Kartoffelsnack: leckere Kartoffelkäfer

Kartoffelsnack: leckere Kartoffelkäfer
Fertig in 

Letztens hatte mein Elfjähriger mehrere Jungs als Übernachtungsgäste und ich sagte einfach nur: "Wenn ihr so viele seid, dann müssen wir eben Käfer essen!" Mein Jüngster rollte schon mit den Augen und meinte: "Nicht darauf hören, die macht immer blöde Witze!" Kurz darauf holte ich ein Blech mit meinen berühmten "Käferkartoffeln" hervor und dann begann ein einträchtiges Schmatzen.

Zutaten

5 Portionen
  • 8 große Kartoffeln
  • 6 Prise(n) Salz
  • 7 EL Öl
  • 2 Prisen schwarzer Pfeffer
  • 2 Prise(n) Schabzigerklee
  • 3 schwarze Oliven
Nährwerte pro Portion
Proteine:5 g
Kohlenhydrate:36 g
Fette:14 g
Kalorien:296 kcal
Video-Empfehlung:

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln abwaschen, mit einem Küchentuch abreiben.
  2. Ein Backblech mit einem Backpapier auslegen, dann mit Öl beträufeln und mit Salz, schwarzem Pfeffer und gemahlenem Schabzigerklee bestreuen.
  3. Nun die Kartoffeln halbieren, dann jede einzelne Kartoffelhälfte mit etwa acht bis zehn Querschnitten versehen, dann einmal längs durchschneiden - so entsteht die typische "Käfer-Optik".
  4. Nun müssen die "Käfer" für mindestens 35 Minuten bei 200 Grad gebacken werden.
  5. Wer mag, schneidet die Oliven in schmale Scheiben und legt sie später als Käferaugen auf.

Als Beigaben eignen sich diverse Salate, heiße Wiener Würstchen und Kräuterquark!

Schabzigerkleee ist ein tolles Gewürz für Kräuterquark, Brot und gebackene Kartoffeln. In Deutschland ist er nur in Bioläden zu erwerben. Für dieses Rezept ist er zwar geeignet, aber nicht zwingend nötig.

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Grüner Spargel mit leichter Soße und Kartoffel-Karotten-Stampf
Nächstes Rezept
Bunte Gemüsepfanne mit grünem Spargel und Erdbeeren
Profilbild
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Vergib ein bis fünf Sterne:

5 von 5 Sternen,
4 Kommentare

Die sehen ja mal lustig aus! Muss ich mal für meinen Neffen und meine Nichte machen 😄
Super Idee ,die Käferchen kommen nicht nur bei Kinder gut an 😉
@Pfingstrose1981, da hattest du eine Superidee, das werde ich probieren. Das Tolle ist, wenn was übrig bleibt, kann man die Käferchen am nächsten Tag nochmal aufbacken, oder mit Kräuterquark auch kalt essen. Aber ich vermute, die werden ratzfatz aufgefuttert.

Rezept online aufrufen
Hol dir unsere besten Tipps als PDF / eBook!

Du druckst gerne unsere Tipps und Rezepte aus? Unter www.frag-mutti.de/ebooks findest du unsere besten Tipps und Rezepte zum Abspeichern und Ausdrucken. Nur 2,90 €!