Kokosblechkuchen

Kokosblechkuchen

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Und noch ein Gedicht, wie unser lieber Heinz Erhardt so schön zu sagen pflegte; dieser leckere Kokosblechkuchen!

Zutaten

Teig

Belag

  • 150 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 50 g Kokosraspel
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

  1. Ofen auf 175° Ober- und Unterhitze vorheizen.
  2. Zucker, Vanillezucker, Prise Salz, Öl gut verrühren, nacheinander die 2 Eier reingeben, dann am Schluss die Buttermilch unterrühren.
  3. Mehl mit Backpulver mischen und unter die Ei-Buttermilch-Masse mengen, gut verschlagen.
  4. Teig auf ein gefettetes Backblech streichen und 10 Minuten auf mittlerer Stufe anbacken.
  5. Inzwischen die Butter mit dem Zucker schmelzen und die Kokosraspel unterheben.
  6. Kuchen aus dem Ofen nehmen, die angerührte Butter-Kokos-Masse auf die Teigplatte streichen und noch mal 10 - 15 Minuten backen.
  7. Den Kuchen erkalten lassen und mit Puderzucker bestäuben.

Das war der ganze Spuk ... das Ergebnis ist ein total saftiger, superleckerer Kuchen, von dem alle begeistert sein werden, die Kokos-Geschmack lieben. Und ich verspreche euch ... der ist einfach nur gut!

Von
Eingestellt am

11 Kommentare


3
#1
3.5.15, 09:10
Hmmm, hört sich sehr lecker an. Danke fürs Rezept.

Ich stelle mir gerade einen Klecks Nutella auf dem noch warmen Kuchen vor...
4
#2
3.5.15, 11:23
So einen ählichen Kuchen back ich auch ab und an. Schmeckt auch super mit Mandeln oder Haselnüssen statt Kokosflocken.
5
#3
3.5.15, 11:28
Hört sich sehr lecker an, werd ich mit Ananas zwischen Teig und Kokosmasse probieren.
2
#4
3.5.15, 14:28
Backe ich schon seit Jahren,er schmeckt super lecker und kommt immer gut an
1
#5 Andrometus
5.5.15, 08:57
Auch bei diesem Rezept reicht ein halbes Pck. Backpulver vollkommen; Leuts, zuviel des Guten ist nicht immer gut. Auch wenn bei vielen Usern hier der Rührteigkuchen bei diesem und dem vorherigen Rezept, "Butterkuchen ohne Hefe" gleichmäßig aufgeht, kann trotz allem auf ein halbes Pck. Backpulver gespart werden.
Wenn jetzt hier der eine oder andere meint, ihm sei es wurscht und auf das halbe Pack. Backpulver mehr ist draufgeschi****, ist hier, nach meinem ermessen, sowieso fehl am Platze.
2
#6 Andrometus
5.5.15, 15:04
Entschuldigung!!! Diese Rezept "Kokosblechkuchen" existiert seit dem 6. März 2002 bei Chefkoch.de
Dieses Rezept wurde damals von User Wolk4 in "Chefkoch.de" unter dem gleichen Namen "Kokosblechkuchen" eingestellt.
Entweder, lakshmi, bist du selbt "wolke4" oder du hast das 13 Jahre alte Rezept kopiert und danach hier eingestellt.

Auch wenn ich jetzt "rote Daumen" erhalte, was mir egal ist:

!!! "VERARSCHEN KANN ICH MICH SELBST" !!!

Plagiate darf es auch hier nicht geben!!!
8
#7
5.5.15, 16:03
@Andrometus:
Genau das gleiche Rezept habe ich auch. Ich habe es aber vor ungefähr 15 Jahren aus irgendeiner Backzeitschrift.
Jetzt habe ich mir extra die Mühe gemacht und habe bei Chefkoch nachgeschaut.
Das Rezept vom 6.03.2002 ist NICHT von "Wolke4" sondern von "Heiki". "Wolke4" hat lediglich dazu kommentiert.
Mal abgesehen davon...
Da gibt es nochmal genau das gleiche Rezept mit genau demselben Namen bei Chefkoch. Vom 24.09.2004 vom User "wussi".
Kann es nicht sein daß, "lakshmi" auch das gleiche Rezept hat? Kann es nicht sein, daß "lakshmi" es auch (wie ich) vor Urzeiten aus einer Zeitschrift hat? Sie fand dieses Rezept gut und wollte es mit uns teilen. Was ist daran verwerflich?
Was ist daran "Verarsche"? Gibt es bei Rezepten auch "Plagiate"? Was willst Du uns mit Deinem agressiven Kommentar eigentlich sagen?
1
#8
5.5.15, 16:18
Genau Mauzi59, wer hat`s erfunden, gell?

Bitte Andrometus beruhige Dich, es ist doch nichts schlimmes passiert...
Erfreue Dich über das schöne Rezept, wo Du doch auch noch selbst uns hilfreiche Tipps gibst, dass ein halbes Päckchen Backpulver ausreicht...
Oder wolltest Du das Rezept hier selber einstellen und die lakshmi war schneller, und bist deshalb so erzürnt?
1
#9 Andrometus
5.5.15, 16:44
richtig @Mauzi59, das Rezept stammt von Heiki, die Bilder aber, hatte Wolke4 hochgeladen....

wow, ist ja interessant, dass Du vor ca. 15 Jahren haargenau das gleiche Rezept aus irgendeiner Backzeitschrift gefunden hattet - klingt sehr paradoxal !

Na ja, wie dem auch sei, @biene2805, ich bin weder entzürnt noch wollte ich irgendetwas kopieren etc. ... aber, wenn es jetzt soweit kommt, dass hier Tipps von anderen Plattformen und Diskussionsseiten abgeschrieben werden, kann "Frag-Mutti" gleich dicht machen. Es steht ja auch in den Regeln, dass Kopien von anderen Diskussionsforen hier nicht erwünscht sind.

@Mauzi59, was ist den bitte an meinem Kommentar "#6" aggressiv und verwerflich!? ...

Also, Leutz, Bahn frei für Koch- und Backrezept-Plagiate :-))))))))))))))))))))))
#10 UlrikeM
17.5.15, 16:11
Es ist aber leider sehr fettig! :(
#11
28.7.15, 19:43
Das ist ein sehr leckerer Kuchen. Ich mache immer Manarinen-Orangen dran.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen