Lammfilet im Römertopf

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Hier mal ein super zartes Lammgericht, dass auch gut zu Weihnachten passt.

Man kann eigentlich nichts falsch machen und muss auch nicht so sehr auf die Zeit achten. Zuerst den Römertopf wässern!

Das Gericht ist für 2 - 3 Personen gerechnet.

Zutaten:

400 g Lammfilet - manche sagen Lammlachse
ca. 50 ml kräftigen Rotwein
ca. 30 ml Olivenöl
1 Knobl.-zehe in Scheiben
Etwas Chili
Etwas gem. Koriander
Körner 1 Kardamomkapsel

1TL brauner Zucker
Rosmarin
1 Zwiebel
1 Dose Pizzatomaten

Fleisch in Stückchen schneiden und in Wein, Öl und Gewürzen über Nacht marinieren.

Am nächsten Tag die Marinade absieben, Fleisch etwas abtupfen und in einer heißen Pfanne kurz anbraten.

Fleisch in den Römertopf geben. Die Zwiebel in einer Pfanne kurz anschmurgeln, Zucker zufügen und mit der Marinade ablöschen. Pizzatomaten zugeben.

Das Fleisch pfeffern und salzen, gehackte Rosmarinnadeln und die Tomaten darüber verteilen.

Römertopf in den kalten Ofen geben und auf 225° stellen. Wenn die Temperatur erreicht ist, auf 170° noch ca. 2 Stunden garen.

Lecker ist auch, dieses Gericht mit grünen Bohnen zu erweitern.

Wer noch mehr Soße mag, füllt zwischendurch mit Wein oder Brühe auf - aber bitte nie kalt in den Römertopf gießen.

Dazu passen Kartoffeln, Reis, Kritharaki (kleine reisähnliche Nudeln) oder Nudeln sehr gut.

Von
Eingestellt am

6 Kommentare


#1
6.12.11, 20:31
Danke, das Rezept habe ich abgespeichert und werde es bald ausprobieren.
8
#2
6.12.11, 22:25
Sorry, wenn ich das sage, aber Lammfilet und Lammlachs ist NICHT das gleiche! Lammlachse sind ausgelöste Kotlettstücke, das echte Filet liegt tiefer.

Außerdem muss ich ehrlich gestehen, mir tut es fast weh, wenn ich lese, dass solch zarte Stücke Fleisch, egal ob Lachs oder Filet, im Ofen 2 Stunden totgebrutzelt werden.
Das Rezept an sich mag lecker schmecken, klingt auch so. Aber dafür tut es auch ein Bratenstück.
Sorry, just my 2 Cents. ;)
3
#3 wurst
6.12.11, 22:30
Lammfilet / Lammlachse sind zu Schade zum Schmoren,nimm dafür besser Schulter oder Keule,die werden in 2 Stunden auch gar.
Lammfilet einfach Kurzbraten :-)
#4
7.12.11, 01:15
Hört sich ja lecker an, werd aber den Rat meiner Vorschreiber annehmen und das Rezept bei Gelegenheit mit einer Keule testen.
Danke :-)
1
#5
7.12.11, 07:06
Sorry, aber auch ich würde so zarte Teile wie Lammfilet nicht zwei Stunden im Ofen schmurgeln.
Dein Rezept hört sehr nach Lammragout an.

Ansonsten lecker Tipp, ich liebe Lamm.
2
#6 alsterperle
7.12.11, 10:06
Lammkeule ohne Knochen, dafür mit einer leckeren Kräuterkruste und auf Gemüse geschmort: Das ist doch was! Aber Filet? Kurz, kurz, kurz;) Und teuer ist es auch, leider!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen