Kraut gleichmäßig sehr dünn schneiden

Jetzt bewerten:
3,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Hier kommt ein Tipp, wie man Kraut sehr dünn und gleichmäßig schneiden kann: Den Krautkopf in der Mitte durchschneiden, an der Brotschneidemaschine die gewünschte Stärke einstellen, die Krauthälfte an der Schneide entlangschieben (-drücken). Ich habe die Stärke 0 eingestellt, da ich das Kraut sehr fein haben möchte. Falls eine elektrische Brotschneidemaschine verwendet wird, braucht sie nicht angeschaltet zu werden. Besonders bei frischem Krautsalat ist die 0-Einstellung ratsam. Mit einem Krauthobel zu arbeiten, ist dagegen mühsam, vor allem hat man da nur eine Schnittstärke.

Von
Eingestellt am

10 Kommentare


#1
18.10.12, 08:54
Das verstehe ich jetzt nicht ganz. Wenn ich schon einen Allesschneider habe, warum soll ich ihn nicht einschalten und statt dessen den störrischen und meist steinharten Krautkopf an der Schneide entlang schieben? Dann könnte ich das Kraut gleich mit der Hand schneiden.
Oder habe ich das wieder mal falsch verstanden?
#2
18.10.12, 09:03
Kann man auch so machen, richtig. Ich schneide mit dem Messer, ist mir egal, ob es da ein paar Millimeter Differenzen gibt.
@ mops: Ich denke mal, dann fliegt Dir das Zeug um die Ohren...?
#3
18.10.12, 09:13
@horizon: *lach* Nein, bisher noch nicht, ich habe so ein Gerät mit stufenloser Geschwindigkeitsregelung. Sehr praktisch. Wahrscheinlich sind deswegen noch keine Trümmer durch die Küche geflogen. :o))
-1
#4 lorenz8888
18.10.12, 12:28
@mops: Was ist ein 'Allesschneider'? Ich habe eine Brotschneidemaschine mit einer Scheibe für Brot und einer für Wurst, Schinken, evtl. Gemüse... Wenn ich Kraut schneide, schalte ich das Gerät nicht an - könnte ich aber zur Unterstützung, wenn das Kraut zu hart ist (wäre).
2
#5
18.10.12, 13:15
@lorenz8888: Allesschneider sind nichts anderes als elektrische Brotschneidemaschinen. Unter der Bezeichnung "Allesschneider" werden sie meist beworben bzw. verkauft. Meine ist komplett aus Edelstahl und ist daher fast unkaputtbar.

Ich bin noch nie darauf gekommen, mit dem Gerät etwas zu schneiden ohne es anzuschalten. Deshalb bin ich auch etwas verwirrt, denn wo ist da die Arbeitserleichterung? Im Prinzip könnte ich dann das Kraut doch gleich mit dem Messer schneiden?
-1
#6 lorenz8888
18.10.12, 15:00
@mops: Ich mache dies wegen der absolut d ü n n e n Schnittstärke, weil ich besonders fein geschnittenes Kraut möchte. Besonders für Krautsalat. Ich hatte - vor Jahren eine Brotmaschine mit Handbetrieb und habe auch damit schon Kraut geschnitten. Mit dem Brotschneideblatt war das aber nicht so toll. Mit dem normalen Krauthobel geschnitten ist mir das Kraut zu grob.
#7 OmaElla
18.10.12, 16:42
hab da so eine elektrische Minna, die macht alles was ich will und in welcher Stärke.
Brotmaschine soll aber auch super gehen deswegen Daumen hoch, falls meine Minna mal den Geist aufgibt hab ich jetzt eine Alternative.
#8
19.10.12, 11:59
@lorenz8888: Deswegen heißt das Ding wahrscheinlich Allesschneider, weil man damit alles schneiden und Schnittstärke und Geschwindigkeit auswählen kann. Damit habe ich bisher noch jeden Krautkopf klein (und dünn) gekriegt. Mit dem Krauthobel bin ich auch nicht zufrieden gewesen, denn für Krautsalat mag ich das Kraut auch liebes ganz fein geschnitten.
-5
#9
20.10.12, 21:44
Ich hab so einen altmodischen Holzhobel, speziell für Kraut. Der hobelt sehr dünn und fein. Aber mit der Brotmaschine werd´s ich auch mal probieren.
#10
21.10.12, 08:55
@Zartbitter,

hab ich auch, hat 2 Messer, schneidet sehr fein und schnell, geht nicht kaputt und ist ein Andenken an meine Schwiegermutter. *lach*

Was glaubst Du wie alt diese Hobel sind?

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen