Katze nach Spaziergang, mittels Flohkamm (Zoogeschäft) gründlich durchkämmen

Katze bringt Zecke mit nach Hause?

Jetzt bewerten:
1,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn die Fellnasen sich draußen beim Spaziergang Zecken aufgeladen haben und diese trotz "Anti-Zecken-Tropfen" auf ihr herumtoben und sie dann mit in die Wohnung trägt, einfach die Katze mittels Flohkamm (Zoogeschäft) gründlich durchkämmen.

So kämmt man schon die meisten dieser Biester aus dem Fell und die Wohnung bleibt weitestgehend clean.

Von
Eingestellt am

15 Kommentare


1
#1 Silke
17.4.08, 21:27
Hmm...der Tip mit dem Flohkamm hält zwar die Wohnung sauber, den Tieren hilft es aber nicht...beim Durchkämmen wird meistens der Kopf der Zecke abgerissen und verbleibt in der Haut des Tieres. Dadurch sondert die Zecke Giftstoffe ab, die ja nun bekanntermaßen unsere Fellnasen krank machen. Ich würde die Tiere dann eher untersuchen auf Zecken und diese dann mit einer Zeckenzange entfernen...
#2 Lanonna
17.4.08, 23:51
Besser die Zecken einzeln mit reinem Alkohol betropfen, damit sie bewegungsunfähig werden, und dann mit der richtigen Zeckenzange oder der Zeckenkarte aus der Apotheke vorsichtig abziehen. Rechtzeitige Medikamentengaben an unsere sampfotigen Lieblinge vermindert die Zeckenplage.
#3 Stefan
18.4.08, 06:05
das kann man aber auch nur machen wenn die zecken sich noch nicht festgesetzt haben, sondern noch auf der katze herumklettern.
ansonsten ist abtasten besser. es kann passieren das der zeckenkopf abreißt, oder sie durch stress quasi "erbricht" und so noch mehr krankheiterreger in die katze gelangen könnten.
ich empfele eine zeckenzange oder noch besser eine ZECKENKARTE!!!
diese karten gibts in apotheken und die zecken lassen sich sehr leicht damit entfernen.
mit dem kämmen würd ich wie gesagt eher zurückhaltend sein!!!
#4
18.4.08, 19:05
Das mit dem Kämmen, Zecke abreißen etc. ist das Eine, das Andere: Ich kenne keine Katze, die sich kämmen lässt.
#5 MaxX
19.4.08, 18:55
Meine Katze lieb es gebürstet und gekämmt zu werden. Ob Du es glaubst oder nicht!!!
#6 Sabine
20.4.08, 10:14
Hallöchen... ich bin ein wenig vom Fach... Deinen Vorschlagfinde ich nicht wirklich so toll. Sollte sich auch nur ein der Zecken etwas festgebissen haben, reißt Du so den Kopf ab. Was dann passiert, brauche ich sicherlich nicht erwähnen. Vielleicht sollte man lieber das Tier gründlich abduschen ( auch Katzen kann man von klein auf an daran gewöhnen). Oder eben Vorsorglich soetwas wie Frontline benutzen. Somit sind die Tiere geschützt. Wichtig ist, zumindest bei einem Hund das GENAUE Gewicht. 1 Kg zu wenig angegeben und es kann sein, dass das Mittel nicht so wirkt wie gewünscht.
#7 tina
20.4.08, 20:53
@18.04.08, 19:05
unsere beiden lassen sich liebend gerne kämmen, aber ich untersuche sie nicht extra wenn sie reinkommen, dafür gehen sie mir zu oft hin und her.
wenn wir zecken beim rumkrabbeln im fell entdecken, entfernen wir sie umgehend, wenn sie sich festgebissen haben, lege ich sie frei, also alle haare rundherum an die seite und dann mit daumen und zeigefinger zugepackt und rausgezogen, geht schnell und einfach.
#8 Julie
21.4.08, 10:08
Meine lässt sich gerne kämmen !
#9 tina
25.4.08, 16:37
ich kämme meine katzen nicht immer durch wenn sie reinkommen, denn das passiert mehrmals am tag. wir entfernen die noch krabbelnden zecken wenn wir sie entdecken und hat sich eine festgebissen, dann mache ich die haare an die seite und packe mit daumen und zeigefinger direkt an der haut der katze die zecke und ziehe sie heraus. klappt immer und danach wird sie im tuch geplättet.
#10
6.5.08, 04:29
Es gibt Anti-Zecken-Präparate, die hauptsächlich Hefe enthalten. Die habe ich zwar noch nicht benutzt aber meine beiden Kater bekommen seit einigen Wochen Hefetabs aus dem Zoohandel. Obs daran liegt kann ich nicht sicher sagen aber seitdem hat keiner der beiden mehr eine Zecke mitgebracht. Die Katze hingegen, die diese Tabs nicht mag bringt regelmäßig welche mit.

Von Alkohol drauf träufeln u.ä. halte ich nichts, ich lege auch die Haare frei und nehme dann die Zeckenzange. Noch in der Zange grille ich den Zeckenkopf mit einem Feuerzeug. Dann ist das Biest wirklich tot, einfach nur in einem Tuch zerdrücken kann die Zecke überleben.
#11 Gaby Molnar
7.5.08, 11:17
Übrigens: Wenn die Zecke doch festsitzt: Nie mit Öl oder Kleber beschmieren, wie oft gesagt wird. Zecke erbricht sich dann beim Sterben ins Blut der Katze und kann so die Viren erst recht übertragen. Auch nicht herausdrehen, sondern gerade ziehen. Falls die Katze auffällig scheu wird, erst recht, wenn sie Lähmungserscheinungen zeigt, an Zeckenbisse denken. Mir ist eine Katze an Borreliose erkrankt und musste eingeschläfert werden.
#12
15.5.08, 18:17
Wenn ich gezogen habe statt zu drehen ist mir die Zange oft abgerutscht und hat die gesamte Zecke ausgequetscht. Krieg ich sie nach dem fünften Versuch dann doch endlich raus hat sich meine Katze wohl schon alles eingefangen, was die Zecke an Krankheiten zu bieten hatte, außerdem bleibt eine recht große Wunde, die lange zum Abheilen braucht.

Drehe ich hingegen kriege ich die Zecke immer im ersten Versuch raus, die Wunde ist winzig und nach zwei Tagen verschwunden.
#13 Anki
2.7.08, 00:17
An meine Tiere kommt kein Gift wie Frontline etc.
Meine bekommen Hefetabletten (fressen die als Leckerchen)
Keine Zecken mehr.
#14 CrapBag
6.8.08, 13:52
das is nonsense für die katze...dann entzündet sich der kopf der zecke und du hast den salat
#15 Motti
19.8.08, 12:11
Bei all den kaufbaren Hilfsmitteln sollte man bedenken, dass sie auch/ oder sehr dem Verkäufer helfen. Wenn ich bei meinen Katzen Zecken entdecke, lege ich, wie meine Vorgängerinnen, die Haut frei, packe die Zecke fest mit einer Pinzette (es braucht wirklich keine Zeckenzange - kostet nur) und ziehe die Zecke gerade heraus. Ich packe sie dann in ein Papiertuch und spüle sie ins WC, so muss ich sie nicht "abfackeln". Wenn ich den Kopf nicht mit herausbekomme, was man nicht wirklich immer genau sagen kann, so ist das nicht weiter schlimm: es bildet sich um die Reste der Zecke herum eine Art Gel, das nach und nach trocknet und so ein paar Tage später herausgepult werden kann.
Ich habe viel im Internet über das Thema Zecken bei Katzen gelesen und nichts gefunden, was darauf hindeutet, dass Katzen durch Zecken gesundheitlich gefährdet sind, die Biester sind für Katzen lediglich lästig. Gefährdet wären eher wir Menschen, wenn die Zecke von der Katze auf uns überspringt….

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen