Kürbis zerkleinern

Jetzt bewerten:
3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Kürbis-Granate. Wo rohe Kräfte sinnlos walten- schont Eure Handgelenke.

Um die harten Riesenteile klein zubekommen, stecke ich sie in eine große Plastiktüte, verschließe sie und lass die "Bombe" platzen. D.h. Ich lass sie auf den Boden fallen.

Entkerne die Teile und lasse die Stücke - entkernt - im Ofen weichgaren.

So erhalte ich ein schönes, nicht wässeriges Kürbisspure.

Kann dann sofort weiterverarbeitet oder eingefroren werden.

Von
Eingestellt am

17 Kommentare


1
#1 Dora
18.11.13, 20:10
Beim Kürbiszerschneiden habe ich schon mal ein großes Küchenmesser abgebrochen.
Das hat mir natürlich mächtig leid getan, aber das mit dem "Bombe platzen lassen" ist mir doch etwas zu brutal.

Ich habe noch genug Messer in der Schublade und passe jetzt besser auf, damit mir das nicht wieder passiert.
2
#2
18.11.13, 20:33
@Dora:

Wenn du den Kürbis ein paar Minuten in die Mikrowelle gibst geht es leichter
und du brauchst keinen Krieg anfangen. ;-) ( wegen dem Bomben werfen ) :-)))
1
#3
18.11.13, 20:39
Cool, wie kommt man auf so'ne Idee? Hattest Du einen kleinen Wutanfall wegen schmerzender Handgelenke?
3
#4 Dora
18.11.13, 20:41
@Bossi: frag ich mich auch :-)
1
#5
18.11.13, 21:57
Man kann ihn auch am Stück im Ofen weichgaren um ihn dann besser zu schneiden.
#6 Internette
18.11.13, 22:10
Ich nehme immer ein kleines, sehr scharfes Pittermesser und schneide den Kürbis ähnlich wie eine Apfelsine. Das ist weniger kraftaufwendig und geht ruck zuck.
1
#7 peggy
18.11.13, 23:09
Oder aber, ist er dir mal beim Zerkleinern runtergefallen und du hast gemerkt, das ist ja eine totale Arbeitserleichterung...wenn man ihn noch in eine Plastetüte hüllt.

Viele Fragen-Deine Antwort?
3
#8 Upsi
18.11.13, 23:35
Ich brauche weder ein scharfes Messer, noch rohe Gewalt, ich nehme den Mann, der kann sich daran austoben. Ruck zuck ist auch der größte kürbis in mundgerechte Stücke geschnitten und mein manne zufrieden. Lob folgt natürlich
1
#9
19.11.13, 00:27
also, ich find das eine gute idee. meine hände und arme sind ziemlich schwach.
1
#10
19.11.13, 02:36
Was ist denn ein Pittermesser? ??
#11
19.11.13, 09:27
Zusammenfassender Kommentar, die Idee kam beim Versuch, so ein riesiges Teil zu zerkleinern. Ich putze nicht gerne. Meinem Mann kann ich kein grosses Messer in die Hände geben, wenn keine Ambulanz in der Nähe ist. Das Gären in Stücken hat den Vorteil, dass einiges von dem Kürbissaft einkocht und damit das herzustellende Kürbismus besser, intensiver schmeckt. Was ist ein Pittermesser?
#12 mayan
19.11.13, 09:29
Aber auch den zerkleinerten Kürbis muss man doch noch in Stücke schneiden, oder werdendie klein genug?
Ich mach Kürbis immer dann, wenn ich Kuchen backe, und stecke den Kürbis dann mit in den Backofen, da wird er weich und vorgegart. Kleine Exemplare kommen in die Mikrowelle.
#13
19.11.13, 11:06
Cordula, klar hast Du auch grosse Stücke. Mit einem Grapefruitlöffel entferne ich die Kerne und die faserige Schicht, gebe das ausgelöste Fruchtfleisch auf einen Durchschlag, lass es etwas abtropfen. Dann weiterverarbeiten und der Rest kann eingefroren werden.
#14 peggy
19.11.13, 11:29
Ich verwende nur noch den Hokkaidokürbis, der läßt sich schneiden wie ein Apfel und man hat nicht gleich solche großen Mengen.
Ich liebe Ingwer- Kürbissuppe, die macht sich ganz hervorragend mit Hokkaidokürbis.Die Schale ist so weich, dass sie beim Kochen dranbleiben kann.
#15 Internette
19.11.13, 13:51
Ein Pittermesser ist ein kleines und sehr scharfes Schälmesser (Vogelschnabelform).
#16
19.11.13, 18:00
Ich lege den Kürbis 20 Minuten bei 180 Grad in den Backofen. Dann gut abkühlen lassen und ran an das Messer geht Butterweich
1
#17
19.11.13, 19:36
@ChristianeB80: Also, Deine Methode gefällt mir am besten!
Obwohl, der Tipp hat ja auch was.-

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen