Lammkeule der besonderen Art

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

("Abbochio al forno" heißt das Gericht und soll ursprünglich aus den Abbruzzen stammen)

Für 3–4 Personen sind folgende Zutaten nötig:
1,5 bis knapp 2 kg Lammkeule (preiswert sind die tiefgekühlten aus Neuseeland)
Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
3–5 Esslöffel Olivenöl
1/4 Liter Rotwein
1,5 kg kleine Kartoffeln
ca. 150 g Zwiebeln
4 Knoblauchzehen
einige Rosmarinzweige (mindestens 2)

So, und nun geht’s los:
Zuerst das grobe Fett an der Keule abschneiden. Das Fleisch salzen und pfeffern. Das Öl im Bräter erhitzen. Keule dann anbraten, mit dem Wein ablöschen. Keule dann in dem zwischenzeitlich vorgeheizten Backofen bei 150 Grad drei Stunden braten.

Inzwischen die Kartoffeln schälen, waschen und vierteln. Dann Zwiebeln und Knoblauch pellen und fein würfeln. Nach 2 Stunden Garzeit die Kartoffeln, Zwiebeln und den Knoblauch um die Keule herumlegen, salzen und mit den Rosmarinzweigen belegen.

Die letzte Stunde verbringen alle Zutaten gemeinsam im Backofen. Nachdem euch in der Zwischenzeit der Duft in der Küche fast zum Wahnsinn gebracht hat, müsst ihr dann nur noch den Braten entsprechend servieren. Am besten im Bräter.

Zubreitungszeit 3,5 Stunden, wobei der Backofen das meiste alleine macht. Eigentlich ist es überhaupt nicht viel Arbeit.

Von
Eingestellt am

6 Kommentare


#1 rainer
1.4.07, 21:02
kann mir jemand sagen, ob der bräter mit deckel in den backofen kommt?
#2 Regina
7.4.07, 09:57
ja, im backofen solltest du den deckel draufmachen
#3 Darkman
27.5.07, 15:33
Schmeckt es denn auch?
#4 Georg
12.11.07, 10:01
Lecker,ich machs grad zum 2. mal
#5 Rafa
15.12.07, 18:03
es gibt ja lammkeulen mit und ohne knochen im handel. was muss ich denn nu nehmen?
#6 Mimi
31.3.08, 14:09
Rafa, ich glaube, das ist wurscht, aber wenn der Knochen noch drin ist, braucht es länger, bis es gar ist. Bin mir aber nicht sicher... kannst ja den Metzger nächstes Mal fragen :-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen