Kein Ärger mit Flecken auf Küchenarbeitsplatte aus Holz
4

Kein Ärger mit Flecken auf Küchenarbeitsplatte aus Holz

Jetzt bewerten:
3,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Eine Küchenarbeitsfläche aus Holz ist schön, aber extrem empfindlich. Ab jetzt kann ich über Flecken nur noch lachen, dank Angie.

Seit zwei Jahren habe ich eine Küchenarbeitsfläche aus geöltem Eichenholz, fühlt sich schön an, sieht toll aus, ist aber extrem empfindlich, vor allem wenn drei Teenies und deren Besucher die Küche mitbenutzen. Ständig habe ich die Oberfläche gepflegt, die Teenies ermahnt, mit ihnen geschimpft, selbst aufgeräumt, nachgeschliffen, neu geölt ... Aber sobald ich nur mal kurz nachlässig wurde und nicht wie ein Schießhund aufgepasst habe, war der nächste Fleck drin.

Ganz oft waren es eine Keksdose, ein Kugelschreiber, eine Schere etc. aus unveredeltem Metall in Verbindung mit ausgelaufenen Flüssigkeiten, die ihre Abdrücke auf dem Holz hinterlassen haben. Sah echt häßlich aus und war mit nichts wegzukriegen, außer mit Nachschleifen.

Da habe ich mir gedacht, wenn ich die Flecken schon nicht verhindern kann, dann sollen sie wenigstens schön oder lustig aussehen. Also habe ich kurzer Hand einen Edding genommen und aus einem halben Dosenabdruck einen Smiley gemalt. :-) Und jetzt zaubert mir dieser Fleck jedes Mal ein Lächeln auf's Gesicht, wenn ich in die Küche komme. Und nicht nur mir: die ganze Familie freut sich mit.

Lachende Gesichter haben nachweislich eine positive Wirkung auf Körper, Seele und Geist und sorgen bei mir auf jedenfall für große Gelassenheit. Lieber Lachfalten als graue Haare!

Als ich den Fleck fotografiert habe, wollte die Gesichtserkennung meiner Kamera sofort wissen, wer da so nett lacht, also habe ich den Fleck "Angie" getauft, denn deren Mundwinkel brauchen ja auch hin und wieder etwas Nachhilfe (andere hier nennen ihre Spülmaschine "Frau Merkel" aber wir duzen uns schon :-)).

Mal sehen, was ich aus den nächsten Flecken mache, vielleicht ein Mandala aus Ausstechförmchen?

Von
Eingestellt am

54 Kommentare


#1 Upsi
3.9.14, 19:31
Da bist du mir gegenüber echt im vorteil,denn meine frau merkel duze ich nicht, ich lasse sie nur mein schmutziges geschirr abwaschen. Und ehrlich, ich möchte die meine nicht tauschen mit deiner :-))))))
13
#2
3.9.14, 19:55
hallo..das ist hoffentlich nur ein scherz..ich wuerde weinend zusammenbrechen, wenn ich jeden morgen einen smiley auf meiner schoenen holzplatte sehen muesste..bienenwachs ist gut.und ich habe eine solche platte seit 17jahren.wie neu.lg
10
#3 xldeluxe
3.9.14, 20:14
Ich habe gerade einen Tipp mit einem Smiley in meiner Pfanne eingestellt. Mir ist aber schon lieb, dass er bereits wieder verschwunden ist.....

Im Moment überlege ich noch, wie ich den Tipp finde.....auf einem Schneidebrett wäre es lustig, aber auf der Arbeitsplatte hätte ich alles versucht, um den Fleck los zu werden und hätte an der Stelle jetzt vermutlich eine "Bodenwelle" vom Schleifen ;-)

Brandlöcher im Teppich kannst du zu Prilblumen ausarbeiten ;-)
5
#4
3.9.14, 20:15
So macht man aus der Not eine Tugend. Und dieser Smily wird den Rest der Familie eher zum Aufpassen animieren, als jedes Gemoppere.
5
#5
3.9.14, 20:30
Man muss ja auch die ganze Vorgeschichte beachten, außerdem steht der Tipp unter "zum Schmunzeln". Wer Teenies hat, versteht es vielleicht ;) LG
4
#6 Hertina
3.9.14, 20:39
Aber wer ist de schon gern alleine. Meine Bande hätte bestimmt noch einen zweiten Smiley fabriziert. Ich wäre sehr ungnädig geworden, wenn das in meiner Küche passiert wäre. Glückwunsch zu deiner Einstellung, so eine Mama hätten wohl alle gerne
Gruß von Hertina
4
#7 jb70
3.9.14, 21:57
Gratuliere Dir zu Deiner gesunden Einstellung - find' ich echt gut und beneidenswert !! :-))
Ich wär' dran verzweifelt...... :-(
An dem Tipp sollt' ich mir ein Beispiel nehmen.
5
#8
3.9.14, 23:10
Ich würd meinen Teenis mal die Meinung geigen. Ich war auch mal ein Teenie und hab solchen Mist nicht gemacht. Man kann auch aufpassen. Es sei denn man wächst superverwöhnt auf und darf machen was man will. Ich finde das dieser Tipp ein Gegentipp hervorruft: Kindererziehung ist notwendig und gesund!!! Gegenstände der anderen zu respektieren, lernt man schon im Kindergarten. Das sind Teenis keine ungebildeten Affen beo denen man alles hinnehmen muss. Ich kann nicht aufhören meinen Kopf zu schütteln. Von wegen Smiley, denen hätt ich das Lachen vergehen lassen.
9
#9 jb70
3.9.14, 23:46
Ich richte meinen Kommentar bewusst nicht an Dich persönlich "Yolina",weil ich Deine Meinung respektiere :-).
Ich sehe das allerdings ganz anders und würde mich nicht dazu hinreissen lassen,aufgrund des Tipps,ein Urteil darüber abzugeben,ob "Mafaldas" Kinder gut oder schlecht erzogen oder verwöhnt sind.
Wer Kinder im Teenie Alter hat(te) weiss,dass man in dieser Zeit in vielen Bereichen auf taube Ohren stösst,dass liegt nunmal in der Natur der Sache.Wer andere Erfahrungen gemacht hat,möge dies bitte hier als Tipp einstellen !!
;-))
Ansonsten bleibt einem nichts anderes übrig , als zu hoffen,diese Phase möge ohne grössere Plessuren - möglichst rasch - vorübergehen.
6
#10
3.9.14, 23:58
und wenn man dann keine Lust mehr auf den Smilie hat,legt man sich einfach ein schönes Schneidebrett darauf ;)
Ich finde die Idee schon nicht schlecht und schade, dass die schöne Platte so gelitten hat.


@jb70

ich warte und warte und hoffe, aber die Phase will nicht vorüber gehen :)
3
#11 jb70
4.9.14, 00:07
glucke1980:
Haha ;-))
Gib die Hoffnung nicht auf - sie geht vorbei.........meistens zumindest - hahaha ;-)))))
3
#12
4.9.14, 00:09
jb70: ja ich weiß, aber wannnn ????? :)))))
3
#13 jb70
4.9.14, 00:25
glucke1980:
Nach einer gefühlten Ewigkeit ;-))).

Meine Grossen können sich auch gar nicht mehr erinnern,dass sie in der Zeit "etwas anstrengend" waren ;-))
Hoffe,dass es beim "Nachschub" leichter und vorallem schneller über die Bühne geht ;-)).
#14 locker
4.9.14, 05:43
Bienenwachs oder Arbeitsplattenöl auftragen. Überschüssiges abwischen. Wenn es doch Flecken gibt, Schleifen und neu einlassen.
2
#15
4.9.14, 05:52
Ich höre/lese hier nur Teenies...mein Mann hat gleich die ganze Küche angemalt !!!!
Spaß bei Seite, er hat mir die Küchenfront umlackiert und das war natürlich gewollt.

Ich hatte, dank dreier Kinder im Alter zwischen 8 und 13, einen solchen Smiley auf dem Brettchen der Spülablage...mittlerweile guckt er mir verblasst, aber immer noch mit einem Lächeln, beim Kochen zu!
3
#16 michelleh
4.9.14, 07:38
Das kann man so machen. Mir kommt das nicht in die Tüte. Aber na ja, jedem das seine. ;-) Bei manchen Leuten sehe ich, dass Sie eine Naturholzküche haben. Das ist zwar erstmal schön, aber äußerst unpraktisch, da schmutz- und kratzempfindlich. Da lobe ich mir meine melaninbeschichteten Oberflächen, die sind nicht nur billiger in der Anschaffung, sondern man hat auch länger Freude daran. Der Tipp von locker gefällt mir gut.
5
#17 frecheratte
4.9.14, 08:44
DANKE für den Tipp.... ich liebäugele schon länger mit einer Eichenholz-Arbeitsplatte und habe diesen Wunsch nun begraben.
@ Yollina: Wohlerzogene Puber-Tiere? Wo gibt's denn sowas?
3
#18
4.9.14, 09:05
?brigens, Edding geht mit Strilium (H?nde-Desinfektionsmittel) prima von (fast) allen Oberfl?chen ab!
2
#19
4.9.14, 09:18
Glückwunsch zu deiner Idee!
Deine Familie wird über ihre nervenstarke und kreative Mutter glücklich sein. Statt schimpfen u. Strafe (davon geht der Fleck auch nicht weg) einen Smiley, an dem alle ihre Freude haben. Positive Problemlösung an einem 'Arbeitsplatz'.
3
#20
4.9.14, 09:42
@frecheratte:
genau, das meine ich auch
drei Kinder – jederzeit wieder!
eine Küchenarbeitsplatte aus Holz – nie wieder!
obwohl, inzwischen habe ich sie ja ganz gut erzogen
– die Arbeitsplatte meine ich ;-).
2
#21
4.9.14, 09:47
@anky: Sorry für die Rechtschreibfehler, hier noch mal "Klartext": Übrigens, Edding geht mit Sterilium (Hände-Desinfektionsmittel) prima von (fast) allen Oberflächen ab!
2
#22
4.9.14, 14:43
Hut ab vor soviel Gelassenheit! Im Leben passieren nun mal Missgeschicke und Unachtsamkeiten, nicht nur den Teenies. Klar fahre ich aus der Haut und es gibt mal ein kurzes Donnerwetter. Aber welch gutes Beispiel, einer ärgerlichen Situation etwas
3
#23
4.9.14, 15:04
Ich finde, das hat fast Symbolcharakter: ein Ärgernis wird zum Smiley.
Im Leben passieren eben Missgeschicke und Unachtsamkeiten. Aber nicht nur den Kindern - blöd, wenn ich sie ausgezankt habe und mir passiert es dann selbst. Klar kann ich mal in die Luft gehen oder es gibt ein kurzes Donnerwetter. Aber bevor ich alle verprelle und den Familienfrieden riskiere, nehme ich die Sache mit Humor: Keep smiling! Im Haushalt mit Kindern ist eben immer mit Schwund oder Bruch zu rechnen.
Übrigens haben wir keine Kinder mehr im Haus und haben trotzdem unsere unbehandelte Ahornplatte nach Jahren mit Hartlack behandeln lassen. Sie sieht auch so noch wunderbar aus.
1
#24 jb70
4.9.14, 15:10
superwoman:
Ich würde Deinen Kommentar sofort "unterschreiben" - ganz besonders den 1.Satz - leider kann ich Dir nur 1 Daumen geben :-) .
4
#25
4.9.14, 16:26
"Eine Küchenarbeitsfläche aus Holz ist schön, aber extrem empfindlich"

So beginnt der Tipp, und schon stutzte ich. "Das ist doch ein Widerspruch in sich", dachte ich, "eine Küchenarbeitsfläche DARF nicht empfindlich sein!" Und bei dieser Meinung bleibe ich.

Es gibt wunderbar praktische Platten aus "Holz", denen man nur mit Mühe ansieht, dass sie nicht im Wald gewachsen sind. Fazit: Wer "Statussymbole" haben will, muss mit deren Nachteilen leben.

Im übrigen freue ich mich über jede Küche mit Arbeitsspuren - wo gekocht wird, fallen zwar keine Späne, aber wie am ersten Tag bleibt nichts, was benutzt wird. Na und?
2
#26
4.9.14, 23:09
Ich stelle mir gerade die Fragen, warum man sich nicht gleich eine gescheite Arbeitsfläche aussucht?! Also es tut mir Leid, aber in einer Küche wird gewerkelt und gearbeitet und da will ich unter gar keinen Umständen ständig Angst haben müssen, dass da Flecken entstehen könnten, die hinterher nicht mehr weg gehen. Warum kauft man sich überhaupt so eine pflegeintensive Arbeitsplatte, bei der man Flecken abschleifen muss? Das will mir nicht in den Sinn gehen, das ist doch gar nicht küchentauglich.
Bei einem Esstisch könnte ich es ja noch verstehen, aber doch nicht bei einer Arbeitsplatte in der Küche. Und ich würde mich glaube ich nicht darüber freuen, wenn ich mir jeden Tag Edding-Gekrakel auf meiner Arbeitsplatte ansehen müsste. Ich würde mich in den Tod hinein ärgern. Ein Haufen Geld ausgegeben und dann sowas...denn ich denke mal, dass eine Eichenholzarbeitsplatte nicht gerade die preisgünstigste sein wird. Aber selbst wenn, geht das meiner Meinung nach gar nicht.
3
#27
5.9.14, 08:22
@dark_and_angel: Bin ganz deiner Meinung: Küchenplatten sollten zweckmäßig sein und das ist eine geölte Eichenholzplatte in meiner Küche nicht.
Am meisten habe ich mich bei der ganzen Geschichte über den Fehlkauf und die falsche Beratung von dem Küchenausstatter geärgert. Ich hatte extra gefragt, wie empfindlich und pflegeintensiv so eine Platte ist und er hat abgewiegelt: Ach, die wird gut eingeölt, dann hamse drei Jahre Ruhe damit! Vonwegen!
Aber Schwamm drüber: Spaß habe ich erst jetzt damit, weil ich mich lieber totlache als totärgere!
Jetzt gibt's Graffiti und wenn ich irgendwann sie doch noch mal abschleife, kommt ein Lack drauf.
Bei der Farbwahl kann ich mich dann ja von Angies Farbpalette inspirieren lassen
http://www.zowieso.com/wp-content/uploads/2012/11/merkel.jpg
oder soll ich doch Klarlack nehmen?
7
#28
5.9.14, 08:24
@Yolina: Vielen Dank für die Sorge um die Erziehung meiner Kinder. Jaaaa, hast ja Recht, der Respekt vor meiner Küchenarbeitsplatte war jetzt nicht DAS höchste Ziel meiner Werteerziehung, da hatte ich andere Prioritäten – Engstirnigkeit, Rechthaberei, verbissene Sauberkeit waren auch nicht dabei.
Aber gewaltfreie Lösung von Konflikten, Frustrationstoleranz, Kompromissbereitschaft und Humor. ;-)
-1
#29
5.9.14, 09:54
Ich finde das hat rein gar nichts mit Engstirnigkeit, Rechthaberei und schon gar nichts mit verbissener Sauberkeit zu tun. Einer Meinung sind wir ja in einem Punkt, auch wenn du es so geschrieben hast, als würde ich das Gegenteil befürworten: Die Konfliktlösung sollte gewaltfrei erfolgen. Mir geht es darum, dass Teenis keine wilden Tiere sind und durchaus in der Lage sein sollten, Respekt gegenüber den harterarbeiteten Sachen der anderen zu tun. Passieren kann das jedem, aber du verdeutlichst in deinem Tipp, dass das aus Unachtsamkeit passiert ist, quasi aus der Mir-doch-egal-Einstellung heraus. Ich will dich hier nicht angreifen, aber merk dir:Auch ein Smiley hinter deinen spitzen Pfeile mildert ein vor Ironie triefenden Kommentar nicht. Das mag bei deinen Kindern funktionieren, bei mir leider nicht. :)))))
(siehst du? auch hier ist ein Smiley völlig fehl am Platz)
Sonnige Grüße
5
#30
5.9.14, 10:38
@Yolina: Ich will dich auch gar nicht erziehen, wir brauchen uns nicht einmal zu streiten, wir haben eben deutlich andere Prioritäten. Du würdest dich in meiner Wohnung, meinem Umfeld völlig unwohl fühlen, und mir ginge es in deiner Wohnung und deinem Umfeld genauso.
Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied. Ich versuche so auf meine Kinder und meine Küche etc. einzuwirken, dass eine für uns angenehme Atmosphäre entsteht und du machst es in deinem Umfeld ebenso; nur eben mit anderen Zielen und Prioritäten. Diese Küchenarbeitsplatte war für uns ein Fehlkauf! Warum soll ich mir diesen Fehler, den ich zu verantworten habe, jetzt nicht eingestehen und lieber drüber lachen, als mich ewig drüber grämen und uns allen das Leben schwer machen. Ich verbringe meine freie Zeit lieber mit meinen Kindern als mit der Pflege meiner Küchenarbeitsplatte.
Und ich finde, lieber einmal zu viel gelächelt ;-) als einmal zu wenig :-(. Dann bin ich lieber der Clown als der Raubtierbändiger. Aber wie gesagt, das kann sich jeder selbst aussuchen.
6
#31
5.9.14, 12:00
Yolina

Das ist ja nicht mehr zum Aushalten! Halte mal deine Füße still! Mafalda stellt einen netten Tipp ein, wie man aus einem Ärgernis eine fröhliche Sache machen kann. Inzwischen ist sie dabei, den Kauf ihrer Küche und die Erziehung ihrer Kinder zu verteidigen!! Geht's denn noch?? Inzwischen ist das Thema völlig abgeglitten und sie muss sich die Frechheit gefallen lassen, dass du sie zwar nicht angreifen willst, tust du aber ganz massiv und warum, wenn du's nicht willst?? Und es geht im Text weiter:
Ich will dich hier nicht angreifen, aber merke dir: auch ein Smiley hinter deinen spitzen Pfeil (wie soll es denn nun heißen: hinter deine(m) spitzen Pfeile oder hinter deinen spitzen Pfeile(n)??)... mildert ein vor Ironie triefenden Kommentar nicht ...

Das ging mir jetzt echt über die Hutschnur! Obwohl ich überhaupt keine Zeit habe, muss ich jetzt für Mafalda eine Lanze brechen. Bitte überlege mal, ob dein Ton der Sache angemessen ist,
3
#32
5.9.14, 15:20
@mafalda
Hör auf Dich zu verteidigen!! Dein Tipp ist originell und die Erklärungen dazu absolut stimmig. Hier stoßen oft Meinungen aufeinander, was ja durch die Möglichkeit der Kommentare erwünscht ist und das Forum interessant macht. Aber leider vergreifen sich hier immer wieder ein paar Leute im Tonfall und beißen um sich. Man ist ja so schön anonym und hat vielleicht sonst nicht viel zu melden.
2
#33
5.9.14, 16:25
Interessant, dass nur die MINDERHEIT sich im Ton vergreift, die sich auch traut ihre Meinung zu verdeutlichen. Alle anderen warten auf die Heilgsprechung des Papstes. Mafalda hat mich klar und deutlich "durch die Blumen" oder sollte ich sagen "durch die Smileys" beschuldigt Engstirnig, Rechthaberich und versessen auf Sauberkeit zu sein. Und noch dazu zu verstehen gegeben, dass wenn ich Kinder hätte ich Konflikte mit Gewalt lösen würde. Das muss ich nicht auf mich sitzen lassen. Natürlich geht mich eure Erziehung nix an. Ich habe lediglich meinen Standpunkt geäußert. Was ich gemacht hätte an ihrer Stelle. Sie kann das so handhaben wie sie möchte...in dem Punkt sind wir uns einig. Jeder macht das zu Hause wie er will. Aber spielt hier nicht die Heiligen. Ihr habt auch nicht immer den besten Ton. Und ich habe Recht meiner Meinung nach: Teenis müssen andere respektieren. Die haben keinen Freifahrtschein. Und wenn man andere Prioritäten in der Erziehung stellt, dann wird man sich freuen wenn deren Kinder in der Schule oder in der Ausbildungsstelle sich wie triebgesteuerten Affen verhalten (allgemein gesprochen, damit nenne ich nicht deine Kinder so). Ich bin erst seit kürzester Zeit kein Teenie mehr. Und es geht auch anders. Lieber hätt ich mich selber bestraft, als Sachen der anderen zu beschädigen. Das hat nichts mit Unlockerheit zu tun. Ich würde auch nicht tagelang darauf rumheulen und grämen...es geht darum, den Wert der Dinge schätzen zu lernen, die andere sich mühsam erarbeiten. Der Tipp ist daher nix für mich. (Und nur mal so: Erst meckern, dass ihr rote Daimen ohne Meinung bekommt, und wenn sie dann jemand gibt, werdet ihr alle zu Zartgemüter die mit kein bisschen Kritik vertragen). Ganz schöne Heuschler. Und ob ich auf den Teppich bleibe oder nicht, dass lasst nur mein Problem sein. Mafalda erzieh deine Kinder, weiterhin wie du es für richtig hälst, denn wie gesagt, in dem Punkt hast du recht: Es geht mich nix an.
2
#34
5.9.14, 22:28
@ Mafalda: das ist natürlich extrem ärgerlich! Naja, da sieht man mal wieder, dass es immer nur ums Geld geht. Hauptsache die Läden verkaufen was, völlig egal, wenn der Kunde dann eventuell darunter "leiden" muss. Eigentlich kann man kaum noch einem Verkäufer trauen, was irgendwie traurig ist...
Für mich hat es sich jetzt so gelesen, als hättest du dir die Arbeitsplatte bewusst ausgesucht. Gibt ja genug Leute die einfach nur nach der Optik gehen und den praktischen Nutzen dabei nicht hinterfragen. Ich glaube an deiner Stelle hätte ich mir den Verkäufer geschnappt und ihn ordentlich geschüttelt :D aber naja...die Arbeitsplatte anmalen wäre dann doch nicht mein Ding ^^ (ich würde für die Platte übrigens einen Farbton aus der dritten oder vierten Reihe nehmen ;) )
3
#35 Vava
6.9.14, 00:14
Respekt und Hut ab Dir Mafalda :-)

Vielen Dank für dies tolle Beispiel von Selbstüberwindung und kreativer Friedenssaat ...
und ich hoffe, dass Dir und Deiner Familie noch ganz viel Lächeln ins Gesicht gezaubert wird :-)

~ herzliche Güße von der smilenden Vava ~
2
#36
7.9.14, 18:13
Schade, daß das Thema hier so in Streit abgerutscht ist! Yolina hat ja recht, wenn sie sagt, Kinder sollten Respekt vor dem Eigentum der anderen haben, also auch ihrer Familie. Aber das hat ja auch niemand bestritten! Mafalda deshalb so scharf anzugreifen, ist völlig überzogen.
Ich habe in der Küche eine Arbeitsplatte aus Buchenholz. Die ist natürlich auch sehr empfindlich, sieht aber sehr schön aus. Nach 23 Jahren hat sie nun einige Gebrauchsspuren, die sich aber in Grenzen halten. Ich selbst habe vor kurzem auch zwei Flecke verursacht, über die ich mich ärgere. Ich würde nie auf die Idee kommen, ein Lachgesicht daraus zu machen, aber verzweifeln tue ich auch nicht. Vielleicht komme ich mit einem der Tips aus diesen Kommentaren ja weiter, ich werde es versuchen.
Ich wünsche allen einen friedlichen Sonntag und eine gute neue Woche!
5
#37 xldeluxe
8.9.14, 00:37
Gerade habe ich etwas im Internet gefunden, was dem ein oder anderen bei Flecken und Kratzern auf Holz helfen könnte:

1/2 Tasse Essig wird mit 1/2 Tasse neutralem Speiseöl vermischt und das zu behandelnde Holz damit eingerieben.

Es soll danach wie neu aussehen. Vielleicht ist es einen Versuch wert.
5
#38
8.9.14, 19:31
@xldeluxe: GANZ TOLLER TIPP. VIELEN DANK. Leider kann ich nur 1 Daumen hoch geben, ich würde dir ja sonst alle 10 Finger hoch geben wollen.
@auch an alle anderen: Herzlichen Dank für all die lieben Kommentare!

Als ich heute xldeluxe' Kommentar gelesen habe, wo sie meint "einen Versuch ist es ja vielleicht wert" habe ich meiner Angie ein Essig-Öl-Gesichtspeeling zukommen lassen, mit der harten Seite des Spülschwamms. Da ist ihr aber ganz schnell das Lächeln vergangen!
Also mein Edding-Kunstwerk war ruck zuck weg. Die darunter liegenden Flecken waren hartnäckiger, wurden aber nach einer Weile auch schwächer.
Ich habe dann noch so ein Metallschwammpad und eine halbe Limette zu Hilfe genommen (es gab ja genug Flecken auf der Arbeitsplatte). Limettensaft auf die dunklen Stellen getropft. Und die ganze Platte in alle Richtungen immer abwechselnd mit der Limette und dem Essig-Öl-Gemisch bearbeitet.
Wie neu sieht die Platte immer noch nicht aus, aber der Essig-Öl-Tipp hat sie in einen manierlichen Zustand versetzt.
Irgendwie vermisse ich Angies Lächeln schon, aber bei Bedarf komme ich gerne wieder auf sie zurück. Vor allem, wo ich jetzt weiß, wie schnell ich sie wieder vertreiben kann.
1
#39 xldeluxe
8.9.14, 20:34
Das freut mich, dass ich gerade jetzt diesen Essig-Öl-Tipp im Internet las und er so hilfreich für Dich ist (die meisten Tipps hören sich gut an, taugen aber oft nichts).

So eine Angie kann ja immer mal wieder kommen und Dich erneut anlächeln, es gibt ja auch noch Enkelkinder ;-))
1
#40
8.9.14, 22:15
@xldeluxe: Danke für Deinen Tip! Ich habe mir heute neuen Essig gekauft und werde morgen mit dieser Mischung meinen ärgerlichen Flecken zu Leibe rücken!
1
#41 xldeluxe
8.9.14, 22:16
Viel Erfolg @Maeusel!
#42
8.9.14, 22:22
@xldeluxe: Danke! Ich werde berichten. Jetzt ist aber erstmal Nacht bei uns.
1
#43
8.9.14, 22:41
@Maeusel: Nimm aber auch noch Limette oder Zitrone mit dazu, das hat den hartnäckigsten Flecken den Rest gegeben. Den Saft auf dunkle Flecken träufeln und die halbe Frucht als Putzlappen benutzen. Und dann wieder mit dem Essig-Öl drüber (Morgen dann!)
3
#44
9.9.14, 14:05
@xldeluxe und @ Mafalda: Vorhin habe ich Eure Tips ausprobiert - super! Die Flecke sind zwar noch nicht ganz weg, aber sehr viel schwächer geworden. Ich werde die Prozedur (dabei ist es eigentlich gar keine!) noch ein paarmal wiederholen, dann sind sie vielleicht ganz weg.
Ein ganz toller Nebeneffekt: Die weißen Scheuerstellen von meinen vorherigen Reinigungsversuchen sind "weggepflegt"! Das sah nämlich zusätzlich zu den dunklen Flecken besonders häßlich aus. Jetzt sind sie weg!
Als Dankeschön würde ich Euch beide gerne zum Kaffee einladen - der Apfelkuchen mit Bioäpfeln aus unserem Garten ist gerade fertig! Schade, daß man den nicht per Mail verschicken kann.
1
#45 xldeluxe
9.9.14, 22:19
@Maeusel:

Ja prima! Ich freue mich.
#46
10.9.14, 22:29
@Maeusel: Danke für den virtuellen Kaffee und Apfelkuchen, sehr lecker, allein die Vorstellung!

Was ich noch fragen wollte: Hast du deine Platte nach der Prozedur (die eigentlich gar keine war:-) noch mal neu eingeölt, oder reichte die Essig-Öl-Politur? Ich überlege mir nämlich, ob ich mir einfach so ein Fläschchen voll mixe und immer parat habe, wenn ich den nächsten Fleck bearbeiten muss. Der kommt bestimmt noch vor den Enkelkindern. Aber ich habe keine Lust bei jedem Fleck wieder die ganze Platte neu zu ölen.
#47
10.9.14, 23:10
@Mafalda: Also, nach der Bearbeitung der Flecke mit der Essig-Öl-Mischung habe ich nichts mehr an dieser Stelle gemacht, sie glänzt richtig schön. Ich habe mir auch schon überlegt, ob ich die gesamte Arbeitsplatte mit dieser Mischung einreiben sollte, denn es gibt so einige "magere" Stellen, wo es so aussieht, als brauche das Holz Fett. Ich glaube, ich mische mir mal eine größere Menge und bearbeite einmal die ganze Fläche.
Völlig weg sind meine Flecke nicht, aber man sieht sie kaum noch. Übrigens sagt mein Mann, er hätte sie überhaupt nicht gesehen, obwohl sie ca. drei Wochen direkt neben dem Herd "geprangt" haben! So unterschiedlich ist also die Wahrnehmung.
5
#48 xldeluxe
11.9.14, 07:57
@Maeusel:

Mach Dir nichts draus:

Mein Mann hat vermutlich noch gar nicht bemerkt, dass wir überhaupt eine Arbeitsplatte haben ;-)))))))))))))
#49
11.9.14, 14:15
@xldeluxe: Unterschätz mal Deinen Mann nicht!
#50
11.9.14, 14:20
@Mafalda: Ich glaube, jetzt habe ich Deine Frage erst richtig verstanden. Du meinst, ob ich nach der Bearbeitung meiner beiden Flecke die gesamte Arbeitsplatte eingeölt habe? Nein, aber das ist auch nicht nötig. Die bearbeitete Stelle sticht nicht besonders hervor. Trotzdem werde ich mir die ganze Platte demnächst mal vornehmen, weil da so einige "magere" Stellen sind.
Übrigens: Den virtuellen Apfelkuchen kannst Du besonders genießen, weil er keine Kalorien hat! Ich schicke Dir nochmal welchen durch.
#51
11.9.14, 14:25
@Maeusel: Ich mache mein Politur schon länger so , ich fülle ein Schraubglas ,und ich mache noch Zigarette Asche rein wenn dunkler sein muss. wirkt wunder auf dunkle Fläche.
Das Glas immer gut schütteln vorher .
1
#52
12.9.14, 09:14
@Maeusel: Aber dann bitte einen ganz großen virtuellen Kuchen und wenn's geht mit laktosefreier Schlagsahne, wir sind eine große Familie ;-)
@frenchi: Geht das auch mit anderer Asche? Wir sind Nichtraucher. Ich dachte mir schon, ich nehme das nächste Mal Balsamicoessig, der ist ja auch dunkler und entspricht eher der Farbe des Holzes.

Meine Platte sieht nach dem neuen Einölen jetzt wieder sehr gut aus. Die hellen Scheuerstellen sind viel schwächer geworden und meine Familienmitglieder ķönnen gar nicht mehr sagen, wo Angie geĺächelt hat.
3
#53 donnawetta
12.9.14, 09:52
Hallo Mafalda, ich finde deinen Tipp sehr liebenswürdig und gratuliere dir zu deiner Gelassenheit! Wenn du erlaubst, schneide ich mir davon eine Scheibe ab :-)
#54
12.9.14, 11:22
@Mafalda: Danke
Das ist eine gute Idee mit dem Balsamico für dunkel färben die Asche macht schon dunkel ehe schwarz. ,aber ich nehme trotzdem noch andere Essig dazu.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen