Kaffeefilter als Einwegbehälter für Suppen- und Soßenkräuter

Jetzt bewerten:
3,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Man kann Lorbeerblätter, Nelken, Sternanis, Wacholder etc. für eine schmackhafte Suppe in einem Kaffeefilter einfach mitkochen. Zubinden am besten mit Küchenkordel (Haushaltswarengeschäft). Nach dem Garen ganz einfach entsorgen.

Von
Eingestellt am

12 Kommentare


1
#1 felljunge
30.11.10, 08:08
Super Tipp! Probiere ich demnächst aus, so brauch mann nicht immer alles rauszupuhlen! Hihi
#2
30.11.10, 09:17
ich mach das immer mit den teefiltern die man für losen tee nimmt. durch ihre rechteckige form sind lassen sie sich leichter zubinden. von der vorm her besser zum zubinden. gibts, wie kaffeefilter, in verschiedenen größen.
#3
30.11.10, 09:33
Klasse, ranja 11,viele Grüße aus Essen !
#4
30.11.10, 10:46
Diese Teeeier sind auch ganz gut dafür geeignet
#5
30.11.10, 14:15
Toll, ein Wort mit 3 e - für kleine Mengen Gewürze ist das Teeei auch toll, aber falls man viele Gewürze hat, braucht man mehr Platz !
#6 Valentine
30.11.10, 16:51
@Ellaberta: Für solche Fälle gibt's Gewürzsiebe in verschiedensten Größen, schau z. B. hier: http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss?__mk_de_DE=%C5M%C5Z%D5%D1&url=search-alias%3Daps&field-keywords=Gew%FCrzsieb
#7 Valentine
30.11.10, 17:22
@Ellaberta: Dafür gibt's Gewürzsiebe in unterschiedlichen Größen- ich hab ein gut fausgroßes, da passen auch ganze Lorbeerblätter etc. rein. Links funktionieren hier leider nicht, bitte einfach mal Google befragen (Bildersuche) oder bei Amazon stöbern.
#8
30.11.10, 17:26
Hallo Valentine, sicher gibt es für alles das richtige Gerät zu kaufen.
Mit einem Kaffeefilter geht es auch, den hat man im Haus.
#9
30.11.10, 20:25
Habe keinen Kaffeefilter im Haus - Vollautomat :-)
1
#10 Valentine
3.12.10, 19:23
@Ellaberta: 'man' vielleicht, ich aber nicht- ich besitze nur einen Vollautomaten, ansonsten trinke ich Tee. Und der kommt mir nicht in Tüten, den brühe ich so auf wie ich es von meinen Altvorderen gelernt habe, lose in der Kanne.
#11
22.11.11, 21:56
valentine, dann bist du eben eine Ausnahme, die sich ein Gewürzsieb kaufen muss. Passiert ;)
#12
3.1.13, 13:31
Meine Frau stellt im Sommer, der Erntezeit der Gewürzkräuter immer fertige Gewürzmischungen zusammen a) für Suppen und b)noch besser für Bratensossen.
Die Kombination kommt in Teebeutel, die durch eine Lasche am Beutel durch Einstecken verschlossen werden. Nach dem Anbraten und dem Ablöschen gibt sie den Beutel immer mit in den Topf - wie oben auch genannt, und läßt es mitgaren. Danach wird der Beutel komplett entsorgt. Diese Kräuterbeutel sind trocken gelagert in einem Textilbeutel und somit sofort verfügbar. Je nach Braten variiert sie noch zusätzlich mit dem einen oder anderen Kraut. Wir kochen fast salzlos und unsere Gäste - vor allem ich - bin hellauf begeistert. Das Geheimnis liegt jedoch immer in der Zusammenstellung der Kräuter. Bei meiner Frau sind das: Lorbeerblatt, Thymian, Origano, 2 Wacholderbeeren, Rosmarin, (Lavendel) manchmal auch getrockneten Basilikum. Viel Freude damit.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen