Selbstgemachtes Joghurt-Salat-Dressing passt besonders gut zu Gurken- oder Blattsalat

Joghurt-Salat-Dressing selbst gemacht

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich mag gerne frischen Salat und am liebsten mit Joghurt-Dressing.

Dazu braucht man:

Zutaten

  • 2 EL Jogurt 1,5 % Fett
  • 1 Messerspitze mittelscharfen Senf
  • Salz und Pfeffer
  • 1 EL Weinbrandessig
  • 2 EL Pflanzenöl
  • 1 Spritzer aus der Zitrone rausgepresst
  • 1 kleine Zwiebel und
  • etwas Dill oder Petersilie

Zubereitung

Ich schneide zunächst die Zwiebel in kleine Würfel, dann gebe ich 2 EL Joghurt in eine Schüssel. Hinzugefügt wird etwas Salz und Pfeffer (am liebsten weißer), dann 1 EL Essig, 2 EL Öl und eine Messerspitze mittelscharfer Senf. Wenn ich habe, dann gebe ich auch noch einen Spritzer frischen Zitronensaft hinzu. Bei Gurkensalat passt Dill ganz gut. Schmeckt mir sehr gut. Ich hoffe anderen auch.

Von
Eingestellt am

10 Kommentare


1
#1
3.12.12, 21:37
Ich persönlich würde die Zwiebel raus lassen, dafür mehr Zitronensaft nehmen - - - und a bissl Zucker.
Den Senf dazu werde ich das nächste Mal probieren.
1
#2 Simone130185
3.12.12, 22:01
Das variiere ich auch manchmal. Kommt drauf an, was es für ein Salat ist. Manchmal gebe ich auch statt Zucker ein wenig Honig oder auch ein oder zwei Löffelchen Schlagsahne oder Quark dazu
2
#3
3.12.12, 22:04
wenn's schnell gehen muss, mische ich einfach 2 Teile Vollmilchjoghurt mit einem Teil Texicana Salsa ... passt ganz gut zu gemischtem oder zu Nudelsalat
2
#4 Simone130185
3.12.12, 22:53
Auch keine schlechte Idee. Auf jeden Fall kreativer als diese kleinen fertigen Tütchen oder sogar ganz fertig gekauftes Dressing und sogar viel billiger!
1
#5 erselbst
3.12.12, 23:14
soll sicher "branntweinessig" heißen anstatt "Weinbrandessig"--oder?
1
#6 Ernestina
4.12.12, 00:25
Ja so mache ich es auch.. Nur die Zwiebeln nehme ich nicht. Etwas Zucker ist zur Verträglichkeit immer gut.
Fertige Salatsoßen kaufe ich auch nicht.

Frisches schmeckt viel besser und ist gesünder.
1
#7
4.12.12, 00:53
Ich oute mich - trotz 30 Jahren Kocherfahrung - als völlig talentlos in Sachen Salatsoße ...
Trotzdem werde ich das mal probieren, wenn mein Mann (mein ganz eigener - gezwungenermaßen - sehr versierter Salatsoßensommelier) mich mal hängen lässt und in der Salatsoßenpampa stehen lässt...
Muss doch gehen... aber bitte nicht meinem Mann verraten, sonst muss ich die Soße demnächst selber machen... ;))
1
#8
4.12.12, 02:17
Danke - ich oute mich auch mal als völlig untalentiert in solchen Dingen, und ich mag Joghurtsossen, nehme aber die fertigen ungern weg. Fett und Glutamat, da kommt der Tipp goldrichtig! gleich gespeichert! :)
#9
4.12.12, 12:30
Hallöchen, wenn man etwas mehr davon herstellt, könnte es sein, dass man sie in einem Fläschchen über längere Zeit verwenden kann. Wir haben hier einen Gastronomen, der mit seinen selbstgemachten Soßen (ind er Mehrwegflasche) den großen Reibach macht - ohne Konservierungsstoffe. Seine Soßen halten über WOCHEN! Leider hab ich diese Soße noch nicht nachgebaut. Falls ich es mal gebacken kriege, melde ich mich. Versprochen. LGR
#10
21.8.16, 03:42
Sehr ähnlich mache ich das Salatdressing auch. Ich gebe allerdings keinen Essig, keinen Zucker und keine Zwiebeln hinein. Statt des Pflanzenöls, verwende ich Leinöl. Aber das ist ja immer eine Frage des persönlichen Geschmacks und jeder muss es für sich heraus finden.
Dein Salat sieht jedenfalls "hmmmm" richtig lecker aus.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen