Am besten, wenn man mit Essigwasser auswäscht, das Abflussröhrchen vorher verstopfen, damit von dem Zeugs nichts rauslaufen kann. Was sich gesammelt hat ordentlich aufwischen (oder mit Küchentuch aufsaugen).

Kühlschrank stinkt nicht mehr

Voriger Tipp Nächster Tipp
Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Hallo zusammen. Um es gleich vorneweg zu sagen, ich habe eine sehr reinliche Frau. Sie ist immer darauf bedacht, dass in der Küche alles ordentlich und sauber ist. Nicht nur außen rum, sondern auch in den Schränken und in den "Elektrogeräten".

Unser war immer eine Zierde seines Geschlechts, da ja auch ordentlich gepflegt und geputzt. Ja sogar Essigwasser kam zum Einsatz, und das nicht nur einmal. Das fatale an Essigwasser zum Auswischen ist, wenn es durch das kleine Abflussröhrchen in den Auffangbehälter läuft, verdunstet das Wasser und ein Essigkonzentrat bleibt übrig.

Dies wird vom Kondensator immer wieder erhitzt, sodass es verdampft und seinen unheilvollen Geruch an sämtliche, im Kühlschrank befindlichen Lebensmittel und Gegenstände abgibt.

Man konnte nichts mehr essen, teilweise war es durch die verpackte Ware gedrungen. Schokolade hat es am schlimmsten erwischt, auch verpackte.

Nachdem ich mich hier schlau gelesen hatte, nahmen wir uns heute die Rückseite unseres Kühlschrankes vor. Und siehe da, der Übeltäter war ausgemacht. Der Auffangbehälter, wo sich das Essigwasser gesammelt hatte. Flugs ausgebaut (das geht bei einem Ignis Kühlschrank), mit Domestos gereinigt und wieder eingesetzt. Das Teil kann man einfach abklipsen und abziehen. Problem behoben, kann wieder weiterkühlen.

Am besten, wenn man mit Essigwasser auswäscht, das Abflussröhrchen vorher verstopfen, damit von dem Zeugs nichts rauslaufen kann. Was sich gesammelt hat ordentlich aufwischen (oder mit Küchentuch aufsaugen).

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

14 Kommentare

Emojis einfügen