Ein langsames MacBook kann man aufrüsten damit es schneller geht

Langsames Apple MacBook aufrüsten

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wer sich darüber ärgert, dass sein MacBook immer langsamer wird, sollte Folgendes machen:

  1. Den Arbeitsspeicher auf 8 Gigabyte (Ram) erhöhen.
  2. Eine SSD-Festplatte gegen die alte austauschen.

Der Rechner fährt innerhalb 1 Minute hoch. Vielleicht sogar schneller.

Programme starten viel schneller!

SSD-Festplatten müssen nicht defragmentiert werden.

Das kann man auch an jeden Laptop machen und er rennt dann wie Teufel.

Von
Eingestellt am

4 Kommentare


2
#1
24.10.15, 10:36
Das habe ich vor vielen Jahren mit meinem alten Toshiba Laptop machen lassen in einem Reparaturladen. War nicht teuer und das Ding läuft und läuft. Ich nutze den Toshiba als externe Festplatte, also ich speichere meine gesamten Daten dadrauf für den Notfall (USB-Stick weg, Totalschaden...)
2
#2
25.10.15, 17:23
Mein Freund hat das als Überraschung gemacht, weil ich soviel gemeckert habe.

Er hat eine SSD (eine Solid State Festplatte bzw. Drive) eingebaut, und jetzt läuft es wieder Zack, zack :)! Die SSDs bewegen sich nicht wie die "alten" Festplatten und sind einfach viel schneller.
#3
25.11.15, 11:08
Wenn ich mir den Preis ansehe, dann Kauf ich mir lieber nen neues MacBook. SSD 1TB kostet 399 Euro und der Speicher zum Aufrüsten ca 80 Euro. Die alte Krücke bringt noch ca. 600 Euro (ist ja das aktuelle Modell, knapp 2 Jahre alt, noch Garantie). Ergo ginge auch jede Aufrüstung nur via Apple selbst zwecks Garantieerhalt. Für das Geld Kauf ich locker ein Neugerät. Und bei einer echt alten Krücke lohnt die Investition nicht wirklich mehr. Dann lieber auch da ein bislang Geld in die Hand nehmen. Selbst mit Hartz IV geht sowas, wenn man umsichtig ist (eigene Erfahrung, war noch nie in meinem Leben im Minus oder brauchte Geld auf Pump).
#4
25.11.15, 11:46
@Thouy: Sorry, man kann nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Für knapp 1100 Euro bekommt man keinen neuen Mac. Das ist dann eher so eine Windose. Außerdem beträgt die Garantiezeit von Apple auf Hardware ein Jahr. Google hätte diese Fehlinformation verhindern können...

Zum Kernthema: Mit dieser Variante habe ich ebenfalls bereits oft gute Erfahrungen gesammelt. Man muss ja nicht gleich eine 1TB-SSD kaufen. Eine 250er SSD für rund 80 Euronen tut es auch. Falls man mehr Speicher braucht, kann man auch eine USB-Platte anschließen oder eine zweite mittels Adapter in den Mac einbauen. Das Superdrive käme dann in ein externes Gehäuse. Aber vorsicht! Ein wenig Schraubererfahrung wäre hilfreich

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen