Man nehme ein Papiertaschentuch der Marke ''Tempo'' (extra reißfest!) und passt sie an die Filterkammer an - formt sozusagen eine Filtertüte nach. Nun wie gewohnt den Kaffee hineingeben usw.

Kaffeefilter-Ersatz

Jetzt bewerten:
4,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Sind die Filtertüten mal ausgegangen, gibt es da eine geniale Lösung:

Man nehme ein Papiertaschentuch der Marke ''Tempo'' (extra reißfest!) und passt sie an die Filterkammer an - formt sozusagen eine Filtertüte nach. Nun wie gewohnt den Kaffee hineingeben usw.

Ergebnis: Man erhält einen tollen aromatischen (ich finde sogar noch aromatischer, als mit einer echten Filtertüte) Kaffee. Das Tempo zerreißt nicht, es lässt sich anschließend genauso problemlos entfernen, wie eine original Filtertüte.

Also: Don't panic wenn man Sonntagsabend mal bemerkt, dass keine Filtertüten mehr vorhanden sind!

Von
Eingestellt am

34 Kommentare


#1 squebles
18.10.05, 22:20
Wenn mir die Filtertüten ausgehen nehm ich Zewa oder Tempo.
1
#2 Bierle
18.10.05, 23:40
na, da hat aber einer den tipp gut durchgelesen.

ERST DENKEN, DANN SCHREIBEN
#3 Tommchen
19.10.05, 00:46
Ok normalerweise nehm ich in dieser Sitiation auch Küchenpapier .
Aber Ich kaufe immer die Tempos mit Mentohl !? .Ob das schmeckt ??? (ok war nur ein Scherz )
Aber ein Toaster zum Zigaretten anzünden ist yeah .
#4
19.10.05, 19:10
Es geht auch mit frischem Klopapier. Eigentlich geht es mit JEDEM Zellstoff...
#5
20.10.05, 11:31
FAAAAAALSCH! Es geht eben nicht mit Klopapier, da sich dieses im Wasser auflöst. Das sieht dann richtig doof aus im Filter. Tempos gehen problemlos, bei anderen Zellstoffen auch daran denken, dass sich die Farbe lösen kann!
#6 squebles
20.10.05, 21:37
Bierle, wollte eigentlich nur sagen das ich Zewa nehme und wenn keine da sind logischerweise auch Tempo's. Hatte aber auch nicht die Absicht daraus einen Roman zu machen weil ich dachte das sei für jeden verständlich.
#7
21.10.05, 16:02
SENSEO hat jeweils einen Einportion- und Zweiportion-Einsatz. -Habe es mit dem Einportion-Einsatz probiert. Mußte, weil die Brühkammer sehr klein ist, vorher mit der Schere die Spitze des Taschentuchs wegschneiden. Soviel Crema-Bildung hatte ich noch nie - Geschmack ist klasse!
#8
21.10.05, 16:10
>>Ergebnis: Man erhält einen tollen aromati-
>>schen (ich finde sogar noch aromatischer...
Bei SENSEO hatte ich auch den Eindruck, es ist
aromatischer als bei gekauften Original-Pads.
-1
#9 Gerd
23.10.05, 11:42
Der Kaffee wir noch aromatischer wenn man ein gebrauchtes Tempo benutzt!
#10
23.10.05, 13:58
Nein. Weder Menthol-, noch gebrauchte Taschentücher sind zu empfehlen.
#11
24.10.05, 21:22
also über die Kommentare könnt ich mich weg schmeißen, das man nicht einfach mal einen Tipp so stehen lassen kann wie er ist und wem es nicht passt, der muss den Tipp ja nicht anwenden. Ich hab das auch schon so probiert, klappt wunderbar :-)
#12 saphir
25.10.05, 13:45
und wenn man kein klopapier hat kann man feuchte kaffeefilter benutzen ..
#13
26.10.05, 09:44
Bildbeschreibung für "SENSEO-PAD herstellen":
=============================================
1.
Papiertaschentuch zwischen 2 Pappstreifen
(10 cm Durchmesser) klemmen, und rund
ausschneiden. So entsteht ein...

2. und 3.
Papierfilter. Ein Standard-Papiertaschen-
tuch ist exakt 20cm breit, und so erhält
man von einem Papiertaschentuch eine
besonders ökonomische "Ausbeute" von vier
Papierfiltern.

4a.
In einen abgesägten Styroporbecher (4b.)
wird der Papierfilter (2.) gelegt, und
mit einem...

ausgedienten Pizza-Rollschneider (48mm
Durchmesser) aus Edelstahl (4c.) wird
der Kaffe festgestampft. Als "Griff"
wurde eine 4cm lange Eisenschraube
durch das Loch des "Edelstahl-
stampfers" hindurchgezogen, und mit
einer 5mm Mutter festgedreht.

4b.
abgesägter Styroporbecher
(15mm hoch,55mm Dm), erhältlich
in Stehcafes (z.B. in Bahnhöfen).

5.
nachdem das Papiertuch oben umgeklappt
ist, den Kaffeepad oben gut befeuchten.
Durch die Feuchtigkeit klebt der Pad auf
der Oberseite zusammen, und geht nicht
mehr auf. -Als "Verschluß" wird ein
rundgeschnittenes herkömmliches Reststück
Kaffeefilter benutzt. Das Kaffefilterstück
hat einen Durchmesser von 35mm, und kann
bis zu 20x benutzt werden.

5. zeigt den selbsgefertigen SENSEO Kaffee-
pad mit 50mm Durchmesser (reicht für 1
Kaffeeportion).
#14 Ben
31.10.05, 09:13
Papier löst sich normalerweise in Wasser auf. Filterpapier, Papiertaschentücher und Küchentücher werden deshalb mit sog. Naßfestmittell hergestellt. Allerdings wird nur bei Filterpapier lebensmittelgeignetes Naßfestmittel verwendet. Das Naßfestmittel für Küchenpapier und Taschentücher gibt leider gesundheitsschädliche Stoffe ab. Deshalb sollte man diesen Tipp lieber bleiben lassen.
#15 kaffeemann
2.11.05, 15:19
Achtung an alle!!! Bitte keine recycelten Papierhandtücher nutzen - schmeckt eckelhaft...
#16 wollmaus
2.11.05, 23:28
Warum nicht Dauerfilter kaufen? Einmalige Anschaffung und man kommt in keine Verlegenheit.
#17 Laurin
6.11.05, 02:49
Der Kaffee wird stärker wenn man gebrauchtes Klopapier benutzt. :-)
#18
6.11.05, 19:16
...und hat auch eine kräftigere Farbe!
#19
7.11.05, 13:05
also gerd´s tipp find ich ja am besten. aber bei laurin wird´s geschmacklos.
obwohl, geschmacklos kann es natürlich nicht sein :)
#20 Brigitte
10.11.05, 20:53
Es muß nicht unbedingt ein "Tempo" sein.
Ein Stück von der "Kuchenrolle" - billigste Marke, tut es auch.
#21 Lene
19.12.05, 21:55
und dann kann man das getrocknete tempo noch benutzen :)
#22 Tamora
12.6.06, 10:58
Geht auch wunderbar mit einem Küchentuch. Habe ich jetzt beim Umzug probiert. Einfach in den Behälter gelegt so gut es eben geht.Bestens.
#23 Petermeister
13.9.06, 01:23
Unbedingt darauf achten, daß das Taschentuch noch unbenutzt ist, wegen der Geschmacksverfälschung und so!
#24 wattebällchen
30.12.06, 08:36
Wollmaus hat recht mit dem Dauerfilter.
Ich hab meinen vom Flohmarkt ...
Einen für Tee und einen für Kaffee...

Weshalb nehmt ihr alle Zellstoff ? Da wäre ich mir nicht so sicher, ob da nicht irgendwelche Chemikalien (Aufheller etc.) drin sind.
Nehmt einfach ein normales Stofftaschentuch, sauber und ohne weichgespült.
#25
6.1.07, 00:40
Es gibt auch Filter die man auf Dauer verwenden kann, bei den meisten Kaffemaschinen ist so ein Filter schon dabei
#26 ich
8.8.07, 07:47
es geht zum kaffee brühen zur not auch eine perlon socke (natürlich sauber) aufschneiden und passend in den filter einlegen,dat funzt auch
#27 Icki
8.8.07, 18:12
Kommt Perlon mit den Temperaturen denn klar? Der Stofftaschentuch-Tipp gefällt mir auch sehr gut:-)
#28
3.9.07, 08:27
muss nicht unbedingt tempo sein...
küchenpapier tut es auch
#29 LazyLayer
13.11.07, 23:58
Und falls man gerade kein Tempo zur Hand hat kann man sich auch den Filter gleich selber basteln. Einfach Zeitungspapier (findet man in jedem gebildeten Haushalt) in Wasser ein paar Stunden aufweichen und die Zellulose Fasern auf einer heißen Tischplatte trocknen lassen. Danach kreisförmige Scheiben ausschneiden und evtl. unter dicken Telefonbücher ein paar Tage platt machen, damit das Ding schön dünn und durchlässig wird. Also wenn man mal keine Zeit hat neue Filtertüten zu kaufen kann man auch innerhalb weniger Tagen sich die Filtertüten selber basteln. Klappt ganz gut. Nur ausprobieren muss man es selber.
#30 maddi
23.10.08, 08:54
wenn ihr meint klopapier und tempo ist da so gut bitte warum nicht gleich noch ne slipeinlage... wenn die filtertüten alle sind trinkt man halt türkisch nichts anders oder halt keinen kaffee... oder mal ganz lieb den Nachbaren fragen ob er eine hat
#31 Sindy
30.10.09, 04:59
danke werd es ausprobieren
#32
27.2.10, 20:48
SONJA hilft immer. Ossis wissen, was ich meine. Und Wessis: Schaut mal bitte unter Permanentfilter nach! *ggg*
#33
9.9.10, 18:50
Der Tipp ist heute bei Kabel1 aufgrgrifen worden. Ein Omastofftaschentuch ist auch ganz gut geeignet.
-1
#34
14.11.13, 22:33
Ich benutze nie Kaffeefilter. Ohne die ganzen Kaffee Stücke wäre es doch kein Kaffee. ..Und so spare ich am richtigen Ende

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen