Versicherungsvertreter da, der im Stehen pinkeln wollte. Ich weiß es, weil die Brille laut und deutlich wieder runtergekracht ist.
-6
#105
12.11.14, 22:49
@ #101
Hab Deinen beleidigenden Beitrag gemeldet.

Und wenn ich den Rest hier so lese, dann müssen die Leute vor 10 Jahren alle sofort die Ruhr, Kretze und noch Schrecklichers bekommen haben, weil sie aufs Klo gegangen sind, wo auch Stehpinkler ihr Geschäft verrichten durften. Reibt Ihr Euch und Euren Kindern auch immer fein die Hände mit Sterilium ab? Wenn es nicht so traurig wäre könnte man glatt vor Lachen nicht in den Schlaf kommen...
8
#106 marasu
13.11.14, 10:10
@ulu:
ich bin bestimmt kein Hygiene- und Desinfektionsfanatiker, dennoch finde ich es ekelhaft, wenn eine Toilette und deren Umgebung mit gelbem klebrigem Belag überzogen ist und nach sich zersetzender Pisse stinkt. Das ist heute so, das war vor 10 Jahren so, das war vor 40 Jahren so und wenn ich meine Urgroßmutter noch fragen könnte, dann hat sie das vor 120 Jahren auch so gesehen.

chrima2's Beitrag ist vielleicht nicht ganz fein, aber gleich so "angepisst" zu sein, dass man ihn melden muss, ist schon recht überzogen.
3
#107 krillemaus
14.11.14, 21:14
@ulu: Was an dem Beitrag #101 von chrima2 beleidigend sein soll, dass er gemeldet werden muss, ist mir nicht so ganz klar.
Eine Mutter, deren kleiner Sohn in die Gegend pinkelt, darauf hinzuweisen, dass das nicht sein muss, ist keine Beleidigung!

" Sich nicht entblöden" ist ein - zwar nicht mehr sehr häufig verwendeter - aber durchaus gesellschaftsfähiger Ausdruck, der sogar in juristischen Schriftsätzen verwendet wird.
Laut Duden bedeutet er, dass sich jemand nicht schämt, etwas Dreistes/Unkluges zu tun, und, dass "sich nicht entblöden" eine hochsprachliche Formulierung ( = Gegenteil von Umgangssprache) ist.

Chrima2 war dieser Begriff offenbar nicht bekannt, was man angesichts der Tatsache, dass er selten verwendet wird, nicht verübeln kann. Es ehrt mich, dass chrima2 ihn mir zuschreibt, oder einer Freud´schen Fehlleistung von mir, muss aber das Kompliment weitergeben an die deutsche Sprache.
Beleidigung kann ich in keinster Form in dem Beitrag von chrima2 erkennen!

Also erst einmal genau hinschauen, dann nachdenken, sich eventuell informieren, noch mal nachdenken, bevor man so einen Aufstand macht!
-1
#108
15.11.14, 00:34
Das "blöde Hirn" hast Du wohl überlesen? Alle Stehpinkler sind also minderwertig, weil "blödes Hirn". Die müssen laut ihrer Meinung also degeneriert sein. Interessant, dass Du das überlesen hast!

Genauso wie die Geschichte mit dem Kind? Soll ein Kind in die Hose machen oder sich von Mutti im Alter von >6 Jahren (Schulbus!) hochheben lassen? Und dann ihr Satz "ich etwas lauter". Wenn ich solch ein Verhalten mitbekomme, kommt mir die Galle hoch. Wäre ich zugegen gewesen, dann hätte chrisma2 von mir eine lautstarke, öffentliche verbale Schelte bekommen. Diese Dame mischt sich offensichtlich gerne nach er Art "ich will ja nichts gesagt haben" in Dinge ein, die sie mit Verlaub einen feuchten Dreck angehen.

Und dann verbindet sie im letzten Satz auch noch jegliche Art des Geschäfts mit "eklig"? Die Dame hat denke ich ernsthafte Probleme mit einer der natürlichsten Sachen der Welt.

Und nun kommst Du, willst mich über die Bedeutung von Worten belehren - wo Du laut eigener Aussage noch nicht einmal den Beitrag #101 komplett inhaltlich erfasst hast - und bezeichnest meinen Einwand als Aufstand. Dazu aktuell -6 für meinen Beitrag #105. Was soll ich davon halten? Ich erlaube mir mich selbst zu zitieren: "Wenn es nicht so traurig wäre könnte man glatt vor Lachen nicht in den Schlaf kommen..."
1
#109 HanneloreS
15.11.14, 06:00
Wie kann man nur so lange über so ein Thema schreiben und meckern!! Ich kann mich vor Lachen langsam nicht mehr halten.
Heute werd ich das meinen Partner zeigen, bin gespannt, was der sagt.
Er wird sich kaputtlachen, nehme ich an.
2
#110
16.11.14, 12:20
Schön zu lesen, dass diese Ausrede, dann doch nichts anders ist als eine Ausrede.
Vor Jahren hab ich selbst erstaunt miterlebt, wie ein "gestandener Mann" auf Grund seines nun selbst zu führenden Haushaltes - inklusive Badhygiene - in die sitzende Position wechselte.
Für kurze Zeit hatte ich auch einmal den Luxus einer Wohnung mit Pissoir, und sollte ich jemals die Möglichkeit haben, würde ich mich für so eines zusätzlich im Badezimmer entscheiden.
Meinen Sohn erziehe ich zum Sitzen - auch wenn der Papa sich leider nicht immer daran hält und das schon zu Diskussionen mit Sohnemann führte.
Allerdings musste ich inzwischen feststellen, dass auch Sitzen nicht immer hygienischer ist. So musste ich zwangsläufig meine tollen Badgarnituren - vor allem der Toilettenvorleger - entfernen, da ständig daneben - genauer gesagt unter der Brille durch - gepinkelt wurde. Und obwohl diese "Seen" deutlicher zu sehen waren als die Spritzer der stehenden Fraktion, so blieben (bleiben) auch diese vom Verursacher unbeachtet. So ziert nun mein WC eben kein Vorleger mehr sondern ein Putzlappen :( Leider nicht gerade eine Optische Attraktion :(
Ich kann nur hoffen, dass mein Sohn seine derzeitge Aufmerksamkeit beibehält und den Lappen nimmt, bzw. mich einfach informiert, wenn ihm dieses Missgeschick wiederfährt (derzeit ist er ja noch zu klein um ihn wirklich an den Lappen zu schicken)
In diesem Sinne, bald ist Weihnachten - da könnte man doch mal ein WC-Putzset verschenken ;)
*Ironie*
#111
16.11.14, 12:46
@krillemaus:
Zunächst einmal ein Danke Schön an Deine Verteidigung !
Du scheinst erkannt zu haben, was ich mit dem Freud´schen Versprecher meinte :-) - schließlich ging es mir im Prinzig wirklich nur um den Tippfehler, der mich zum schmunzeln brachte.
Dass jemand, der im Stehen sein kleines Geschäft verrichtet "verblödet" ist, geht daraus bestimmt nicht hervor - Du hast ganz Recht.
Man kann es -bei unbedingtem Wollen- aber hineininterpretieren!
Übrigens wohne ich in einem sehr, sehr kleinen Dorf wo jeder wirklich jeden kennt und genauso auch miteinander spricht. Die Mutter des Jungen und ich kennen uns sogar noch besser und seit langen Jahren. Das "laute Rufen" war auch nur nötig, weil die Bushaltestelle an einer Straße liegt an der viele LKW fahren oder Traktoren. Wir lachten nachher beide über ihre Antwort, sie und ihr Junge winkten noch und fuhren nach Hause, während ich in den Bus einstieg.
Diese umständliche Erklärung -denke ich- war jetzt leider nötig, da ulu wohl meinte, dass ich mich gerne einmische o.ä.
Wir sind alles enge Nachbarn hier und haben ein lockeres Verhältnis. Jeder weiß, wie der andere etwas meint. Habe auch gestern nochmal mit dieser Mutter und Nachbarin gesprochen, allerdings über ein komplett anderes Thema (außerdem erfreuliches).

Meine Mitteilung sollte kurz und bündig eigentlich nur sagen, dass sich ein Mann so verhält wie er es von Kind an gewöhnt ist. Und warum sollte ein Kind anzweifeln etwas seinem Vater nachzumachen, wenn weder dieser noch die Mutter etwas sagen. DAS habe ich mit Gewohnheit gemeint und nicht, dass der Mann der irgendwann aus diesem Kind heraus entstammt "blöde" ist.
DIES bezog sich auf den -wie jetzt schon mehrfach erwähnt- NUR auf den TIPP-fehler.

Für Deine Erklärung danke ich Dir auch noch - die kannte ich bisher wirklich nicht. Da hast Du ganz Recht. Obwohl ich 15 Jahre bei der Justiz gearbeitet habe. Man lernt aber nie aus- bin jetzt auch in dieser Richtung etwas schlauer ;-).

Ich habe mich mit dieser langen Erklärung nicht an ulu gewandt, da er/sie(?) mir doch zu schnell in die Beleidung von Personen verfällt, deren Hintergrund er/sie nicht kennt.
Außerdem klinke ich mich jetzt aus diesem Thema aus, da ich #109 HanneloreS in diesem Fall auch sehr Recht gebe.

Wünsche Dir noch einen schönen Tag :-)
3
#112
16.11.14, 13:23
@xldeluxe
Ich entschuldige mich hiermit persönlich bei dir dafür was ich hier ausgelöst habe.
Auch wenn man diametral anderer Meinung ist wie du besteht kein Grund so aggressiv zu sein.
Ich kann mir das nur dadurch erklären, dass viele nicht so viel Zeit/Energie zu Putzen haben wie sie vielleicht selbst gern hätten, dafür von vielerlei Seite angemotzt und kritisiert werden und deshalb ständig ein schlechtes Gewissen haben und sich so leicht angegriffen fühlen.
Ich denke es wäre das beste wenn jeder sein zu Hause so gestalten würde wie er es gerne hat und keiner darüber die Augenbrauen hochzieht und einfach mit einem Grinsen darüber hinwegsieht wenn ihm etwas entweder zu lax oder zu penibel vorkommt. Das geht an beide Seiten, die die pikiert äußern dass Fenster jede Woche geputzt gehören wie die die sich drüber lustig machen wenn jemand täglich putzt. Herrgott das ist unser Zuhause, unsere ureigenste Höhle, KEINER sollte darüber urteilen und richten solange wir uns darin wohlfühlen...
#113 xldeluxe
16.11.14, 13:30
@EmiliaAlessia:

Du brauchst Dich nicht zu entschuldigen:

Ich bin das gewohnt ;--)))))
2
#114 xldeluxe
28.11.14, 08:34
Was ich gerade gelesen habe:

Smartphones schaffen das, woran Frauen seit Generationen gescheitert sind:

Dass sich Männer beim Pinkeln hinsetzen !

;-)))))))
#115 alesig
28.11.14, 11:26
@xldeluxe: Nicht nur die-auch eine aktuelle Tageszeitung oder ein Playboy ;)))
2
#116
29.11.14, 13:35
Steht man am Morgen mit mieser, laune auf, so hilft ein Tässchen Kaffee (Dröhnung Marke Herzschrittmacher) und 5 min Kommentare bei Frag-Mutti. ­de lesen und zack man hat wieder Blendende laune und Gesprächsstoff für die Pause auf der Arbeit.
4
#117 Heinz-Becker
2.12.14, 10:42
Also ich möchte hier nur sagen, dass pinkeln im Stehen die grösste Sauerei ist die es gibt. Und wenn der Mann noch so gut zielt, das Problem liegt da. Ich glaube im RTL eine Sendung gesehen zu haben, wo untersucht wurde, der Strahl beim Pinkeln. Zuerst ist er schön gebündelt, aber je weiter nach unten, lösen sich Urintropfen, die links und rechts hinfallen. Das kann der Mann auch mit bestem Willen nicht verhindern, bei dieser Pinkelart. Und mit der Zeit bildet sich auf dem WC wie auch darum herum einen klebrigen Urinbelag, der nicht am besten riecht. Für die Person, die das stets weg putzen muss, sicher nicht das Gelbe vom Ei. Und mit Männlich hat das schon gar nichts zu tun, ob im Stehen oder Sitzen. Ich habe herausgefunden, dass Sitzen bequemer ist, man kann auch die Zeitung lesen und es entsteht keine Verunreinigung.
#118
2.12.14, 18:07
@Heinz-Becker:
Stimme deinem Bericht vollkommen zu !
Und dass das ein Mann schreibt, der sein Bild mit einstellt - Chapeau !!!!
Ich wollte mich eigentlich nicht mehr beteiligen (siehe Bericht 105 mit Kopie an 101 ;-) , bekomme aber immer noch die Berichte per Mail.
Zu deinem Bericht nur noch: besser kann man das Thema nicht ausdrücken !!!!
3
#119
14.1.15, 06:17
@Spectator: ...so ein Urinal ist einfach eine geniale Ergänzung fürs Porzellanzimmer. Ich frage mich eh bei unserer umsatzgeilen Industrie, weshalb Urinale nicht schon längst als Standard angeboten und auch eingebaut werden.
Ich gehöre zu den Frauen, die Männer ob Ihrer Bieselmöglichkeit nämlich beneiden.
Gerade in öffentlichen Toiletten - mit undefinierbarer Bodensauberkeit - Stichwort Volksfest und Klowagen..... (geht einmal mit bodenlanger, reinseidener, schwerer Tracht auf so ein winziges und immer bodenfeuchtes Kabinchen) - Was ist dagegen RV auf und los gehts..... dass das letzte Tröpferl in die Hose geht.... vielleicht könnte man ja auch Klopapier für den Schniedel verwenden....?
Was für ein Thema am frühen Morgen.....:-)
#120
5.5.16, 01:30
Hallo Leute,

aus meiner Sicht gibt es für den Mann 2 natürliche Stellungen zum Urinieren: 1. im Stehen und 2. in der Hocke. Letzteres ist auch die einzig natürliche Stellung fürs große Geschäft.

Das Sitzklosett ist in unserem Kulturkreis ja das gebräuchlichste. Doch in der Tat ist sowohl das kleine als auch das große Geschäft in der Sitzposition unter Umständen mit Schwierigkeiten verbunden. Und um auf die Überschrift zurück zu kommen, die im Artikel leider nicht umfassend beantwortet wurde: Ja, aus meiner Sicht ist im Sitzen zu pinkeln gesundheitsschädlich für Männer. Oder anders ausgedrückt: Bei Männern mit vergrößerter Prostata, bzw. verengter Harnröhre fließt es im Sitzen nicht richtig ab. Im Stehen geht es dann einfacher, aber auch in der Hocke.

Keine Frage, auf einem Sitzklosett im Stehen zu pinkeln ist eine Sauerei und sollte vermieden werden.

Doch mir geht es hier jetzt um die Gesundheit. Als ich mir vor 2 Jahren eine über Monate sehr schmerzende Analfissur zuzog, habe ich mich mit dem Thema Sitz-/Hockstellung beschäftigt und herausgefunden, dass die bei uns übliche Sitzstellung sowohl zu Hämorhoidalleiden beim großen Geschäft führen kann als auch zu Prostataproblemen beim kleinen Geschäft. Seither mache ich sowohl mein großes als auch kleines Geschäft in der Hockstellung und siehe da, es fühlt sich natürlich an und klappt auch viel besser. Der Vollständigkeit halber sei gesagt, dass ich in freier Natur natürlich im Stehen pinkele und zu Hause neben der Hocke aus Bequemlichkeit auch noch im Sitzen. Mein großes Geschäft mache ich seither jedoch ausschließlich in der Hocke. (Mit Socken auf der Holzbrille und mit dem Hintern bis zu den Knöcheln runter, vorne führen.) Man braucht nur eine kurze Umgewöhnungsphase und dann ist es das natürlichste von der Welt. Probiert es aus und ihr werdet sehen.

Janz jut

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen