Kostenlose Alternative zu Swiffer Bodentüchern

Kostenlose Alternative zu "Swiffer"-Bodentüchern

Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Eine Alternative zu "Swiffer"-Bodentüchern, die völlig kostenlos ist, wird in diesem Tipp aufgezeigt:

Habt ihr auch einen "Swiffer" zum Fußboden-Entstauben? Es kann ruhig ein No-Name-Gerät sein. Wichtig ist, dass man die passenden Tücher "einklemmen" kann. Siehe Foto 1. Auch wenn es die Tücher schon günstig z.B. bei dm gibt … Gar nicht kaufen und Vorhandenes verwerten ist mir lieber.

Früher hat man ja gerne ausrangierte Kleidung zu Putzlappen oder Aufnehmern zerschnitten. Heute putzt man (gottseidank) anders, aber trotzdem fallen immer noch Kleidungsstücke an, die mittlerweile so schrömmelig sind, dass man sie noch nicht mal mehr in den Altkleidercontainer werfen mag.

Meine Idee: Ich schneide mir daraus handliche Tüchlein, die ich in den Swiffer-Besen klemmen kann. Die feuchte ich mit einer Blumenspritze mit Wasser leicht (!) an und gehe damit über den Boden. Der Effekt: sämtlicher Staub wird angezogen. Fast noch besser als bei den ursprünglich dafür gedachten trockenen Tüchern.

Bei uns kommt noch hinzu, dass wir Hunde haben und mit der feuchten Methode, Hundehaare prima "kleben bleiben".

Von
Eingestellt am

33 Kommentare


6
#1
1.11.12, 21:14
Hallo hellocat, Deine Idee gefällt mir. Wir haben auch einen kleinen Hund, der mit uns in der Wohnung lebt und leider immer Haare verliert. Vor einiger Zeit haben wir günstige Flees-Decken gekauft, mit denen ich Bezüge für Hunde-Kissen gefertigt habe. Davon habe ich kleine Reste über, die ich für sowas verwenden kann.
12
#2
1.11.12, 21:49
Ein schöner Tipp. Ich finde es gut, vor der endgültigen Entsorgung den Dingen noch einen Nutzen zu entlocken.
9
#3
1.11.12, 22:09
Habe auch immer versucht so günstig wie möglich zu Bod enwischen/Putzen...ist ja so eh genug Arbeitsaufwand ;) Also habe ich erst gar nicht diesen Swifferprudukte gekauft, schwöre nach wie vor auf ein guten alten Mob, der nimmt den Staub (spare dann auch Staubsaugersäcke) und ich schmeiß den dann ab und zu mit Arbeitshosen in d. Waschmaschine :D
12
#4
1.11.12, 22:23
Diese Lappen kann man dann auch immer wieder verwenden, wenn man sie ausgeschüttelt und gewaschen hat.
Ergo 2 Fliegen mit 1 Klappe geschlagen und der Umwelt was gutes getan.
12
#5
2.11.12, 10:48
Ganz toll lassen sich zu solchem Zweck ausrangierte Frotteespannleintücher verwenden.
1
#6 Mecki
2.11.12, 21:01
Ganz große Klasse dieser Tipp, danke nellocat...
7
#7
4.11.12, 09:07
Gute Idee!
Ich nehme auch manchmal einfach 1 Blatt von der Küchenrolle und klemme sie in den Swiffer. Das ist auf jeden Fall billiger als die Originaltücher und der Staub wird auch gut aufgenommen.
11
#8
4.11.12, 09:12
ich überziehe den Swiffer mit Kniestrümpfen die Laufmaschen/Löcher bekommen haben.
5
#9
4.11.12, 10:05
Gute Idee - und das schönste ist, dass es hier tatsächlich auch mal nur positive Kommentare gibt :o))

Einen schönen Sonntag wünsche ich allen zusammen.
#10
4.11.12, 10:13
Auch von mir einen Schönen Sonntag! :D
#11
4.11.12, 11:10
Danke nellocat,
das ist ein super Tipp.
Ich habe auch einen Hund der ist jetzt 13 Jahre und hat im Sommer sehr gehaart da wäre mir diese gute Idee eine große Hilfe gewesen.
Jetzt werde ich das auch so machen dnn es gibt immer wieder Sachen die man nicht mehr braucht, und die sonst inden Müll wandern.
Wünsche allen einen schönen Sonntag.
1
#12
4.11.12, 11:22
Ich selbst habe bisher herkömmliche Reinigungstücher verwendet diese man auch mal waschen kann, aber die Idee mit den Altkleidern, diese nicht einmal mehr für die Altkleidertonne geeignet sind gefällt mir sehr gut. Danke für diesen Kostenlos Tipp!
2
#13
4.11.12, 11:27
Prima Idee! Wenn es eh weg geworfen wird,hat es vorher noch einen Nutzen!
#14
4.11.12, 11:30
Toll,toll,toll
#15 Schnuff
4.11.12, 11:33
Hallo,
ich mache es ähnlich.Habe dafür Staubtücher,die ich in den Swiffer klemme.Die Altkleider zerschneide ich auch(T-Shirts),die mein Partner zum reinigen seines Autos nimmt.(Nach der Wäsche zum trocknen)
Zusätzlich habe ich einen roten Mob,den ich für die Laminatböden verwende.
Dein Tipp ist super!
Auch von mir noch einen schönen Sonntag.
LG
3
#16
4.11.12, 12:31
Für Deinen Tipp gebe ich einen Daumen rauf - wie auch nicht, nutze ich doch auch schon ewig ausrangierte Frotteetücher, T-Shirts & Bettlaken zu allem möglichen. Und damit ich das Zeugs auch ungestraft mehrmals waschen (und zum Trocknen öffentlich auf den Balkon hängen) kann, werden die Schnittkanten fix mit der Maschine gezickelt, damit nichts ausfranst.

Kleiner Wermutstropfen in den Becher der allgemeinen Zustimmung:

Was meinst Du mit "Heute putzt man anders (Gott sei Dank)"? Sooo "Gott sei Dank" finde ich das z.T. gar nicht und im Grunde genommen propagierst Du nix so anderes, außer, dass Du halt nicht in Wasser eintauchst (NASS würde Dir Dein Laminat auch sehr übelnehmen), sondern bringst das Wasser mit der Blumenspritze auf.

Ich jedenfalls bin ein Haushaltchemie-Wahnsinn-Vermeider und bekennender Küche-Aufwischer. Mit dem üblichen Eimer Wasser, einem Spritzer Spüli und so 'nem Mikrofaserstreifen-Teil. Erst wenn nach dem Mittagessen die Minna läuft und die Küche durchgewischt ist, stellt sich mein Wochenend-Wohlfühl-Gefühl ein. Dieses Ritual brauche ich ganz einfach.
6
#17
4.11.12, 12:45
Heutzutage soll doch alle REIN und HYGIENISCH sein und das schnellstmöglich.
Packung auf, Swiffertuch raus gezogen, übergezogen und los gehts.
Umwelt >> mir egal. Mir nicht!
Warum sollte man sich nicht die Zeit nehmen und ein altes Stück Kleidung zerschneiden und daraus Tücher machen.
Alle in eine Tüte, oder Stofftasche stopfen und man hat das gleiche Prinzip.
Zumal man diese Tücher auch mal für was anderes nutzen kann.
Ich habe von meiner Mutti eine solche Tüte vererbt bekommen und freue mich darüber, dass ich nicht extra Geld für neue Tücher ausgeben muss.
Alte Spannbettlaken sind übrigens hervorragende Putztücher.

Und gegen einem Eimer Wasser und einem Spritzer Spüli hat sicherlich keiner was einzuwenden, wenn der Boden nicht nur Wollmäuse hat, sondern auch Schmutz auf dem Boden klebt, was in der Küche immer mal wieder vorkommt.
#18
4.11.12, 12:50
super tip,werde sofort testen
7
#19 Schnuff
4.11.12, 13:15
@Timmi-55: Da gebe ich Dir Recht.Ich finde auch diesen Wahn,dass alles hygienisch sauber sein soll so was von daneben.So können sich keine Antikörper bei einem gesunden Menschen bilden.Anders sieht es aus,wenn jemand einen ansteckende Krankheit hat.
3
#20
4.11.12, 13:22
Bei Krankheiten, wozu ich auch Hausstaub Allergiker zähle, wird jede Regel gebrochen.
Die suchen sich von sich aus schon die beste Methode, wie sie einigermaßen über die Runden kommen.
Ich denke mal, dass dieser Tipp auch für den Rest der gesunden Menschen gedacht war.
Ein kluger Mensch meine mal:
"Wer heute nicht krank ist, ist nicht gesund."
Da ist ein Fünkchen Wahrheit dran.
1
#21
4.11.12, 14:09
Hallo,
ich wasche auch Spültücher, dafür nehrme ich fast jeden Tag ein frisches.
Die kommen einfach mit in die 60°C Wäsche.
Alte Tücher habe ich auch, die benötigt man ja immer mal.
Und für den "Wischer" funktionieren wollene "Lappen" besonders gut.
Einen schönen Sonntag euch allen
Lia B
1
#22
4.11.12, 14:15
das Prinzip habe ich schon seit Jahren: ich nehme dafür aber die Billig-Bodentücher, die zerschneide ich in 4 Teile (diese meist orangenen).

In der Größe liegen sie gut in der Hand und die nehme ich als Putztücher in Küche und Bad - wenn sie dann nicht mehr so frisch sind, spanne ich sie feucht in den Halter (ich hab einen anderen als Swiffer) tue einen Spritzer Essigputzmittel drauf und wische Küche und Bad. Den Lappen nehme ich dann, so wie er vom Wischer und lege ihn zum Trocknen auf die Heizung. Danach kommt er in die Wäsche. Für mich die einfachste Art, die Böden zu wischen. Es reicht in der Regel.
#23
4.11.12, 14:52
Tolle Idee, ich ich auch in die Tat umsetzen werde !!!!!
#24
4.11.12, 17:21
Super Tipp. Wird gleich morgen getestet. Bislang habe ich alte Lumpen immer nur zum Putzen genommen, aber zum Staubwischen... echt gute Ide. Übrigens: Schöne Blumenspritze....die hab ich auch.:o)) LG.
#25
4.11.12, 17:53
@Klarabella:
Diese Idee finde ich einfach pfundig!! Danke

Lieben Gruss vom Bodensee
Christa
2
#26
5.11.12, 01:38
Wer Haustiere hat, sollte überhaupt keine chemischen Feuchttücher für den Fußboden verwenden, weil diese Chemikalien von den Tieren aufgenommen werden, z. B. durch Pfötchenlecken, und krebserregend sind.

Darum finde ich den Tipp echt gut mit den mit Wasser befeuchteten Tüchlein. Es lässt sich so mancher Lappen dafür verwenden!
1
#27
5.11.12, 15:55
Die Idee gefällt mir mit den Altkleider- und Bettuchresten.
Ich nehme für den Wischer auch nicht das Original-Tuch,sondern zum täglichen Staubwischen,da ich Parkettböden habe verwende ich die alten Socken von GG.
5
#28
5.11.12, 18:23
Guter Tipp, denn mit diesen Swiffertüchern füllt man nur die Mülltonnen mit schlecht oder gar nicht abbaubarem Müll und das Portemonnaie des Herstellers mit dem eigenen Geld!
Früher hat man dasselbe gemacht, indem man alte Kleidung, Handtücher oder Laken, in passende Tücher geschnitten, um den guten alten Schrubber gewickelt und festgeknotet oder mit Wäscheklammern befestigt hat - nur so als Idee für die, die noch keinen Swiffer o.ä. besitzen.
#29
6.11.12, 20:09
@ Einfachpfundig:
Freut mich, dass Dir die Idee gefällt. Es funktioniert wirklich, sicher nicht ganz so gut wie mit den Originaltüchern, ist dafür aber viel preiswerter.
#30
9.11.12, 16:18
Auf die Idee bin ich auch gekommen und ich gehe noch einen Schritt weiter. Ich nehme ein Microfasertuch, klemme es ein, besprühe es mit Duschkabinenreiniger und putze so, locker im Stehen, mit dem Swifferstiel und Lappen die Dusche. Ganz bequem!
#31
6.2.13, 07:08
Ich habe zwar keinen Swiffer, aber eure Ideen finde ich super.
Mal sehen, was ich davon mit meinem Klappschrubber umsetzen kann.
danke euch
4
#32
6.2.13, 21:24
oh, mein gott, das erinnert mich an die ratschläge meiner oma und schwiegermutter, ich habe auch so einen stoffbeutel mit lappen von beiden bekommen. ich habe es gehasst. aber jedem das seine. als tipp einige lappen aufzubewahren, ist ok. aber es geht nichts über einen guten microfaserlappen. sauber sparsam und zu allem zu gebrauchen. übrigens ich habe katzen. lg
2
#33
10.11.15, 13:59
Ich verwende auch alte Socken (vorher gewaschen) zum Putzen.
Wenn die Socken meines Mannes so richtig große Löcher haben (keine Ahnung wie er das macht - bei mir ist es ja auch nicht so) fange ich gar nicht erst an sie zu stopfen.
Ich hebe all diese Socken in einer Tüte auf und jedes Mal zum Staubwischen ziehe ich einen über die ganze Hand und kann so ganz bequem alle Regale etc. wischen (bei hartnäckigeren Staub etwas mit der Blumenspritze befeuchten; da bleibt der Staub besser haften) und hinterher schmeiße ich den Socken einfach in den Müll. Nach meiner Erfahrung ist das eine sehr preisgünstige und effektive Methode.

LG

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen