Der Kuchen sollte in seiner Form vollständig abkühlen und kann dann noch mit etwas Puderzucker bestäubt werden.
5

Käsekuchen mit Rum-Apfelschnitzen

Voriger Tipp Nächster Tipp
36×
Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Ruhezeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Was für ein toller Käsekuchen, hab ich mir gedacht, als ich das Rezept in der Sammlung meiner Mama gefunden hatte! Es gibt ja wirklich Käsekuchenrezepte mehr als es Tage im Jahr hat, aber dieses kannte ich auch noch nicht. Was lag da näher, als es einfach mal nachzubacken. Ich muss sagen, es hat sich absolut gelohnt. Der Kuchen ist so saftig und aromatisch, eben einfach nur lecker.

Backt ihn doch mal nach und ihr werdet mir sicher beipflichten, dass sich die Arbeit dafür in jedem Fall gelohnt hat. Lasst ihn euch schmecken! Bei einer guten Tasse Kaffee dazu kann euch kaum was besseres passieren.

Zutaten für eine 26er Springform

  • 1 kg Speisequark
  • 3 Eier
  • 250 g Zucker
  • 100 g Butter (ein wenig zum Einfetten der Form zusätzlich einkalkulieren)
  • 1 Btl. Vanille-Extrakt
  • 1/2 Pckg. Backpulver
  • Abrieb einer halben Zitrone
  • 1 Prise Salz
  • 500 g süß-saure Äpfel (ich hatte Braeburn)
  • 1 Portionsflasche Rum (4 oder 5 cl)
  • 125 g Rosinen
  • 3 EL Speisestärke
  • 40 g Grieß

Zubereitung

  1. Die Eier werden getrennt, die Eigelbe nun mit 180 g des Zuckers mit dem Handrührer zu einer sehr schaumigen Masse aufgeschlagen. Die Eiweiße werden unter Zugabe von einem EL des noch vorhandenen Zuckers zu sehr steifem Schnee aufgeschlagen. Beide Schüsseln werden kurz zur Seite gestellt.
  2. Jetzt kommen die Butter, der Vanille-Extrakt, Backpulver, eine Prise Salz und die abgeriebene Zitronenschale zur Eigelbmasse und alles wird wieder gut miteinander vermengt. Nun wird auch der Quark gründlich untergehoben.
  3. Die Äpfel werden gewaschen, geschält, geviertelt und das Kerngehäuse wird entfernt. Die Apfelviertel vermischt man mit etwas Zitronensaft, das verhindert das Braunwerden der Obststücke. Diese werden jetzt noch in dünne Spalten geschnitten und warten auf ihre Weiterverarbeitung.
  4. Der wird auf 180 Grad Umluft vorgeheizt.
  5. Der restlich verbliebene Zucker wird nun in einer Pfanne bei mittlerer Hitze leicht geschmolzen, die Apfelstücke kommen hinein und werden unter Schwenken der Pfanne karamellisiert. Ein wenig Rum aus der Portionsflasche wird in die Pfanne gegossen, der restliche Rum wird nun in einem angewärmten, metallenen Schöpflöffel angezündet und die Äpfel werden mit dem brennenden Rum flambiert. Bitte darauf achten, dass sich keine brennbaren Gegenstände in der Nähe der Herdplatte befinden, es soll sich ja niemand verletzen bei der Flambier-Aktion.
  6. Die Apfelspalten werden nun in eine Schüssel zum kurzen Abkühlen geschüttet.
  7. Jetzt wird die Quarkmasse mit den Rosinen, der Speisestärke und dem Grieß vermengt und das steifgeschlagene Eiweiß wird vorsichtig, aber gründlich unter die Masse gerührt. Nun kommt alles in die gefettete Backform, wird glattgestrichten und die Apfelstücke werden gefällig auf der Käsemasse verteilt.
  8. Der Kuchen wird in den Ofen geschoben und darf nun in 50 Minuten fertig backen.

Nach dem Ende der Backzeit kommt der Kuchen aus dem Ofen und sollte in der Form gänzlich abkühlen. Wer mag, kann noch etwas Puderzucker über die Äpfel sieben. Jetzt kann er endlich angeschnitten und zur Kaffeezeit verzehrt werden.

Guten Appetit wünsch ich euch und einen gemütlichen Kaffeeklatsch!

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

22 Kommentare

1
#1
1.7.19, 16:06
lecker !:-)
#2
1.7.19, 16:09
@flauschi: Dankeschön 😘
1
#3
1.7.19, 18:11
Also @Brandy, du überrascht mich immer wieder mit Hammer Rezepten.
Super K.-Kuchen Rezept.👍  
#4
1.7.19, 18:16
@SAHARA: Vielen Dank für Dein Kompliment 😘

Ja, es ist wirklich ein sehr leckeres Rezept für Käsekuchen. Er hat einfach köstlich geschmeckt!
1
#5
1.7.19, 18:16
schon als to-do abgespeichert :-D
#6
1.7.19, 18:20
@Binefant: 😘 Gute Idee! 😉
1
#7
1.7.19, 19:58
Ich bin zwar nicht unbedingt Kuchenliebhaberin, aber das Rezept habe ich abgepeichert. Das klingt lecker und für Besuch backe ich durchaus mal einen Kuchen😀👍
#8
1.7.19, 20:03
@Kampfente: Dankeschön für Dein Lob! 😘

Ich bin mir sicher, daß der Kuchen Deinem Besuch sehr gut schmecken wird. 👍
2
#9
1.7.19, 21:41
Schon wieder so ein Leckerli..😃... Hab ich jetzt aber erst mal für später gespeichert. 
Aber diese leckere Käsetorte mit Äpfeln werde ich bestimmt demnächst mal backen. Im Moment ist ja Urlaubszeit und alle wollen die Bikinifigur behalten...😄Aaaaaaaaber dann...👍    
#10
1.7.19, 21:47
@Geli68: 😘 Dankeschön !

......jaaa, aber dann! 👍😂
2
#11
2.7.19, 13:31
Den Kuchen werde ich wohl auch mal probieren zu backen. Ich bin ja kein großer Bäcker vor dem Herrn, aber bei der ausführlichen Gebrauchsanweisung kann ich das auch.
1
#12
3.7.19, 10:58
Hört sich super lecker und einfach an. Werde ich auf jeden Fall nachbacken!👍
#13
3.7.19, 11:02
@Zuckergoscherl: Dankeschön 😘
#14
3.7.19, 11:08
@Brandy: den Rum muss ich leider weglassen, da meine Kuchen meistens von vielen Kindern verzehrt weden, aber das tut ja dem Ganzen wahrscheinlich keinen Abbruch? Ein Schuss Apfelsaft zum karammeliseren geht wahrscheinlich auch.
#15
3.7.19, 11:16
@Zuckergoscherl: Selbstverständlich kannst Du den Rum weglassen. Ich kann Dir jedoch versichern, daß es sich kein Alkohol mehr in oder auf den Apfelschnitzen befindet. Diese werden ja mit dem Rum flambiert, durch diese Behandlung verbrennt der Alkohol und es bleibt nichts davon in den Äpfeln zurück.
Aber wie bereits erwähnt, kannst Du die Apfelschnitzen auch unflambiert und einfach nur karamellisiert mit Saft verwenden.
#16
3.7.19, 11:29
Auch wenn der Alkohol beim Kochen und Backen (weitestgehend) verfliegt, kann das Aroma schon ausreichen, um Kinder oder trockene Alkoholiker "auf den Geschmack" zu bringen.
Ich würde daher bei der Verwendung immer auf die Zielgruppe achten.
1
#17
3.7.19, 11:36
@Brandy: Danke, ich hätte mit dem Rum auch kein Problem, aber die "Mütter" der Kinder. Vielleich backe ich ihn auch nur für uns Erwachsene😏
#18
3.7.19, 11:39
@Jeannie: Die Apfelschnitzen schmecken noch nicht mal "anders", also nach Alkohol allgemein oder Rum im besonderen. Man kann wirklich nichts aus dem Geschmack herleiten.

Aber selbstverständlich kann und soll das jede/r für sich entscheiden. Der Rum ist ja nun ganz sicher nicht "überlebenswichtig" für den Kuchen. 😉
1
#19
4.7.19, 09:08
Mhmm,das klingt sehr sehr lecker,das wird nach gebacken, danke für das Rezept 😊👍
#20
4.7.19, 09:47
@Tindra: Sehr gern und
 Danke für Dein Lob! 😘
#21
4.7.19, 11:44
@Brandy: ich habe vor, am Wochenende den Kuchen zu backen (Einkaufsliste steht schon!) ich habe noch ein halbes Päckchen Vamille Puddingpulver übrig, das verwende ich statt Speisestärke, geht doch bestimmt auch?
#22
4.7.19, 13:19
@Zuckergoscherl: Ich kann Dir nicht sagen, ob es damit auch geht, hab es noch nie mit Puddingpulver gemacht. Aber probier es einfach aus, vielleicht hat das Puddingpulver ja die gleiche Festigungswirkung wie die reine Speisestärke. Puddingpulver ist ja im wesentlichen auch nichts anderes, wie Speisestärke, nur mit Geschmackszutaten.

Rezept kommentieren

Emojis einfügen

Kostenloser Newsletter von Frag Mutti