Kokosöl ist vielseitig einsetzbar. Durch seine antibakterielle Wirkung tötet es Viren ab und hilft deshalb auch bei Halsschmerzen.

Kokosöl bei Halsschmerzen

Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn ich Halsschmerzen habe, gurgel ich mehrmals täglich mit Kokosöl. Das Kokosöl wird sofort flüssig im Mund. Ich gurgeln dann für eine Minute. Kokosöl ist antibakteriell und tötet auch Viren ab.

Von
Eingestellt am

14 Kommentare


3
#1
20.12.16, 22:35
Kokosöl nutze ich nicht nur als Medizin, sondern auch als Kosmetik und in der Küche . Ich habe mich viel belesen darüber und nun steht ein Töpfchen in der Küche, im Badezimmer und Ersatz bunkere ich im Kühlschrank. Lotionen habe ich entsorgt und creme mich jeden morgen von Kopf bis Fuß mit Kokosöl ein. 
Meine Haut ist weich wie ein Babypopo und ich bin weit über 60. Gurgeln brauch ich nicht, ich kenne kein Halsweh.
#2
20.12.16, 22:48
Ich bin ein großer Fan von (gutem!) Kokosöl und weiß auch um die antibakterielle Wirkung. Aber Kokosöl soll antivirale Wirkun haben? Da hab ich Zweifel. Gibt's dafür einen belastbaren Beleg? Also nicht gerade aus einer Frauenzeitschrift oder vom Zentrum der Gesundheit? 
2
#3
20.12.16, 23:13
@HörAufDeinHerz: ich habe mir das Buch Kokosöl von Michael Iatroudakis
gekauft und viele Sachen daraus ausprobiert. Auch habe ich mit meinem Hausarzt darüber gesprochen, der sehr offen ist für alternative Behandlung. 
Der beste Beweis, daß eine Sache gut ist, ist für mich wenn sie mir hilft und ich nach langem Gebrauch überzeugt bin. Bis heute habe ich nur gute Erfahrungen bei meiner Haut gemacht, vor allem im Gesicht und auf meinen zahlreichen Narben. Übrigens Frauenzeitschriften lese ich nicht, dafür ist mir mein Geld zu schade. Ob das Öl wirklich hält was es alles verspricht weiss ich natürlich nicht, dafür fehlen mir die notwendigen Krankheiten und auch das Wissen.
1
#4
20.12.16, 23:18
@Upsi: ach endlich mal jemand,der das genau wie ich macht.Ich werde oft belächelt,aber es ist so ein tolles Pflegemittel,ohne Zusatzstoffe,wunderbar!
1
#5
21.12.16, 00:00
@trisong: richtig, morgens nach dem duschen ein nussgroßes Stück in die Handfläche, es wird sofort weich und läßt sich wunderbar auf dem Körper verteilen. Dazu der dezente Duft, ich will nichts anderes mehr.
2
#6
21.12.16, 08:00
Beim Gurgeln mit Kokosöl würde ich vorsichtig sein. Es sei denn man hat KEINE Amalgam-Zahnfüllungen. Kokosöl enthält Laurinsäure, die sich (angeblich) nicht gut mit Amalgam verträgt.
Ansonsten nutze ich das Zeug auch sehr vielseitig, schmiere es mir (ganz dünn) in die Haare, bevor ich sie bügle.
Oder ich reibe damit meine Holzarbeiten ein.
#7
21.12.16, 15:36
@Upsi: werden da die Klamotten nicht fettig?
#8
21.12.16, 15:41
@JOSCHI2012: du meinst sicher fettig. Nein, erstens schmiere ich nicht zu dick ein, es zieht schnell in die Haut und hinterläßt nur ein angenehmes weiches Gefühl. Ich fange im Gesicht an und bis ich bei den Füssen bin, ist alles eingezogen. Sind ja schließlich einige Quadratmeter Haut 😂
#9
21.12.16, 20:21
@Blackbird1111: Wie bügelst Du Deine Haare? Oder hast Du Locken, die Du glättest?
Ich habe mit Kokosöl überhaupt keine Erfahrungen, aber das, was Ihr hier schreibt, macht mich neugierig.
#10
21.12.16, 22:32
@Upsi: danke für deine Zeilen, ich bin ja selbst, wie ich schrieb, ein großer Fan von nativem Kokosöl (nicht von dem raffinierten Zeug, das ist ja wie Palmin). Aber die Tippgeberin sagt hier, Kokosöl würde auch Viren abtöten und das glaube ich einfach nicht. Hab mittlerweile genauer im Internet recherchiert und außer so wenig seriösen Quellen wie Zentrum d. Gesundheit behauptet das auch keiner. Also, ich würde mir schon wünschen, dass jemand hier als Tipp nicht einfach was behauptet, was gar nicht stimmt. Dass natives Kokosöl antibakteriell wirkt und zwar durch die enthaltene Laurinsäure, ist dagegen unumstritten, also richtig. 
1
#11
21.12.16, 22:42
@HörAufDeinHerz: das mit den Viren kann ich mir auch nicht vorstellen, vielleicht erschwert es Viren, daß sie einen zu schaffen machen, keine Ahnung. Ich koche sehr gern damit und meine Haut und die Haare sind auch zufrieden. Klar, nur Bio und nativ. Ich hatte Hautkrebs, da läßt man nur noch gute Sachen an den Körper.
#12
21.12.16, 22:42
Doppelt
#13
22.12.16, 01:15
@Maeusel: Lol ... Ich meine natürlich "glätten" mit einem Glätteisen (falls das auf deutsch so heißt). 
Man kann ja schließlich mit dem Glätteisen auch Wäsche bügeln, also sage ich - aus Spaß - dass ich meine Haare bügle.
#14
8.1.17, 16:57
Das ist für mich super Mittel. Hab noch nie etwas Besseres gehabt gegen einen kratzenden Hals und Reizhusten.👏👏

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen