Zitronen-Käsekuchen der besonderen Art

Zitronen-Käsekuchen der besonderen Art
12
Fertig in 

Als kleines Vorwort sei angemerkt: Diesen kleinen Kuchen habe ich gesehen, und mir war klar – den muss ich nachbacken. Es hört sich vielleicht etwas kompliziert an, doch geht alles leicht von der Hand. Nur die Wartezeit, die dauert, doch man wird wirklich belohnt. Also kein Zögern, ran und genießen.

Zutaten

4 Portionen

Für den Mürbeteig

  • 60 g kalte Butter
  • 100 g gesiebtes Mehl (405)
  • 1 kleines Eiweiß
  • 1 Prise(n) Salz
  • 30 g feinen Zucker
  • 0,5 Bio Zitrone (Abrieb)

Für die Füllung

  • 250 g Sahne
  • 90 g feinen Zucker
  • 0,5 TL Vanillepulver
  • 1 Prise(n) Salz
  • 25 g Speisestärke
  • 250 g Topfen (Quark)
  • 1,5 m.-großes Eigelb
  • 1 m.-großes Ei
  • 0,5 Bio Zitrone (Saft und Abrieb)
  • 2 EL Zitronenlikör

Zum Bestreichen

  • etwas Butter
  • 0,5 Eigelb
  • 3 EL Milch
Nährwerte pro Portion
Proteine:27 g
Kohlehydrate:78 g
Fette:53 g
Kalorien:903 kcal

Gebraucht wird:

  • Nudelholz
  • Backmatte, wenn möglich Silikon 
  • Küchenwaage 
  • Schüssel 
  • Schneebesen 
  • Kleine Kasserolle 
  • Ø 18 cm Backspringform 
  • Klarsichtfolie

Zubereitung

Mürbeteig

  1. Mehl auf die Silikonmatte mittig sieben, eine Mulde eindrücken.
  2. Zucker und das Vanillepulver am Rand verteilen, die kalte Butterstückchen auf das Mehl verteilen. Nicht vergessen, die gute Prise Salz.
  3. Das Eiweiß, welches ich verwende, stammt vom halben Eigelb, das ich für den Guss zum Schluss brauche.
  4. Zügig die Zutaten zu einem Kloß kneten. In Klarsichtfolie einschlagen, und für eine Std. in den Kühlschrank legen.
  5. Hat der Teig im Kühlschrank geruht, die Backform ausbuttern.
  6. Auf der Klarsichtfolie mit etwas Mehl den Teig möglichst rund ausrollen.
  7. Teig auf der Folie wenden und in die Backform legen, zurecht drücken.
  8. Backofen auf 175 °C vorheizen, die mittlere Schiene wird gebraucht.

Nun zu der Füllung

  1. Sahne abmessen, etwas übrig lassen für das Stärkemehl.
  2. Sahne und Zucker aufkochen, das glatt gerührte Sahne-Stärkemehl einrühren, kurz aufkochen lassen. Eine Creme entsteht (Pudding).
  3. Den Quark mit den Eiern, Zitronenabrieb und Saft, und Zitronenlikör gut glatt rühren.
  4. Die Quarkmasse in die Creme einrühren, sodass sie sich mit der Creme verbindet.
  5. Diese dann auf den Teig in der Backform gießen.

Zum Bestreichen

  1. Nun das halbe Eigelb mit der Milch verrühren und mit einem Silikonpinsel vorsichtig auf die Oberfläche streichen.
  2. Ab in den Backofen damit. Timer auf 35 Min. stellen. 
  3. Ist der Kuchen fertig, BITTE im Backofen etwas bei geöffneter Bachofentür ruhen lassen.
  4. WICHTIG: Dieser kleine Wicht muss unbedingt in den Kühlschrank für gute 6 Std., sonst läuft beim Anschneiden die Creme davon und das wollen wir doch nicht.

So nun hoffe ich, ich habe es verständlich beschrieben, viel Spaß beim Nachbacken.

P.S. Wer eine normale Springform nehmen möchte, verdoppelt die Zutaten.

Ich hoffe, dass es richtig verstanden wird. 

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Aprikosen-Käse-Schmand-Kuchen mit Streusel
Nächstes Rezept
Käse-Schmand-Kuchen mit Mohn-Keks-Boden
Profilbild
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt dieses Rezept!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

4,8 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
48 Kommentare

Rezept online aufrufen
Hol dir unsere besten Tipps als PDF / eBook!

Du druckst gerne unsere Tipps und Rezepte aus? Unter www.frag-mutti.de/ebooks findest du unsere besten Tipps und Rezepte zum Abspeichern und Ausdrucken. Nur 2,90 €!