Klöße schön rund und gleichmäßig

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ein Tipp gelesen, ein Tipp ausprobiert und für sehr gut befunden: So werden Klöse schön rund und gleichmäßig.

Ich weiß nicht mehr, wo ich den Tipp herausgeschnitten habe. Da ich auch immer die Packungen kaufe wo man die Klöße selbst rollen muss, habe ich den Tipp ausprobiert und war begeistert. (Das heißt, mein Mann würde nie etwas sagen, wenn der Kloß nicht die vollendete Form hat.)

Also man reibt sich die Hände mit neutralem Speiseöl ein, das ist das ganze Geheimnis. Die Klöße werden schön rund.

Wer den Tipp schon kennt, schaut drüber weg und wer nicht, kann es mal so probieren.

Von
Eingestellt am

24 Kommentare


12
#1
2.9.14, 19:59
kommt es nicht darauf an ,wieviel Teig du in den Händen hast um sie gleichmäßig zu bekommen?
ich habe irgend wie gedacht jetzt kommt bestimmt der eisportionierer.
Meine Hände tauche ich in kaltes Wasser und forme sie dann.

gruss
14
#2 xldeluxe
2.9.14, 20:01
Die Hände sollten feucht sein, dann klappt es gut, genau wie bei Frikadellen.
9
#3
2.9.14, 20:33
Ist es nicht egal ob da eine kleine Beule im Kloß ist???? ;-)
5
#4 xldeluxe
2.9.14, 21:25
@_krissi_:

NEIN! Kulinarisches AUS! hahaha

Nein nein, ich forme sie auch wie es kommt. Mal ist eine größer, mal eine kleiner und so rund wie ein Fertigkloß aus der Packung habe ich noch nie einen hinbekommen.
4
#5 jb70
2.9.14, 23:31
Meine Knödel sind auch nicht genormt,aber für Gäste ( wenn man mal besonders glänzen will ) find' ich den Trick schon hilfreich !
5
#6 michelleh
3.9.14, 14:03
Wenn die Klöße allzu rund sind, kommen die Gäste bestimmt auf die Idee, sie wären aus der Packung.
3
#7
3.9.14, 19:15
Ich hab festgestellt, dass es auch prima Knödel gibt wenn man sich dazu Latex-Einmalhandschuhe anzieht.
2
#8
3.9.14, 21:53
Hände anfeuchten und es klappt...mache seit über 40 Jahren Thüringer Klösse und immer rund.
#9
3.9.14, 22:00
ich mache extra mit dem Daumen eine kleine Kuhle wenn ich die Knödel zu Wasser lasse. Darin sammelt sich dann ein kleiner See leckerer Sosse und sieht auch noch schön aus, finde ich.
2
#10
3.9.14, 22:56
Ich nehme immer kaltes Wasser, bei Öl ich weiß nicht, finde ich irgendwie schmierig und ausserdem bekommt man doch mit der Zeit ein Gefühl für gleich mäßige Knödel. Alles eine Frage der Routine.
1
#11 jb70
4.9.14, 00:43
michelleh:
Genau,stimmt ! Aber, spätestens nach dem ersten Bissen klärt sich der Irrtum auf ;-))
1
#12
4.9.14, 02:12
Warum bin ich nicht schon selbst darauf gekommen, vielen Dank f?r den guten Tipp!
#13
4.9.14, 04:56
Sch?n rund werden die Kn?del wenn man eine Hand flach h?lt und mit der andere Hand, die den Teig dreht , eine H?hlung macht.
#14
4.9.14, 07:49
Ich reibe meine Hände mit Mehl ein. So kann man wunderbar Klöse formen. Ich habe es von Mama übernommen. Es gelingt immer.

So mache ich es auch bei Kuchenteig, wenn ich ihn in die Form gebe.

Die Hände in Wasser oder Öl tauchen kenn ich gar nicht.
#15 michelleh
4.9.14, 08:05
@jb70: Da hast du auch wieder recht. ;-)
2
#16
4.9.14, 09:03
Hmmm....
Wenn Nudeln gekocht werden, soll man - entgegen eines merkwürdigen Glaubens - kein Öl ins Kochwasser geben. Das führt nämlich dazu, dass die Nudeln nach dem Kochen keine Soße mehr aufnehmen können.
Ist das bei Knödeln dann nicht ganz ähnlich? Und ist es denn nicht auch sinnvoll, dass das Kochwasser in den Knödel eindringen kann - was bei einer öligen Oberfläche doch sicher nicht mehr so perfekt funktioniert?
Ich bin mir da echt unsicher und bin mit meinen Kaltwasser-Händen doch lieber bei meinen etwas ungleich großen/runden Klößen.
#17 krillemaus
4.9.14, 10:34
@michelleh:
Fertigklöße - zumindest, die, die ich kenne (schäm´) - sind gar nicht gleichmäßig rund, die sehen immer aus wie eine Dreiviertelkugel mit einer platten Fläche.
Von meiner Großmutter habe ich den Kniff mit dem Hände-Einmehlen bei Kartoffelklößen gelernt, von meiner jahrelangen Pensionswirtin in Südtirol hingegen, dass Semmelknödel am besten mit nassen Händen abzudrehen sind.
Das beste am Knödel/Klöße Selbermachen ist, dass man ihre Größe selbst bestimmen kann,
1
#18 jb70
4.9.14, 11:15
Eisenhauer #16:
Dein Einwand - find' ich - ist berechtigt,daran hab' ich gar nicht gedacht - stimmt.
Probieren werd' ich's trotzdem - jetzt bin ich neugierig :-).
#19
4.9.14, 14:18
Was für Klöße: Suppen-Klöße aus Gries, oder Brot-Krümeln, Zwiebackmehl, Knödel, uvm..?
.
Wasser, Mehl, Öl etc. als Anti-Haftmittel - dazu wären Videos hier ganz toll, wie verschieden man Klöße formen kann :)
#20
4.9.14, 16:34
@ursula (# 8)
„… mache seit über 40 Jahren Thüringer Klösse …)

Was sind Thüringer Klöße?
Könnest Du mir das Rezept per PN schicken?
Danke im Voraus :)
2
#21
4.9.14, 19:03
Gelingt auch mir Wasser.
1
#22
4.9.14, 22:54
Ich feuchte meine Hände auch mit einfachem Wasser an, und Frikadellen und Klöße gelingen. Daß alle genau gleich sind, muß ja wirklich nicht sein, ich bin ja keine Maschine.
1
#23 alesig
9.9.14, 13:21
@krillemaus: Sorry fürs Klugsch...:so wie ich gelernt habe, werden Semmelködel NICHT gerollt sondern zus.gedrückt. D. h. eine Port. mit feuchten Händen nehmen und zus drücken oder in einen Eisportionierer drücken. Ich mache sie seit Jahren selbst und drücke sie so zus., werden immer gut, lecker und nehmen gut die Sosse auf
Bitte nicht böse sein, will hier niemanden angehen :))
2
#24 marasu
9.9.14, 13:31
Bei mir werden die Knödel gedückt und gerollt in beliebiger Reihenfolge und Häufigkeit, bis sie mir gefallen.
Je nach Zeitaufwand und Sorgfalt werden sie mehr oder weniger rund, und selten gleich groß.
Hauptsache sie schmecken (sage ich)
Hauptsache es ist ein Schweinsbraten dabei (sagt mein Mann)
;-)))

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen