Kaffeesatz - ein mehrfaches Hilfsmittel

Kaffeesatz - ein mehrfaches Hilfsmittel

Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Tipp: Kaffeesatz - ein mehrfaches Hilfsmittel! Kaffeesatz sollte nicht einfach entsorgt werden, denn er hat viele gute Eigenschaften.

Dass er den Gartenboden locker macht, wenn man Kaffeesatz ausstreut und einarbeitet und dass er auch ein Leckerbissen für Regenwürmer ist und diese anlockt, die dann ebenfalls noch zur Bodenlockerung beitragen, das wird sicherlich jedem schon bekannt sein, und dass er als Dünger für viele Pflanzen (nicht nur im Garten, sondern auch für Zimmerpflanzen) verwendet werden kann, wissen bestimmt auch die meisten.

Aber dass der Kaffeesatz auch gegen Schnecken und Ameisen helfen soll, wenn man ihn um die entsprechenden gefährdeten Pflanzen (wie vor allem Salat, Zucchini usw.) bzw. auf die Stellen, wo Ameisen nicht erwünscht sind, streut, das habe ich erst vor Kurzem erfahren und wollte es erst gar nicht so richtig glauben.

Aber ich habe es dann gleich mal getestet, und es hat tatsächlich gut geklappt! Die Ameisen zwischen den Fugen unseres Gartenwegs und auf dem Rasen verschwanden schon nach einiger Zeit und auch der Schneckenfraß hat deutlich nachgelassen.

Seitdem kommt nun kein Kaffeesatz mehr in den Müll, höchstens mal mit in den Kompost!

Den Kaffeesatz muss man zunächst trocknen, dann kann er entsprechend eingesetzt werden. 

Von
Eingestellt am

50 Kommentare


4
#1 xlzicke
2.7.15, 20:10
Ich sammele jeden Krümel Kaffeesatz in einem kleinen Eimer und wenn der voll ist wird alles auf Rasen, Blumen und Hecken verteilt. Mein Kirschlorbeer ist dadurch wie Hulle gewachsen an der Terrasse und mehr als mannshoch, bei der Hitze natürlich ein wundervolles Schattenplätzchen das mit Schnecken und Ameisen werde ich allsbald probieren, vor allem Ameisen lieben unsere Terasse..
4
#2
2.7.15, 20:28
leider ist es mir immer wieder passiert, dass mir Kaffeesatz in Blumentöpfen im Zimmer schimmelig wurde. weiß Jemand, warum ?
danke im voraus
#3
2.7.15, 20:28
leider ist es mir immer wieder passiert, dass mir Kaffeesatz in Blumentöpfen im Zimmer schimmelig wurde. weiß Jemand, warum ?
danke im voraus
4
#4 xlzicke
2.7.15, 20:36
@miream: man sollte den Kaffeesatz teelöffelweise leicht in die Blumenerde einarbeiten und alle paar Tage lockere ich die Erde mit einer Gabel auf. Leichter weisser Belag ab und zu verschwindet mit der Zeit . Sollte sich richtiger Schimmel bilden, war die Blumenerde mit dem Kaffeesatz wohl zu lange zu feucht. Sonst wüsste ich da auch keinen Rat.
1
#5
2.7.15, 20:37
Gute Idee! Ich habe den Kaffeesatz ehrlich gesagt immer achtlos in unsere Biotonne entsorgt. Ich wusste gar nicht dass er so vielseitig einsetzbar ist. Ich werde den Kaffeesatz jetzt nicht mehr sofort entsorgen. Meine Pflanzen werden sich jetzt ganz bestimmt freuen und prächtig gedeihen wenn sie so einen wunderbaren Dünger bekommen. Und für die Ameisen werde ich das jetzt auch einsetzen. Bisher habe ich immer teures Ameisenspray oder Ameisenstreu aus dem Handel besorgt.
Man lernt auch mit 44 Jahren immer noch dazu.
Danke für diesen tollen Tipp!!!
3
#6
2.7.15, 21:17
Ich sammle den Kaffeesatz auch und streue ihn gern im Garten.
Teilweise landet er auch im Müll. Dort hat er den super Effekt, dass der Müll nicht stinkt. Denn der Kaffeesatz absorbiert die schlechten Gerüche.

Toll, was man damit noch alles anstellen kann!!
9
#7
3.7.15, 12:36
Man kann sich damit auch ein Peeling zubereiten. Ein bisschen Olivenöl untermischen. Das billigste Peeling, effektvoll und garantiert natürlich.
9
#8
3.7.15, 14:53
Interessant. Frau lernt nie aus.

Kaffeesatz tut dem Blumen gut,
wenn die Frau ihn trinken tut.
aber Ameisen und Schnecken,
werden sich erschrecken.
5
#9
5.7.15, 06:51
Hier noch einen Tip mit Kaffeesatz, den es wahrscheinlich schon gibt:

Den vollen Filter setze ich in ein Glas und stelle ihn in den Kühlschrank - kein Geruch mehr!!
LG
#10
5.7.15, 08:09
@bollina: Das mit dem Müll stimmt! Ich entsorge immer meine 3 Zigarettenkippen in den allmorgendlich anfallenden Kaffeefilter, klappe ihn oben zusammen und werfe beides gemeinsam in den Müll. Das funktioniert super! Und da ich auch nachts immer mindestens ein Fenster meiner Wohnung offen lasse, stinkt es bei mir nie nach Qualm. (Ich weiß, "ohne" wäre besser, aber da ich sehr selten mehr als meine 3 Gemütlich-Zigaretten rauche... smile...)
1
#11
5.7.15, 09:30
Als wir noch Kaffee getrunken haben, habe ich den Kaffeesatz immer in den Kompost gegeben, weil er eine gute düngende Wirkung hat. Diese Abschreckung von unliebsamen Garten-Mitbewohnern kannte ich noch nicht - guter Tip!
Inzwischen haben wir beide auf Tee umgestellt und kochen nur noch Kaffee, wenn Besuch kommt, der ihn gerne mag. Die meisten trinken aber auch lieber Tee. Wenn jetzt aber mal wieder Kaffeesatz anfällt, werde ich ihn gezielt gegen Schnecken und Ameisen einsetzen, denn die lieben unsere Terrasse und unseren Garten auch sehr.
5
#12
5.7.15, 12:10
Achtung bei Kaffeesatz im Kompost; in Blumenkistchen läuft dann anfänglich schwarzes Wasser raus; also Vorsicht bei Fassaden u.ä.!
#13
5.7.15, 13:07
@Landwirt #9:
Benutzten oder unbenutzten Kaffee??
Ich habe vor langem mal gelesen, dass man in einem Schälchen Kaffeepulver in den Kühlschrank stellen soll wegen des Geruchs. Dass das mit benutzten Kaffeesatz funktionieren soll wusste ich nicht. Lässt man den dann vorher trocknen oder nicht?
1
#14
5.7.15, 13:34
@bastelmauschris: Immer gut trocknen lassen, sonst schimmelt es.
#15
5.7.15, 14:00
landwirt mach ich auch so, kein geruch mehr im kühlschrank; dann kannm der kaffesatz noch anderweitig verwendet werden; ich kochw jwden tag eine kanne frischen kaffee
1
#16
5.7.15, 15:02
@bastelmauschris: Ich nehme die benutzte Tüte aus der Kaffeemaschine. Da ich das jeden 3 Tag austausche schimmelt da NIX. Der "Austausch" kommt zu den Ameisen, Schnecken und zu den Pflanzen.................
LG
#17
5.7.15, 15:05
Ok, vielen Dank für die schnelle Antwort. Versteh ich das jetzt richtig, dass der nicht zuerst getrocknet wird?
3
#18
5.7.15, 15:09
Der Kaffeesatz sollte getrocknet werden, bevor er in den Blumentopf kommt, sonst schimmelt er da... wenn der Kaffeesatz im Garten unter die BLumen bzw. auf den Kompost kommt, sollte da nix passieren. Nutzt Du ihn als Geruchskiller, immer trocknen lassen oder gleich frisches Kaffeepulver verwenden.
1
#19
5.7.15, 15:22
Danke für den guten Tipp!
Das Schnecken Kaffeesatz nicht mögen,wußte ich nicht.
Ich werde das sofort ausprobieren.
2
#20 marasu
5.7.15, 15:27
@christineloimi:
tröste dich, meine Schnecken wissen das auch nicht.
#21
5.7.15, 15:28
#18 Binefant
danke für die Antwort, aber mir geht es jetzt eigentlich um den Kühlschrank...
1
#22
5.7.15, 15:54
ok, ich zitiere mich nochmal, da Du das anscheinend nicht gelesen hast: "Nutzt Du ihn als Geruchskiller, immer trocknen lassen oder gleich frisches Kaffeepulver verwenden."
1
#23
5.7.15, 16:13
Ok, hab ich tatsächlich überlesen
Dankeeeeeeeeee
4
#24
5.7.15, 17:07
Ich lese immer die Zukunft und das Wetter aus meinem Kaffeesatz. Morgen zum Beispiel wirds recht warm!!!
#25
5.7.15, 18:25
@hubbendubbel:
das ist ja sehr interessant, wie machst du das nur?
6
#26
6.7.15, 16:54
Bei mir fallen täglich einige Pads und am WE auch loser Kaffeesatz an - da wird NIE was weggeworfen!

Die Pads trocknen ja im Somer ruckzuck durch; im Winter mit 'nem kleinen Edelstahlgitter drunter (damit nix verfärbt) auf dem Küchenheizkörper. Anschließend geht's bis zur Verwendung in ein luftdichtes Gefäß.

Was ich damit alles anstelle:

- die Pads eignen sich prima als Geruchskiller im Kühlschrank (nichts kann herumbröseln oder versehentlich ausgeschüttet werden), zum Neutralisieren werden sie ein paar Tage in müffelde Schraubgläser gesteckt, ja sogar in Winter- und Sport-Schuhen hatte ich sie schon deponiert - wohlgemerkt: trocken ... ;-))

- gemischt mit Reinigungsmilch als schnelles Gesichtspeeling oder mit selbstgemachtem Natur-Joghurt angerührt als Peeling-Maske für Gesicht, Hals & Dekolleté beim Wannenbad; als Fußpeeling habe ich Kaffeesatz ebenfalls schon gebraucht und von der Gartenarbeit verschmutze Hände werden damit wieder restlos sauber und streichelzart,

- als passionierter Zimmer- und Balkongärtner nutze ich den Kaffeesatz natürlich zum Düngen und zur Verbesserung der Bodenstruktur: Die über den Winter gesammelten Pads werden im Frühjahr "geschlachtet" und der krümelige Inhalt unter die Pflanzerde gemischt;
zum Herstellen einer Zwischendurch-Düngelösung lasse ich 4-8 Pads (letzteres für die Starkzehrer) einen Tag mit 1,5 L Wasser in einer extra dafür präparierten Waschmittel-Henkelflasche "ausziehen" und gieße damit wechselseitig zu einem Backhefe-Düngeguss. Und wenn ich erst meinen Wurmkomposter habe, dann gehen die ausgelaugten Reste statt in den Mülleimer eben dort hinein. Welch' ein wunderbarer Kreislauf, wenn ich von den Würmern im Frühjahr dafür allerfeinsten Humus für die neue Gärtner-Saison bekomme!

PS.
Und bevor ich es vergesse: Die hartnäckigen Ameisenburgen in meinen Erdbeer-Eimern bin ich dank Gießens mit einem Gebräu, das u.a. auch Kaffee enthielt, ebenfalls losgeworden: Am 2. + 3. Mai einen Großangriff gestartet und tatsächlich bereits eine Woche später waren die Ameisen samt ihren Haustieren (Blattläuse) verschwunden. Dieses Ergebnis hatte ich mit diversen Mittelchen in den Vorjahren zwar häufiger, allerdings war der Erfolg nie von langer Dauer. Doch der nun eingesetzte Kaffee sollte angeblich verhindern, dass die Ameisen ihre Duftmarkierungen erkennen und so nicht wieder "in ihre Heimat" zurückkehren können.
Hat geklappt: Keine Ameisen mehr, keine Blattläuse, aber fast 4 Kilo allerfeinste, hocharomatische Erdbeeren aus meinen 4,5 Quadratmetern Balkongärtchen. Ich bin stolz wie Bolle ...
1
#27
6.7.15, 19:25
@Landwirt:

Kaffeesatz entspricht gar nicht dem Geschmack von Schnecken aber eine Frage hätte ich schon noch: Wie verenden den die Schnecken denn daran? Aber schleimen die Schnecken auch aus oder gibt es da andere Todeskämpfe? Ich mache eh fast alles aber durchschneiden tu ich sie bestimmt nicht.

LG
1
#28
7.7.15, 12:28
Ich nehme immer eine Zeitung und schuette den Kaffeesatz drauf und verteile ihn. Da trocknet er dann sehr schnell. Er ist dann auch leicht unter die Blaetter auf den Boden zu schuetten. Die Zeitung kommt dann in die Biotonne.
1
#29
7.7.15, 13:41
Ich habe gelesen, daß Kaffee den Boden säuert. Somit wäre er als Dünger ja nur für Pflanzen zu gebrauchen wie Hortensien, Rhododendron, Azaleen etc., die sauren Boden und wenig Kalk benötigen, oder?!?!?!
Ich entsorge meinen Kaffeesatz bislang auch in den Kompost, mache mir aber in letzter Zeit so meine Gedanken genau zu diesem Thema.
Wüsste gerne genaues! Danke :)
1
#30 marasu
7.7.15, 13:51
@LittleMama: Regenwürmer mögen Kaffeesatz, somit ist er für den Kompost gut geeignet.
Dass Kaffeesatz den Boden säuert, ist dennoch richtig und - wie du schreibst - besser bei "sauren" Pflanzen (=Moorbeetpflanzen) aufgehoben.

Angeblich werden auch die Hortensien wieder blau, wenn man sie regelmäßig mit kaltem Kaffee gießt.
1
#31
7.7.15, 15:40
Die Hortensien werden blau, wenn man dem Gießwasser oder auch direkt dem
Boden Kupfer zuführt.
Das habe ich schon selbst ausprobiert! Funktioniert aber nur bei den
rosaroten Hortensien!
LG
Littlemama

Am 7. Juli 2015 um 13:51 schrieb Frag-Mutti.de <
kommentar+61670-47856-dea1db2bcce194b75bf895877353eb7f@frag-mutti.de>:
1
#32
8.7.15, 00:11
Wert ich probieren, mit den Ameisen, kann ja niexs verlieren.
#33
9.7.15, 17:01
@Elisabeth: ja, da habe ich auch gemacht, leider zu viel des Guten, denn nach ca. 5x funktionierte der Abfluß in der Dusche nicht mehr ;) nun nehme ich nur ganz wenig Öl und nicht so oft und es ist estaunlich wie wunderbar weich die Haut das ist! LG Omasusi
5
#34
10.7.15, 14:14
@LittleMama: Während meinder Ausbildung zur Fachberaterin Gartenbau habe ich gerlernt, dass Kaffeesatz den Boden mit der Zeit übersäuert. Deshalb sollte man ihn lieber im Kompost entsorgen. Geeignete Stellen sind auch Rhododendren, Azaleen, Heidelbeeren oder Brombeeren - also Pflanzen die eh einen sauren Boden bevorzugen. Zum Düngen von Zimmerpflanzen ist er nur bedingt geeignet, da in der Erde recht wenig Mikroorganismen leben die den Kaffeesatz auch zu humosem Düngern verarbeiten!
1
#35
12.7.15, 10:23
Ihr schreibt hier alle dass man den Kaffeesatz trocknen sollte bevor man ihn weiter benutzt. Wie macht Ihr das? Gibt es da verschiedene Methoden?
Mir ist es nämlich jetzt passiert dass der Kaffeesatz Schimmel angesetzt hat, so daß ich ihn jetzt leider in die Biotonne entsorgen musste. Ich hatte ihn in einem kleinen Eimerchen mit Deckel aufbewahrt.
#36
12.7.15, 11:03
@NFischedick: Musst Du mal googln: Kaffeesatztrockner. Das ist so ein Gerät mit einer kleinen Trommel und Heißluftgebläse. Eignet sich grundsätzlich für Pulver aller Art. Es gibt auch einfache Ausführungen ohne Gebläse, die man mit dem Fön betreiben kann, da braucht man aber einen entsprechenden Adapteraufsatz für den Fön.
Allen viel Spaß beim Kaffeesatztrocknen, -krümeln, -lesen, -matschen, - patschen! Oder alternativ beim Bauch-in-die-Sonne-halten!
#37
12.7.15, 20:47
Extra ein Gerät kaufen, um Kaffeesatz zu trocknen, würde ich nicht.

Man könnte den doch auf ein Backblech streuen und einfach stehen lassen. Bei schönem Wetter in die Sonne stellen. So trocknet der Kaffesatz sicher gut und es bildet sich kein Schimmel.
#38
12.7.15, 21:20
@bollina: Das ist ohne Zweifel die preisgünstigere und umweltverträglichere Methode. Aber wer will schon in der ganzen Küche Kuchenbleche mit Kaffeesatz herum stehen haben? Was wenn die Sonne nicht scheint? Da lobt sich das Zumselchen den elektrisch betriebenen Kaffeesatztrockner. 5 Minuten und der Kaffeesatz ist vom Tisch! :-)
#39 marasu
12.7.15, 21:31
@zumselchen: was hast du bloß für einen Kaffeekonsum? Bei mir reicht ein kleiner Teller um unsere Tagesration Kaffeesatz zu trocknen, am besten auf Küchenpapier.
#40
12.7.15, 22:04
@marasu: Na - bei jeder Gelegenheit einen großen Schwapp Kaffee! Da kommt schon jeden Tag ein Eimerchen zusammen. Wenn die Badewanne voll ist, freut sich das Zumselchen auf ein Vollbad - Kaffeesatzwellness sozusagen. :-)
1
#41
13.7.15, 07:58
@marasu: Das ist eine sehr gute Idee. Ich werde dann in Zukunft immer den Kaffeesatz auf ein mit Küchenpapier ausgelegten Teller ausbreiten, den vielleicht noch in die Nähe einer Heizung stellen. Dann trocknet das bestimmt auch ohne Sonneneinstrahlung. Und wenn die Sonne scheint dann stelle ich den Teller nach draussen. DANKE!
Extra dafür ein Gerät kaufen werde ich ganz bestimmt nicht.
1
#42
13.7.15, 10:23
@OSTHEXE: Was war denn-außer Kaffee- noch in dem Gebräu, wenn ich fragen darf?

Ich habe Ameisen ohne Ende im Gewäxhaus und gebe immer Kaffeesatz dort hin. Die Ameisen stört das nicht.
Unsere Paprika-Pflanzen sind von Blattläusen dieses Jahr hin geklingelt.
Ich habe sie schon mit Fit-wasser besprüht usw. und mittlerweile aufgegeben.
Auch Backpulver, Zimt und andere Gewürze habe ich gegen die Ameisen versucht. Nix geholfen.

Liebe Grüße
Petra
#43
13.7.15, 10:26
Übrigens kann man ein kleines Tütchen oder Gefäß gemahlenen Kaffee ins Auto stellen.
Das neutralisiert dort ebenfalls Gerüche. :-)
1
#44
13.7.15, 18:29
@susant:

Die Schnecken verenden nicht durch den Kaffeesatz. Ich denke, dass sie nur vertrieben werden, bzw. gar nicht erst an die Pflanzen herankommen, weil sie wahrscheinlich den Geruch vom Kaffee nicht mögen!
1
#45
15.7.15, 12:21
@backfee44:

Dann müsste man theoretisch ja den ganzen Garten mit Kaffeesatz versehen und wir haben einen relativ großen (ca. 650 qm), oder? Nachdem wir sehr wenig Kaffee trinken ist es ja dann auch sehr schwierig die benötigte Menge herzukriegen, oder?
Wie viel braucht man denn ungefähr für eine Pflanze?
Ich nehme die Ausgeiztriebe der Tomaten und lege sie dorthin wo ich Schnecken gar nicht haben will. Nachtschattengewächse mögen Schnecken auch nicht. Ansonsten haben wir nur noch Schneckenkorn in Petto und auch das benötigen wir dann fast eimerweise.

Vielen Dank schon mal für eine Antwort

LG.
#46
16.7.15, 15:26
@susant:

Ich weiß ja nicht, wieviel Pflanzen Du hast, die vor Schnecken geschützt werden sollen. Ich habe nur einige wenige Pflanzen, die von Schnecken heimgesucht werden, um diese herum habe ich etwas Kaffeesatz verstreut. Du brauchst doch nicht gleich den ganzen Garten damit versehen, oder hast Du vielleicht eine Salatplantage? (lach!)

Übrigens sollte man Schneckenkorn nicht verwenden, weil damit auch die Schnecken mit Häusern vernichtet werden, und diese sind nützlich, da sie nämlich die Gelege der Nacktschnecken auffressen und nicht an die Pflanzen gehen. Das habe ich auch unlängst erst erfahren und seitdem benutzen wir nun kein Schneckenkorn mehr!
#47
23.7.15, 10:15
Hallo,
ich wollte das auch versuchen, hab den Kaffeesatz schön in der Sonne getrocknet und als er trocken war in einem Eimer mit Deckel gesammelt, da ich eine Saeco habe und so ca 5 Tassen am Tag trinke. Ich wollte ihn sammeln, dass es sich dann auch rentiert zum Mitnehmen. Jetzt hab ich nach knapp 5 Tagen den Eimer wieder aufgemacht, da ich nachschütten wollte, dann hat der Kaffeesatz angefangen zu schimmeln und ich mußte ihn entsorgen leider. Jetzt bei dem heißen Wetter habe ich das natürlich in der Sonne gemacht, er ist auch wieder ganz pulvrig wie vor dem Aufbrühen.

Gib es da noch Tips wie man ihn trocken ansammeln kann, bis man eine Menge angesammelt hat, die sich dann rentiert mit in den Garten zu nehmen? Sonst kann ich das vergessen, werde nicht immer wegen 25 gr Kaffeesatz diesen mit in Garten nehmen.
#48
23.7.15, 11:11
@Grafikhexe: Genauso ging es mir auch.
Auf alten Backblechen den Kaffeesatz getrocknet und eine Haufen Platz dafür gebraucht, zwecks Umschichten und so.
Und dann hat das Zeugs trotzdem geschimmelt.
#49 marasu
23.7.15, 11:42
@Grafikhexe:
@Rumburak:
den gut getrockneten Kaffeesatz luftig in einem Papier- oder Baumwollbeutel aufbewahren, dann schimmelt auch nix
#50
25.7.15, 16:10
@OSTHEXE:

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen