Katzenklo auf Rollen: Leicht zu reinigen

Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wir haben für unsre Katzen drei XXL-Haubenklos aufgestellt. Diese Katzenklos sind jedoch, mit Streu gefüllt, sehr schwer, was die Reinigung drumrum und darunter erschwert. Bei der Gartenarbeit kam ich auf die Idee die Katzenklos, wie einige Blumenkübel oder meinen Strandkorb, einfach auf Rollen zu stellen.

Dazu beauftragte ich meinen Mann stabile Bretter zuzuschneiden, die etwas kürzer und etwas schmaler sind als die Böden der Katzenklos. Schmaler und kürzer, damit runterfallendes Katzenstreu nicht auf dem Brett liegt, sondern direkt auf den Boden fällt. An diese Bretter wurden je vier Rollen aus dem Baumarkt geschraubt, je zwei davon mit Bremsen. Dann haben wir die Klos einfach auf die Bretter gestellt. Seitdem sind sie rollbar und sie rutschen auch durch ihr Eigengewicht nicht von den Brettern runter.

Seit dem Tag ist es einfach unter den Klos sauber zu machen: Bremsen auf, Katzenklos vor, darunter putzen, Katzenklos wieder zurück, Bremsen zu. Ferdisch :-)

Kein Geschabe und kein gematschtes Katzenstreu auf dem Boden, und vor allem keine Rückenschmerzen mehr :-)

Von
Eingestellt am

43 Kommentare


#1 Pumukel77
17.1.11, 19:00
Super Idee, geb ich gleich mal weiter, eine Freundin hat auch so ein Monsterteil.
#2
17.1.11, 20:20
Ich hoffe, Deine Freundin ist begeistert :-)
Gruß
Susele
#3 Chicco
20.4.11, 09:34
alle diese Probleme habe ich nicht ... mein Kater ist trainiert direkt "sauber" auf die normale Toilette zu gehen.ist im Internet eine Trainingsanleitung für die Umstellung zu finden.er hat es super schnell gelernt! kann ich nur empfehlen ... damit spart man sich alle Mühe und Euro ;)
1
#4
20.4.11, 09:56
Steht in der Anleitung auch, wie sie lernen abzuspülen und den Klodeckel wieder runterzuklappen? Nein? Dann ists nichts für mich.
Außerdem haben wir sechs Kater, da müßten wir wohl unser Gästeklo für die Katzen reservieren. *grmpf*
-6
#5
31.1.12, 11:18
Meine Katzen gehen in den Garten,ist billiger und weniger Arbeit-fertisch!
1
#6
31.1.12, 13:41
Großartige Idee !!!
#7
23.4.12, 07:31
@Chicco: Ich wüsste gerne, wie und wo diese Trainingsanleitung zu finden ist. Dass es Katzen gibt, die sowas können, habe ich auch schon gehört.
2
#8 Aggie
23.4.12, 07:37
Hm - als Frau mit Bohrmaschine und Akkuschrauber würde ich mir das glatt auch selbst zutrauen (das einzige männlichwe Wesen in meinem Haushalt ist mein Kater - neben den beiden anderen Katzendamen) ... mal schauen, wie das mit dem Materialpreis aussieht - dann mache ich mich vielleicht bald an die Arbeit :-)
#9
23.4.12, 07:44
ich find die Idee prima! danke dafür! meine Fusselchen haben "Schneeschuhe" (also langes Fell auch an den Unterseiten der Pfötchen), damit tragen sie immer reichlich Streu mit raus und das Wegkehren um die Box ist wirklich immer eine Qual. Besten Dank!!! :)
10
#10
23.4.12, 07:58
SUSA 247: Leuten wie dir haben wir Katzenhalter die vielen Katzenhasser zu verdanken. Dem Nachbarn die Sämereien und Pflanzen im Garten "umgraben" - na prima. Für meine Lieblinge ist mir jedenfalls das bisschen Arbeit nicht zuviel. Wenn du diese Arbeit scheust, oder ev. zu bequem bist, solltest du vielleicht drüber nachdenken, ob es nicht besser ist auf eine solche "Katzenhaltung" verzichten! Das ist genauso wie mit dem Hundekot. Die Tiere sind nicht schuld - gewisse "Tierhalter" sind es.
#11 Aggie
23.4.12, 08:01
Och, meine haben keine "Schneeschuhe" (sind leicht orientalisch "angehaucht") ... aber ich hege langsam den Verdacht, dass es ein Wettkampf unter den Katzen ist "Wer kann die Streu am weitesten verteilen?" ;-) ... und mich nervt das um die Kiste rumkehren auch. Zumal ich keine normale Kiste habe - sondern eine hohe Box aus dem Baumarkt (durchsichtig) ... damit die beim scharren, nicht so viel über die Box scharren. (habe ich mal im örtlichen Tierheim gesehen).
8
#12
23.4.12, 08:05
@susa247: Ja, das ist bequem......wenn sie dann bei Nachbars in den Kindersandkasten gehen.
1
#13 Aggie
23.4.12, 08:16
@ama: Ich glaube Susa meinte, dass sie in den Garten gehen und z.B. unter Büschen und Sträuchern und ähnlichem ihr Geschäft verrichten. Hätte ich eine Katze mit Freigang - und im Nachbargarten einen Kindersandkasten ... würden die Besitzer von mir ein Schutznetz genau dagegen bekommen. Denn wie soll ich meiner Katze erklären, dass sie nicht in dem schönen Sand ihr Geschäft verrichten darf.
#14
23.4.12, 08:47
Eine prima Idee - werde ich nachmachen - vielen Dank!!
#15
23.4.12, 08:49
@Chicco: Wo finde ich diese Trainingsanleitung im Internet - das wäre natürlich noch besser, wenn ich meinen Kater dazu animieren könnte, denn er ist von sich aus sehr sauber und es wäre ihm bestimmt auch angenehm, wenn ich das nur abspülen brauchte.

Vorab schon mal vielen Dank!
#16 Aggie
23.4.12, 09:00
Diese Trainingsanleitung bzw. ein Video, wo eine Katze das macht (und eine Katze hat danach sogar abgezogen!!!) habe ich mal bei Youtube gesehen ...
3
#17 Schnuff
23.4.12, 09:18
Ich glaube nicht,dass das funktioniert,einer Katze/Kater das Toilettengehen beizubringen.Es war mit Sicherheit ein Spass Vodeo.
#18
23.4.12, 09:35
@Schnuff: Ich habe solche Videos auch schon gesehen. Es mag schon sein, dass eine Katze sowas macht, aber das muß dann eben auch in ihr Verhaltensmuster passen, denn Katzen lassen sich zu nichts 'dressieren', was sie selber nicht auch wollen.

Mein Kater ist sehr sauber und pingelig, setzt sich auch auf die Brille und schaut zu, wenn ich abspüle und ist total fasziniert, wie das verschwindet. Aber ob er sich dazu animiert fühlt - bis jetzt ohne Erfolg.
3
#19
23.4.12, 09:39
@susa247: solange es Dein Garten ist, ist es ja ok - aber ich glaube, die Nachbarn sind da nicht so begeistert!
#20
23.4.12, 10:07
einfach genial - Daumen hoch!
#21
23.4.12, 10:24
Tolle Idee. Meine 5 gehen raus aber ich sag es meiner Freundin weiter
2
#22
23.4.12, 10:57
@GianniW:
Meine Katzen sind Freigänger. Natürlich haben sie im Haus auch Katzentoiletten, die ab und an mal genutzt werden. Aber es liegt in der Natur der Sache, daß sie nunmal hauptsächlich draußen gehen.
3
#23 Schnuff
23.4.12, 10:57
@Talkrab: So wirklich kann ich da nicht mitreden,habe keine Wohnungskatze.Ein Nachbar hatte mal eine Katze,die hat immer in die Badewanne gemacht.Wieso und warum weiß ich aber nicht.Wir hatten früher Hofkatzen,die haben immer im Sommer die Blumen meiner Mutter im Garten platt gelegen und auch ihr Geschäft dabei verrichtet.Da wir keine Nachbarn hatten,hat es eigendlich nur meine Mutter gestört.
Dass Katzen einen eigenen Kopf haben und sich nicht zwingen lassen,weiß ich selber aus Erfahrung.
Ich hätte selber gerne eine Katze,aber unser Hund mag sie nur zum fressen gerne...
3
#24
23.4.12, 11:03
@Talkrab:
Es liegt in der Natur der Katzen, sich nunmal nicht an Grundstücksgrenzen zu halten. Da werden sie sicher auch mal ein Eckchen in Nachbars Garten nutzen. Meine Freigänger haben im Haus ihre Toiletten, gehen aber dennoch fast immer draußen. Haben ein Plätzchen auf dem eigenen Grundstück unter einer Tanne, aber wenn sie mal woanders unterwegs sind, wird sich sicher auch mal dort irgendwo entledigt, so wie wir das ja ggf. auch tun müssen. ;-)
4
#25
23.4.12, 11:49
@Schnuff: Mein früherer Kater ging auch hin und wieder in die Badewanne. Er hatte die Marotte, dass er nur 1 x in sein Clo ging und wenn ich nicht sofort wieder sauber gemacht habe, ging er in die Wanne, falls ich nicht so schnell war. (allerdings nur um sein Wässerle zu machen - gottseidank nicht mehr - lächel).

Aber wir müssen uns eben mit den Angewohnheiten unserer Vierbeiner abfinden, denn Hunde haben Herren, Katzen Bedienstete!!
Aber so lieben wir sie ja!
1
#26 Schnuff
23.4.12, 12:05
@Talkrab: Ganz genau!Diesen Ausspruch hatte ich auch schon gelesen.Es gibt auch diese netten "Katzenweisheiten".Wenn Du sie noch nicht kennst,schau mal in Google nach.
Viel Spaß noch mit Deinem lieben Mitbewohner.
#27
23.4.12, 12:11
@Schnuff: Vielen Dank, das mache ich gerne. Habe auch schon die reinste Bibliothek mit Katzengeschichten und allem Drum und Dran.
3
#28
23.4.12, 12:31
"Wenn Du mich nicht so nehmen kannst, wie ich bin .... dann kauf Dir halt einen Hund !" sagt die Katze. ;-)
1
#29 kurschu
23.4.12, 23:28
Ama und vor allewm GianniW. Woher wißt ihr das die Katzen in Nachbars Garten gehen? Vielleicht gibt es garkeine Nachbarn oder es ist (was normal ist) ein Zaun da. Erst kundig machen und dann Giftpfeile abschießen.
#30 MiO
24.4.12, 00:00
Dem Tipp Daumen hoch !!

Bin selber dem Hund zugetan - zahle Hundesteuer ...
Und bin für Katzensteuer.

@ kurschu - vielleicht ... gehen Katzen über/durch Zäune ;-)
Eine Leine ( Leinenzwang) gibts nicht !
Und ich habe noch nie einen Katzenhalter mit Beutel fürs Häufchen hinter seiner Katze hergehen gesehen.

Und nu haut mit Daumen wie es euch gefâllt, je mehr der roten Daumen desto mehr habe ich in die 12 getroffen ;-))
1
#31
24.4.12, 01:16
@MiO: Was hat dein Politisieren eigentlich mit dem Tipp zu tun? Willst du hier nur deinem Ärger Luft machen, dass du Hundesteuer zahlst? Finde ich sehr traurig, wenn es dir nur ums Geld geht! Ich selbst bin ein absoluter Katzenfan, liebe aber auch Hunde und (fast) alle anderen Tiere sehr! Meine Meinung ist, dass für ein geliebtes Haustier ü b e r h a u p t k e i n e Steuern gezahlt werden dürften!!! Der Unterschied zwischen Hund und Katze besteht aber darin, dass ein Hund sein Geschäft auch mitten auf dem Gehweg verrichtet, eine Katze dagegen sucht sich ein verstecktes Plätzchen und verscharrt das Ganze. Daher sind die Tüten für Hunde doch wesentlich sinnvoller als für Katzen. :-)
Den Tipp finde ich übrigens klasse - ich wundere mich nur, dass die Hersteller noch nicht auf so eine Idee gekommen sind!
2
#32 Aggie
24.4.12, 11:58
Wenn ich mir ein Tier anschaffe weiss ich vorher, was mich das kostet - und dass ich für einen Hund z.B. Hundesteuer zahlen muss.

Natürlich halten sich Katzen nicht an Grundstücksgrenzen ... aber es muss immer die eigene Katze sein, die der "Übeltäter" in Nachbars Garten ist ... es kann auch eine andere Katze sein.

Zudem gibt es Fernhaltesticks, die man um sein Grundstück stecken kann und der Duft mögen Katzen nicht - und bleiben dem Grundstück fern.
5
#33 Aggie
24.4.12, 12:01
@MiO: Machen Katzen draußen Dreck, wenn sie z.B. wie bei mir ausschließlich in der Wohnung gehalten werden? Wenn ich mit Tierheimhunden Gassie gehe habe ich immer Tüten für die Hinterlassenschafften dabei ... aber leider macht das nicht jeder.

Müssen Spiel- und Laufwiesen für Katzen eingerichtet werden wie es sie für Hunde gibt?

Ich habe mal davon gehört, dass in USA überlegt wird, den Besitzern von unkastrierten Katzen Katzensteuer aufzuerlegen - das finde ich in Ordnung ... denn sie tragen zur unnützen Vermehrung von streunenden Katzen bei.
2
#34
24.4.12, 12:03
@Aggie:
Genau, es gibt auch Pflanzen, deren Geruch Katzen nicht mögen.
Leider gibt es nix, was Hunde davon abhält, ihre Haufen direkt vor meinem Haus mitten auf den Gehweg zu setzen. Und es gibt ebenso wenig, das die Hundebesitzer dazu bringt, diesen Haufen dann mitzunehmen. Plastikbeutel werden viel zu wenig mitgenommen und benutzt.
3
#35 Schnuff
24.4.12, 14:10
Jetzt kommen wir von der Katze auf den Hund.
Da gibt es auch wieder jede Menge zu erzählen.Was alle stört,ist der Hundedreck! Es gibt sogar Automaten,wo man kostenlos einen Beutel ziehen kann.Der wird für alles mögliche verwendet,nur nicht für die Hinterlassenschaften...
2
#36
24.4.12, 14:22
@MiO: Und ich habe noch nie eine Katze gesehen, die ihr Häufchen so hinlegt, dass ich es in eine Tüte packen könnte. Die verstecken und verscharren das doch.
Hast du Katzen bisher vielleicht nur im Zoo gesehen? grins.
#37
24.4.12, 14:22
Wie wahr, wie wahr,

Schnuff, du hast mal wieder den Nagel auf den Kopf getroffen.

es liegt weniger an Hund und Katz, sondern an deren Halter und ihrer Haltung, das ist immer der Kernpunkt.

Ein Hammer ist auch nur ein Werkzeug. Mann/Frau kann damit einen Nagel in die Wand hauen, oder einem Menschen den Kopf einschlagen. Der Hammer ist nicht gefährlich ....
3
#38 Aggie
24.4.12, 16:07
Jedes Tier hat seine bestimmten Bedürfnisse. Der Vogel meiner Mutter verlor immer mal wieder Federn - und sie musste öfter staubsaugen. Katzen verlieren Haare - weshalb ich auch öfter sorgen "darf". Pferde äppeln nicht nur in der Halle - sondern auch schon mal auf der Straße, wenn der Reiter die überqueren muss um von einem Reitweg auf den anderen zu kommen (und ich bin fast schon mal mit meinem kleinen Roller auf solchen - von Autos schon "planierten Hinterlassenschaften" - ausgerutscht und mich fast auf die Nase gelegt. Deswegen bin ich weder dem Pferd noch dem Reiter böse. Es gibt zwar Pferde, die das zurück halten können - aber denen muss man erst mal klar machen, dass das äppeln an manchen Stellen aus Sicht des Menschen nicht angebracht ist.

Vieles hat so seine Vor- und Nachteile.
3
#39
24.4.12, 16:11
@Schnuff: In unserem Kreisstädtchen GAB es solche Automaten zum "Tütenziehen" bis vor etwa 10 Jahren (oder auch weniger, so genau weiß ich das nicht mehr). Sie wurden wieder abgebaut. Auf meine Frage nach dem Grund hieß es von Seiten der Stadt, dass die Automaten immer so schnell leer wären, das rechnet sich nicht. Wo ist da die Logik? Glücklicherweise betrifft mich das nicht, wir wohnen in einem Dörfchen direkt am Wald und da gehen wir auch mit unseren Hunden Gassi - mit Tüten!

Was unsere Katzen angeht, die sind alle fünf Freigänger. Und welche von den Katzen hier in der Gegend in meinen Beeten rumgegraben hat, weiß ich nicht. Woher auch? Obs meine waren oder die von den Nachbarn ist mir schnuppe, aber seitdem ich alles mit Vlies abgedeckt habe, kann auch keine Katze mehr graben. So einfach ist das!

Und es gibt hier bei uns auch keine Leute, die behaupten, ausgerechnet meine Katze hätte in den Sandkasten gepinkelt! Es kann schließlich auch niemand wissen, WELCHE von den vielen Katzen hier im Dorf das war. Dass ein Sandkasten abgedeckt werden muss, weiß doch jeder! Zumindest hier auf dem Land. Anscheinend ticken die Leute in der Stadt anders.
3
#40 Aggie
24.4.12, 16:29
@mops: Eine "Gassigeherin" aus dem örtlichen Tierheim, die selbst einen kleinen Hund hat und Hartz-IV-Empfängerin ist erzählte mir, dass sie immer die Butterbrotstütchen aus Plastik nutzt ... die seien billiger, als wenn sie die in Tierfachgeschäften kauft ...

Hätte ich eine Wohnung mit Garten wäre mir das auch egal, ob meine Katzen, da ihr Geschäft erledigen - oder andere. Ich hätte mal eine Wohnung, bei der das so war. Waren mehrere Häufchen zu sehen, die nicht vergraben waren (weil z.B. jemand deutlich machen wollte, dass er/sie da war) habe ich die wie bei den Hunden eingesammelt und sofort in die Mülltonne draußen geschmissen - und schon war alles wieder in Ordnung.
#41
24.4.12, 18:42
@Aggie: Diese Tüten benutze ich auch! "Frühstücksbeutel" heißen die bei uns (zumindest werden sie unter diesem Namen bei Kaufland verkauft)!
#42 Aggie
24.4.12, 19:18
@mops: ja, genau die meine ich :-)
1
#43 Schnuff
24.4.12, 22:52
@mops: Da gebe ich Dir völlig recht! Ich könnte auch nicht in einer Stadt wohnen.
Wir nehmen für unseren Hund "Frühstücksbeutel"mit,wenn er gassi gehen muss.So wie es aussieht,sind wir auch die einzigen,die den Haufen wieder weg machen.Habe schon sooo viele gesehen,die einfach weiter gegangen sind.
Aber wozu aufregen,ändern können wir auch nichts.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen