Keine Chemie in Kosmetik & Putzmitteln - so geht's

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Präsentiert von Houzz

Natürliche Schönheitspflege für Haut und Haus: So simpel und schnell sind Geschirrspüler, Waschmittel oder Shampoo selbst hergestellt.

Aluminium im Deo, Silikone im Shampoo und chemische Tenside im Waschmittel – immer wieder wird Alarm geschlagen, viele Inhaltsstoffe von Kosmetika und Putzmitteln lösen Allergien aus, manche stehen gar im Verdacht, die Entstehung von Krebs zu fördern. Sicher ist: Tenside, Mikro-Kügelchen aus Plastik, Farbstoffe und Co. schädigen die Umwelt.

Fox Hills

Universalreiniger

Küchenflächen und Böden, auf denen sich Katzen wälzen, Kinder krabbeln lernen oder Nahrung zubereitet wird, sollten nicht mit chemischen Reinigern gesäubert werden. Stattdessen setzen Sie lieber einen natürlichen Universalreiniger für Küche, Bad und Boden ein:

  • 1 Teelöffel weißer Essig
  • 1 Teelöffel Zitronensaft
  • 1 Teelöffel Kernseife oder Waschsoda
  • 1 Liter Wasser

Alles in eine große Sprühflasche füllen und vor der Verwendung schütteln. Ein Mix aus Waschsoda und Wasser ist übrigens auch ein perfekter Fettlöser – schafft selbst schmierige Dunstabzugshauben.

Glasreiniger

Ein Glasreiniger ist noch einfacher gemixt: hierfür benötigen Sie nur zwei Dinge: Wasser und Essig im Verhältnis 1:1.

Kitchen

Geschirrspüler

Reiben Sie ein Stück Kernseife und lösen Sie einige Flocken in heißem Wasser auf. Nun fügen Sie einen Esslöffel Essig und einen Teelöffel Zitrone hinzu. Mit dieser Mischung wird das Geschirr ebenso sauber wie mit chemischem Spülmittel aus dem Supermarkt. Die Kernseife löst Fett, der Essig wirkt gegen Kalkablagerungen.

Baking Soda:  Battle Household Chores The Natural Way

Haarshampoo

Waschen Sie Ihre Haare doch einfach mit Natronpulver. Das Allround-Hausmittelchen Natronhydrogencarbonat ist basisch, bindet überschüssige Säuren und wandelt diese in Biocarbonat um. Ein vielseitig einsetzbares Mittelchen: Bei der Haar- und Körperpflege, für die innere Anwendung, beim Kochen und als Reinigungsmittel im Haushalt. Im Supermarkt oder in der Drogerie erhalten Sie das weiße Pulver ziemlich günstig (bekannt unter „Kaiser Natron“).

  • Für ein natürliches Haarshampoo mische man folgendes zusammen:
  • einen Esslöffel Natron in heißem Wasser oder Kamillentee/Grünem Tee auflösen (circa 250 ml)
  • ein paar Tropfen Zitrone (für den Glanz)
  • wahlweise ätherische Öle wie Teebaumöl oder Lavendel

Am Anfang kann Ihnen die Haarwäsche etwas ungewöhnlich erscheinen, da dieses Shampoo nicht schäumt – es ist aber auch ein Trugschluss, dass Schäumen etwas mit der Reinigungskraft zu tun hat. Alternativ kann man auch mit Lavaerde aus dem Reformhaus die Haare waschen.

Deodorant

Natron neutralisiert sämtliche Gerüche und ist somit bestens für Deos geeignet. Man löse einen Teelöffel Natronpulver in 70-100 ml warmen Wasser auf und füge 8-10 Tropfen ätherisches Öl (Zitrone, Teebaumöl, …) hinzu. Die Mischung füllen Sie in eine Sprühflasche oder einen leeren Deoroller.

Our House

Natron als Toilettenreiniger

Verteilen Sie ein Päckchen Natronpulver in der Toilettenschüssel. Lassen Sie es ein paar Minuten einwirken und schrubben Sie anschließend mit einer Klobürste und Wasser nach. Wenige Tropfen Zitrone hinterlassen einen frischen Geruch.

Natron eignet sich auch, um schwarze Fliesenfugen sauber zu bekommen. Einfach eine Prise Natron mit einer alten Zahnbürste aufbringen und etwas schrubben.

Natron als Deo für den Haushalt

Die geruchsneutralisierende Wirkung von Natron funktioniert auch im Kühlschrank, im Abfluss und bei der Reinigung von Aschenbechern. Im Kühlschrank stellen Sie einfach ein Schälchen Natron auf (Kaffeepulver funktioniert übrigens auch!); für Abfluss und Aschenbecher mixen Sie Natron mit Wasser.

Housekeeping:  Ways to Clean With Vinegar

Haarspülung

Diese selbst hergestellte Haarspülung ist auch unter dem Begriff „saure Rinse“ bekannt. Hierfür brauchen Sie:

  • 2-3 Esslöffel Apfelessig oder Zitrone
  • einen Liter Wasser

Die Säure glättet abstehende Haarschuppen und lässt glänzendes, weiches Haar entstehen. Gerade nach einer Natronhaarwäsche ist eine „saure Rinse“ sehr empfehlenswert.

Badezimmerumgestaltung

Duschgel

Auch für Ihren Körper gibt es neutrale und gesunde Pflegemittelchen. Zum Beispiel ein Duschgel aus folgenden Ingredienzien:

  • 1 Esslöffel Natron und
  • 50g geriebene Kernseife in
  • 250ml heißem Wasser auflösen.
  • 1 Teelöffel Oliven- oder Mandelöl hinzu
  • ätherische Öle für einen angenehmen Duft (zum Beispiel Zitronengras, Teebaumöl, Lavendel oder Rose)

Je nach Hauttyp können die Zutaten variieren. Olivenöl pflegt trockene Haut. Ein Spritzer Teebaumöl wirkt desinfizierend und ist hilfreich gegen Pickel. Kamille wirkt beruhigend, Honig macht die Haut streichelzart. Experimentieren Sie ein wenig!

Monochromatic apartment

Mehr Bilder von Waschküchen – auf Houzz

Waschmittel

Wussten Sie, dass Kastanien eine hohe Konzentration an Saponinen enthalten? Saponine lösen Fett und Schmutz und bilden einen seifenartigen Schaum, wenn man sie mit Wasser vermengt. Wenn Sie es also richtig ernst meinen, versuchen Sie doch einem ein Kastanien-Waschmittel!

  1. Sammeln Sie im Herbst so viele Kastanien wie möglich und lagern Sie diese trocken.
  2. 5-6 Kastanien schälen und zerkleinern (Mixer, Messer oder Hammer). Je kleiner die Kastanien sind, desto mehr Saponine lösen sich.
  3. Die zerkleinerten Kastanien mit heißem Wasser übergießen, schütteln und ein paar Stunden ziehen lassen.
  4. Den Sud filtern und in das Waschmittelfach der Waschmaschine gießen.
  5. Das Waschmittel sollte für jeden Waschgang frisch hergestellt werden
  6. Für einen angenehmen Geruch geben Sie ein paar Tropfen Lavendel hinzu
  7. Anstatt Weichspüler nehmen Sie einfach Apfelessig. Er desinfiziert und neutralisiert zudem Gerüche.

Kastanien sind die regionale Alternative zu indischen Waschnüssen, die erst über weite Transportwege importiert werden müssen, und damit ihre Umweltbilanz deutlich verschlechtern.

Detail

Glas statt Plastik

Nie mehr billige Plastikverpackungen, die den Müll verstopfen und die Umwelt gleich mit! Füllen Sie die selbstgemachten Lösungen in schöne Flaschen oder Schraubgläser, welche immer wieder neu gefüllt werden können.

summer haven

Durchstöbern Sie tolle Ideen für Ihre Badgestaltung

Regal mit Ingredienzien

Alle genutzten Inhaltsstoffe und hergestellten Mischungen können Sie in einem Regal oder auf einer Ablage aufbewahren und die einzelnen Gläser beschriften – und damit Ihr eigenes kleines Apothekerschränkchen kreieren. Getrocknete Kräuter für Heilmittel oder Teesorten ergänzen die Sammlung. Anstatt Plastikflaschen haben Sie ein Regal mit bunt gefüllten Glasflaschen, welche Ihr Bad oder die Küche auch optisch verschönern.

Und zu guter Letzt noch ein kleiner Tipp: Nehmen Sie anstatt eines Aluminumdeckels einen umweltfreundlichen Korken als Flaschenverschluss!

Gastbeitrag von Houzz

Von
Eingestellt am

40 Kommentare


3
#1 MuttisAntworten
13.6.16, 12:50
Nun wird die Werbung als Beitrag getarnt. das ist Eigenwerbung für houzz.de .FM wird immer schlechter.
1
#2
13.6.16, 12:56
@MuttisAntworten: Das dachte ich auch.
5
#3
13.6.16, 13:00
@MuttisAntworten: verstehe nicht was einem daran nur stören kann. Dann is es eben Werbung, muss doch das FM Team wissen, was sie mit ihrer Seite machen.. 
Warum sollte FM deshalb schlechter werden? 
14
#4
13.6.16, 13:07
"getarnt" wird ganz sicher nichts. Es steht doch ganz gross "Gastbeitrag von Houzz" dabei.

Wir sind daran interessiert interessante Inhalte hier auf der Seite zu praesentieren. Eine Kooperation mit Houzz wird daher momentan von uns getestet.

Die Leute, die den Artikel interessant finden, koennen sich freuen. Die Leute, denen er nicht gefaellt, koennen ihn ignorieren. So wie bei allen anderen Tipps auch...
6
#5
13.6.16, 13:15
@MuttisAntworten und NFischedick, warum seid Ihr nicht mit "meckermeckermecker" angemeldet?
#6
13.6.16, 13:31
@Rumburak: Ich habe nicht gemeckert. Ich habe lediglich MuttisAntworten eine Bestätigung gegeben.
Ausserdem hat Bernhard schon längst geantwortet. Der Tipp ansich ist ja völlig in Ordnung und auch gut. Ob ich die Tipps auch alle in die Tat umsetzen werde steht auf einem anderen Blatt. Mich haben nur die vielen Bilder dabei gestört.
1
#7 MuttisAntworten
13.6.16, 13:49
all diese Tipps gibt es auf FM schon. mich stört, dass eine ehemals nette Seite mit von Hausfrauen/männer ausprobierten alltagstipps zur kommerziellen Werbeseite wird. und nun melde ich mich ab.
14
#8
13.6.16, 14:06
@MuttisAntworten: Frag-Mutti.de gibt es seit fast 13 Jahren - seit 2003. Kommerziell ist die Seite bereits seit ca. 2005, inzwischen ernaehrt die Seite insgesamt 4 Mitarbeiter. Dass dir das erst jetzt auffaellt, verwundert mich :) Du bist zwar erst seit 30 Tagen registriert, aber dein Kommentar laesst darauf schliessen, dass du hier schon wesentlich laenger als lesender Gast unterwegs warst.

PS: Du kannst deinen Account in den Einstellungen loeschen.
11
#9
13.6.16, 14:54
Dieses Gefasel von "keine Chemie" ist mit das Dümmste, was es gibt!
"Chemiefreie Putzmittel".... ja genau. Das ist genauso so unsinnig wie "genfreier Mais" oder "atomfreies Gemüse"

Das einzige, was nicht zu 100% aus Chemie besteht, ist ein absolutes Vakuum! Der gesamte Rest des Universums ist pure Chemie. Wasser ist übrigens auch pure Chemie, nämlich Wasserstoff und Sauerstoff.
Alles im Universum besteht zu 100% aus chemischen Grundstoffen. Welche das sind, kann man im Periodensystem der Elemente nachschauen.
Etwas, was nicht zu 100% aus Chemie besteht, existiert nicht. Wie könnte es auch? Woraus sollte es denn sein?

Sorry, aber das musste mal sein. ;-)
15
#10
13.6.16, 14:54
Mir ist doch wurscht wer von wo und wem hier Tipps einstellt, wenn die Tipps gut sind, und dieser hier ist gut Ich jedenfalls finde es prima zu lesen, wie man mit natürlichen Mitteln ,ohne viel Schaden zu nehmen durchs Leben kommt. Solche fundierten Aussagen von Leuten die Bescheid wissen sind mir lieber, als wenn Frau Müller irgend etwas zusammen schüttet und es als weltbestes Putzmittel als Tipp einstellt. Es gibt fast keinen Tag mehr, an dem hier über Pillepalle rumgemeckert wird. Macht echt keinen Spaß.
4
#11
13.6.16, 15:20
@Upsi:
Daumen hoch!!! Ich schließe mich an!
3
#12
13.6.16, 15:57
Ich finde die Tipps toll und werde einige ausprobieren. Mein Gesichtswasser ist schon länger Wasser mit Apfelessig und die Spülung für das Haar werde ich gleich heute testen. Die anderen Tipps später auch.

Die hier abgebildeten Einrichtungsvoschläge gefallen mir auch sehr gut.👍
6
#13
13.6.16, 17:20
Einiges davon habe ich schon ausprobiert, manches gefiel mir, manches halt nicht.
Das mit dem Spülmittel ist nix für mich, kann sein, dass es Einbildung ist, aber selbst nach gründlichem abspülen hatte ich hinterher das Gefühl, dass meine Zähne stumpf werden, wenn ich aus einer Tasse trinke, die ich damit abgewaschen habe.

Gerade wenn es um Körperpflege geht, ist es sowieso ganz unterschiedlich, weil ja nicht jeder die gleichen Inhaltsstoffe vertragen kann.
Und wenn jemand sehr empfindlich ist, kann er froh sein, wenn bei den vielen Tipps für Shampoo und Spülungen usw. etwas dabei ist, da muss man manchmal viel ausprobieren.
Also immer her mit den guten Tipps, ich probiere gerne mal etwas aus. 
Woher bzw. von wem der Tipp ist, ist mir absolut wumpe.

Wäre schade, wenn einem ein schöner Tipp entgeht, nur weil manche Leute gerne nörgeln und dazu noch nicht mal richtig lesen können....vonwegen "getarnte Werbung".  😜

LG Sabine
#14
13.6.16, 18:46
Man kann ja klar und sachlich seine eigene Meinung dazugeben....dachte ich.......nun zum Tip:Vieles ganz nett aber nicht alles realisierbar.Kann man versuchen.Evtl.bei Allergikern.
2
#15
13.6.16, 19:46
Die Tipps mögen ganz gut sein, für die meisten bin ich aber ehrlich gesagt zu bequem. Gemischt sind sie mit schönen Fotos, die auf eine Seite namens houzz.de verlinkt sind, wo man Dinge kaufen kann. 

OK, kann man so machen. Klar, FM muss Geld verdienen, das ist ja in Ordnung, aber das Konzept ist irgendwie seltsam. Ich glaube nicht, dass das ankommt, aber das ist meine persönliche Meinung.
2
#16
13.6.16, 22:03
Im Grunde ist nichts dabei, was hier nicht bereits von usern vorgestellt wurde und es geht in meinen Augen auch überhaupt nicht bzw. wenn überhaupt dann nur zweitranging, um "Keine Chemie........"

Dass es hier um Eigenwerbung für diese Seite geht, ist ganz offensichtlich. Es geht meiner Meinung nach weniger um die (bekannten) Tipps als um das Bekanntmachen dieser durchaus gehobenen Plattform a la Atrium, Living at Home usw.

Irgendwie hat es was von Pinterest, denn wenn ich auf ein Foto klicke, gelange ich sofort mit jedem neuen Klick auf unzählige andere Internetseiten.

Und auf einmal finde ich Frag Mutti gar nicht mehr wieder 😂

Klar muss man mit der Zeit gehen und Money rules the world, aber ich fühle mich auf einmal hier gar nicht mehr "zuhause"
2
#17
13.6.16, 23:28
Also Glasflaschen will ich eher nicht in Bad und Dusche haben. Nur eine Frage der Zeit bis einem das Ding aus der Hand glitscht und man überall Scherben hat. Ach ja, ich geh dann mal die chemiefreien Tenside suchen. Hahaha... 
1
#18
13.6.16, 23:39
@Kanzlerin:
Wenn schon, dann müssen es auf jeden Fall Flaschen aus chemiefreiem Glas sein... mit chemiefreien Korken... Gnihihihi
#19
14.6.16, 01:11
@SchlottiP Haste auch wieder recht. Die halten dann zumindest das Vakuum schön frisch.  :)
2
#20
14.6.16, 08:10
An alle, die denken, dass wir Geld dafür bekommen diese Artikel zu veröffentlichen: Dem ist nicht so, es ist eine Kooperation: Wir veröffentlichen einen Artikel von Houzz, um interessante Tipps der Leserschaft präsentieren zu können, und wir verlinken natürlich zurück zu Houzz, wo der Artikel auch veröffentlicht ist. Es ist also eine Kooperation "Inhalt gegen Reichweite" - ganz ohne monetäre Vergütung.
1
#21
14.6.16, 15:30
Ich finde es gut, wenn hier solche Tips gebracht werden. Denn niemand von uns kennt wahrscheinlich alle genannten Methoden, wie man (einigermaßen!) chemiefrei wirtschaften kann.
1
#22
14.6.16, 21:05
@Bernhard: 
An Dich, der evtl. denkt, dass ich das denke 😂
Nö: Mir ist es völlig egal, ist allein Deine Sache und ich "arbeite" ähnlich in anderem Bereich. Verlinken spült letztlich Geld in die Taschen und das ist völlig legitim. Niemand macht sich Stress für nichts - auch ich nicht und Zusammenarbeit bringt beiden Seiten Bares. Daran ist absolut nichts verwerflich und bedarf auch keiner Erklärung.
Ich kenne Houzz durch Pinterest und wühle mich da schon lange durch. Vermutlich muss ich mich nur erst mal daran gewöhnen, dass wir hier nicht mehr "unter uns" sind. 😂😂😂
  
1
#23
14.6.16, 21:17
wir testen das ja erst einmal und wir suchen die Artikel auch aus.
1
#24
15.6.16, 13:39
Super, einige Dinge kenne ich auch, andere Sachen werde ich ausprobieren. Danke für die tollen Tipps.
#25
15.6.16, 16:21
Ich wundere mich immer wieder, über was sich manche Menschen aufregen müssen.
Habt ihr keine anderen Probleme ?😠
#26
16.6.16, 12:33
ich bin ganz verliebt in diese schönen Fotos ... der Tip ist mir total egal   :o)
1
#27
19.6.16, 08:28
Soda, Natron, Kernseife. Alles Chemie, oder denkt ihr das wächst aufm Baum? Ich kann das "Chemie ist böse" nicht mehr hören.
1
#28
19.6.16, 11:07
Von wegen "Chemie vermeiden", da kann ich nur lachen! Wie bereits in mehrfachen Kommentaren geschrieben, alles auf dieser Erde besteht aus Atomen und Molekülen) - einschließlich unseres eigenen Körpers.
Kernseife wird aus einem Gemisch aus Fetten und ätzender Natronlauge hergestellt, Zitronensäure mithilfe genveränderter Bakterien.
Beispiel Deo:
Der Inhaltsstoff Aluminium ist inzwischen aus Deos verschwunden - europaweit!
Da bin ich doch auf relativ sichererer Seite, wenn ich ein Deo kaufe, statt ein ätherisches Öl (Zitrone) oder gar Teebaumöl (Neemöl) in eine Natronlösung zu kippen. Ätherische Öle können nämlich ganz schwere allergische Reaktionen auslösen!
Und wenn ich mir überlege, dass ich eine Neemöl-Wasser-Emulsion dazu versprühe, um bei meinen Rosen der Blattlausplage ein Ende zu bereiten, dann möchte ich das Zeug sicher nicht auf meiner Haut haben.

Im Übrigen finde ich diese Diskussion um angeblich für FM nicht einträgliche Werbung schon recht merkwürdig. Dass solch eine Seite eine Einkommensquelle zur Finanzierung benötigt, dürfte jedem klar sein, sollte aber auch deutlich angesprochen werden dürfen und ohne Wortklauberei - Werbung hin, Kooperation her. Letzteres ist eine Zusammenarbeit zu gegenseitigem Vorteil, ob nun Geld fließt oder nicht, ist da relativ irrelevant.
Was mich sehr betroffen gemacht hat, ist die Ablehnung eines Tipps einer guten Freundin von mir, die auf das (Ende dieses Monats anstehende) Hundefleischfestival in China und die Möglichkeit, dagegen zu protestieren hinwies. Die Begründung für die Ablehnung war, dass der Tipp für FM nicht geeignet sei.
Hinweise auf Werbeseiten sind geeignet für die FM-Leser, Hinweise auf eine soziale/tierschützerische Protestseite nicht - so das Entscheider-Team von FM!
#29
19.6.16, 14:16
@FigureOfMerit: Bäume und alles, was daran wächst, bestehen übrigens auch komplett aus Chemie... von den Wurzeln bis zu den Blättern. Sie atmen Chemie ein und atmen Chemie aus. Genauso, wie wir und jedes andere Lebewesen, in diesem Universum.

Und ja, selbst die Äpfel aus dem Biomarkt: 100% Chemie!

Tja, ist schon übel..... überall Chemie    lach
#30
20.6.16, 18:23
Ich glaube, in der Wohnung wo diese Bilder gemacht wurden, lebt niemand... wahrscheinlich sind das Ausstellungsmöbel...😇
#31
20.6.16, 18:40
@ursula:#30: Schau Dir mal die Bildunterschriften an, die bestätigen Deine Annahme.
Ein Teil der Kommentare dreht sich doch darum, dass hier ein Tipp verwendet wird, um Werbung an die Frau/den Mann zu bringen.
#32
20.6.16, 20:01
Stimmt, die Unterschriften hatte ich gar nicht gelesen...  Meine Lupe muss wohl doch mal geputz werden...aber nur chemiefrei....😇
1
#33
20.6.16, 20:35
@whirlwind: Wie erklaerst du dir dann, dass ich erst hier in Deutschland vor ein paar Wochen ein Aluminiumhaltiges Deo erworben habe?

Soso, "gute Freundin" - ein Schelm wer boeses bei sich denkt :)
2
#34
20.6.16, 21:40
Jeder, der eine unsinnige Floskel wie "... keine Chemie..." oder  "... ohne Chemie..." verwendet, disqualifiziert sich selbst als ernstzunehmender Gesprächspartner.

Artikel oder Berichte, die so etwas sogar in der Überschrift verwenden, verraten doch sofort, dass der Autor keine Ahnung hat, wovon er schreibt.

Ist ungefähr so, als würde man einen Artikel schreiben: "Atmen, ohne Luft zu holen". ;-)
#35
20.6.16, 22:02
@Bernhard #33: Ich erkläre mir das so, dass der Händler auf einen Dummen gewartet hat, der ihm den aluminiumhaltigen Deo-Ladenhüter abkauft - scheint ihm ja gelungen zu sein!

Ich weiß nicht, was gegen "gute Freundin" spricht und, was der Boeses denkende Schelm hier zu suchen hat: Ist nicht jeder sich selbst der beste Freund? 
#36
21.6.16, 09:34
@SchlottiP: "Ohne Chemie" im Zusammenhang mit den Themen "Haushalt" und "Putzen" meint doch ganz klar so viel wie "ohne chemisch aggressive Putzmittel" - das erschliesst sich doch dem ernstzunehmenden Leser. Meinst du nicht?

@whirlwind: Hui, da ist aber jemand frustriert :) Wie waere es, wenn deine "gute Freundin" den Beitrag ueber Tierschutz im Forum platzieren wuerde? Da waere das naemlich gut aufgehoben - es gibt extra ein Tierforum dort. Das kannst du ja deiner "guten Freundin" mitteilen.

PS: Ich haette gerne eine offizielle Quelle, wo steht dass Aluminium-Salze in Deos verboten worden sind. Kannst du mir da einen Link schicken? (bitte was offizielles von der EU oder Bundesregierung oder ein ernstzunehmendes Massenmedium)
#37
21.6.16, 10:08
Ich habe mich inzwischen für Deos mit Auminium entschieden, denn die ohne sind für mich persönlich in der Wirkung unakzeptabel. Zum Glück sind beide Varianten im Handel erhältlich. Chemie heißt für mich nicht unbedingt schlecht, denn dann müsste man in einem luftleeren Glaskasten leben. Ich unterscheide zwischen chemischen unverträglichen Mitteln und solchen, die einfach notwendig in allen Lebensbereichen sind. Das ist aber bei jedem unterschiedlich und nicht zu verallgemeinern. Der eine wird mit Gift in Lebensmitteln und Kosmetika uralt und den anderen rafft es jung dahin. Ist wie bei Rauchern. ein kettenrauchender Opa starb mit 98 und der andere nichtrauchende mit 40 an Lungenkrebs. Für mich ist aber rauchen widerlich und ungesund. So denkt und handelt eben jeder Mensch anders und das ist auch gut so. Auch hier sollte man zu jeder Denkweise Toleranz walten lassen.
2
#38
21.6.16, 13:21
@Bernhard:
Aha.... und Essig, Zitronensäure oder Natron sind nicht aggressiv?

Nein, du kannst es drehen und wenden, wie du willst, etwas als "ohne Chemie" zu bezeichnen ist einfach dumm. Weil es so etwas schlicht und einfach nicht gibt. 
Wenn ein Putzmittel angeblich keine Chemie enthält, woraus besteht es dann?
Eine ganz einfache Frage.
#39
23.11.16, 01:38
@SchlottiP: Da will ich Dir dahin gehend widersprechen, da der Mensch aus den vorkommenden chemischen Verbindungen NEUE chem. Verbindungen herstellt, welche aufgrund ihrer neuen Zusammensetzung von der Umwelt zu einem beträchtlichen Teil nicht wieder ohne weiteres zersetzt werden können, dementsprechend macht es schon einen gewaltigen Unterschied, ob Mann/Frau natürliche, oder unnatürliche (künstliche) Stoffe verwendet.
#40
23.11.16, 01:46
@SchlottiP: Es kommt natürlich auf die Dosis an. Ohne "Chemie" meint der Volksmund, das dieser Stoff nicht ohne weiteres von der Natur zersetzt bzw. in den natürlichen Kreislauf der Erde aufgenommen werden kann. Sicherlich sind die einzelnen Stoffe in hoher Konzentration sehr aggressiv, ätzend sogar, wie sehr viele Stoffe in relativ reiner Form.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen