Knoblauchquark-Dip

Magerquark in der Küchenmaschine oder mit dem Handrührgerät einige Minuten bei mittlerer Geschwindigkeit cremig rühren. Er verliert dabei seine "Körnigkeit" und wird seidenweich und dickflüssig (wird später wieder fester).

Pro 500 g Quark 1 bis 2 gehäufte TL von meinem Knoblauch in Olivenöl bzw. nur mit Knoblauch aromatisiertes Olivenöl (je nachdem, wie intensiv ihr es gern mögt), Salz oder Kräutersalz nach Geschmack (nicht zu knapp) und einen TL Zucker dazu und ordentlich durchmixen.

Das ist mein Basis-Knoblauchquark, den ich gern mit Taco-Chips genieße. Auch zu Rohkost oder Pellkartoffeln, zu gegrilltem Fleisch oder Fisch, zu gebackenen Tintenfischringen - im Prinzip so zu verwenden wie Sour Cream.

Kann noch mit diversen Kräutern nach Geschmack verändert werden. Ist aber nicht nötig.

Vor der Suchtgefahr muss in diesem Zusammenhang aber gewarnt werden. Ich übernehme keine Garantie!

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Dip aus weißen Canellini-Bohnen
Nächster Tipp
Avocado-Dip zu hellem Fleisch oder Fondue
Profilbild
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

3,8 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
3 Kommentare

Tipp online aufrufen
Hol dir unsere besten Tipps als PDF / eBook!

Du druckst gerne unsere Tipps und Rezepte aus? Unter www.frag-mutti.de/ebooks findest du unsere besten Tipps und Rezepte zum Abspeichern und Ausdrucken. Nur 2,90 €!