Käsekuchen mit Früchten

Käsekuchen mit Früchten

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Da letzte Woche Früchte übrig waren und ich noch Kaffeegäste eingeladen hatte, dachte ich mir, warum nicht die Reste beim Backen verwerten. Ich habe einen Käsekuchen (ohne Boden) nach diesem Rezept gebacken und die Früchte darauf gelegt.

Man braucht:

1 kg Magerquark, gut abtropfen lassen oder auf ein Tuch geben und gut auswringen

1 unbehandelte Zitrone, waschen, Schale abreiben und den Saft auspressen

125 g Butter, mit dem Mixer schaumig schlagen

375 g Puderzucker, dazugeben

5 Eier, nach und nach unterrühren (pro Ei etwa 2 Minuten)

1 P. Vanillinzucker

5 EL Gries

restlichen Zutaten unterrühren und in eine gefettete Springform (24 cm Durchm.) hineingeben und im vorgeheitzten Backofen auf der untersten Schiene bei 150 Grad 90 Minuten - 120 Minuten backen.

Da der Teig stockend gebacken wird, bitte danach mindestens 3 Stunden auskühlen lassen, besser über Nacht.

Um dem Einsinken des Kuchens entgegenzuwirken, übernahm ich einen Trick meines Bäckers. Etwa zur Hälfte der Backzeit löse ich mit einem Messer den Kuchenrand. Das funktionier fast immer.

Nach dem Erkalten:

1 P. klaren Tortenguss nach Anweisung bereiten und ca. 2/3 davon auf die Oberfläche und den Rand des Kuchens streichen. Dann den Rand mit gehackten Pistazien/ Mandeln/Haselnusskrokant bestreuen.

Danach die Früchte auf die Tortenoberfläche legen und mit dem restlichen Guss bestreichen. Ich hatte gerade Pistazien da und fand die grüne Deko sehr passend. Mit Dosenfrüchten oder gefrorenen Früchten müsste es natürlich auch gehen, sie sollten glaube ich, nur gut abtropfen.

Von
Eingestellt am

7 Kommentare


4
#1
8.9.12, 19:58
Dein Kuchen sieht sehr gut aus! Der Käsekuchen wird noch lockerer, wenn man die Eier trennt und das Eiweiß steif geschlagen unter den Teig hebt.

LGL
#2 Cally
9.9.12, 05:47
Guten Morgen 4711,

sehr schönes Bild, hast du das selbst gemacht?
#3 4711
9.9.12, 08:19
@Cally: Habe ich unter Anleitung meines Mannes, mit seiner CANON EOS 50D
gemacht und er hat das Bild noch ein bischen bearbeitet.
War ganz stolz, dass das so geklappt hat. Die Kamera darf ich sonst nicht nehmen und hab selbst nur eine für 10 linke Daumen. :-)
1
#4 Cally
9.9.12, 08:33
Toll, sieht wirklich professionell aus. Mir waren die übergelegten gelben Streifen aufgefallen :o).
#5 4711
9.9.12, 11:18
@Cally:
Man sollte den Männern manchmal genauer auf die Finger sehen was sie so treiben.
Die Bemerkung, dass der Untergrund fade wäre, hätte mich schon stutzig machen sollen. Wenn er mir wider mal seine Unterstützung anbieten, pass ich bestimmt auf.
#6
4.2.13, 11:12
Muss mal ganz blöd fragen: Wie "bestreut" man denn einen Kuchenrand? Finde das ja ganz toll, habe eigentlich auch eine rege Fantasie, aber die versagt hier gänzlich...:-(
#7 4711
4.2.13, 11:46
Man nehmen ganz einfach den Teigschaber zu Hilfe, gibt gehackte Pistiatienn Nüsse, Krokant etc. darauf...........................

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen