Kaspressknödl - etwas vom Original abgewandelt

Kaspressknödl - etwas vom Original abgewandelt

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Bei uns gibt es dieses Gericht immer etwas vom Original abgewandelt und wir lieben es so! Da schmatzt die ganze Familie. Und so werden unsere Kaspressknödl gemacht:

Zutaten

  • ca. 250 g Semmelwürfel
  • 1 große Zwiebel
  • ca. 150 g Käse (grob gerieben, wir nehmen immer Hälfte Bergkäse und Gouda)
  • ca. 100 g Speckwürfel (optional ... Vegetarier lassen ihn einfach weg)
  • 2 Eier 
  • ca. 1/8 L Milch oder etwas weniger (das merkt man beim Machen immer, wie viel wirklich benötigt wird)
  • 2 EL Mehl

Zubereitung

  1. Alle Zutaten werden gut miteinander vermischt, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  2. Wir tun auch noch gern viele Kräuter dazu, je nach Geschmack.
  3. Die Konsistenz sollte dem entsprechen, wie man normal Knödl macht.
  4. Dann formt man kleine Leibchen und brät sie von beiden Seiten knusprig in etwas Öl in der Pfanne an.

Wir essen dazu immer grünen Salat mit Kürbiskernöl.

Traditionell isst man diese Kaspressknödel aber als Suppeneinlage.

Wünsche gutes Gelingen und vielleicht gefällt euch ja mein Rezept.

Von
Eingestellt am

36 Kommentare


5
#1
23.3.15, 19:11
Kannte ich noch nicht, wird nachgemacht liest sich verdammt lecker.
5
#2
23.3.15, 19:29
mach ich im Prinzip genau so, nur das ich die rohen laibchen bei ca 180 Grad ins backrohr gebe bis sie schön braun sind. genau so lecker, aber man spart kalorien. schadet ja nicht im Frühjahr
4
#3
23.3.15, 19:32
@tinis01: das stimmt was du sagst. Mir schmecken z.b Fischstäbchen aus dem Backofen besser als aus der Pfanne.
Dafür schmecken mir die Backofen Pommes nicht, die müssen bei mir (wenn ich mal welche mache) schon kross aus der Friteuse sein.
Da ich die Kaspressknödl noch nicht kannte, kann ich dazu nicht sagen, was mir da lieber ist.
4
#4
23.3.15, 19:37
Wie lecker, ein schönes Rezept.
Ich werde beide Varianten ausprobieren.
3
#5
23.3.15, 19:39
@Putzwutz: genau man sollte beide probieren, wenn ich welche zubereite, dann schieb ich einfach 2 Stück in den Ofen und die anderen in der Pfanne und mach danach den Test ;)
2
#6
23.3.15, 19:39
mag sie auch ganz gerne als suppeneinlage. mach immer eine größere menge, einfrieren und dann kurz im micro auftauen
1
#7
23.3.15, 19:39
mag sie auch ganz gerne als suppeneinlage. mach immer eine größere menge, einfrieren und dann kurz im micro auftauen
2
#8
23.3.15, 20:49
Klingt lecker. Schöne Resteverwertung.
Tinis01 und als Suppeneinlage, werden die dann gekocht oder vorher gebacken(gebraten?
1
#9
23.3.15, 20:55
@mafalda wenns wir als suppeneinlage haben dann machen wir sie kleiner (eher so gross wie eine 2-euromünze ca) und braten die vorher an bevor wirs in die suppe tun ..
2
#10
23.3.15, 21:10
@feenland: habe ich noch nie gehört, geschweige denn gegessen, aber es macht mich neugierig :-)
Wie werden sie denn im Original zubereitet und isst man sie wie Semmelknödel als Beilage oder gibt es die nur als Suppeneinlage? Also Fragen über Fragen.
3
#11
23.3.15, 21:18
@domalu im original sind keine kräuter drin und sie werden kleiner gemacht als hier am bild zu sehn und in eine gute rindsuppe getan als suppeneinlage.. wir tun halt viel kräuter noch dazu und formen so handtellergrossse leibchen , flach gedrückt braten sie raus und essen die dann mit salat als hauptmahlzeit
2
#12
23.3.15, 21:24
@feenland: Danke für deine Antwort. Also sind sie sonst nur als Suppeneinlage.
Ich dachte eher, dass sie wie Semmelknödel verwendet werden. Aber ich werde es auf jeden Fall mal probieren, denn vom Foto her habe ich gleich Appetit bekommen, obwohl ich doch eigentlich gar keinen Hunger haben dürfte, da ich doch lecker zu Abend gegessen habe :-)
1
#13
23.3.15, 21:29
gerne ... ich habs zum ersten mal als suppeneinlage gegessen und weil das sooo gut war dacht ich mir das muss doch ohne suppe auch gehn und jetzt isst die ganze familie das eben mit salat .. sogar mein dad der normal nur fleisch will ...
4
#14 xldeluxe
23.3.15, 21:44
Das hört sich so einfach an und dazu so lecker!

Als Suppeneinlage wären sie mir fast zu "schade":

Ich sehe sie vor meinem geistigen Auge neben Schweinebraten und Soße :-)
1
#15 Mama-Ella
23.3.15, 21:51
Danke für diesen leckeren Rezept - Tipp !
1
#16 Beth
23.3.15, 23:31
Super und soooo leicht zu machen.
1
#17
24.3.15, 08:06
@xldeluxe: das ging mir genauso :-)))

Eine Verwandte macht immer leckere Serviettenknödel, da ist auch immer viel Petersilie drin - und genauso werde ich das mal probieren.
Da werde ich nicht lange warten können :-)))
3
#18
24.3.15, 10:47
Der Titel hat mich zunächst etwas irritiert - was bitte ist "Kaspress"? Aber lecker sind die Dinger sicher, mit Käse und Speck kann man ja auch so leicht nichts verkehrt machen.
Knödel stellte ich mir immer gekocht und kugelig vor - aber was solls, dann nenne ich sie halt "Bratlinge".

Kleiner Seitenhieb: Dieses Rezept zeigt wieder einmal, auf welche Köstlichkeiten unsere Veganerfreunde verzichten müssen - obwohl sie immer das Gegenteil behaupten.
2
#19
24.3.15, 11:02
@Spectator: genauso ging es mir auch, denn unter dem Titel "Kaspressknödl" konnte ich mir auch nichts vorstellen und hatte sogar Schwierigkeiten beim Lesen, aber das hat sich ja mittlerweile aufgelöst und morgen werden die "Kaspressknödl" probiert :-)))
1
#20 Beth
24.3.15, 11:15
Sehr gut.
2
#21 jb70
24.3.15, 11:56
Mir gefällt Deine Abwandlung vom Original - werd' ich mal als Abwechslung so probieren - schmeckt uns bestimmt :-) .Danke !

Spectator & domalu :

Der Name setzt sich zusammen aus :
Kas/Käse und press / gepresst ( was die flache Form angeht) ;-) .

Das Original, die "Pinzgauer Kaspressknödel" werden mit altbackenen Semmeln, gekochten Kartoffeln und Pinzgauer Almkäse gemacht.
1
#22
24.3.15, 13:00
@jb70:
Im zweiten Augenblick habe ich es auch verstanden. Ich bin, da ich an der holländischen Grenze wohne, mit "Kaas" vertraut, lese daher "Kas" zunächst wie "Kass".
Ob man statt der Semmeln auch Brötchen nehmen kann? ;-)
Man könnte also unsere norddeutschen Frikadellen oder Buletten auch "Pressknödel" nennen. Sehr anschaulich!
1
#23 Heidehexchen
24.3.15, 14:24
Ein herzliches Danke für dieses Rezept!

Schon seit meiner Kindheit gab es bei uns übriggebliebene Semmelknödel, in der Pfanne aufgebraten mit Salat. Ein absolutes Lieblingsessen. Aber dazu mussten eben welche übrigbleiben oder extra gekocht werden.
Als sich heute mein Bruder kurzfristig zum Essen ansagte, habe ich als Überraschung die Kaspressknödel gemacht und mit einem Salat serviert. Er war so begeistert, dass ich ihm das Rezept gleich mitgeben musste.
2
#24 jb70
24.3.15, 14:49
Spectator # 22 :

So gesehen , ja ;-) !

Haha - ich denke mit Brötchen klappt's auch ;-)) .....
Die Semmeln sind mir so "passiert" , dabei hab' ich noch extra Kartoffeln geschrieben und nicht Erdäpfel ;-) .
1
#25
24.3.15, 17:41
@jb70:
Kein Problem! Mit Schrippen, Rundstücken und Wecken geht's auch. Mit Austriazismen und Bajuwarismen komme ich zurecht, man ist ja Weltbürger! Oisdann, Servus!
3
#26
24.3.15, 20:17
danke für die lieben kommentare .. ja so sinds die österreicher ggggg nennen alles anders .. freu mich das es euch gefallt
1
#27
24.3.15, 20:50
So, heute probiert, auch 2 aus dem Backofen, aber die Pfannenvariante fand ich etwas besser :)
Sehr lecker dazu gabs Kopfsalat. Lecker!
2
#28
24.3.15, 20:56
na fett ist ja auch geschmacksträger ! freut mich das es schmeckte ..
1
#29
25.3.15, 13:34
Das ist ja ein schönes Rezept, danke!
1
#30 muddi1965
25.3.15, 19:09
@Heidehexchen: Genau so kenne ich es auch mit (Semmel)Knödelresten.
In Stückchen schneiden, mit ordentlich Zwiebeln in der Pfanne kross braten und dann unter frischen Gartensalat.....hmmmm
Diese Käsevariante ist schon gespeichert.
1
#31 muddi1965
25.3.15, 19:11
@Spectator: #22 Kommt darauf an, wieviel Brot/Brötchen/Paniermehl in den Frikadellen ist ;)
Wenn sie der Papst auch an Karfreitag essen kann, ist die Bezeichnung doch passend.
1
#32
25.3.15, 19:18
muddi1965:

Gast: "Kann ich ein Brötchen zu den Frikadellen haben?"
Wirt: "Ist schon drin!"
Gast: "Geben sie mir bitte trotzdem eins?"
Wird: "Ist AUCH schon drin!"
2
#33
25.3.15, 20:57
Fast vergessen: meine Rückmeldung von heute: einfach lecker und einfach zuzubereiten.
Danke für das Rezept, wird es wieder geben.
2
#34
25.3.15, 21:05
ich danke euch allen .. freu mich das euch mein rezept gefallt ..und schmeckt ..
1
#35
9.10.16, 09:41
Nach 1 1/2 Jahren kommt dieser Tipp heute früh zu mir und ich freu mich drüber. 
Habe Ähnliches früher gern gemacht, aber irgendwann vergessen. Danke für die Erinnerung! 👍
#36
9.10.16, 13:32
Das Rezept liest sich sehr lecker. Ich bin jetzt nicht so die Knödelexpertin, aber das werde ich schon hinbekommen. Hoffe ich ;-)

Ich  werde eine vegetarische Variante ausprobieren.  Mit einem schönen gemischten Salat dazu. Mir läuft schon das Wasser im Mund zusammen 😋

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen