Leberwurst-Chips
3

Leberwurst-Chips für den Hund - nicht nur für Silvester

Jetzt bewerten:
3,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Derzeit experimentiere ich mit selbst gemachten Hundekeksen und zwar immer dann, wenn ich für mich selbst etwas gebacken oder gekocht habe im Ofen. So ist der Ofen schon vorgeglüht und ich mache ihn nicht extra "nur für den Hund" an, denn die Hundelekkerlies sind schnell gebacken.

Gestern Abend habe ich mir einen sehr schnellen Teig für die Hundekekse ausgedacht. Ihr braucht dazu folgende Zutaten:

50 g Weizenmehl
1 Prise Salz
1 Prise Knoblauch (frisch oder granuliert)
1/2 TL Basilikum gerebelt
3 EL Olivenöl

das alles gut vermengen um dann noch folgendes hinzuzufügen:

2 EL Haferflocken
1 Ei (M)
1/2 Möhre fein gerieben
30 cm langer Strang aus der Tube "Leberwurst für den Hund".

Alles sehr gut vermengen, so dass ein gut reißender Teig entsteht.

Kleine flache Backform oder 1/4 Backblech mit Backpapier auslegen und die Teigmasse dünn drauf streichen.

Nun bei 160 Grad 30 Minuten backen lassen. Dann den Ofen ausschalten, die Ofentür auf Kipp stellen und die Form mit dem Leckerli im Ofen abkühlen lassen. Das bewirkt eine Trocknung des Gebäcks. Dann rausnehmen und das Gebäck in kleine Quadrate für kleine Hunde und große Stücke für große Hunde schneiden.

Die Menge ergibt ca. 100 g Chips für den Hund. Bei größeren Hunden empfehle ich die doppelte Menge von allem zu nehmen. Da ich einen kleinen fast zahnlosen Hund habe, habe ich das Gebäck in kleine Häppchen zerteilt. Die ersten Probierhäppchen wurden schneller genommen als die, welche man von den einschlägigen Firmen kaufen kann. :-)

Gutes Gelingen!
Wuff ;-)

Von
Eingestellt am

15 Kommentare


#1
2.1.13, 08:06
Sorry. Aber Knoblauch ist für Hunde giftig. Also Finger weg vom Knoblauch.
3
#2
2.1.13, 12:45
@sunnysonnschein17: Seit wann ist denn Knoblauch für Hunde giftig??? Es kommt immer auf die Menge an und die von Goldpiranha angegebene Menge (eine Prise) ist mit Sicherheit nicht giftig.Bevor man einen Tip unnötig mit Panikmache vermiest bitte erstmal informieren und dann kommentieren.
1
#3
2.1.13, 12:55
@supertruper: natürlich stirbt kein Hund von einer Prise Knobi. Trotzdem gebe ich meinen Hunden nix davon. Und wenn man den Knobi einfach weg lässt, ist es (für mich zumindest) besser. Nix desto trotz Knobi sowie Zwiebeln sollen für Hunde giftig sein. Laut Prospekt, welches in einer Tierartzpraxis lag.
2
#4
3.1.13, 00:29
Zum Knoblauch für den Hund:
Eine Menge von 5 - 10 g (1 - 2 Zehen) je Kilo Körpergewicht des Hundes ist für diesen giftig und löst eine Blutarmut aus, die tödlich verläuft. Mein Hund wiegt 10 kg, das wären dann 50 g bis 100 g. Sorry, aber das esse noch nicht mal ich im ganzen Jahr!

Ansonsten gibt es eine ganze Menge Giftstoffe, insbesondere Alltagsgifte, die unseren Vierbeinern schädigen können, z. B. Passivrauchen bei Katzen! Trinken aus einer Pfütze wo Kippen drin sind bei Hunden verläuft das u. U. tödlich!

Quelle: http://www.ernaehrungfuenfelemente.de/pages/tierernaehrung/giftige-nahrungsmittel.php

Dagegen finden sich aber auch andere Empfehlungen, sh. hier:
http://www.ewetel.net/~ralf.alers/kraeuter_fuer_hunde.htm
Ein Kräuterlexikon für Hunde!
#5
3.1.13, 09:16
@Goldpiranha,

danke Dir für die Links.
2
#6
3.1.13, 18:58
Nur mal zur Info: es gibt spezielle Knoblauch-Tabletten und auch ein solches Granulat für Hunde, um sie vor "Lästlingen" zu schützen.- Ich habe unserem leider im letzten April verstorbenen Herrn Hund spezielle Hunde-Tabletten mit Bärlauch gegeben, da er Knoblauch nicht vertrug, genausowenig wie Spot-ons gegen Zecken und Flöhe.- Und unser Zauberlehrling jetzt sucht sich im Garten seine Kräuter selbst aus.- Wobei ich natürlich darauf achte, keine für Haustiere schädlichen Kräuter zu pfanzen/ziehen.

Gut, daß Du die links eingestellt hast, @Goldpiranha!- Es geistern leider immer noch zu viele Märchen umher...

Es ist -wie schon zuvor gegschrieben- bei Allem die Menge die's macht.
3
#7
3.1.13, 19:04
@IsiLangmut: Da pflichte ich dir voll und ganz bei.

Bei manchen Kommentaren liest es sich, als ob wir Tierbesitzer die größten Tierquäler sind.

Im übrigen las ich in einem Hundeforum, dass die große Hundefuttermarke Happydog in der Sorte "Irland" Knoblauch verarbeitet hat. Ich glaube kaum, dass diese Firma ein Interesse daran hat ein Massensterben von Hunden auszulösen!
#8
3.1.13, 19:22
...und das Knoblauch-Granulat ist von LUPOSAN; dieser Hersteller dürfte erfahrenen Hundebesitzern ein Begriff sein!-
@Goldpiranha: Bei H. D. werden etliche Kräuter verwendet, die für den "Unkundigen" erstmal befremdlich im Zusammenhang mit Hunden klingen.
OFF TOPPICS: noch ein Beispiel...unser Herr Hund hat, wenn er Probleme mit dem Magen hatte, statt Gras stets alle erreichbaren Blätter der Sonnenblumen verputzt.- Natürlich nur im Sommer.- Ich hatte erst immer die Schnecken verflucht...!- Dem Hund hat's Nix geschadet, obwohl er alles Mögliche nciht vertrug.- Ganzjährig hielt er sich an die Deutzie, ein Strauchgewächs.
Und der jetzige Zauberlehrling hat sich über alle überirdischen Triebe der Steinsame hergemacht.- Bekommt ihm offenbar bestens.- Derzeit muß meine Petersilie dran glauben.- Die Tiere wissen meist selbst, was ihnen nicht bekommt in der Natur.- Was natürlich nicht heißt, daß man sie wild drauflos futtern läßt/lassen sollte.
Hunde aus Pfützen schlabbern zu lassen, halte ich für höchstgefährlich.- Dürfen/darf keiner unserer/meiner Hunde.- Unser Schätzchen derzeit hat seine speziellen "Wasserspender" im Garten...
1
#9
3.1.13, 19:40
Mein Hund darf auch nicht aus Pfützen, aber auch nicht aus Flußläufen trinken. Da habe ich in der Vergangenheit ganz böse Überraschungen erlebt.

Mein Hund grast im Sommer die wilden Wiesen ab...

Zu Petersilie: Die ist gut gegen Mundgeruch beim Hund. :-)
1
#10
3.1.13, 19:56
Na, saach mal, knutschst Du etwa mit Deinem Hund...Kicherrr...!- Wir haben hier ja teils noch kristallklare Bachläufe, da schnuppert der Jung' dran.- Schlabbern mag er davon aber wohl nicht.- Und aus der Rur (ohne "h" ist korrekt) ließe ich ihn auch nicht trinken, wenn man allein schon sieht, was da Alles reingeworfen wird, grausig...!- Wir haben immer eine Flasche Wasser für den Hund dabei; er wartet meist bis wir am Pkw sind, und trinkt dann dort.
-2
#11
4.1.13, 07:49
@Goldpiranha: Bei manchen Kommentaren liest es sich, als ob wir Tierbesitzer die größten Tierquäler sind. Meine Oma würde jetzt sagen: Betroffene Hunde bellen. Das hab ich in keinster Weise gesagt oder geschrieben und auch nicht gedacht. Aber abgesehen davon, gibt es auch noch mehr im Internet, wenn man recherchiert, wo die Problematik sich mit dem Knoblauch beschäftigt. Aber jeder wie er mag. Ansonsten Goldpiranha muss ich dich entäuschen. Bei uns raucht keiner und meine Hunde dürfen auch nicht aus Pfützen trinken. Meine Hunde erfreuen sich auch bester Gesundheit und sind 3 und 16 Jahre.
Und @IsiLangmut: natürlich kenne auch ich die Sachen für Zecken und Flöhe. Helfen rein gar nichts gegen die Viecher. Das war auch schon vor 20 Jahren so. Den einzigsten denen das Zeug hilft, ist denjenigen, die es herstellen. Und nicht alles, was man zu kaufen bekommt, ist auch gesund. Ich könnte mir ja auch Zigaretten kaufen. Die sind auch nicht gesund.
Einen schönen Tag wünsche ich Euch noch.
1
#12
4.1.13, 12:46
@sunnysonnschein17: was ist Dir denn über die Leber gelaufen, daß Du SO zufuss bist?- Zecken haben keine Nasen, daher geht's bei Knoblauch-Präparaten für Haustiere nicht drum, daß sie fies riechen, sonernd daß sich die Oberflächenstruktur der Haut verändert, und dadurch z.B. Zecken irritiert.- Sei versichert, daß das Präparat, das ich meinem "Herrn Hund" lange Zeit regelmäßig verabreicht habe, dazu beitrug, daß er in dieser Zeit KEINE Zecken hatte.- Wenn ICH so 'was poste, dann sind das eigene Erfahrungswerte, und kein "habe ich gehört" oder "irgendwo gelesen".
Was Deine Ausführungen mit "ich könnte mir ja auch Zigaretten kaufen" zu tun haben, ist mir unklar.- Es bleibt doch Jeder/m überlassen, wie sie/er sich selbst "versorgt", und auch seine Tiere.- Nur, daß in puncto Tiere eher darauf geachtet wird, daß sie optimal versorgt werden.- Daraus sollte man jedoch in der Tipp-Rubrik hier kein Politikum machen.
Auch Dir wünsche ich einen angenehmen Tag.- Und zwar ohne gebleckte Zähne, die man evtl. als Lächeln werten soll....locker bleiben...
1
#13
4.1.13, 22:51
@IsiLangmut: ich bin locker. Und die Version mit dem Knoblauch gegen Zecken hab ich vor 20 Jahren selber ausprobiert. Bei mir allerdings erfolglos. Meine eigene Erfahrung also. Und Zettel welche ich in einer Tierarztpraxis zu lesen bekomme, denen schenke ich grundsätzlich mal Glauben. Und dann schaut man im Internet nach und da habe ich gelesen, dass auch geringe Mengen an Knonlauch welche über längeren Zeitraum verabreicht werden, durchaus gesundheitliche Probleme mit sich bringen können. Von daher gab ich hierzu mein erstes Kommentar. Nicht mehr und nicht weniger :-)
#14
4.1.13, 22:51
@sunnysonnschein17: Habe ich dich irgendwo namentlich erwähnt? Der Kommentar galt allgemein und bei uns sagt man "wer sich den Schuh überzieht, dem scheint er zu passen" - in diesem Falle wohl ....
#15
5.1.13, 13:17
@Goldpiranha: wenn meinst du denn sonst? Sag es mir. Aber ausser mir, hat hier keiner eine Kritik an dem Tipp gehabt. "schmunzel"

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen