Frag Mutti Blogwahl 2021: Hier sind die Gewinner*innen!

Frag Mutti Blogwahl 2021: Hier sind die Gewinner*innen!

Ihr habt entschieden, hier ist das Ergebnis!
Als Erstes befreite ich den überschüssigen Talg mit Allzweck Reinigungstüchern. Diese reinigen sauber, ohne die Oberfläche anzugreifen. Danach klebt es noch, aber es ist schon mal sauber.
7

Klebriger Kunststoff: Klebende Oberflächen säubern

Voriger TippNächster Tipp

Kunststoffoberflächen von Griffen, Fernbedienungen oder anderen Plastikteilen auch im Auto können nach einer gewissen Zeit verkleben. Anfällig dafür sind sogenannte "Soft-Touch" Oberflächen. Es scheint so, dass der Weichmacher austritt und danach verklebt. Kein Grund, es wegzuschmeißen!

So wird es gemacht:

Benötigte Mittel: Allzweck-Reinigungstücher, .

Vor dem Beginn: Netzstecker und eventuell Akkus oder Batterien entfernen, damit die Elektronik nicht beschädigt wird.

Geräte NICHT in Wasser tauchen! Es genügen die angegebenen Schritte! Kein Wasser notwendig!

Als Erstes befreite ich den überschüssigen Talg mit Allzweck Reinigungstüchern. Diese reinigen sauber, ohne die Oberfläche anzugreifen. Danach klebt es noch, aber es ist schon mal sauber. 

Im zweiten Schritt schüttelt man das Cockpit-Spray, damit beim Sprühen ein Schaum entsteht. Dadurch verhindert man, dass Flüssigkeiten in eventuelle Elektronik eindringt. Der Schaum löst sich danach auf und trocknet.

Den Schaum auf die Oberfläche auftragen und mit einem (Papier)Tuch einmassieren. Die Oberfläche wird dadurch imprägniert und das "Klebrige" wird entfernt. Der Kunststoff sieht und fühlt sich wieder an wie neu.

Das wars! Viel Spaß beim Nachmachen und viel Freude mit den wiedergewonnenen Produkten.

Tipp erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,9 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

19 Kommentare

1
Das wird ausprobiert, denn genau über so etwas habe ich mich gestern Abend geärgert. Mal schauen ob ich Cockpit Spray irgendwo finde.
15.11.18, 11:48
2
Ab ud zu hatten wir auch schon solche klebrigen Plastikteile, zuletzt war es der Griff eines Regenschirms.
Beim nächsten Klebeteil wird der Tip ausprobiert,
Aber was ist Cockpit-Spray? Kann man es ohne Bedenken benutzen?
Da werde ich mich doch lieber erstmal informieren.
15.11.18, 13:55
3
@Maeusel: Cockpit Spray wird normalerweise für Autoinnenamaturen verwendet. Daher der Name. Auch unter „Innenreiniger“ zu finden.
15.11.18, 14:03
4
Der Tipp kam für mich leider zu spät. Der klebrige Föhn ist schon entsorgt.

Aber das merke ich mir, danke!
17.11.18, 10:33
5
Hallo, den selben Effekt erreicht man, wenn man den Gegenstand mit Stärkemehl einreibt und diesen dann nach kurzer Zeit wieder entfernt. Das geht natürlich mit bei elektronischen Geräten.
18.11.18, 08:01
6
@dickymaus: #5
Hallo, den selben Effekt erreicht man, wenn man den Gegenstand mit Stärkemehl einreibt und diesen dann nach kurzer Zeit wieder entfernt. Das geht natürlich mit bei elektronischen Geräten.

Was meinst Du damit? "Das geht natürlich bei elektronischen Geräten" oder "Das geht natürlich nicht bei elektronischen Geräten" oder "Das geht natürlich auch bei elektronischen Geräten"?
18.11.18, 10:51
7
Guter Tip , werde ich mal ausprobieren !!
Hab ein Radio das so sehr verschmutzt ist !!
18.11.18, 11:16
8
Klink gut, werde es sofort testen. Habe einige Geräte im Hobbyraum die Kunststoff bzw. Gummigriffe  haben, die gefühlt in der Hand kleben.
18.11.18, 12:24
9
@Eisenhauer: Der Cockpit-Spray löst sich auf, das Mehl nicht. Ich vermute er hat sich verschrieben und meint "nicht" bei elektronischen Geräten. Als Elektriker und Techniker kann ich Dir sagen, das mit Mehl mehr Schaden entsteht. Bei einem Regenschirm-Griff kann nicht viel schief gehen, falls das Stärkemehl nicht seine Wirkung zeigt.
18.11.18, 12:37
10
Passiert das nur bei eher günstigen Geräten/Gegenständen oder ist das generell so?
Kann mich nicht erinnern , dass ich das schon mal hatte .
Die Fernseh Fernbedienung wird mit einem Brillenputztuch abgewischt , ebenso das Smartphone und das Tablet .
Oder passiert das nur bei Gummioberflächen ?
18.11.18, 12:52
11
Es sind die sog. Softtouch-Oberflächen, die dafür extrem anfällig sind. Die besitzen anscheinend einen transparenten Gummi-Überzug, der die Teile besonders griffig und rutschfest machen soll. Ich besitze z. B. ein Handy (ja... kein Smartphone, sondern noch Klapphandy) mit einer solchen Behandlung. Das fühlte sich die ersten Jahre sehr angenehm an - nie so ungemütlich kalt in der Hand, es rutscht nicht so leicht irgendwo runter, wenn man es auch an einer leichten Schräge ablegt, obwohl es recht klein ist besteht nie die Gefahr, dass es aus der Hand rutscht wenn man es einhändig bedient und es hat einen angenehmen rauen Touch. 
Seit gut 1,5 Jahren nun fühlt es sich immer mehr tätschig an, total klebrig  :-( 
Ich habe schon mit mancherlei versucht, das wegzubekommen. Leider war bisher der einzige Effekt, dass diese Gummierung an einer Stelle jetzt auch noch abgerubbelt ist. 
Zum Glück brauche ich mein Handy ja nur in Ausnahmefällen und daher habe ich es bisher bewusst in Kauf genommen. 
Falls wir Cockpit-Spray haben sollten, werde ich es an einer Stelle mal probieren.
18.11.18, 13:14
12
@Zuano: #11
Herzlichen Dank für diesen Hinweis :-*
18.11.18, 13:22
13
10 Sterne, wenn der Tipp funktioniert!
 Fahrradgriffe, Autolenker... Alles, was die Softgrip-Beschichtung hat, löst sich trotz Reinigung nach einer gewissen Zeit mit dem enthaltenen Weichmacher (eben das Soft) auf.
 Ich hätte schon gerne die Marke gewusst. Mein Cockpitreiniger vom Discounter ist ein Spray. Er schäumt nicht. Ich werde es damit trotzdem versuchen. Die Fahrradgriffe sind eh hin.
Mit Talkum bzw. Babypuder habe ich es auch schon versucht. Kurzzeitig hilft das.
19.11.18, 13:51
14
oh, das klingt ja viel versprechend! Hab hier einen Mixer von einem bekannten dänischen Designer wo das Plastik außen total klebrig ist und zum Wegschmeissen ist mir der zu schade...
Wird  probiert! Dankeschön :)
21.11.18, 12:03
15
@Pedl: Es geht nicht um eine Schmutzschicht, sondern um gealterten Kunstoff mit austretendem Weichmacher, wodurch die Oberfläche klebrig wird.
3.5.19, 19:19
16
Spiritus und weicher Lappen. funktioniert bestens!
5.8.19, 14:02
17
@spiriti: da wäre ich bei gummierten Oberflächen sehr vorsichtig...! Spiritus kann diese Oberflächen auch angreifen. Ist abhängig vom verwendeten Werkstoff der Weichkomponente.
1.9.19, 11:57
18
Feuchttücher hab ich mal probiert. Säubern geht damit schon mal, aber das Kleben bleibt. Spiritus trau ich mich nicht ;o) und glaube auch echt eher, das wie Weichmacher schuld sind oder das irgnend wann einaml verwendete "Pflegespray".... oder eine Kombi aus beidem. Geht wohl nur tauschen, was kostspielig wird, zumindest beim Auto.
10.6.21, 15:27
19
Ich hatte mein Problem-Handy ja oben beschrieben und habe es letztlich mit Spiritus probiert. Hat tatsächlich als einziges funktioniert. Zwar ist damit die Gummibeschichtung abgegangen und es ist jetzt ganz glatt, aber besser angenehm glatt als eklig klebrig!
10.6.21, 16:52

Tipp kommentieren