Kürbisbrot

Ein sehr softes Brot mit richtig knackiger Kruste passt gut zu herzhaftem Käse oder Wurst.
3

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Ruhezeit
Gesamt

Da es ja immer noch Kürbis gibt und man nicht nur Kürbissuppe essen will, habe ich ein leckeres Kürbisbrot kreiert. Das ist unheimlich weich, saftig und bleibt lange frisch. Zudem hat es noch eine wundervolle Farbe und ist durch die Kürbiskerne knackig und gesund.

Da ich wegen der besseren Verträglichkeit immer mit Übernachtgare arbeite, benötigt dieses Brot nur ganz wenig Hefe. Wer das so nicht will, der nimmt einen halben Würfel Hefe und lässt das Brot nur so lange gehen, bis es sich gut vergrößert hat.

Zutaten

  • 250 g Hokkaidokürbis mit Schale, fein gerieben
  • 150 g Naturjoghurt
  • 200 ml Wasser
  • 5 g Hefe
  • 1 EL Honig
  • 400 g Dinkelmehl 630
  • 100 g Dinkelmehl 1050
  • 130 g Vollkorn Dinkelmehl
  • 60 g Kürbiskerne
  • 3 TL Salz

Zubereitung

  1. Die Hefe im handwarmen Wasser zusammen mit Honig auflösen. Diese Masse kurz ruhen lassen, damit sie anfängt zu arbeiten.
  2. In einer zweiten Schüssel die Mehle, Salz und Kürbiskerne mischen. Die Hefeflüssigkeit dazugeben und alles gut durchkneten. Das könnt ihr per Hand, Mixer oder Küchenmaschine machen.
  3. Nun darf der Teig für 12-24 Stunden ruhen und sich entfalten. Das macht er am liebsten im .
  4. Nach der Ruhezeit den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche gleiten lassen und ca. 10 Mal falten. So kommt Spannung in die Oberfläche. Den Teig zu einem Brot formen und in einen Römertopf oder anderen ofenfesten Topf mit Deckel legen. Den Deckel auflegen und den Topf in den kalten Backofen unterste Schiene stellen.
  5. Bei 240 Grad für 60 Minuten backen. Nach den 60 Minuten den Deckel abnehmen, Ofen ausschalten und Brot noch 10 Minuten nachbräunen lassen. Brot aus dem Ofen holen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Dinkel-Buttertoast
Nächstes Rezept
Dinkel-Bananen-Haferflockenbrötchen
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt dieses Rezept!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
5 Kommentare

Rezept online aufrufen