Kefir kann man mithilfe eines Kefirpilzes selber machen

Kefir selbst machen

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Gesamtzubereitungszeit:

Kefir ist ein gesundes und erfrischendes Sauermilchgetränk, das man auch gut mit ein paar Kräutern zur Salatsoße machen kann. Außerdem hilft Kefir bei Darmträgheit.

Nun mag nicht jeder, die Prozedur mit dem Kefirpilz, den man pflegen und hegen muss. Ich hab mal, weil ich keinen Kefirpilz mehr hatte, aber Kefir wollte, welchen im Supermarkt gekauft. Gibt es in 500 ml-Bechern im Supermarkt im Kühlregal. Seither mache ich es immer so.

Nimm davon soviel, wie du 2 Tage später trinken möchtest. Also, wenn du 200 ml trinken möchtest = ca. 1 Tasse, fülle dies in ein doppelt so großes Gefäß ab (das kann aus Plastik oder Glas sein) und gib dieselbe Menge kühle Frischmilch dazu (mit H-Milch klappt das nicht, weil die "tot" ist).

Umrühren, Deckel drauf (wichtig wegen der Fliegen ...) und in der Küche stehen lassen. Möglichst nicht in die Sonne, sonst geht der Kefir ab "wie ein Zäpfchen" und explodiert und ist schnell zu sauer.

Nach ca. 2 Tagen, ist der Kefir verzehrfertig. Du musst immer mal wieder probieren, ob es dir schmeckt, wie weit er ist. Manche/r mag es saurer, manche/r nicht. Rest kommt in den Kühlschrank, damit er nicht weitergärt.

Gut gekühlt, kann man ihn verwenden, wie Buttermilch (schmeckt auch ähnlich).

Z.B. Früchte dazu, übers Müsli (es heißt wirklich Müsli. Müsli sind kleine Mäuse....), als Salatsoße, als Verfeinerung von Smoothies, als Buttermilcheis, als Zugabe zum Teig usw. Lass deiner Kreativität freien Lauf.

Du kannst es auch mit Mineralwasser verdünnen und etwas Salz dazu, dann schmeckt es wie der türkische Ayran (erfrischendes Yoghurtgetränk).

Von
Eingestellt am
Themen: Kefir

49 Kommentare


#1 Ribbit
4.6.11, 15:38
Ich glaub, deine Unterscheidung von Mu-esli und Müsli wurde durch die Rechtschreibprüfung gekillt :-D
#2
4.6.11, 17:16
Na, das ist ja mal eine Idee. Danke Wattebällchen.
#3
4.6.11, 17:52
also wenn ich das richtig verstehe, vermehrt sich der Kefir auch ohne Knolle?
Das muss ich ausprobieren, sonst glaub ich das nicht!
Aber beim Joghurt geht´s ja auch...!!!???
#4
4.6.11, 18:05
@Ribbit:
Du hast genau Recht. In diesem Fall schreibt man "Recht" groß ...
Hab auch grade komisch geguckt.

Da frag ich mich aber, weshalb dieser Rechtschreibcomputer so viele Tippfehler der User durchgehen lässt ....
2
#5
4.6.11, 18:08
@hannilein:

Es geht auch ohne Kefirpilz. nur mit dem Kefir aus dem Supermarkt als Starter.
Genau wie mit dem Yoghurt.

Unterschied:
Beim Yoghurt macht man es mit lauwarmer (37 °) Milch und man braucht ein Gerät, das es warm hält, beim Kefir mit kalter (kühler) Milch und die Küchenwärme reicht.
1
#6
4.6.11, 23:06
Ich liebe Kefir und werde deinen Tipp direkt mal ausprobieren!
1
#7 Dora
27.10.11, 08:57
Auch ich liebe Kefir und hatte die Pilze schon mehrere Male, die aber immer im Urlaub kaputtgegangen sind.
Jetzt probiere ich es mal nach der Methode von wattebällchen, die ja so einfach ist und bin sehr gespannt!

Danke für den Tipp!
7
#8
27.10.11, 09:49
@Dora:

Es muss aber "normale" Milch sein. Mit H-Milch geht es nicht, weil die "tot" ist.
Den Ansatz in der Küche stehen lassen. Am besten in einem Einmachglas und darüber ein Taschentuch mit einem Gummi festmachen, damit keine Fliegen reingehen.

Bitte jeden Tag 2 mal probieren, ob der Ansatz für euch gut ist. Es "reißt" ganz schnell und wird zu sauer.
Falls dies mal geschehen ist, kann man es immer noch für Salatsoße nehmen.

Vom Ansatz immer 1 Tasse voll aufheben und 500 ml Milch dazu.
Macht nicht zu viel auf einmal, sonst kommt es euch bald zu den Ohren raus ....

Und wenn ihr nicht mehr mögt, lasst ihr die Produktion einfach auslaufen. Im Supermarkt gibts ja neuen Kefir zum Starten.

Wer einen Kefirpilz hat (sieht aus wie ein Blumenkohlröschen und man bekommt ihn oft von "Kefir-Überdrüssigen" geschenkt), braucht nur den Pilz in die Milch tun. Nehmt nicht zu viel Milch, sonst dauert es zu lange und die Milch kann schimmeln.

Diesen Pilz muss man pflegen. Man muss ihn jeden Tag "baden" unter fließendem kaltem Wasser (kein heißes, denn er ist ein Lebewesen und würde kaputtgehen) in einem Plastikkaffeesieb (er mag kein Metall).
Die Milch einfach durch dieses feine Sieb in ein anderes Glas gießen.
Je nachdem, wie groß der Pilz und seine winzigen Nachkommen ist, dauert es. Fangt mal mit ganz wenig Milch an und probiert aus.

Der Pilz vermehrt sich durch Teilung, d. h. es gehen immer wieder winzige Stückchen von ihm ab, die dann auch wieder wachsen. Das sieht dann aus wie winzige Perlen.

Wenn er gebadet hat, darf er wieder in die Milch zurück. Sauber ist er, wenn er ganz weiß ist und keine Milch mehr dran ist.

Wer mal ein paar Tage keine Lust auf Kefir hat, badet den Pilz und lagert ihn mit Wasser bedeckt in einer Frischhaltedose im Kühlschrank.
Nach ein paar Tagen braucht er aber wieder Nahrung, sonst verhungert er.
2
#9 Dr_Lupus
17.1.12, 07:27
@ Wattebällchen
das mit der H-Milch (von wegen tot) glaube ich Dir nicht, ich mache seit Jahren meinen Yoghurt damit, und ich kombiniere sogar halbfett (1,8%) mit Vollmilch (3,5/3,8%) und es klappt auch!
Übrigens: eine Tasse enthält etwa 125 bis 150 ml, 200 ist ein Pott (deshalb gibt auch ein Liter Wasser bei einer Kaffeemaschine n u r 7 bis 8 Tassen und n i c h t 10 oder 12 !!)
1
#10
17.1.12, 09:31
Liebes Wattebällchen, hab jetzt so richtig Lust bekommen Kefir zu machen. Gehe sowieso gleich einkaufenö, da nehm ich den Kefir mit.
Kannst du mir aber bitte noch sagen, wofür alles Kefir gut sein soll? Ist mir klar, dass das gesund ist, aber sicher für verschiedene Dinge.
Danke im voraus, und schönen Tag auch!
3
#11
17.1.12, 10:16
Das klingt ja gut. 1 mal Kefir kaufen (ca. 1Euro) und dann weitervermehren mit Frischmilch (Hälfte Preis). Wenn das funktioniert, ein gutes Geschäft. Danke für den Tipp.
1
#12
17.1.12, 11:17
das ist ja jetzt mal der ultimative Tipp für mich!! D a n k e X) .. ich hatte schon einmal einen Kefirpilz, aber einmal ließ ich ihn im Sommer zwei Tage ohne Wechseln stehen und es war ziemlich eklig, weil da lauter kleine weisse Maden drin waren - seitdem schüttelts mich, wenn ich nur an einen Pilz denke... aber Deine Alternative hört sich super an... ich trinke jeden Abend 500 ml (vorher den Kefir) jetzt aus Kostengründen Buttermilch nach dem Abendessen, weil ich nicht so viel essen möchte. Die Buttermilch macht mich dann vollends satt, hat Eiweiß und wenig Kalorien.

Ich hatte gememerkt, dass mir der Kefir besser getan hatte, bin ja mal sehr gespannt, wie das wird, probier ich auf jeden Fall aus.
2
#13
17.1.12, 11:37
@Maja26: Genauso mache ich es auch, abends den leckeren Eiweißdrink.
Und ich liiiebe Kefir!
Danke, wattebällchen, für den tollen Tipp, werde ich gleich ausprobieren, habe alles zu Haus.
Wegen solchen Tipps find ich FM super!
1
#14
17.1.12, 11:39
@Frau-Lich: ich lieeebe auch Kefir (aber auch Buttermilch ;) ... es tut mir einfach unheimlich gut ... und ist leeecker ... wird sobald wie möglich ausprobiert !!
1
#15
17.1.12, 11:45
@Maja26: :-)))
Ich finde Kefir milder als Buttermilch, deswegen trinke ich den lieber. Und mit diesem Tipp kann ich fein Geld sparen und meinen Kefir abends trinken.
Prost auch Dir!
1
#16
17.1.12, 11:51
@ Frau-Lich: da bin ich ja mal super gespannt - ich trinke halt Kefir auch lieber als Buttermilch, aber der 500ml-Becher ist ja beim Kefir gleich 50 ct teurer ;(

Dir auch Prost ;)
1
#17 Babbu42
17.1.12, 11:56
supi, darauf habe ich lange gewartet.Habe mal sowas ähnliches in Russland bei meinem Landgang vom Schiff getrunken und das war lecker, ich glaube sowas war das auch.Werde es ausprobieren, freue mich schon. Danke für den Tip:-)
#18
17.1.12, 12:17
Mal eine dumme Frage: geht das auch mit dem Sahnekefir mit Fruchtgeschmack? Den hole ich mir immer von Aldi und mag ihn sehr gern. Pur habe ich Kefir noch nicht probiert. Wenn er fast wie Buttermilch schmeckt, bin ich skeptisch, da ich den Geschmack von Buttermilch einfach schauderhaft finde. Aber Kefir mit Frucht würde ich sehr gerne ausprobieren.
2
#19
17.1.12, 12:29
@kitekat7: Kefir schmeckt sahniger und milder als Buttermilch, genau deswegen mag ich Kefir.
Deinen Fruchtfefir würde ich so machen: Kefir ansetzen, wenn er fertig ist, (pürierte?) Früchte selbst untermischen. Dann hast Du auch wirklich Früchte und nicht igrendwelche Aromen ;-)
#20
17.1.12, 12:30
"Fruchtfefir"? Neenee, sowas kommt vom zu schnell in die Tasten hauen. *grins*
1
#21 Mikro
17.1.12, 13:12
Wenn das klappt, dann kriegst Du 80000 Punkte von mir. Besonders interessiert es mich, ob er tatsaechlich ein wenig wie Buttermilch schmeckt. Welche Milch, kann man ja ausprobieren. Danke.
1
#22
17.1.12, 13:31
@Frau-Lich: Gute Idee, danke! So werde ich das mal versuchen.
Die ganze Sache erinnert mich übrigens irgendwie an das Märchen vom süßen Brei, der sich immer weiter vermehrt und am Ende das ganze Land bedeckt hat.
Nicht, dass wir noch alle in Kefir ertrinken! :-))
1
#23
17.1.12, 14:57
@Dr_Lupus:

Ich habs mit H-Milch probiert. Kefir wurde bitter. Das war nicht der Knaller.
Am Besten schmeckt es mit frischer Milch. Wer 3,5 %ige nimmt, hat einen sahnigen Geschmack.

An Aramantis:
Du kannst Kefir sehr vielseitig verwenden. Steht alles im Tipp.

# 12 Maja :
Wie man den "echten" Kefirpilz pflegt, steht in # 8.
Auch, dass man ein Tuch drüber binden muss wegen der Fliegen ....

#22 Kitekat:
Du kannst ja jeden Tag damit aufhören, wenn du nicht mehr magst und musst dann kein Pilzchen pflegen.
Den Rest kannst du ins Badewasser kippen. Macht schöne Haut.

Kefir kann man überall reintun, wo man auch Buttermiclh, Sauermilch, Dickmilch oder wie auch immer ihr es nennt, verwendet. Steht alles im Tipp.
#24 pennianne
17.1.12, 17:50
pennianne meint: Mit H-Milch wird es zwar auch ein Kefir, der aber geschmacklich nichts zu bieten hat wegen seiner Bitterkeit. Selbst der Unterschied zwischen "länger haltbar" und normaler Milch ist für verwöhnte Gaumen rauszuschmecken behaupten einige von den pennianes. Wir versetzen den Kefir mit Fruchtzubereitungen und stillen damit so ganz nebenbei unseren Zucker- Schlecker- Appetit. Als Salatsoße wurde der Kefir noch nicht eingesetzt, das holen wir umgehend nach. Daran hatte noch niemand gedacht. Vielen Dank für den Tipp und allen ein gutes Gelingen wünschen die penniannes
2
#25
17.1.12, 18:21
Danke für die vielen Lobeshymnen ........

Ausprobieren ist sooo einfach und es kostet sooo wenig und ist soooo gesund und soooo lecker.

Man kann Kefir auch statt Schmand in eine Bratensoße tun.
Oder überall, wo man Yoghurt verwendet.
Auch als Getränk mit Fruchtsaft leckkkkkker ....
#26
18.1.12, 20:53
Zu Kefir habe ich aber noch eine Frage:

Stimmt es wirklich dass Personen die ein großes Alkoholproblem mal hatten lieber keinen Kefir genießen sollten?

Weil anscheinend Restalkohol gebildet wird??

Wollte das nur mal so am Rande einwerfen.....hatte zwar selber kein problem... aber ich finde es echt wichtig ,wenn das wirklich stimmt,für Personen die einen Entzug hinter sich haben.....
1
#27
19.1.12, 18:14
@weibi1:

Es stimmt, dass durch die Gärung Alkohol gebildet wird. Dies gilt ebenso für Quass = Kombucha/Brottrunk/usw.
Aber, um da wirklich eine Wirkung zu verspüren, müsste man es literweise trinken und das tut man ja nicht.

Wer trockener Alkoholiker ist, sollte seinen behandelnden Arzt befragen.
Solche Patienten sollten auch kein Malzbier oder "alkoholfreies" Bier konsumieren, da hier etwas Alkohol enthalten ist.
Auch kein Weinsauerkraut und Weinessig verwenden.

In den Entzugskliniken und Selbsthilfegruppen werden die Betroffenen und ihre Familien dahingehend geschult, was sie verwenden dürfen.

Übrigens: Sogar in Zahnpasta und Mundwasser ist Alkohol ....

Und in manchen Adventskalendern (nur zur Info obwohl grade nicht aktuell) .... Und das für Kinder .....
2
#28
20.1.12, 13:42
..und dann wäre da ja noch die Variante, den Kefir nicht zu trinken sondern zu ESSEN!

Mal abgesehen von der Eierkuchen- gibt es da viele Backvarianten...
#29
20.1.12, 14:22
@tscharka:

Siehe im Tipp >> Teigzugabe (Buttermilchbrot etc.), Eis etc. oder als Badezusatz.

Es gibt so viele Möglichkeiten.
#30
25.1.12, 20:07
So ... hab gerade mein erstes Erzeugnis ausprobiert .. sehr lecker, schön sämig und erfrischend säuerlich.
Nun hatte ich gedacht, dass ich davon die Hälfte nehmen könnte, um weiter zu machen, aber nach nochmaligem Durchlesen, sah ich, dass man immer wieder neuen Kefir mit Milch mischen muss.. tja, den Rest von dem Kefirbecher hatte ich natürlich schon vorgestern ausgetrunken .. also dann nochmal Kefir kaufen und das nächste Mal aufheben ;)
1
#31 Mikro
25.1.12, 20:48
Da ich hier nicht so einfach Kefir im Supermarkt bekomme (UK), habe ich Kefirkoerner bestellt. Damit werde ich es versuchen.
1
#32
25.1.12, 21:03
@Mikro: was sind denn Kefirkörner ? Hört sich gut an..
1
#33
25.1.12, 22:01
@Mikro:
Dann schau mal in einem andern Supermarkt. Überall, wo Müller-Milch-Produkte sind, gibts auch Kefir im 500 ml Becher.

Und wenn du wirklich selbst ein Kefirpilzchen hecken möchtest. lies bitte genau # 8 durch und meine andern Tipps und Antworten, die ich hier gab.
Man muss da schon einige Info haben.
1
#34
25.1.12, 22:04
@Maja26:

Behalte dir immer vom gemachten Kefir einen Teil zurück, um neuen anzusetzen. Du musst nicht immer neuen kaufen.
Für einen halben Liter Milch brauchst du ca. 250 ml Kefir.
Wenn du weniger nimmst, dauert es zu lange, bis er fertig ist.
Musst eben ausprobieren, wann er dir schmeckt.

Und wie gesagt, wenn du keinen mehr magst, kannst du ihn ins Badewasser tun.
1
#35
25.1.12, 22:11
@Maja26:

Kefirpilze bekommt man entweder getrocknet als Pulver zum Starten oder es werden diese "Blumenkohlröschen"-Pilze verschickt.

Wenn man den getrockneten nimmt, immer etwas vom fertigen Kefir aufbewahren zum neuen Ansatz.

Die Pilzpflege siehe #8.

Wenn man den Pilz nicht braucht und vernachlässigt, verhungert er und du findest dann im Aufbewahrungswasser nur noch die leere Hülle. Dann ist es aus mit der Zucht.

Wer den echten Pilz hat, kann sich aus den winzigen Sprösslingen, die immer wieder abgehen vom "Röschen" eine neue Pilzzucht aufbauen. Das dauert aber.

Nicht erschrecken, wenn ihr den fertigen Kefir abseiht (in ein enges Plastikkaffeesieb, sonst gehen euch die Sprösslinge in den Abguss....), wenn der Pilz Fäden zieht. Das ist normal. Deshalb muss er ja auch mit kaltem Wasser gut abgespült werden.
#36
25.1.12, 22:13
Weshalb bekomme ich für #33 einen roten Daumen ?
1
#37 Pumukel77
25.1.12, 22:27
@wattebällchen: Da hat wohl wer lange Weile ...und mag vielleicht keine Wattebällchen...manchmal kann man nur vermuten...und gegenklicken. Das darf man nicht ernst nehmen. Manche verteilen die hier scheinbar nur nach Namen.
#38
25.1.12, 22:28
@wattebällchen: ah, hatte ich doch irgendwie richtig in Erinnerung, hatte aber den Teil mit dem Aufheben nicht parat. Also gut, dann nochmal ein neuer Versuch, weil ich den Kefir ganz getrunken habe... ich trinke abends direkt nach dem Abendessen immer 500 ml Kefir oder Buttermilch, damit ich richtig satt werde. weil ich nicht soviel esse.

also wenn ich einen halben Liter Milch mit 250 ml Kefir mische, habe ich 750 ml trinkbare Lösung, davon nehme ich mir 500 ml zum Trinken und mische die restlichen 250 wieder mit 500 ml Milch und so weiter oder?
So müsste es doch eigentlich gehen oder?
#39
25.1.12, 22:32
Hallo, Ich habe mir ein paar Wasserkefir pilze gekauft und mr wurde gesagt der Wasserkefir muss im gekühlten gekochten Zucker Wasser gehalten werden, dann alle zwei Tage durch gesiebt, und der Prozess beginnt von neuem.

Nun habe ich dieses ausprobiert aber der Wasserkefir vermehrt sich nicht und schmeckt wie Zuckerwasser, was mache ich verkehrt?
2
#40
25.1.12, 22:34
@Maja26:

Ganz genau so gehts.
Das ist wie mit dem Sauerteig oder mit dem Hermann-Kuchen.

Und wenn du mal zuwenig übriggelassen hast, dann nimm eben weniger Milch.
#41
25.1.12, 22:37
@Welshy:
Mit Wasserkefir kenne ich mich nicht aus. Hab zwar schon davon gehört, aber mehr weiß ich auch nicht. Frag mal nochmal nach, wo du ihn gekauft hast oder google es.

Ich habe nur schon Kombuchapilz gezüchtet, das geht mit Tee (heißt deshalb auch Teepilz).
#42
25.1.12, 22:38
Kann man Wasserkefir Pilze auch in Milch weiterverarbeiten?
#43
25.1.12, 22:44
Habe mal gerade auf Google nachgeschaut und man kann Wasserkefir Pilze nicht in Milch anwenden.
#44
25.1.12, 23:36
@wattebällchen: Danke für die Aufklärung :)
#45 Mikro
10.2.12, 14:07
Man kann Kefirpilze uebrings auch einfrieren, wenn man mal fuer eine Weile keinen Kefir herstellen moechte. Ob man ihn in Wasser "waschen" soll oder nicht, scheint nicht ganz eindeutig. Da gibt es unterschiedliche Meinungen. Ich habe die Pilze jetzt ca. 3 Wochen, und sie haben sich verdoppelt. Leider schmeckt mir der Kefir nicht so gut. Nun habe ich die Pilze eingefroren und werde mit dem fertigen Kefir versuchen neuen zu machen.
#46
9.11.12, 23:40
ich habe vor ein paar Wochen einen neuen Tipp von meinem Bruder bekommen, den ich seitdem beherzige:

man nimmt einen Liter Milch (ich nehme aus praktischen Gründen H-Milch und finde nicht, dass der Kefir bitter schmeckt) dann füllt man bei der "vollen" Packung das bisschen, was noch an Luft da ist, mit gekauftem Kefir auf. Lässt es zwei oder drei Tage einfach stehen und fertig ist ein ganzer Liter Kefir-- einfacher geht's wirklich nicht.. ich habe es nicht geglaubt, bis ich es nicht selbst ausprobiert hatte--

das Ganze dann natürlich wiederholen.. habe seitdem keinen Kefir mehr kaufen müssen :)
#47
7.9.14, 04:20
supertipp wattebällchen. vielen dank. habe bisher immer mit dem pilz gearbeitet. stimmt, ist sehr mühsam. nochmals danke glg
#48
12.7.16, 12:32
Der Tread ist ja schon etwas länger her, habe aber trotzdem eine Frage. Wenn man Kefir so herstelltt,  ohne Kultur, ist er genauso gehaltvoll?
#49
16.10.16, 20:30
@wattebällchen: Ich hatte von meiner Tante Kefir von ihrem selbstgemachten Kefir bekommen. Sie macht Kefir immer mit H-Milch und Kefir und es klappt. Ich habe von diesem Kefir und etwas H-Milch auch Kefir gemacht. Allerdings ist das nicht der Kefir vom Supermarkt, sondern der Kefir von einer Bekannten den sie bekommen hat. Aber ich glaube normalerweise müsste man auch mit H-Milch Kefir selber herstellen können. Bei mir und meiner Tante funktioniert das zumindest.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen