Omelett mit Butternut Kürbis, Champignons & Salbei - vegetarisch

Omelett mit Butternut Kürbis, Champignons & Salbei - vegetarisch
10
Fertig in 

Ich hatte noch einen halben Butternut Kürbis und musste diesen endlich verbrauchen. Da ich gerne Omelett in den verschiedensten Variationen esse, dachte ich, der Butternut Kürbis könnte zusammen mit Champignons, doch auch gut in einem Omelett schmecken. Ich habe dann folgendes vegetarische Gericht gekocht:

Zutaten

  • ½ Butternut Kürbis (etwa 500 g)
  • 2-3 kleine Zwiebeln (nach Geschmack)
  • 150-200 g Champignons (ich hatte welche aus der Dose, frisch ist bestimmt noch besser)
  • 2 TL Knoblauchpaste oder 2-3 Knoblauchzehen
  • 3-4 EL Olivenöl
  • 9 Eier
  • Salz & Pfeffer
  • Ein paar Blätter frischen Salbei
  • Cayennepfeffer
  • ein paar Thymianblättchen und Cocktailtomaten zum Garnieren 

Zubereitung

  1. Der gewaschene Butternut Kürbis wird zuerst halbiert und entkernt. Ich habe ihn dann 3-4 Minuten in der Mikrowelle vorgegart, um ihn leichter in kleine Würfel schneiden zu können. Ich habe auch die Schale vom Kürbis weitestgehend entfernt, was aber nicht unbedingt nötig ist.
  2. Knoblauch und Zwiebeln müssen geschält werden und fein gehackt. Den Knoblauch hatte ich schon als Paste im Kühlschrank.
  3. Der Salbei wird gewaschen und muss klein gehackt werden, die Champignons putzen und in Scheiben oder Viertel schneiden. Da ich keine frischen Champignons zuhause hatte, habe ich abgetropfte Champignons aus der Dose genommen.
  4. Wer eine Pfanne hat, die auf dem Herd und im Ofen verwendet werden kann, der sollte diese verwenden. Wer das nicht hat, eine normale Pfanne nehmen, und später in eine Kuchenform umschütten. So habe ich es gemacht.
  5. Als erstes kommt nun das Olivenöl in die Pfanne und wird erhitzt. Die Kürbiswürfel werden darin 4-6 Minuten goldbraun angebraten, der Knoblauch und die Zwiebeln mit dazugegeben und alles noch einmal 2-3 Minuten gedünstet.
  6. Dazu kommen jetzt die Pilze und der Salbei. Weitere 1-2 Minuten braten, mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer würzen.
  7. Die verquirlten Eier werden auch gesalzen und gepfeffert (nach Geschmack auch noch mal etwas Cayennepfeffer) und dann in die Pfanne auf die Gemüsemischung gegeben. Bei mittlerer Hitze das Ganze ein paar Minuten leicht stocken lassen. Hat man keine Pfanne, die für Herd und Ofen geeignet ist, wird zuerst das Kürbis-Champignon-Gemisch umgeschichtet, in eine leicht geölte runde Kuchenform. Dann erst wird die Eiermasse darüber gegeben und im vorgeheizten (200 Grad) Backofen 20-30 Minuten fertig gegart, bis das Omelett ganz fest ist.
  8. Omelette aus der Pfanne: hier wird das Omelett auf eine Platte oder ein Brett gestürzt.
  9. Omelett aus der Kuchenform: den Rand vom Omelett mit einem Messer lösen, mit einem Tortenheber auf eine Platte oder ein Brett heben.
  10. Das Omelett in Stücke schneiden, evtl. portionsweise auf Tellern mit Thymianblättchen (oder anderen Kräutern) und Cocktailtomaten garnieren und servieren.

Ich hatte zu dem Omelett, ein Tomaten-Chutney, (süßsauer-scharf) https://www.frag-mutti.de/spaghetti-mit-tomaten-chutney-vegetarisch-a43215/ das hat sehr gut dazugepasst und den außergewöhnlichen Geschmack des Butternut Kürbis-Champignon-Omeletts mit Salbei hervorragend abgerundet.

Dazupassen würde sicher ein knackiger frischer Blattsalat und/oder Butterbrot. Ich hatte nichts weiter dazu! Sehr lecker!

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Gefüllte Gemüsezwiebeln mit Schafskäse - vegetarisch
Nächstes Rezept
Gebackener Butternut Kürbis mit Kürbis-Kräutercreme - vegetarisch
Profilbild
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Vergib ein bis fünf Sterne:

4,3 von 5 Sternen,
16 Kommentare

NEUN (9) Eier?? Upps - für wie viele Personen ist das Rezept gedacht? Ansonsten finde ich es sehr spannend - wird nachgekocht!!
Schönes Rezept, Henrike! Ich lese immer, Butternut soll mal schälen oder andersrum, Hokkaido wäre der einzige, den man nicht schälen müsste. Du sagst, auch Butternut muss man nicht schälen, weißt Du da mehr? Mir ist ehrlich gesagt noch nicht mal klar, warum man ihn schälen müsste, ich dachte einfach, die Schale schmeckt nicht.
@Liesl: ja neu Eier :) Das Rezept reicht für mehrere Personen, je nach dem ob man noch was anderes als Beilage hat oder nicht. Ich würde sagen für etwa 3-5 Personen.

Rezept online aufrufen
Hol dir unsere besten Tipps als PDF / eBook!

Du druckst gerne unsere Tipps und Rezepte aus? Unter www.frag-mutti.de/ebooks findest du unsere besten Tipps und Rezepte zum Abspeichern und Ausdrucken. Nur 2,90 €!