Käsekuchen mit Früchten

Käsekuchen mit Früchten

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Da letzte Woche Früchte übrig waren und ich noch Kaffeegäste eingeladen hatte, dachte ich mir, warum nicht die Reste beim Backen verwerten. Ich habe einen Käsekuchen (ohne Boden) nach diesem Rezept gebacken und die Früchte darauf gelegt.

Man braucht:

1 kg Magerquark, gut abtropfen lassen oder auf ein Tuch geben und gut auswringen

1 unbehandelte Zitrone, waschen, Schale abreiben und den Saft auspressen

125 g Butter, mit dem Mixer schaumig schlagen

375 g Puderzucker, dazugeben

5 Eier, nach und nach unterrühren (pro Ei etwa 2 Minuten)

1 P. Vanillinzucker

5 EL Gries

restlichen Zutaten unterrühren und in eine gefettete Springform (24 cm Durchm.) hineingeben und im vorgeheitzten auf der untersten Schiene bei 150 Grad 90 Minuten - 120 Minuten backen.

Da der Teig stockend gebacken wird, bitte danach mindestens 3 Stunden auskühlen lassen, besser über Nacht.

Um dem Einsinken des Kuchens entgegenzuwirken, übernahm ich einen Trick meines Bäckers. Etwa zur Hälfte der Backzeit löse ich mit einem Messer den Kuchenrand. Das funktionier fast immer.

Nach dem Erkalten:

1 P. klaren Tortenguss nach Anweisung bereiten und ca. 2/3 davon auf die Oberfläche und den Rand des Kuchens streichen. Dann den Rand mit gehackten Pistazien/ Mandeln/Haselnusskrokant bestreuen.

Danach die Früchte auf die Tortenoberfläche legen und mit dem restlichen Guss bestreichen. Ich hatte gerade Pistazien da und fand die grüne Deko sehr passend. Mit Dosenfrüchten oder gefrorenen Früchten müsste es natürlich auch gehen, sie sollten glaube ich, nur gut abtropfen.

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

7 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Kostenloser Newsletter