"Kartoffelgesicht"

Jetzt bewerten:
4,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Meine Mutter hat mir und meiner Schwester immer Kartoffelgesicht gemacht wenn wir nicht Essen wollten:

Kartoffelbrei auf dem Teller verteilen und glatt streichen (Das ist die Haut des Kartoffelgesichts) Dann eine Paprika schneiden und zwei kleine Stückchen auf jede Seite des Tellers legen (Ohren) Der Mund besteht aus einer ganzen Wienerwurst, die Augen sind Gurkenscheiben und in die Mitte kommt eine kleine Karotte senkrecht in den Kartoffelbrei gesteckt als Nase. Manchmal hat Sie uns noch Erbsen und Möhrchen aus der Dose ganz Oben als Haare dazugegeben.

Meine Schwester und ich waren begeistert, haben sogar beim Kochen geholfen und uns immer neue Kreationen ausgedacht.

Von
Eingestellt am

6 Kommentare


1
#1
13.3.12, 21:41
Es gibt auch die Rotkohlraupe: eine Frikadelle als Kopf, dann 2-3 kleine Rotkohlkleckse als Körper. Mais oder ähnliches für die Augen.
Unter den Körper kommt Kartoffelpüree.
Oder die Spinatspinne: Spinat in die Mitte, dann aus haben Nürnbergern die Beine formen.
Meine Kids fanden beides immer toll (selbst heute noch, obwohl der große es natürlich nur macht damit seine Schwester Spaß hat, schon klar :-)
1
#2 Die_Nachtelfe
13.3.12, 22:56
Das ist nicht nur fuer Kinder toll, auch grosse koennen sich da teils richtig drueber freuen... denn was mit Liebe gemacht und schoen angerichtet ist, wird idR lieber gefuttert. Sagt ja auch das Sprichwort 'Das Auge isst mit'. Von mir gibts auf jeden fall nen Daumen nach oben :)
#3 Icki
14.3.12, 09:25
Super Ideen, ich kann noch das Pumuckl-Gesicht beisteuern: Nudeln als Gesicht auf den Teller (bei uns waren es immer Schmetterlingsmören), zwei Scheiben dicke Fleischwurst als Augen, Ketschup-Mund, Lange gedünstete Möhrenstifte als Haare
#4 jojoxy
14.3.12, 09:48
ich liebe deine tipps. klasse.
meine mutter hat auch oft eine gurkenraupe gemacht aus gurkensalat, mit dillhaaren und olivenaugen.
#5
14.3.12, 10:13
Bei uns war es die Cowboy-Suppe. Rote Bohnen Suppe ziemlich scharf.

Und Spongebob-Happen. Leberkäse klein gewürfelt und angebraten.
#6 Oma_Duck
15.3.12, 13:50
Ich weiß, ich weiß - es nervt, wenn Oma wieder die alte Platte "Wir hatten ja nix in der schlechten Zeit" auflegt.
Trotzdem, weil's sein muss: Es ist schon so, dass sich beim Lesen des Tipps und der Kommentare leichte Unmutsfalten auf meiner ohnehin zerfurchten Stirn zeigen . . .
Nicht, dass ich mir die Zeiten zurück wünsche. Auch diese Masche "Denkt an die armen Kinder in Afrika!" lehne ich selbstverständlich ab. Aber die Kinder sollten schon lernen, dass gutes Essen auch ohne viel Gedöns schmeckt.
Und das Gewese, wie Schicki-Micki-Sterneköche kunstvoll kleinste Portiönchen auf überdimensionierten Tellern arrangieren, geht mir auch auf den Keks. Bin wohl zu nüchtern und sachlich veranlagt für solche "Performances".

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen