Kürbiseintopf - vegetarisch
2

Kürbiseintopf von zweierlei Kürbis - vegetarisch

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Eintopf von zweierlei Kürbis, Karotten, Bohnen und Kichererbsen: Dieser Eintopf braucht etwas Vorbereitungszeit und Lust am Gemüseschnibbeln, schmeckt aber wirklich köstlich, es lohnt sich also.

Der Rosmarinschmand ist eine schöne kühle Ergänzung dazu, fand ich auch erstmal etwas ungewöhnlich, aber ist sehr fein dazu. Der Eintopf ist vegetarisch und ergibt ca. 6 - 8 Portionen. 

Zutaten 

  • ca. 800 g Butternut Kürbis
  • ca. 800 g Hokkaido Kürbis
  • 200 g Staudensellerie
  • 1 dicke Lauchstange
  • 3 Karotten
  • 3 Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 300 g grüne Bohnen 
  • 1 kleine Dose Kichererbsen 
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss, 1 TL Rosenpaprika scharf
  • 1,5 L Gemüsebrühe
  • 1 Bund Bohnenkraut
  • 1 TL Majoran
  • 4 EL Apfel- oder Himbeeressig
  • 2 EL Honig

Für den Rosmarinschmand:

  • 200 g Schmand
  • 2 Zweige Rosmarin 

Zubereitung

  1. Den Butternut Kürbis für ca. 10 Minuten in den Ofen geben, damit man ihn anschließend leichter schälen und würfeln kann. 
  2. Lauch waschen, das Weiße und Hellgrüne sehr fein würfeln. Karotten schälen und fein würfeln. Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln. Bohnen putzen und halbieren. Staudensellerie waschen, putzen, entfädeln und ebenfalls sehr fein würfeln. Den Butternusskürbis aus dem Ofen holen und etwas abkühlen lassen. Hokkaidokürbis sorgfältig waschen, Butternut Kürbis schälen, beide Kürbisse mit einem Löffel entkernen und das Fruchtfleisch in ca. 2 cm große Würfel schneiden. 
  3. Ca. zwei EL Öl in einem großen Topf erhitzen. Kürbiswürfel darin scharf braun anbraten und aus dem Topf nehmen. Restliches Öl in den Topf geben und Zwiebeln darin dünsten. Karotten zugeben und kurz andünsten. Knoblauch, Sellerie und Lauch zugeben und weich dünsten. Bohnenkraut waschen und trocken tupfen. Kichererbsen im Sieb gut abspülen und abtropfen lassen.
  4. Kürbis zurück in den Topf geben und kurz mitdünsten. Mit Essig ablöschen und mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Majoran und Honig würzen und mit der heißen Gemüsebrühe auffüllen. Nicht alles auf einmal, je nach Menge so auffüllen, dass alles gut bedeckt ist. Kichererbsen und 3 Stiele Bohnenkraut zugeben und ca. 20-30 Minuten garen. Inzwischen die Bohnen in kochendem Salzwasser 5 Minuten garen. Abgießen und abtropfen lassen.
  5. Rosmarinnadeln abzupfen und fein hacken. 1 EL Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, Rosmarin darin 2-3 Minuten andünsten. Abkühlen lassen, mit dem Schmand verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Abgedeckt kaltstellen.
  6. Restliche Bohnenkrautblätter von den Stielen zupfen und grob schneiden. Die schon gekochten Bohnen kurz vor Ende der Garzeit in den Eintopf geben, erneut mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss, etwas scharfem Paprika und Majoran abschmecken. Eintopf mit Bohnenkraut bestreuen und mit Rosmarinschmand servieren.

Ich wünsche guten Appetit! 

Von
Eingestellt am

7 Kommentare


1
#1
22.10.14, 16:49
Dieser Kürbis-Eintopf hört sich hervorragend an und wird auf jeden Fall nachgekocht. Danke für das tolle Rezept.
1
#2
22.10.14, 17:16
Dieser Eintopf klingt echt lecker.

Daumen hoch für das schöne vegetarische Rezept.
1
#3
22.10.14, 20:08
lecker und gesund, werde ich bestimmt mal nachkochen, aber sag mal du nutzt die Kürbissaison aber so richtig aus :)) gebacken, gebraten, gekocht... ihr seid wohl so richtige Kürbisfans :)
#4 Upsi
22.10.14, 20:57
Ich liebe kürbis und mache ihn jetzt recht oft. Mit bohnen und kichererbsen habe ich kürbis noch nie gegessen, aber probieren geht über studieren. Kichererbsen kenn ich nicht und muss mal schauen ob es die hier gibt.
#5
22.10.14, 21:47
@glucke1980: Erwischt!!
Dabei hab ich noch gar keine Kürbissuppe hier eingestellt, aber da geh ich davon aus, dass schon alles längst bekannt ist. Wir lieben Kürbis wirklich. Ich find den auch praktisch. Kann man kaufen und noch zwei Wochen vor die Tür als Deko stellen, mit welchem Lebensmittel geht das schon? Leider muss ich dann die Deko immer wieder ergänzen ;-))

@Upsi: findest du bestimmt in einem normalen Supermarkt. Probier es mal, ich mag Kichererbsen sehr und hab schon überlegt, das nächste Mal die doppelte Menge zu nehmen, allerdings war der große Topf auch so schon gut voll.
#6 Upsi
22.10.14, 21:52
@HörAufDeinHerz: danke, ich hoffe von den erbsen muss ich dann nicht die ganze nacht kichern.:-))))
1
#7
22.10.14, 21:59
Upsi: doch, das ist ja der Sinn der Sache ;-)) Übrigens auf dem zweiten Foto, das mit den Zutaten, siehst Du die Dose, die du eigentlich bei Rewe oder Edeka kaufen können solltest.. Kannst ja mal gucken. Sonst da, wo Du den Bulgur gekauft hast.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen