Kürbismarmelade mit Ananas und Kokosmilch

Jetzt bewerten:
3,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Zutaten

  • 1 Hokaido Kürbis
  • 1 Dose Ananas
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 1 Pck. Zitronensäure
  • 2 Pk Gelierzucker 2:1
  • Zitronensaft

Zubereitung

  1. Den Kürbis gründlich waschen, teilen, von Körnern befreien (die kann man gut rösten oder trocknen für das nächste Jahr zur Aussaat).
  2. Dann in kleinere Stücke schneiden, (die müssen nicht unbedingt sehr klein sein), in einen Topf geben, den Ananassaft drüber gießen und aufkochen.
  3. Wenn die Kürbisstücke weich sind, das Ananasfruchtfleisch dazu geben.
  4. Dann mit dem Pürierstab alles zerkleinern und abkühlen lassen so auf Zimmertemperatur.
  5. Wenn die Masse abgekühlt ist, die Kokosmilch, die Zitronensäure und den Gelierzucker einrühren und mit Zitronensaft  nochmal abschmecken.
  6. Ich lasse das Gemisch immer noch ein paar Stunden "ZIEHEN", koche das alles zusammen noch einmal auf, 4-5 Minuten sprudelnd kochen lassen, in heiße Schraubgläser füllen, auf den "Kopf" stellen, abkühlen lassen und ab in die Speisekammer.

Ich hab vorher niemandem gesagt, was da drin ist, hab sie alle raten lassen, alles fanden die Marmelade lecker und waren erstaunt, dass da Kürbis drin ist.  Viel Spaß beim Ausprobieren!

Von
Eingestellt am

12 Kommentare


1
#1
26.9.13, 11:23
wonach schmeckt die denn, wenn sie nicht nach dem schmeckt, was drin ist?
2
#2
26.9.13, 12:46
Hallo Bea, die meisten haben auf Pfirsich getippt, dadurch, dass alles fein püriert war.
#3
26.9.13, 15:42
dann würde ich doch gleich pfirsichmarmelade kochen ;-) ich will doch das schmecken, was ich koche.
5
#4 onkelwilli
26.9.13, 16:28
Also mal ehrlich - immer um diese Jahreszeit begegnen einem auf Schritt Kürbisse in jeder Form, Farbe und Größe, und es gibt fast nichts, was man mit ihnen nicht kochen oder basteln könnte.
Man nennt sowas heute wohl "Hype". Haloween ist erst in fünf Wochen, aber schon jetzt sehe ich kaum ein Schaufenster ohne Kürbis-Deko.

Es gibt so viele leckere Marmeladen. Warum ausgerechnet Kürbis? Ist Geschmacksache, ich weiß, ich weiß. Aber bissl Grantln muss auch mal sein.
4
#5
26.9.13, 21:16
Hallo onkelwilli, meine Marmelade hat bestimmt nicht mit halloween zu tun, sondern ganz einfach damit, dass wir alle eigentlich keinen Kürbis mögen, ich aber immer wieder von den Nachbarn welchen geschenkt bekomme. Da ich zu der Generation gehöre, die keine Lebensmittel wegschmeißen kann, hab ich für mich eben die Kürbismarmelade entdeckt. Es reicht für mich eigentlich schon, dass ich an Halloween Geburtstag habe und von meinen Enkeln oft als Halloween-Oma gerufen werde. Hat zwar den Vorteil, dass die Kinder meinen Geburtstag nie vergessen. so, musste ich jetzt auch noch los werden.

lg - die Halloween-Oma
1
#6
26.9.13, 21:20
@BeaSonne: Bea, wenn man es weiß, kann man den Hokaido rausschmecken, es ist nicht so, dass es komplett der Pfirsichmarm. gleicht. Vor allem die Konsistenz nicht. Und die Farbe ist eben immer noch Hokaido-"farben". Probiers doch einfach mal aus. So ein Kürbis und die übrigen Zutaten kosten auch nicht die Welt.
lg Sabine
2
#7
27.9.13, 09:58
mir gefällt der tipp. ich würde mir zwar nicht unbedingt kürbis dafür kaufen, aber wenn man welchen hat, ist das doch eine sehr gute verwendung dafür.
#8 paula2010
27.9.13, 12:42
Hallo Sabine,

ich wage es und koche heute Abend Kürbismarmelade (Dein Rezept hört sich lecker an) habe nämlich in diesem Jahr Hokaidos im Garten und suche händeringend nach allen möglichen Rezepten (bin hier auch schon fündig gewurden - Suppe und gefüllter Kürbis) und nun noch Marmelade

Danke fürs Einstellen
LG Paula
#9
27.9.13, 20:46
@paula2010: Hallo Paula, bitte lass es mich wissen, wie Dir die Marmelade schmeckt.
Viel Spaß beim Zubereiten
Sabine
#10
27.9.13, 21:36
leckere Marmeladenkombination: Kürbis und Orange, mit einem Hauch Ingwer
#11 paula2010
28.9.13, 13:31
Hallo Sabine,

7 Gläser Kürbismarmelade sind gekocht, sie schmeckt sehr lecker, ich habe etwas an den Zutaten geändert, nur 1 Pak. Gelierzucker genommen und 2 Pak. Zitronensäure und habe etwas Zimt dazu getan, nun bin ich auf die Meinungen meiner Familie zur Marmelade gespannt - morgen zum Sonntagsfrühstück, ich habe gestern schon genascht, blieb ja noch ein kleiner Rest im Topf.

LG Paula
#12
28.9.13, 14:37
Hallo Paula, stell doch das Rezept, wie Du es gemacht hast, hier rein. Ich werd es auf alle Fälle beim nächsten Kürbis, den ich bekomme, ausprobieren. Wie ist die Konsistenz der Marmelade mit dem einen P. Gelierzucker? Denn ehrlich gesagt, hab ich zwar manchmal gedacht, dass zwei bissel viel sein könnten, aber nie den Mum gehabt, das auszuprobieren.
Ja und danke noch für Dein feetback.
LG Sabine

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen