Kohlblatt bei Gelenkschmerzen oder Prellungen

Kohlblatt bei Gelenkschmerzen oder Prellungen

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Gegen manche Schmerzen hilft eine Behandlung mit einem Kohlblatt. Wie das geht? Das Blatt auf eine kranke Stelle legen, z. B. bei Gelenkschmerzen oder Prellung. Dazu muss das Kohlblatt erst mal bearbeitet werden.

Der Kohlsaft enthält Kupfer, Schwefel, Kalium und die Vitamine C, B, K, E und A. Für den Umschlag immer frische Kohlblätter nehmen! Wichtig ist, das Kohlblatt zu „rollern“, damit der Saft austritt. Dazu das Blatt auf ein Plastikschneidbrett legen (kein Holzbrett, der Saft soll nicht versickern). Dann mit Pizzaroller oder Glasflasche das Blatt rollen und drücken, also „rollern“.

Ein Beispiel: Wer Schmerzen im Kniegelenk hat, macht Folgendes: Kohlblatt so lange rollern, bis der Saft rauskommt. Das Blatt auf das Knie legen und eine Mullbinde herum wickeln. Dann eine Plastikfolie drum herum. Das ganze mit einem Wollschal festbinden. So wird das Knie schön warm. 30 Minuten einwirken lassen.

 Probiert es mal aus!

Von
Eingestellt am

69 Kommentare


6
#1 Konifere
30.9.15, 20:43
Das hilft tatsächlich. Meine Mutter hatte vor ihrer Knie-OP immer ein entzündetes Knie, Kohlblatt und auch mal eine Magerquark-Packung haben da immer geholfen.

Der Tipp ist Gold wert ;-)
3
#2 OmaRoma
30.9.15, 22:20
@Konifere: Dem kann ich nur zustimmen.
2
#3
1.10.15, 00:23
Hilft auch sehr gut bei Arthroseknien.
Wichtig ist nur, dass man die Kohlblätter rund um das Knie verteilt, denn sonst drückt man den Schmerz in die nicht umwickelte Stelle.
1
#4
1.10.15, 08:18
Also wenn das hilft wäre ich überglücklich!
Mich plagt seit fast 1 Jahr eine Sehnenscheidenentzündung im rechten Arm! Davon ausgehend hat sich auf dem Handrücken ein großes, schmerzhaftes Ganglion (Überbein) gebildet!
Beides wurde mit Medikamenten und 2 Wochen Gips zur Ruhigstellung behandelt!
Den Gips bin ich seit 3 Wochen los und ich war begeistert, alles weg...
...nun bildet sich erneut ein Ganglion, es schmerzt und ist nur mit Schiene erträglich!

Ich glaube, es gibt demnächst auf jeden Fall mal wieder Kohlrouladen und ein paar Blätter werden auf der Hand landen...
#5
1.10.15, 10:14
Längst vergessener Tipp. Mich plagt mein Knie seit Tagen. Bin gleich im Garten und bringe mir ein paar Blätter mit. Ich werde dann berichten.
Danke fürs erinnern.
2
#6
1.10.15, 19:50
Hilft prima, aber man muss etwas Geduld haben. So habe ich auch meinen Fersensporn erfolgreich behandelt, immer ein Blatt Kohl in die Socke und leckeren Weißkohlsalat zusätzlich für innen. Der alte Kneipp hat auch schon Kohl empfohlen.
1
#7
1.10.15, 22:03
Ich kenne diesen Tipp auch schon und habe ihn erfolgreich angewendet.
1
#8
3.10.15, 15:15
Das ist eine richtig gute Sache! Eines bitte ändern: auf die "Kohlschicht" rund ums Gelenk bitte erst die Plastikfolie (Frischhaltefolie) und darüber dann die Mulbinde. Sonst läuft man Gefahr, dass der Kohlsaft eher in die (saugfähige) Mullbinde sickert statt ins Gelenk.

@SunnyHoney: es scheint bei Dir irgendeine knöcherne Fehlstellung vorzuliegen, die bei Belastung einen Reiz auf einen Nerv ausübt. Bei Ruhigstellung (Gips) entfällt diese Belastung, also der Reiz, und die Beschwerden hören auf. Ist das abgeklärt? Du kannst mir gerne eine PM schicken, wenn Du mehr fachliche Info haben möchtest.
2
#9
3.10.15, 19:11
@niko: Der Kohlsaft soll also tatsächlich ins Gelenk fließen - Ist das dein werter Ernst? Ich wüsste nicht wie, und ich wüsste nicht, warum.

Aber es ist richtig, nach einer gewissen Zeit lässt der Schmerz nach, ob mit oder ohne Kohlblatt, oder was auch immer. Man nennt es Selbstheilung.

Kohlblätter nach der Behandlung nicht wegewerfen - man kann sie noch gut für Kohlrouladen verwenden! ;-)
12
#10
3.10.15, 20:36
@Spectator:: ja,ja, das mit der naturheilkundlichen Medizin ist schon eine besondere Sache. Wir stellen manchmal erstaunliche Wirkungen fest, die man sich mit dem heutigen Wissensstand (noch?) nicht erklären kann. Darum nennen wir es ja auch "Erfahrungsheilkunde", die aber bis zu 3000 Jahre alt ist.
Zu Deiner (sorry,ich finde, leicht arroganten) Frage, ob der Kohlsaft "ins Gelenk fließen soll", kann ich Dir nur antworten, dass davon doch gar keine Rede war. Wie kommst du darauf?
Ich kann dir gerne die Pathophysiologie der Begleitentzündungen erklären sowie weitere Fach-Info geben, dieses gerne auch in einer PM, es würde vielleicht hier den Rahmen sprengen.
Nur soviel: der Laie spricht oft von "Gelenkschmerzen". Meistens tut das Gelenk selber gar nicht weh (außer bei einer Arthritis), sondern eine Entzündung läuft in dem Gewebe (Sehnen, Bindegewebe, Muskulatur) ausserhalb der eigentlichen Gelenkkapsel ab. Hierhin kann der Kohlsaft sehr gut eindringen, genauso wie z.B. Salben oder Kälte/Hitze, was zum Abklingen einer Entzündung durchaus beitragen kann.
In meiner Antwort um 15:15 sprach ich deshalb auch in der Laiensprache von "Gelenk". Ich konnte ja nicht mit deinem geballten "Fachwissen" zu allen Themen hier im Forum rechnen.
Nur eines noch: Leute, die wirklich richtig etwas können, sind niemals arrogant (die haben´s einfach nicht nötig)!
3
#11
4.10.15, 11:36
@niko: "Zu Deiner (sorry,ich finde, leicht arroganten) Frage, ob der Kohlsaft "ins Gelenk fließen soll", kann ich Dir nur antworten, dass davon doch gar keine Rede war. Wie kommst du darauf?"

Spectator: Nun, durch diesen guten Rat von Dir: "Sonst läuft man Gefahr, dass der Kohlsaft eher in die (saugfähige) Mullbinde sickert statt ins Gelenk".

Gut, dass die Haut nicht so durchlässig ist - ich möchte weder den heilkräftigen (?) Kohlsaft noch sonst was "einsickern lassen", weder uns Gelenk noch ins umliegende Gewebe.

Wieder zu arrogant? Muss an meinem "Fachwissen" liegen. Man könnte auch "gesunder Menschenverstand" sagen. Für solche vorsintflutlichen "medizinischen Ratschläge" habe ich, sorry, nun mal nur Hohn und Spott übrig. Das darf ich, wir leben in einem freien Land!
7
#12
4.10.15, 17:56
dieser Tipp ist sehr gut und goldrichtig. Ich kann es beurteilen, da ich seit vielen Jahren von Arthrose geplagt werde und zwar von den Fingern bis zu den Zehen. Besonders bei Knieschmerzen haben mir die Umschläge mit Kohlblättern sehr geholfen. Nach zwei bis dreimal aufgetragen war ich für längere Zeit schmerzfrei. Sogar mein Arzt hat mir das empfohlen, da weder Salben noch Akupunktur geholfen haben. Ich halte sehr viel von den Hausmitteln unserer Vorfahren, auch den fürchterlich schmeckenden Schwedenbitter halte ich für die beste Medizin bei jeglichen Magen oder Darmproblemen. Die teuren und harten Medikamente aus der Apotheke kann man immer noch nehmen, falls ein Hausmittelchen nicht so hilft, aber sie ganz zu verteufeln finde ich falsch.
3
#13
5.10.15, 00:12
Welcher Inhaltsstoff im Kohl ist es denn, der da hilft? Ich finde es besser, wenn man die Informationen genauer hat. Wenn im Kohl wirklich Inhaltsstoffe drin sind, die bei (ja bei was genau eigentlich? Arthrose? Arthritis? Gewebsentzündung?) helfen, dann kann man sie doch benennen.
Es hilft ja auch nicht die Zitrone gegen Skorbut, sondern das darin enthaltene Vitamin C.
#14
5.10.15, 08:42
Wie bekomme ich das Blatt an meinem Hüftgelenk fixiert ??
#15
5.10.15, 08:47
@Upsi: gibt es da bevorzugte Kohlsorten, habe momentan einen Spitzkohl, Geht das auch ?
2
#16
5.10.15, 09:31
@vinblanc: das kann ich dir nicht sagen, der Tipp stammt ja nicht von mir. Ich persönlich habe für mein Knie Weißkohlblätter genommen, aber du kannst das googeln, man bekommt darüber viele erstaunliche Infos.
2
#17
6.10.15, 11:37
@vinblanc: Klar geht auch Spitzkohl. Für Anhänger der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) empfehle ich Chinakohl. Und für Finger- und Zehengelenke eignen sich Rosenkohlblätter bestens.
8
#18
6.10.15, 11:49
@Spectator: oder Oma Duck oder Onkel Willi, wie hättest du es gern ? Dein Zynismus geht mir langsam auf den Wecker. Ich wünsche dir ehrlich nie diese schmerzhaften Gelenkprobleme, mit denen geplagte Menschen zu jedem Strohhalm greifen der ihnen helfen könnte. Wenn du gesund bist, dann danke Gott, aber lasse das lästern über Dinge von denen du keine Ahnung hast.
1
#19
6.10.15, 11:57
@Upsi: Tja, dem einen geht dies auf den Wecker, dem anderen das. Wenn eine andere Meinung haben Zynismus wäre, wäre ich zynisch. Ist es aber nicht. Etwas ablehnen und "keine Ahnung davon haben" sollte man ebenfalls nicht gleichsetzen. Du hast deine Meinung kundgetan, ich die meine. Was soll sein?
Jedenfalls lasse ich mir nicht so einfach den Mund verbieten, auch wenn er manchmal zum Lästermaul wird.
7
#20
6.10.15, 12:28
@Upsi und an alle: Spectator liefert doch immer (nicht nur bei dieser aktuellen Frage) nur zynische, selbstherrliche und dabei unkundige (!) Beiträge. So ein Mensch kann einem doch nur leid tun. Macht es doch wie ich seit meinem letzten Kommentar vom (3.10.) : geht einfach nicht drauf ein!
Zum Thema: ich wende die naturheilkundliche Therapie sowie die TCM ( = traditionelle chinesische Medizin) in Kombination zur westlichen Medizin bei meinen Patienten erfolgreich an.
Die hier diskutierten Umschläge mit Kohlblättern (am besten Weißkohl) können sehr gute entzündungshemmende und schmerzstillende Wirkungen haben. Probiert es, möglichst nach ärztlicher Rücksprache, einfach aus.
Wenn ich nochmal die beste Anwendungsart zusammenfassen soll, dann sagt es.
6
#21
6.10.15, 12:59
@niko: Da gebe ich Dir recht!

Früher hieß Spectator hier OmaDuck, dann Onkel Willi.

Weiß nicht, warum er sich einen neuen Namen gegeben hat.
4
#22
6.10.15, 14:02
Spectator: ich habe deine Meinungen meist hingenommen, auch wenn mir manchmal zum k....war. Wenn dein Kommentar 17 kein Zynismus ist, was dann ? Als ältere Frau ( du bist garantiert nicht männlich ) solltest du sicherlich schon das ein oder andere gesundheitliche Problemchen haben. Wenn man etwas ablehnt von dem man keine Ahnung hat, wie du selbst schreibst, zeugt das von Selbstherrlichkeit und Streitsucht. Ich weiss was ich schreibe, habe dich in einigen Jahren unter verschiedenen Namen ganz gut einschätzen gelernt. Jeder, der sich über Menschen mit Beschwerden oder Gebrechen lustig macht, ist in meinen Augen .......nun ich sags lieber nicht, meine Kinderstube läßt es nicht zu. Manchmal fand ich dich ganz nett und hatte sogar Ahnlichkeiten im Charakter festgestellt, aber nur manchmal und es ist lange her. Schade
9
#23
6.10.15, 16:41
Ach, Upsi, bitte reg dich nicht auf. Du hast recht, Spectator kann nicht männlich sein. Also ist sie eine einsame, verbitterte und unglückliche Frau. Da gibt es keine Herzenswärme, kein Mitgefühl (mehr); wie traurig.
Ich kann nur Mitleid empfinden; so ein Leben kann nicht schön sein.
Aber es gibt ja genug Psychotherapeuten.
Nochmal: überlest die Kommentare. Wenn ihr antwortet, dann hat sie ja schon Aufmerksamkeit erreicht.
4
#24
6.10.15, 16:43
@Upsi: Jeder Teilnehmer an dieser Diskussionsrunde - und das ist die Kommentar-Rubrik nun mal - muss abweichende Meinungen nicht nur manchmal oder meistens, sondern IMMER hinnehmen. Hinnehmen ist übrigens die wörtliche Übersetzung von tolerieren, nicht etwa zustimmen oder akzeptieren. Wird oft verwechselt.

Man muss also hinnehmen, dass Andere eine andere Meinung haben als man selbst. Diese Meinung teilen muss man aber ganz und gar nicht - tust du doch auch nicht immer, oder`?

Eine abweichende Meinung deutlich, auch mit einem Schuss Sarkasmus, auszusprechen hat absolut nichts mit Streitsucht oder Selbstherrlichkeit zu tun. Und schon gar nicht mit "keine Ahnung haben".

Selbstverständlich habe ich in meinem Alter die üblichen Beschwerden. Wenn ich bestimmte "alternative" oder altertümliche Therapien ablehne, ist das mein gutes Recht, so wie ich jedem "Kontrahenten" sein Recht zubillige, daran festzuhalten. Mit lustig machen über Gebrechen hat das nichts zu tun.

Meine Wechsel des Pseudonyms entsprachen einer Laune, für die man kein Verständnis haben muss. Aber was hat es mit dem Inhalt meiner Kommentare zu tun, ob Oma Duck-reloaded oder Spectator drüber steht? Ich nehme nicht an, dass auf deinem Klingelschild Upsi steht.

Wir alle kennen uns im Grunde nicht, und das ist auch gut so. Sonst kommt es noch zu "realen" Handgreiflichkeiten . . .

P.S.: Ich bin ein Opa, denke aber gern an die Zeit als Oma zurück. War mir nur auf die Dauer zu anstrengend.
7
#25
12.10.15, 16:31
Hallo liebe Kampftruppe! Da geht was ab! Ich kann auf TV verzichten, tolle Unterhaltung... Ich bin erst gut 2 Wochen hier in der Gemeinde und finde FRAG-MUTTI richtig gut. Vorher war ich in einer Foto-Gemeinde, da bin ich bei einem harmlosen Kameratipp verkloppt worden, u.a. von einem Typen, der sich blutige Vampirzähne aufs anonyme Profilbild gepinselt hat
Also hier fällt mir auf, dass ich fast alle negativen Kommentare von Leuten bekomme, die 0 also überhaupt keine Tipps veröffentlichen. Manche veröffentlichen nur Kommentare, 40 Stück am Tag. Wenn die Geld dafür bekommen, sagen wir 30 Cent pro Kommentar, dann ist das rein theoretisch ein toller Minijob! Also herzlichen Dank für das Interesse, ich habe übrigens Spitzkohl genommen für mein Handgelenk.
4
#26
13.10.15, 08:52
Danke für den Tipp!!! Habe mir den Mittelfuß gebrochen und bin, seit der Gipsabnahme doch noch sehr gehbehindert, da der Fuß schmerzt. Ich werde mir gleich Kohl besorgen! Und, meine Lieben, lasst Euch doch nicht vom speziellen spectator ärgern! Energie folgt der Aufmerksamkeit!!! - wir brauchen ihm doch keine schenken, oder?
Alles Liebe und DANKE
2
#27
13.10.15, 08:54
Das ist ein probates Mittel, das ich von früher kannte. Leider hatte ich es wieder vergessen, als ich neulich eine ziemliche Prellung am Knie hatte.
Danke für die Erinnerung.
2
#28
13.10.15, 09:51
Hab vergessen, auf Benachrichtigungen zu klicken.
Übrigens, die Quarkumschläge kenne ich auch, glaube aber,dass Kohl effektiver ist. Das eingestelle Foto ist auch hübsch.
Und Spectator alias Oma Duck usw. ignorieren wir einfach.
2
#29
13.10.15, 10:03
@HörAufDeinHerz:
Dein Name scheint nicht so ganz zu Deiner Frage zu passen ;-)
( verzeih das kleine Späßle)
Wer auf Herz und Bauchgefühl hört, ist sicher auch ohne großes Fachwissen mit so einem Tipp ganz gut bedient...
Wobei oben ja auch schon einige der guten Inhaltsstoffe benannt worden sind.
Aber wenn Uroma auch nicht wuste, warum was hilft - Hauptsache, es funktioniert :-))

Allerdings muss ich gestehen, falls es eine genaue Erklärung gibt, finde ich sie auch ganz interessant.
3
#30
13.10.15, 10:24
@niko: Genau so ist das, es gibt immer ein paar Mitmenschen die alles auseinander reißen müssen um sich wichtig zu machen!
2
#31
13.10.15, 11:27
Hat das jemand auch schon beim Karpaltunnelsyndrom ausprobiert?
Ich sollte mir beide Hände operieren lassen, schrecke aber davor zurück.

Das mit den Kohlblättern habe ich letztes Jahr selbst an meinen heftigst angeschlagenen und mit starken Artrose versehenen Knieen ausprobiert und es hat geholfen.
Die Schmerzen gingen wie von Zauberhand ziemlich schnell zürück und ich brauchte keine Schmerzmittel.
Ich habe es allerdings über Nacht gemacht. Der Schlaf war zwar etwas unruhig, aber das war es mir wert.
3
#32
13.10.15, 11:40
@Upsi: das ist keinZynismus, das ist Humor. Warum immer alles so ernst sehen?
4
#33
13.10.15, 11:55
Ich nehme zur Kenntnis, dass von nicht wenigen hier nur "begeistert zustimmende" Kommentare als berechtigt angesehen werden, abweichende, ja sogar leicht skeptische dagegen als "unerwünscht" bis "verletzend". Habe mir daher vorgenommen, zumindest Tipps aus dem Bereich "Alternativmedizin" nicht mehr zu kommentieren. Auch wenn's schwer fällt!

(Ich kann mit gut vorstellen, wie sehr User mit übertriebenem Harmoniebedürfnis die "Roten Daumen" vermissen! War so schön einfach, jetzt muss Missfallen verbal geäußert werden.)
4
#34
13.10.15, 12:26
@Marie49: das ich hier sehr oft humorvoll und lustig kommentiere, müsstest du auch bemerkt haben, aber ich kann sehr wohl Humor von Zynismus unterscheiden und da ich selbst aufs heftigste von den beschriebenen Schmerzen betroffen bin, nehme ich solche Kommentare auch ernst.
2
#35
13.10.15, 12:30
@Spectator: Du sprichst mir aus der Seele!
7
#36
13.10.15, 12:38
Mir ist es egal, warum und weshalb Kohlblätter diese Wirkung haben, Hauptsache schmerzfrei.

@Spectator: Ich hoffe Du vergisst Dein Versprechen, nicht mehr zu kommentieren, nicht all zu schnell. Wurde sicher von vielen erfreut zur Kenntnis genommen.
4
#37
13.10.15, 12:52
@waage191045: Nicht so hastig - ich werde mich nur bei paramedizinischen Tipps zurückhalten. Ich kann meine Fans doch nicht so enttäuschen! ;-)
2
#38
13.10.15, 13:35
@Upsi: Das sehe ich mir jetzt lang genug an! Du warst aber auch mal toleranter!

Egal, welches Pseudonym (von denen ich nichts wusste!!!) habe ich die Beiträge immer interessant gefunden.

Wie Spectator finde ich, daß der Glaube an die Kohlbätter etwas übertrieben ist.
Wenn er darüber kritisch schreibt, auch spöttisch, ist das legitim.
Kohlblätter lindern sicherlich manche Beschwerden, mehr aber auch nicht.
3
#39
13.10.15, 13:53
eigentlich wollte ich zu dieser Frage nichts mehr schreiben (da alles schon gesagt ist), aber jetzt tue ich es doch:

1.: das mit den Kohlblättern einfach ausprobieren ("wer heilt, hat Recht").

2.: @Erbsle: bei Karpaltunnelsyndrom bringt es eher nichts, da hier ein"technisches Problem" vorliegt. Evtl. können gezielte (!) Injektionen Linderung bringen. Besser zu einem erfahrenen /!) Handchirurgen gehen. Evtl. sich vorher eine zweite Meinung einholen, ob eine OP notwendig ist und, wenn ja, bei wem. Adresse kann hierzu von mir in einer PM erfragt werden.

3.: noch einmal: Spectator einfach ignorieren

4.: einfach alle Methoden aus der "Erfahrungsmedizin" ruhig ausprobieren. Sucht euch einen Arzt, der diesen Methoden gegenüber aufgeschlossen ist. Ich halte die Absprache mit einem Arzt des Vertrauens wichtig, da die Erfahrungsmedizin natuerlich auch Grenzen hat, z.B. wenn ein schnelles Einschreiten notwendig wird (z.B. "akuter Blinddarm" und Quarkumschläge!? Oder: "hochakute Lungenentzündung" und.Senkumschläge!?).
2
#40
13.10.15, 13:55
@AMANTE: ist ja schon gut, ich verschwende meine Zeit und meine Nerven nicht mehr für Leute die ihre fest eingefahrene Meinung jedem eintrichtern wollen. Ich habe meine Meinung und Erfahrung zu diesen Dingen und die muss niemand teilen. Deshalb bin ich jetzt hier auch gaaaanz still.
4
#41
13.10.15, 14:24
@vinblanc: #14
einfach aufs Hüftgelenk legen und mit Frischhaltefolie von der Rolle umwickeln.

---------------
Bei uns wurde / ´wird auch viel mit Kohlblättern behandelt. Hilft übrigens auch bei Halsschmerzen (als Wickel um den Hals) . Für leichte Prellungen und Verstauchungen ein sehr gutes Mittel.
4
#42 sabinekaper
13.10.15, 15:12
@Spectator: ich bin ganz bei dir!
1
#43
13.10.15, 16:27
@sabinekaper: Wie kann man nur!
4
#44 Klick
13.10.15, 17:00
@AMANTE: du schreibst, Kohlblätter lindern Beschwerden, stimmst aber gleichzeitig Spectators Meinung zu. Wat denn nu . Etwas anderes als das Kohl Beschwerden lindert hat hier doch niemand behauptet. Das ist doch schon etwas gutes, denn Schmerzpillen lindern auch nur und heilen nicht. Meine Frau schwört auf Kohlumschläge und sie weiß warum.
Es ist ein guter Tipp und wer ihn niedermacht und nur Hohn und Spott dafür übrig hat, der hat wirklich keine Ahnung.
4
#45
13.10.15, 17:18
Ach Leute - ich habe die Erfahrung gemacht, dass solche Zyniker im normalen Alltag gar nicht unbedingt so schlecht sind, wie sie sich manchmal anhören ;-)
Also laßt den Spektakler doch einfach sein Spektakel machen ( oma duck hat irgendwie besser gepasst zu so einer schnatternden Ente) und
erzählt unverdrossen weiter über Eure Erfahrungen mit dem guten Kohl, ja?
5
#46
14.10.15, 11:10
Also ich habe ein kleines Büchlein über die wunderbaren Heilwirkungen des Kohlblattes.
Heute kann man aber auch alles googeln.
z.B. Kohl ist reich an Antioxidanzien und wirkt stark entzündungshemmend usw.
Wer sich mehr dafür interessiert - er wirkt auch innerlich gegen alle möglichen Krankheiten.
(Info: Zentrum der Gesundheit)
Man hat ihn schon in der Antike angewendet und dumm waren die damals beileibe nicht.
1
#47
14.10.15, 12:26
@Boomer: Danke für deine Info.
#48 lorenz8888
14.10.15, 14:44
Diese Methode hilft auch bei Erkältung eines Kindes: Das gerollte (gequetschte) Kohlblatt dem Kind auf die Brust legen. Weiteres Vorgehen wie im Tipp!
2
#49 alteolle
20.10.15, 08:39
Ich muss mich hier ganz schön wundern! Da wird ein Tipp eingestellt, dessen "Wirksamkeit" auf Erfahrung, Hören-Sagen etc beruht.
Und wer heilt hat Recht.
Von Heilung kann hier aber keine Rede sein, denn er "Verspricht" ja nur Linderung.
Jetzt kommt da so ein frecher, zynischer "Lackel" daher und kritisiert. Frechheit. Sofort stürzen sich die "Truppenfesten" auf ihn, mit Gebrüll.
In Komm. wird er gar als psych. angegriffen dargestestellt, dabei erdreistet sich Niko sich zu einem Laienpsy. hervorzuheben.
Was ist das hier? Eine NAklagebank oder ein Forum, wo jeder seine Meinung sagen kann?
Mittlerweile ist FM so voll von selbstherrlichen, selbstüberzeugten Leuten, dass es mir sehr leid tut. Warum stelle ich einen Tipp ein, wenn ich kritikunfähig bin?
Wie bei diesem Tipp muss man doch als Kundiger zugeben, dass die oft beworbenen Wundersalben gegen Falten z. B. gar nicht so tief in die Haut eindringen können. Aber Kohlsaft kommt bis ins GelenK? Ich will es mal nicht hoffen, denn die Folgen wären nicht absehbar.
4
#50
20.10.15, 09:15
@alteolle: Meiner Ansicht nach hat hier niemand gesagt, dass der Kohlsaft "ins Gelenk fließt". Wo liest du denn das?
Ich finde nach wie vor alte Hausmittel besser, preiswerter und nebenwirkungsfreier als das Gift von der Pharmaindustrie. Das mit dem Kohl kenne ich schon seit Ewigkeiten und hab es auch schon selber ausprobiert.
4
#51
20.10.15, 12:31
@alteolle
vielleicht kommst Du auch mal soweit, dass Dir bei fast unerträglichen Schmerzen jedes Mittel recht ist, um diese, egal wie, zu lindern. Man sollte alte Heilmittel nicht immer als Spinnereien oder Einbildung abtun. Viele helfen wirklich auch wenn sie nicht heilen sondern "nur" die Schmerzen lindern. Denk mal darüber nach ehe Du solche Kommentare hinterlässt
1
#52
20.10.15, 13:46
@: alteolle: Die Probe, ob man etwas "als Spinnerei oder Einbildung abtun" kann, ist zwingend vorgeschrieben bei jedem SERIÖSEN Arzneimitteltest. Bei diesen "Doppeltblind-Studien" erhält eine Testgruppe den zu testenden Wirkstoff, die andere ein wirkstofffreies "Placebo". Wenn beide gleich gut wirken, ist bewiesen, dass das Medikament nichts taugt.

Bei der Kohlblattmethode würde in der Kontrollgruppe das Kohlblatt ohne Wissen des Probanden durch etwas anderes ersetzt , sagen wir durch feuchtes Küchenkrepp "mit Kohlaroma". Auch das Testlabor wüsste nicht, wer Kohl, wer Papier bekommt - daher "doppelt blind".

Ich nehme nicht an, dass ein solcher Test jemals durchgeführt wurde. Man darf daher ruhig glauben, dass Kohlsaft, äußerlich auf die Haut gebracht, direkten Einfluss auf Gelenkschmerzen hat. Es KÖNNTE jedoch auch eine Placebo-Wirkung sein, ein Phänomen, das von der sog. Schulmedizin keineswegs geleugnet wird. In diesem Fall würde jedoch das feuchte Papier gleich gut "wirken". Wer oder was heilt, ist ein bekannter Spruch. Nicht ganz so Leichtgläubige möchten jedoch lieber wissen, statt zu glauben. Darauf beruht der gesamte Fortschritt der Medizin seit den Tagen von Dr. Eisenbart.

Auch über diesen Kommentar habe ich gut nachgedacht. Du solltest Menschen, die dir nicht passende Kommentare "hinterlassen", nicht auf subtile Weise Gedankenlosigkeit unterstellen. Das ist unduldsam, ein schönes, gut verständliches deutsches Wort für "Intolerant".
#53
20.10.15, 13:53
Bearbeiten geht immer noch nicht - sehr ärgerlich. Daher Ergänzung: "Wer oder was heilt, hat Recht" muss es natürlich heißen.
6
#54
20.10.15, 15:29
Nur mal zum besseren Verstehen.
Kohlblätter heilen in keinster Form eine schmerzhafte Arthrose.
Das Einzige was funktioniert ist, durch die in den Kohlblättern enthaltenen Senföle, wird der Schmerz aus den Knie gezogen.
Wer noch keine schmerzenden Knie in dieser Form hatte und durch die Kohlblätter Linderung erfahren hat, wird es eh nicht verstehen.
Und ich kann die ewige Gifterei nicht nachvollziehen.
Es ist weder ein medizinischer Tipp noch ein Allheilmittel.
Und dieses ewige Gegreine über @Spectator oder wie er/sie denn vorher mal geheißen hat, ist für mich ebenso unbegreiflich.
Im Gegenteil, seine/ihre Kommentare lesen sich sehr unterhaltsam.
Im Gegensatz zu manch anderem Gesülze und Dankeshymnen, die einem viel mehr auf den Nerv gehen.
Und wem es hier nicht mehr gefällt, muss doch nicht mitlesen oder schreiben.
#55
20.10.15, 16:22
@lm66830: ganz meine Meinung, bravo!
7
#56 Klick
20.10.15, 16:27
@lm66830: kein Mensch hat hier behauptet das Kohlblätter heilen. Hohn und Spott hat dieses Hausmittel aber nicht verdient. Du hast vollkommend recht, wem es hier nicht gefällt brauch ja nicht lesen und schreiben und dir scheint es ja nicht zu gefallen wie man herauslesen kann.
2
#57
20.10.15, 17:24
@Klick: Gebe Dir recht!

Pacebo sind außerdem ohne giftige Nebenwirkungen und das will schon was heißen, wenn ich mir so die Rezeptzettelchen anschaue.

Teure Tabletten mit dem Nocebo-Effekt sind viel schlimmer (Ja, das gibt es auch).
1
#58 alteolle
20.10.15, 17:57
@Spectator: Ich wollte dir nur zur Seite springen und dafür werde ich als intollerant betitelt,na DANKE!
#59
20.10.15, 19:22
@alteolle:
Uups - ein unverzeihlicher Irrtum - ich bitte um Vergebung. Mein Kommentar galt natürlich #51 waage191045 !!!
Habe mich in der Zeile vertan. Vielen Dank, es tut gut, unterstützt zu werden.

#57 Rumburak: "Wem es hier nicht gefällt . . ." - O. wie gut ich das noch kenne aus den Zeiten des Kalten Krieges, da wurde einem auch dauernd "Dann geh doch nach drüben!" vorgeschlagen bei kritischen Bemerkungen. Eine Aufforderung, die in der Ohren von DDR-Bürger mehr als zynisch geklungen hätte . . .

Wenn ich WEISS, dass es sich um ein Placebo handelt, also ein unwirksames Medikament, hat es nicht mehr die gleiche Wirkung. "Ich nehme es, obwohl ich von der Unwirksamkeit weiß" - diese Haltung ist mMn eines erwachsenen, vernunftbegabten Menschen unwürdig. Also besser "Erzähl mir nix, ich will es gar nicht wissen!" ? Wissensverweigerung, um den Glauben zu erhalten? Ich gebe zu, dass diese Praxis weit verbreitet ist - nicht nur auf dem Gebiet der Medizin.
1
#60
20.10.15, 19:28
@Spectator: Also besser "Erzähl mir nix, ich will es gar nicht wissen!"

Aha, dann schreib das doch immer über Deine Beiträge. Dann wissen wir bescheid.*g*
3
#61 alteolle
21.10.15, 19:56
@Spectator: Gut und passend, dass du die alte DDr erwähnst. Hier verschwinden unerwünschte Beiträge auch wie von Zauberhand...;)
Ein Schelm, wer an Werbeunwirksamkeit denkt.....
#62
22.10.15, 03:23
@Klick: na dann kannst du aber schlecht lesen.
Oder hast du Jemanden gesucht um etwas hineinzuinterpretieren?
3
#63 Klick
22.10.15, 08:11
@lm66830: ich glaube ,du suchst jemanden zum herumstänkern, vergiß es, bei mir keine Chance.
2
#64
22.10.15, 09:03
Hauptsache es hilft. Bei mir helfen die Kohlblätter. Selbst wenn ich es mir nur einbilden sollte, Hauptsache die Schmerzen sind weg (waren vlt. ja auch nur eingebildet?)
Bei uns in der Familie benutzt man seit Jahrzehnten alternative Heilmittel und alle meine Vorfahren sind uralt geworden
6
#65
22.10.15, 09:50
vorgestern war mein rechtes Knie ganz dick geschwollen und ich konnte fast nicht auftreten. Die Schmerzen haben mich ganz schön runtergezogen. Abends habe ich die Kohlumschläge gemacht und über Nacht auch. Heute sind die Schwellungen und die Schmerzen verschwunden. Arzt und Spritze gespart.
4
#66
22.10.15, 10:03
@Upsi: Na, besser kann man die Meckerer hier ja nicht widerlegen!
2
#67
22.10.15, 16:44
Um endlich mehr Harmonie in die Kommentare zu bringen plädiere ich dafür, nach den negativen roten Daumen nun auch alle kritischen und skeptischen Kommentare nicht mehr zuzulassen. Das erfordert eine Vorzensur und bedeutet Mehrarbeit für den Betreiber dieser Seite. Die sollte er jedoch im Interesse der offensichtlichen Mehrheit hier gern auf sich nehmen. Damit die Meckerei endlich ein Ende hat!
1
#68
22.10.15, 17:28
@Spectator:
Ach ich weiß net recht...
Wer soll da entscheiden, was Gemecker und was ernsthafte Bedenken oder Erfahrungen sind.
#69
23.10.15, 13:06
@Ach: Wer das entscheiden soll? Niemand, und natürlich auch keine externe "Zensurbehörde". Mein Vorschlag war insoweit nicht ernst gemeint.

Die Entscheidung, welche Kommentare bzw. Meinungen "zulässig" sind, treffen hier ja viele "freiwillige Helfer". Was sie dazu berechtigt, müssen sie selbst entscheiden. In meinen "beanstandeten" Kommentaren betone ich immer wieder, dass ich die Berechtigung, eine andere Meinung zu haben als ich, durchaus anerkenne. Meine Meinung darf man jederzeit falsch finden und mit Gegenargumenten angreifen - und ich die der Anderen auch. Das ist gemeint mit dem Grundrecht "Freiheit der Meinungsäußerung".

"Unpassende" Meinungen darf man getrost als "Meckern" bezeichnen. Denn auch Meckern ist erlaubt, warum denn nicht? ;-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen