Jägerkrüstchen mit gebackenen Kartoffelspalten

Nachdem das Fleisch in der Soße nochmals erhitzt wurde, kann angerichtet werden. Dazu schmeckt sehr gut ein Glas Weißwein.
8

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Gesamt

Ein kross gebratenes und gefülltes Schweinerückensteak mit einer leckeren Soße schmeckt immer wieder gut und mit den in Butterschmalz, frischem Rosmarin und gehacktem Knoblauch gebratenen Kartoffelspalten aus Pellkartoffeln ist es eine köstliche Mahlzeit.

Mit den genannten Zutaten bekommt man ein gut schmeckendes Gericht und die etwas aufwändige Vorbereitung hat sich dann in jedem Fall gelohnt.

Zutaten

2 Portionen
  • 2 Stück(e) Schweinerückensteaks im Schmetterlingsschnitt
  • 2 TL Pfeffer aus der Mühle
  • 1 TL Salz (gestrichene TL)
  • 1 EL Butterschmalz zum Braten
  • 4 Stück(e) Zahnstocher zum Verschließen der Steaks

Für die Füllung

  • 150 g kleine Pfifferlinge
  • 1 kleine gewürfelte Zwiebel
  • 1 Stück(e) gehackte Knoblauchzehe
  • etwas gehackte, glatte Petersilie
  • 1 Prise(n) Pfeffer, frisch gemahlen
  • 1 TL, gestr. Salz, wenig Fett zum Braten

Für die Soße

  • 100 ml Sahne
  • 75 ml Weißwein, optional noch etwas Bratenfond
  • 1 Zweig/e Rosmarin
  • 1 EL Butterschmalz

Für die Beilage

  • 4 Stück(e) große Kartoffeln für 2 Portionen (am Vortag gekocht)
  • 1 Zweig/e Rosmarin
  • 1 Zehe/n Knoblauch
  • 1 TL, gestr. Salz
  • 1 TL frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung

  1. Die mit Schmetterlingsschnitt vorbereiteten Schweinerückensteaks werden gut flach geklopft, mit Pfeffer und Salz gewürzt und kurz zur Seite gestellt.
  2. In einer erhitzt man das Butterschmalz und gibt die gehackte Zwiebel sowie die gehackte Knoblauchzehe hinein und brät alles kurz an. Nun kommen die Pfifferlinge dazu und gewürzt wird mit frisch gemahlenem Pfeffer und Salz. Ist alles einmal gut erhitzt und kräftig angebraten, stellt man die Pfanne zum kurzen Abkühlen zur Seite.
  3. Auf die vorbereiteten Schweinesteaks gibt man nun je einen Teil der vorbereiteten Füllung und verschließt die Steaks mit einem, besser mit zwei Zahnstochern, sodass von der Füllung nichts heraus quillt. Den Rest der Pilzfüllung stellt man zur Seite, er kommt später in die Soße.
  4. In der gleichen Pfanne wird noch einmal etwas Butterschmalz erhitzt und die kurz in Mehl gewendeten, gefüllten Schweinerückensteaks werden rundum kräftig angebraten, bis sie eine hellbraune Farbe angenommen haben.
  5. Man nimmt das Fleisch sodann aus der Pfanne und stellt es warm. Der Bratensatz wird mit dem Weißwein abgelöscht. Wenn dieser eingekocht ist, gibt man die Sahne dazu und - falls nötig - noch etwas Bratenfond, damit eine sämige, aber nicht zu dünnflüssige Soße entsteht. Die restliche Pilzmischung gibt man ebenfalls in die Soße und lässt alles einmal aufkochen. Die Hitze wird jetzt zur Hälfte zurückgeschaltet und gibt die Steaks in die Soße. Die Pfanne wird mit einem Deckel geschlossen und die Steaks können auf der geringen Hitze gar ziehen. 
  6. In einer weiteren Pfanne wird Butterschmalz zerlassen und die bereits am Vortag gekochten und abgeschälten Pellkartoffeln werden längs in jeweils vier Spalten geschnitten. Ins heiße Butterschmalz gibt man einen Zweig Rosmarin und die gehackte Knoblauchzehe. Anschließend finden auch die Kartoffelspalten den Weg ins heiße Fett und können rundum schön bräunen.
  7. In der Zwischenzeit werden die Teller bereitgestellt und die nun gegarten Jägerkrüstchen werden auf die Teller gelegt und mit der Soße übergossen. Die Kartoffelspalten kommen dazu und dann darf gegessen werden. 

Guten Appetit.

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Selbstgemachte Kässpätzle: sehr schwäbisch & lecker
Nächstes Rezept
Buletten Berliner Art
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt dieses Rezept!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
1 Kommentar

Rezept online aufrufen