Die Kokosmuffins ohne Mehl haben eine lockere, saftige Krume und oben eine krosse Kruste.
2

Kokosmuffins ohne Mehl

Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Muffins aus wenigen Zutaten sind praktisch, wenn man gerade nicht viel im Haus hat, oder die eine oder andere Zutat meiden möchte, wie z. B. Milch oder Mehl.

Zutaten (für 12 Stück)

  • 3 Eier
  • 125 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker oder ½ TL Vanillemark
  • 1 Prise Salz
  • 125 g sehr weiche Butter (ein diagonal durchgeschnittenes Butterstück), ggf. Margarine
  • 200 g Kokosraspeln

Zubereitung

  1. Zutaten abmessen, bereitstellen, auf gleiche Temperatur kommen lassen (Butter schmelzen lassen, Eier in warmes Wasser legen)..
  2. Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  3. 12 Muffinförmchen vorbereiten (einfetten oder mit Papierförmchen versehen).
  4. Zutaten in der angegebenen Reihenfolge verarbeiten:
    • Eier sehr schaumig rühren
    • Zucker, Vanillezucker, Salz einrieseln lassen und weiter schaumig rühren, bis nichts mehr knirscht
    • sehr weiche Butter hinzufügen und weiter schaumig rühren
    • Kokosraspel mit der Lochkelle unterheben
  5. Teig auf 12 Muffinförmchen verteilen
  6. Bei 180 Grad 10-15 Minuten backen (Stäbchenprobe)

Die Muffins haben eine lockere, saftige Krume und oben eine krosse Kruste.

Von
Eingestellt am
Themen: Muffins

4 Kommentare


#1
21.7.16, 07:57
Werde sie heute backen.Bin gespannt.Liebe Kokosnuss....Danke Mafalda
#2
21.7.16, 20:10
Klingt sehr lecker und wird getestet, allerdings schmeisse ich den Backofen erst wieder an, wenn es ein bisschen kühler ist! Momentan fühlt sich nämlich meine gesamte (Dachgeschoss!)-Wohnung wie ein Backofen an …
1
#3
24.7.16, 12:13
Gestern die Muffins ausprobiert. Schmecken sehr lecker, allerdings etwas warm noch besser als komplett ausgekühlt. Sie sind allerdings recht bröckelig, was das herauslösen aus dem Muffinblech etwas schwierig machte.
Danke für das Rezept. Wird es sicher bald mal wieder bei uns geben.
#4
28.8.16, 14:57
Ich finde das Rezept klasse und werde es bei nächster Gelegenheit ausprobieren. Danke für die Idee, das Mehl durch Kokosraspeln zu ersetzen. Könnte mir gut vorstellen, dass der Geschmack dadurch eine exotische Note erhält. 

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen