Kokosflocken-Kuchen

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zutaten:

Teig:
1 1/2 Tassen Zucker
2 Eier
2 Tassen Buttermilch
4 Tassen Mehl
1 1/2 Backpuler

Belag:
2 Tassen Kokosflocken
1 Tasse Zucker
1 P. Vanillezucker
zusätzlich 2 Becher Sahne

Meine Tasse fasst ca. 250 ml - man kann auch eine kleinere Tasse verwenden, dann wird der Kuchen etwas flacher.

Aus den Zutaten einen Teig rühren und auf ein gefettetes Backblech geben. Kokosflocken, Zucker und Vanillezucker mischen und auf den Teig streuen. Bei 175 Grad ca. 20-30 Min. backen (Umluft). Danach sofort die 2 Becher Sahne langsam über den Kuchen gießen und dann den Kuchen noch 10 Min. in den ausgeschalteten Ofen stellen.

Noch ein Tipp: Ich backe den Kuchen einen Tag bovor er gegessen werden soll. Dann kann nämlich die Sahne nochmal wunderbar in den Boden ziehen.

Schmeckt toll und Reste können sogar eingefroren werden.

Von
Eingestellt am


13 Kommentare


#1 Moni
27.1.05, 22:10
Das Grundrezept gibt es hier schon, siehe Butterkuchen (der fantastisch schmeckt, hab ihn probiert).
Der einzige Unterschied ist, dass auf den Butterkuchen Mandeln statt Kokosflocken kommen. Kann man halt beliebig abwandeln.
#2 Carry
26.4.05, 16:13
Kuchen ausprobiert. Gelingsicher und schmeckt sehr gut. Ein Kuchen auf die Schnelle. Das finde ich immer richtig gut!
1
#3 strolchi
22.9.05, 21:51
find isch eschd doll.ne!!
unbedingd brobiera!!!!!!!!!!!!!!!!1
#4 susi
22.9.05, 21:54
schmeckt klasse!!!!!!!!
#5 Martin
22.3.06, 14:57
Kokosflocken? Wo gibs die?
Geht auch Kokosraspeln?
#6
25.3.06, 17:23
SOS!!!! Ich habe heute den Kuchen für meine Gäste gebacken. Er war schrecklich. Der Belag ging ja noch, aber der Teig!!!!!. Der war richtig "spundig". Flach, dünn als wäre er nicht richtig gebacken worden.
Was hab ich vermurkst??????????l
#7 mono
19.5.06, 19:54
für Nachricht vom 25.03.06.

Hast Du vielleicht ales backpulver verwendet?
Das Rezept ist von mir und hat bisher immer funktioniert.
Teste es doch bitte nochmal.
#8
21.5.06, 20:08
gut
#9
19.10.06, 18:36
,ich esse ja eigendlich keine Kokusflocken aber dieser Kuchen hat mir meine freundin empfolen (grüße nina) darauf habe ich ihn dann gemacht er ist einfach spitze wer ihn noch nicht gemacht hat der sollte ihn ganz schnell macher .Er geht auch ganz schnell.



PS: Nina heute abend um 20 uhr
#10 andrea
23.1.09, 14:07
Der Kuchen war echt lecker und lies sich auch einfach zubereiten. Hatte kurzfristig Besuch und kein Rezept, habe dieses ausprobiert und kann nur sagen ein Riesenerfolg.
#11
21.4.09, 12:47
Hallo,
klingt super, ich kenne so ein Rezept auch...

ich wundere mich gerade nur über die 4 Tassen Mehl a 250ml... kommt da wirklich 1 kg Mehl rein??

Eine schnelle Antwort wäre super, ich möchte den Kuchen morgen backen...

Ach ja: wie schmeckt er besser, noch ofenwarm oder einen Tag durchgezogen?

Und wie lagere ich den am besten jetzt im warmen Frühling, mit Sahne drin und so? Kann ich den einfach im kalten Ofen stehen lassen?

Ich muss den Kuchen mitnehmen, fällt der auseinander, wenn man ihn frisch anschneidet?

Fragen über Fragen...

Vielen Dank!
Maju
#12 S.D.
21.4.09, 17:55
@Maju: 250 ml Mehl sind nicht 250 gr. !. Die Menge ist ja auch für ein ganzes Blech, vielleicht probierst du es mit 3 Bechern, falls zu flüssig gibst du halt noch 1 Becher dazu.
Ich backe ihn immer an Morgen, dann ist er bis Nachmittag gut durchgezogen. Im Sommer würde ich ihn über Nacht aber schon in den Kühlschrank stellen.
Schneiden läßt er sich eigentlich ganz gut.
#13
23.5.10, 16:31
Also ein wirklich leckerer, aber auch gehaltvoller Kuchen ;-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen