Leckere selbstgemachte Piroggen, gefüllt mit Quark, Kartoffeln, Zwiebeln und Pilzen.

Leckere Piroggen (Teigtaschen)

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Die Piroggen schmecken sehr lecker und leicht. Dazu passen, wie wir sie sehr gerne essen, gebratene Zwiebeln in Butter und Petersilie oder Saure Sahne. 

Zutaten für ca. 70 Piroggen

Füllung:

Teig:

  • 1 kg Mehl
  • 2 Eier
  • 500 ml lauwarmes Wasser
  • 80 g zimmerwarme Butter

Zubereitung

  1. Kartoffel stampfen und beiseite stellen.
  2. Öl in einer Pfanne erhitzen und darin die Zwiebel und die Pilze ca. 15 min braten.
  3. Quark, Kartoffel und Pilzmischung, Saure Sahne, Salz u. Pfeffer in einer großen Schüssel gut miteinander vermischen. 
  4. Für den Teig Mehl auf die Arbeitsfläche geben und mittig eine Mulde eindrücken. Die Eier in die Mulde aufschlagen und Butter und etwas lauwarmes Wasser zufügen. Mit den Händen alles gut vermengen und nach und nach immer etwas Wasser hinzufügen. Bei Bedarf kann man auch etwas mehr Mehl verwenden. Am Ende sollte der Teig eine glatte und weiche Konsistenz haben. 
  5. Ein Viertel des Teiges abtrennen und auf einer bemehlten Fläche ca. 3 mm dick ausrollen und mit einem Glas Kreise ausstechen. Teigreste mit dem nächsten Viertel Teig verkneten.
  6. Je ein Löffel der Füllung in die Mitte der Kreise geben und diesen dann zu einem Halbkreis umschlagen und mit den Fingern die Ränder gut andrücken. Das wird mit allen folgenden so gemacht. 
  7.  Etwa 3 Liter Wasser aufkochen und jeweils 20 der Piroggen darin 15-20 Minuten kochen, bis sie an der Wasseroberfläche schwimmen. Danach auf einem Sieb abtropfen lassen und anrichten.

Von
Eingestellt am

15 Kommentare


#1
14.4.17, 07:46
Hört sich echt lecker an👍
#2
14.4.17, 12:10
@glucke: Das klingt sehr lecker. Werde ich sicher ausprobieren.

70 Piroggen sind zu viele für mich. Trotzdem würde ich gerne die ganze Menge herstellen, damit ich nur einmal die Arbeit habe.
Eine Frage daher: Hast du schon einmal versucht, den Rest einzufrieren und später wieder aufzuwärmen?
1
#3
14.4.17, 12:58
@Jeannie: ich bin zwar nicht Glucke, aber: das Einfrieren geht problemlos, wie bei Maultaschen. Einfach gefroren ins kochende Wasser werfen und normal weiterverarbeiten, evtl. danach mit Zwiebeln anbraten. Schmeckt wie frisch, machen meine Eltern ganz oft.
#4
14.4.17, 13:49
@Isamama: Vielen Dank für die schnelle Antwort.
So werde ich es machen.
#5
14.4.17, 14:07
@Jeannie: ich vergaß zu sagen, du musst dann die Rohlinge einfrieren, nicht erst kochen.
#6
14.4.17, 14:13
@Isamama: Ah, danke. Gut zu wissen.
Ich hätte sie jetzt alle fertig gekocht. Das wäre beim Auftauen womöglich Pampe geworden.:-)
1
#7
14.4.17, 14:28
@Jeannie: Eingefroren habe ich sie noch nicht, denn ich stelle die übrigen immer in den Kühlschrank und koche sie nächsten oder übernächsten Tag nochmal. 

Doch wie Isamama schon schrieb, das sollte gut funktionieren, denke aber man sollte immer nur wenige pro Gefrierbeutel einfrieren. Nicht dass sie so zusammen pappen.
#8
14.4.17, 14:30
@glucke1980: Danke auch dir.
Das Rezept ist schon gespeichert. Ich werde es zunächst mal mit der halben Menge versuchen. Selbst dann bleibt mir noch genügend zum Einfrieren übrig. :-)
#9
14.4.17, 15:04
@glucke1980: einzeln anfrieren und dann in den Gefrierbeutel. Dann klebt nix zusammen.
#10
16.4.17, 21:44
Ich friere Maultaschen und gefüllte Teigtaschen jeglicher Art auch ein und es klappt wunderbar.

70 Piroggen.....eine prächtig mächtige Menge ;o)
#11
1.5.17, 11:23
Das hört sich richtig lecker an Ich werde auch die ganze Menge machenund die Hälfte davon einfrieren Danke für die Anregung
#12
1.5.17, 11:27
@glucke1980: Hallo Glucke. Meine Frage ist,wirklich so lange kochen???? Ich dachte immer frische Nudelprodukte brauchen nur circa 3-4 Minuten????🤔🤔🤔🤔🤔 ach und die Kartoffeln sind doch sicher mehlig kochende oder? Und wie groß oder schwer sollen sie sein? Entschuldigung für die vielen Fragen 😞😞😞
#13
1.5.17, 15:11
@Drachenkatze: Kein Problem ;) 

1. Ja, sie sollten wegen der Füllung so lange kochen. 
2. Kommt immer auf die Nudelprodukte an.. 
3. Ich nehme auch mal Festkochende Kartoffeln, das macht nicht viel Unterschied. 
4. Ich nehme immer ein normales Trinkglas zum ausstechen. Die Füllung in die Mitte, schwer zu sagen, wie schwer sie sein sollten, das merkt man aber schnell selber wie es am besten geht..
#14
1.5.17, 16:50
@glucke1980: Entschuldigung ich noch mal. Ich meinte das Gewicht der Kartoffeln,da die ja unterschiedlich groß sind. 
#15
3.5.17, 16:25
@Drachenkatze: ach so, ja mittelgroße.. eher größer als kleiner

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen