Kartoffel-Gurken-Salat

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zutaten für den Kartoffel-Gurken-Salat:

  • 1000 g Kartoffeln,
  • 125 g Katenrauchschinken gewürfelt
  • 1 große oder 2 kleinere grüne Gurken
  • Salz, Pfeffer, Essig, Öl, Zucker

Zubereitung:

  1. Pellkartoffeln kochen. In der Zwischenzeit Gurke in dünne Scheiben schneiden, aus Salz, Pfeffer, Essig, Öl und Zucker eine Marinade herstellen, über die Gurken geben.
  2. Gewürfelten Schinken in Öl knusprig ausbraten.
  3. Die fertigen Pellkartoffeln noch heiß pellen und in Scheiben schneiden (dabei wäre ein "Helfer" sehr vorteilhaft (in meinem Fall gestern hat die Schwiegertochter geholfen).
  4. In eine große Schüssel geben, salzen, pfeffern, ausgelassenen Speck drüber, Gurken ohne Flüssigkeit dazugeben, gut alles vermengen, fertig! Wer möchte, kann nach etwas frische Petersilie drübergeben.

Der Salat hat "Suchtpotential", wird auch von Kindern gern gegessen, außer dass sie vielleicht den Speck rauspulen. Und er hat etwas mehr Kalorien. Wenn man es aber auf eine Portion umrechnet, hält es sich im Rahmen.

Dazu gab es bei uns Geflügel-Wiener, es schmecken dazu aber auch Frikadellen oder Kochschinken, ganz nach Belieben.

Sehr schön für heiße Tage so wie jetzt gerade oder auch im kleineren Kreis am Abend.

 

 

Von
Eingestellt am

7 Kommentare


1
#1
23.7.13, 22:03
Habe ich es richtig verstanden, dass du eingelegte Gurken meinst?
4
#2
23.7.13, 22:12
Ich habe es so verstanden, dass frische Gurken gemeint sind.
3
#3
23.7.13, 22:34
ich kenne ein ähnliches rezept von weigth watchers.da kommen dann noch paprika mit rein.und das dressing wird noch um etwas brühe und senf erweitert.
ich will mich nicht ins rezept einmischen,ich wollte eigentlich nur sagen: ja,mit frischen gurken...und ja...das schmeckt ganz toll !
lg
1
#4 Dora
23.7.13, 22:46
Der Salat klingt wirklich gut und mehr Kalorien würde ich da nicht unbedingt denken, denn wenn man Mayonnaise oder Miracel Whyp nimmt hat das auch etliche Kalorien.
Nur habe ich noch nie zu Kartoffelsalat die Kartoffeln in Scheiben geschnitten, immer klitzeklein geschnippelt. Ist "Macht der Gewohnheit", weil es meine Mutti schon so gemacht hat und zuvor meine Oma ...
Ich muss es doch einfach mal in Scheiben probieren ... und wenn man die grünen (also frischen) Gurken sowieso in dünne Scheiben schneidet, bietet es sich ja an :-)
Also, der Kartoffelsalat von Kochmütze steht bei mir auf dem Plan.

Ich habe gerade sehr gutschmeckende (deutsche) neue Kartoffeln da, da koche ich sowieso immer gleich mehr.
2
#5
23.7.13, 23:28
@supermuddi. Ganz normale frische grüne Gurken, die jetzt überall günstig angeboten werden.

@Dora, (hallo, schönen Abend) So hab ich es noch gar nicht gesehen mit den Kalorien. Bin im Moment sowieso ein bissel durcheinander, da ich sehr cholesterinarm essen soll, aber du hast recht. Ich muß halt die Schinkenwürfel raussuchen, worüber sich aber mein GöGa freut. Aber der Salat ist einfach lecker und bei der Mengenangabe wird es auch eine große Schüssel voll. Aber es bleibt eigentlich nie etwas übrig und selbst wenn, geh ich immer wieder an die Schüssel, bis alles alle ist. Der Salat schmeckt auch kalt köstlich.
Dora (und auch für alle anderen): Wichtig bei diesem Salat ist: lieber etwas mehr Gurke und Schinkenwürfel, weil der Salat dadurch richtig saftig ist. Das Würzen ist ja Geschmackssache, wem es zu lasch ist, kann ja nachwürzen.
So, falls noch Fragen sind, bin gerne bereit, sie euch zu beantworten.
2
#6
24.7.13, 10:50
Das klingt ja mal ober legger. Und bei dem Wetter kommt das genau richtig. Und das Beste: Kartoffeln haben wir von Schwiegereltern frisch gebuddelt bekommen, Gurken haben wir im Gewächshaus :-)
Also: legger und preiswert :-))
Von mir schon mal Daumen hoch und danke.
#7
24.7.13, 14:30
Auf eingelegte Gurken war ich gekommen, weil du unten etwas von Gurken ohne Flüssigkeit geschrieben hast. Aber danke für die Aufklärung.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen