Kürbiskerne säubern und schälen

Kürbiskerne gelten als Superfood in der Ernährung. Du kannst die Kürbiskerne mit oder ohne Schale essen.
4

Dauer

Kürbiskuchen, Kürbissuppe, Halloweenkürbis! Mit dem orangenen Fruchtgemüse kannst du nicht nur eine Vielzahl an leckeren Rezepten kreieren, sondern auch toll dekorieren – allen voran natürlich für Halloween. Viele Rezepte und Dekoideen haben jedoch eins gemeinsam – Du musst den Kürbis dafür aushöhlen.

Wie du den Kürbis samt Kürbiskernen rundum verwerten kannst, zeigen wir in diesem Tipp. Doch wie befreist du die Kürbiskerne von den lästigen Fasern und zwar am besten ohne großes Gefummel?

Kürbiskerne reinigen – so gehts einfach!

1. Stelle einen Standseiher in eine große Schüssel und gib die Kürbiskerne hinein.

2. Fülle so viel Wasser ein, dass alle Kürbiskerne bedeckt sind.

3. Greife nun in kreisenden Bewegungen nach den Kernen und streiche sie an der Innenseite des Seihers entlang – so lösen sich die Fasern.

4. Die gereinigten Kürbiskerne schwimmen an der Oberfläche. Schöpfe sie ab und lege sie auf eine Hälfte eines ausgebreiteten Geschirrtuchs.

5. Rubble nun mit der anderen Tuchhälfte über die Kerne und entferne so letzte Fasern.

6. Lasse die Kürbiskerne gut trocknen.

Muss man Kürbiskerne schälen?

Ob du deine Kürbiskerne schälen möchtest, ist dir überlassen. Man kann sie mit Schale essen, allerdings ist diese im ungerösteten Zustand eher zäh – daher lieber rösten, etwas salzen und snacken.

Kürbiskerne schälen – so funktionierts

Kürbiskerne zu schälen ist zugegebenermaßen etwas mühsam – ähnlich wie das Schälen von Pistazien. Wenn du deine Kürbiskerne schälen möchtest, sollten sie schon gut getrocknet sein.

1. Schneide die Kürbiskerne mit einer Schere an ihrer dicksten Stelle ein.

2. Breche die Schale mit deinen Fingern voll auf.

3. Nimm den Kern heraus.

Du kannst deine geschälten Kürbiskerne natürlich direkt snacken. Genießer rösten sie aber vorher lieber. Das geht am besten ohne Fett in einer .

Darum sind Kürbiskerne so gesund

Kürbiskerne gelten als heimisches Superfood in der Ernährung. Sie sind nicht nur eine Proteinquelle, sondern liefern deinem Körper auch wertvolle Antioxidantien und ungesättigte Fettsäuren. Sie sind reich an Vitamin E, Zink und Magnesium. Bei regelmäßigem Verzehr können sie dein Hautbild verbessern sowie Krankheiten vorbeugen.

Voriger TippNächster Tipp
Tipp erstellt von
am

Jetzt bewerten

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

1 Kommentar

Ähnliche Tipps

Kürbis komplett verwerten: Kürbiskerne und Schale

Kürbis komplett verwerten: Kürbiskerne und Schale

15 3
Kürbispüree mit feinem, einzigartigem Geschmack

Kürbispüree mit feinem, einzigartigem Geschmack

10 5
Kürbis-Kokos-Suppe

Kürbis-Kokos-Suppe

8 3

Kürbis-Gnocchi

8 1

Kürbisauflauf

7 1
Butternutkürbis-Kartoffel-Auflauf

Butternutkürbis-Kartoffel-Auflauf

5 3

Stangensellerie, Kohlrabi, Kürbiskerne

3 0
Körnerbrot - Brot selbst backen - Brotbackmischung

Körnerbrot - Brot selbst backen - Brotbackmischung

8 3

Kostenloser Newsletter